Kehl - Bodersweier

Feuerwehrhaus Bodersweier soll Ende 2020 fertig sein

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2018

Enge herrscht im alten Feuerwehrhaus in Bodersweier. Ein neues Gebäude soll 2020 kommen. ©Nina Saam

Auf der Bodersweierer Ortschaftsratssitzung am Donnerstag stellten Baubürgermeister Harald Krapp und Michael Heitzmann, Leiter des Gebäudemanagements, die Vorentwurfsplanung für das neue Feuerwehrgerätehaus vor. 

So voll war es im Bodersweierer Rathaussaal schon lange nicht mehr – viele Feuerwehrleute waren gekommen, um zu hören, wann das 2013 beschlossene Feuerwehrgerätehaus für den Ausrückbereich 3 endlich kommen soll. Sowohl Baubürgermeister Harald Krapp als auch Michael Heitzmann vom Gebäudemanagement riefen die langwierige Vorgeschichte in Erinnerung: vom geeigneten Areal, das gefunden werden musste, über die Grundstücksverhandlungen, die sich hinzogen, bis zur »Reißleine-Rede« von OB Toni Vetrano im Dezember 2016, als klar wurde, dass die Stadt durch personelle Engpässe in der Planungsabteilung nicht alle Bauvorhaben in der vorgesehenen Zeit abwickeln kann. All das hatte zu Verzögerungen geführt, doch nun soll es bald losgehen: »Das Feuerwehrgerätehaus ist ein Thema, das die Raumschaft bewegt, und steht auf der Prioritätenliste der Stadt weit oben«, betonte Krapp. 

Architektenbüro übernimmt Planung

Dann gab Heitzmann einen Überblick über den Sachstand. Die Planung wurde an ein auswärtiges Architekturbüro vergeben, weil die Stadt keine freien Kapazitäten hat. Ausgehend vom ersten, 2013 vorgelegten  Bauplan wurde nun ein neuer Vorentwurf angefertigt. Vorgesehen sind vier bis fünf Garagen für die Fahrzeuge, Umkleiden für etwa 50 Feuerwehrleute und verschiedene Aufenthalts- und Büroräume. Zudem soll auf dem Gelände ein Übungsturm entstehen, der auch von anderen Abteilungen der Kehler Wehr genutzt werden wird. Im jetzigen Haushalt sind 1,86 Millionen Euro für das Feuerwehrgebäude eingestellt, eine Summe, die laut Heitzmann nicht reichen wird. 

Handwerker finden ist schwierig

- Anzeige -

Deshalb wird sich der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung erneut mit dem Thema befassen müssen. Wann genau der Baubeginn sein wird, könne er nicht sagen. Das hänge auch davon ab, ob sich bei der Ausschreibung gleich geeignete Firmen und Handwerker finden. »Derzeit ist das sehr schwierig«, so Heitzmann.

Kropp: »Verzögerung ist demotivierend«

Damit wollte sich Ortsvorsteher Manfred Kropp nicht zufriedengeben. »Die wichtigste Info ist für uns, wann es endlich losgeht«, sagte er. »Das ist für die Feuerwehrleute und uns demotivierend und unbefriedigend, wenn es immer wieder rausgeschoben wird.« Genaue Zusagen gab es aber nicht – nur diese, dass ein Baubeginn in diesem Jahr unrealistisch ist. Er gehe davon aus, dass im Frühjahr 2019 mit dem Bau begonnen und das neue Gerätehaus Ende 2020 in Betrieb genommen werden kann, sagte Krapp.

Trotzdem überwog die Skepsis im Rat. Ortschafts- und Stadtrat Andreas Hopp argwöhnte, dass die Verwaltung nicht wirklich hinter dem Projekt stehe. »Das ist ein Feuerwehrhaus und kein Dorfplatz«, sagte er in Anspielung auf den Albert-Schweitzer-Platz in Kork, der vor zwei Wochen eingeweiht wurde. »Wir müssen aufpassen, dass alles den richtigen Gang geht.« Auch Hans-Theo Faller befürchtet, dass das Projekt weiter verzögert wird. Zunächst aber müssen im Herbst einige der derzeitigen Bewohner des Areals umgesiedelt werden: Auf dem für das Feuerwehrgerätehaus vorgesehenen Gelände leben geschützte Mauereidechsen, die vergrämt werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 10 Minuten
Ortschaftsrat
Nachdem Michael Heitzmann, Leiter des Gebäudemanagements, vergangene Woche den Gemeinderat über die Kostensteigerungen beim Rathausumbau informiert hatte, stand er auf der Sitzung am Mittwoch dem Korker Ortschaftsrat Rede und Antwort.
vor 2 Stunden
Kehl
Eine zunächst verbal ausgetragene Streitigkeit zwischen einem 16- und einem 23-Jährigen endete am Mittwochabend in Kork offenbar in einer Körperverletzung – bei der auch Flaschen als Waffen eingesetzt wurden.
vor 3 Stunden
Richtfest für zwei Neubauten
Die Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden investiert 6,2 Millionen Euro in einer Neubauprojekt im Bereich Wolfsgrube. Am 14. Februar fand das Richtfest statt.
vor 6 Stunden
Hafenbericht 2018
Der Hafenbericht ist der Konjunktur-Barometer, den die Kehler Hafenverwaltung jährlich vorlegt. Darin zeigt sich, dass der Hafen vor allem im zweiten Halbjahr wegen der anhaltenden Niedrigwasserphase im Rhein deutlich zu kämpfen hätte.
vor 9 Stunden
Willstätt
Ausführlich wurde am Dienstagabend im Ortschaftsrat Willstätt die erneute Verkehrsberuhigung in der Hornisgrindestraße diskutiert. Anwohner trugen ihre Anliegen vor. Nun hat der Gemeinderat das letzte Wort.
vor 12 Stunden
Willstätt
Eine Spende über 1700 Euro für Maßnahmen zum Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten auf der Gemarkung Willstätt erhielt vor wenigen Tagen der Landschaftspflegeverein Willstätt von der Volksbank Bühl, teilt die Pressestelle der Gemeinde mit.   
vor 21 Stunden
Fasnacht
Vom 1. bis 3. März steht Bodersweier im Zeichen der Fasnacht. Bereits jetzt können Eintrittskarten für die Hallenveranstaltung erworben werden.
20.02.2019
EU-Austritt
Mit dem anstehenden Brexit drohen auch deutschen Unternehmen einschneidende Veränderungen. Für Kehler Unternehmen ist die aktuelle Situation unbefriedigend, aber befürchten sie große Veränderungen bei einem unkontrollierten Ausstieg?
20.02.2019
Fairer Handel
Um Kinderarbeit in Ländern wie Peru, Indien und Somalia ging es bei einer Lerneinheit, die die städtische Umweltpädagogin Insa Espig vor einer Gruppe Viertklässler hielt.
20.02.2019
Willstätt - Legelshurst
Wöchentlich raus in die Natur, begleitet von einem Naturpädagogen – das können die Kinder im evangelischen Kindergarten »Kinderarche« seit diesem Jahr erleben. Seit Januar dürfen die Kinder einmal in der Woche in den Wald.
20.02.2019
Willstätt - Legelshurst
Die Sicherheit der Radfahrer in der Bahnhofstraße (K 5374) war am Montagabend wieder ein Thema im Ortschaftsrat Legelshurst.
19.02.2019
Kehl
Der ehemalige OB-Kandidat Roland Giebenrath führt Kehler Kandidatenliste der FDP Ortenau für die Kreistagswahl an.