Ferkel für die Bio-Fleischtheke

So wurde der Betrieb von Thomas König in Willstätt zum Bio-Hof

Autor: 
Günter Ferber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. August 2020

Landtagsabgeordneter Thomas Marwein (links) machte sich ein Bild von einer dem Tierwohl entgegenkommenden Schweinehaltung. ©Günter Ferber

Der grüne Landtagsabgeordnete Thomas Marwein informierte sich auf dem Biohof von Thomas König über die Anforderungen an eine Schweinehaltung nach Bio-Norm.

Thomas Marwein MdL (Grüne) besichtigte am Mittwoch der vergangenen Woche den Bio-Ferkelhof von Thomas König in Willstätt, um sich vor Ort über die konkreten Neuerungen und Herausforderungen in der Ferkelhaltung zu informieren und sich mit Landwirt Thomas König über seinen landwirtschaftlichen Betrieb auszutauschen.

Die Sauen- und Ferkelhaltung ist zunehmend Gegenstand politischer Diskussionen geworden.

Thomas  König hat mit innovativen Baumaßnahmen in der Schweinehaltung erfolgreich den Umstieg von der konventionellen Schweinehaltung hin zur Bio-Haltung geschafft. Die im Jahr 2015 begonnene Umstellung auf die Ferkelerzeugung nach Bioland-Norm wurde im Jahr 2018 abgeschlossen.

50 Prozent Eigenanbau

Thomas König hat heute 192 Zuchtsauen, in acht Gruppen je 24 Tiere, auf seinem Hof.

- Anzeige -

„Beim Umbau zum Biohof“, so Thomas König, „habe ich mich auch des Wissens anderer Kollegen bedient, die die Umstellung auf Bioproduktion bereits umgesetzt haben.“

Um als Biohof anerkannt zu werden, gehört nicht nur dazu; die Stallungen tierwohlgerecht mit Innen- und Außenbereichen umzubauen. Auch das Getreide, das Futtermittel für die Tiere, muss biologisch angebaut werden. Dabei muss 50 Prozent des Getreides von eigenen Flächen eingebracht werden. 

Die Muttersauen werden künstlich befruchtet und bringen zweimal im Jahr Nachwuchs zur Welt. Die kleinen Ferkel bleiben sieben Wochen bei der Mutter und danach noch weitere fünf Wochen im Ferkelstall, bis sie dann mit einem Gewicht von 30-32 Kilo in Freiburg geschlachtet und bei Edeka in Rheinstetten zu Bioschweinefleisch verarbeitet werden.

Mit Edeka gebe es einen langfristigen Vertrag zu festen Konditionen, der ihm auch gewisse Sicherheit böte, denn die teure Produktion von Biofleisch müsse sich auch im Verkaufspreis niederschlagen, so König. Bioschweinefleisch ist an der Fleischtheke rund dreimal so teuer wie konventionelles Schweinefleisch und hat derzeit einen Marktanteil von fünf bis zehn Prozent. 

Der Biohof von Thomas König umfasst 1,5 Hektar. „365 Tage im Jahr, morgens und abends, müssen wir nach den Tieren schauen“, so Thomas König. „Urlaub machen und Hof schließen geht da nicht.“ 

Neben Thomas Marwein sowie dem vor kurzem von den Grünen für die Landtagswahl 2021 für den Wahlkreis 52 nominierten Bernd Mettenleiter waren auch Vertreter aus der Wirtschaft bei der Hofbesichtigung dabei. Bei einem anschließenden Vesper im „Gerberstübl“ am Wohnsitz der Familie König hatten die Teilnehmer der Hofführung noch Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Stunden
Willstätt
Die Willstätter Pfadfinder feierten am Sonntag ihr 30-jähriges Bestehen. Zugleich gedachten sie ihrem im Frühjahr verstorbenen Fördervereinsvorsitzenden und Gründungsmitglied Werner Engler.
vor 9 Stunden
1. Teil der Kehler Serie über die Europbrücke
Heute feiert die Europabrücke 60. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum starten wir eine Serie über die Geschichte der Kehler Straßenwege nach Frankreich. Heute: Die Vorläufer der Europabrücke.
vor 12 Stunden
Kehl
Beim Sommer-Leseclub „Heiß auf Lesen“ der Mediathek hatten sich über 100 Kinder angemeldet, die sich durch den Bestand der Mediathek schmökerten. Am Samstag endete die Aktion.
vor 15 Stunden
Idylle hinter dem Einkaufszentrum
Das Sundheimer Fort hat sich in den letzten 25 Jahren unter der Ägide des Nabu zu einem Habitat vieler Tier- und Pflanzenarten entwickelt. Doch die Vergangenheit wirkt nach.  
vor 18 Stunden
Teil 12 der Kehler Rekord-Serie
Beim Stadtfest zum 125-Jährigen der Kehler Zeitung setzen Jochen Lutz und Udo Näger mit 1416,53 Kilometern neue Bestmarke im 24-Stunden-Nonstop-Rollenfahren.
vor 19 Stunden
Stifterwein 2020 steht fest
Der Stifterwein 2020 der Bürgerstiftung Kehl wurde gekürt / Präsentiert werden soll der edle Tropfen nach jetzigem Stand beim Martins-Essen in der Kehler Stadthalle.
vor 21 Stunden
Willstätt
Ein toller Erfolg war die Fahrradrallye mit Bildersuchfahrt, die am Sonntag von der Gemeinde Willstätt veranstaltet wurde. Die Aktion war Teil des diesjährigen „Stadtradelns“. 
21.09.2020
Kehl - Goldscheuer
Mit einer Marschmusik-Probe durchs Dorf gab der Musikverein „Rheinlust“ Goldscheuer dieser Tage ein hör- und sichtbares Lebenszeichen in Zeiten von Corona von sich. 
21.09.2020
Willstätt - Legelshurst
Die L95 in Legelshurst muss für längere Zeit voll gesperrt werden. Dies teilt die Gemeinde Willstätt mit.
21.09.2020
Schüler präsentieren ihr Können im Freien
Am Samstag veranstaltete die Musikschule Kehl ein Hofkonzert vor dem Kehler Kulturhaus. Auch im Freien wurde das vom Veranstalter entwickelte Hygienekonzept eingehalten.
21.09.2020
Weniger Schiffe, weniger Busse
Flusskreuzfahrten sind im Trend. Das Coronavirus hat das Geschäft mit den Schiffstouristen allerdings ausgebremst. Das hat auch Auswirkungen auf die hiesige Busbranche, die ohnehin zu kämpfen hat.  
21.09.2020
Sängerbund hat Führungsstruktur neu geordnet
Ob Vorstands-Team, Auftritte des Chors, Mitgliederzahlen, Finanzen oder Kameradschaft – beim „Sängebund“ Legelshurst läuft es rund. So kommt der Verein gut durch die Pandemie.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...