Nacht der Ausbildung

Firmen aus dem Kehler Hafen suchen Azubis

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2018

(Bild 1/2) ©Archivfoto: Jürgen Preiß

Zum ersten Mal haben sich die größten im Kehler Hafen tätigen Firmen zu einer Berufs-Info-Veranstaltung zusammengeschlossen: Die »Nacht der Ausbildung« findet am 21. September von 15 bis 22 Uhr statt.

Ob technische oder kaufmännische Ausbildung, ob duales Studium oder gestufte Ausbildung: Die Palette der Berufe, die Jugendliche im Kehler Rheinhafen erlernen können, ist breit und umfasst Berufsbilder, an die man nicht unbedingt denkt. Im Kehler Hafen haben rund 4000 Menschen ihren Arbeitsplatz. Am Freitag, 21. September, erhalten junge Menschen die Gelegenheit, im Rahmen einer »Nacht der Ausbildung« einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Es beteiligen sich die BAG – BSW Anlagenbau und Ausbildung GmbH als Initiatorin der Veranstaltung, Wohnmobilhersteller Bürstner, die Papierfabrik Koehler, das Raiffeisen Kraftfutterwerk sowie die Firma RMA.

15 bis 22 Uhr 

Zum Fachinformatiker, Chemielaborant, Elektroniker für Betriebstechnik, Papiertechnologen, Werkstoffprüfer, Verfahrenstechnologen oder IT-Systemelektroniker können junge Menschen im Kehler Hafen ausgebildet werden – und das sind nur einige Beispiele. Welche Aufgaben sich hinter diesen Berufsbezeichnungen verbergen, was die Unternehmen im Hafen herstellen, wie sie arbeiten, all dies erfahren Jugendliche und ihre Eltern am Ausbildungstag von 15 bis 22 Uhr. Die teilnehmenden Firmen –sie bieten zusammen 2830 Mitarbeitern Jobs – bieten Führungen an. Allein die BAG hat 180 Auszubildende und Praktikanten und bildet nicht nur für den Eigenbedarf, sondern auch für andere Firmen mit aus. 80 Auszubildende beschäftigt Koehler. »Viele junge Kehlerinnen und Kehler wissen gar nicht, dass der Hafen der Job-Motor der Stadt ist«, erklärt Christian Zerfaß, Personalleiter der Badischen Stahlwerke, im Rahmen einer Pressemitteilung der Kehler Stadtverwaltung.  BAG-Ausbildungsleiter Michael Enderle erhofft sich von der Aktion, »Auszubildende zu bekommen, die sich in alle Richtungen öffnen«. Jugendliche, die bei der BAG als Auszubildende begonnen haben, sind nicht selten Ingenieure oder Meister geworden. Elke Brückner möchte Koehler als großen innovativen Arbeitgeber bekannt machen, der 2020 eine neue Papiermaschine in Betrieb nehmen wird und dafür 110 zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter braucht. »Wir möchten unseren Nachwuchs selber ausbilden.«

- Anzeige -

Die Firma Bürstner will in die gewerbliche Ausbildung einsteigen und Holzmechaniker oder auch Elektriker ausbilden. Bei der Nacht der Ausbildung ist der Wohnmobilhersteller dabei, 
»um unseren Bekanntheitsgrad zu steigern«, erklärt Stefanie Huber. Sie stellt immer wieder fest, dass Bürstner bei Jugendlichen nicht so bekannt ist – obwohl die Firma zu den größten Arbeitgebern in der Stadt gehört. Den Beruf des Futtermitteltechnikers »kennt kaum jemand«, weiß Silvia Kunz von Raiffeisen aus Erfahrung. Dass es sich dabei um einen interessanten und verantwortungsvollen Arbeitsplatz handelt, davon können sich die Besucher am 21. September überzeugen. Auszubildende in gewerblichen Berufen und damit zukünftige Mitarbeiter für die Produktion würde die Firma RMA Pipeline Equipment bei der Nacht der Ausbildung gerne gewinnen, berichtet Barbara Jacob – die Produktion der riesigen Kugelhähne ist durchaus dazu angetan, Besucher zu beeindrucken.

Gewinnspiel geplant 

Eines ist allen fünf Firmen gemein: Auszubildende und Fachkräfte zu bekommen, ist heute eine Herausforderung. Und der möchten sich die Unternehmen bei der »Nacht der Ausbildung« im Dialog mit Jugendlichen und ihren Eltern gerne stellen. Gemeinsam haben sie ein Gewinnspiel organisiert, das mit interessanten Preisen lockt: von Eintrittskarten in den Europa-Park bis zu Einkaufs- und Kinogutscheinen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

06.06.2020
Schmucklose Bestattung in Willstätt
Ausnahme für Urnenrasengräber nur für zwei Wochen
06.06.2020
Willstätt
Gemeinderats- und Ausschusssitzungen in Willstätt können zukünftig zu Protokollzwecken mitgeschnitten werden. Dies beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. 
05.06.2020
Serie "Ehrensache"
Manfred Hofer ist Vorsitzender des Männerchors Bodersweier. Er ist sich sicher, dass ein guter Vorsitzender hunderprozentig hinter seinen Aufgaben stehen muss.
05.06.2020
Badesaison
Das Freibad in Kehl wird trotz Corona-Lockerung in diesem Sommer nicht öffnen, das hat die Stadtverwaltung entschieden. Und in Auenheim soll es auch nicht so bald weitergehen. Claude Woitzschitzky von der DLRG hat nun eine schlimme Befürchtung.
05.06.2020
Bank-Azubis
Die Azubis der Volksbank Bühl realisieren seit vielen Jahren in Eigenregie soziale Projekte vor Ort. Da in Corona-Zeiten das Mitwirken in Betreuungseinrichtungen nicht möglich ist, haben sie sich ein neues Betätigungsfeld gesucht und in Kehl bei der Erdbeerernte mit angepackt. 
05.06.2020
Verkehr
Auch in Kehl erlebt das Fahrrad einen nie dagewesenen Boom. Vor allem E-Bikes, beziehungsweise Pedelecs, werden verstärkt gekauft. Nicht ganz unschuldig an Trend ist auch das Coronavirus.  
05.06.2020
Flüster-News
Das Kehler Stadtgeflüster: Heute unter anderem mit einem ausgezeichneten Kehler, einem türkischen Frühstück und einem Bahn-Aufreger.
05.06.2020
Willstätt
Mit der Rückkehr weiterer Schüler in den Präsenzunterricht wird sich auch in der Corona-Notbetreuung der Schulkinder in Willstätt einiges ändern. Künftig wird die Caritas wochenweise den Dienst übernehmen.
05.06.2020
Willstätt
Die Gemeinde Willstätt sieht den laufenden Etat durch die Corona-Krise nicht belastet. In Sachen Finanzausgleich gibt es für die Folgejahre allerdings Fragezeichen, hieß es im Gemeinderat.
05.06.2020
Willstätt
Ein Fachwerkhaus an der Hauptstraße in Willstätt steht seit 15 Jahren leer. Noch ist seine Zukunft unklar.
04.06.2020
Serie "Ehrensache"
KEZ-Serie „Ehrensache“ (2): Lina Stoll ist Vorsitzende des Frauenvereins Kork. Im Interview spricht sie über ihre Motivation, ehrenamtliches Engagement und Begegnungen mit Jung und Alt.
04.06.2020
Kehl
Kehl als Carsharing-Standort: Ein zweites Elektrofahrzeug für die Flotte, eine zusätzliche Ladestation für mehr Klimaschutz und die Online-Anmeldung machen es möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    06.06.2020
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.