Ortsbegehung

Freileitung in Querbacher Wohngebiet kritisiert

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

Stromleitungen über bebautem Gebiet sind heute nicht mehr üblich. Durch den Besuch der Stadtplaner in Querbach hat das Dorf, das hier eine Erdverkabelung anstrebt, unverhofft Zuspruch bekommen. ©Nina Saam

Bei der Ortschaftsratssitzung am Montag informierte Querbachs Ortsvorsteher Heinz Haag sein Gremium über die Dorfbegehung, die im April im Rahmen des Kehler Stadtentwicklungskonzepts stattgefunden hatte. Dieses vom Stuttgarter Planungsbüro Reschl erstellte Konzept soll die planerische Grundlage für die Entwicklung Kehls bis 2035 bilden. 
In Querbach waren die Planer und etwa ein Viertel der Stadträte zu Fuß mit dem Ortsvorsteher unterwegs. Dabei fiel den Planern ein Missstand auf, der den Querbachern schon lange ein Dorn im Auge ist: Die Stromleitung, die innerhalb des Ortes quer über die Wohnbebauung im Gebiet Neumattweg führt. Schon 2014 hatte sich der Ortschaftsrat dafür ausgesprochen, die Leitung im Ortsgebiet unter die Erde zu bringen. Aus Kostengründen war der Gedanke von der Stadt nicht weiter verfolgt worden. Auch im darauffolgenden Doppelhaushalt war die Mittelanmeldung für diesen Posten vom Kämmerer wieder rausgestrichen worden. Danach habe man im Ort die Pläne nicht mehr weiterverfolgt.
»Es hieß immer, das ist zu teuer«, sagte Ortsvorsteher Heinz Haag. »Im Bebauungsplan steht aber drin, dass hier eine Erdverkabelung vorgenommen werden soll.« Zumal die Freileitung nicht nur über bereits bebautes Gebiet, sondern auch über die zukünftigen Entwicklungsflächen des Ortes führt. Durch die Ortsbegehung sei das Thema unverhofft wieder auf die To-do-Liste gerutscht, so Heinz Haag: »Die Planer haben angemerkt, dass eine Freileitung über Wohnbebauung heute nicht sehr üblich ist.« Nun soll der Sachverhalt erneut geprüft werden. 

- Anzeige -

Radwegproblematik 
Ein weiterer Punkt bei der Ortsbegehung waren die beiden Bushaltestellen an der Albert-Walter-Straße gewesen, die barrierefrei ausgebaut werden sollen. Durch die Krümmung der Straße und die vielen Hofeinfahrten sei es aber schwierig, dies zu realisieren, und die geforderten 30 Meter freie Sicht einzuhalten, so Haag. Auch die Radwegproblematik entlang der L90 wurde angesprochen. Hierzu soll es voraussichtlich noch eine Verkehrsschau im Rahmen der Radwegkonzeption geben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Glücksspiel
vor 3 Stunden
Bei in der vergangenen Woche stattfindenden Testkäufen in Tankstellen und Supermärkten der Kernstadt und in Sundheim haben zwei 17-Jährige keinen Tabak oder hochprozentigen Alkohol bekommen. Zocken konnten die minderjährigen Tester dagegen schon.
Noch bis Oktober
vor 4 Stunden
Noch bis Oktober sind Acryle und Fotografien von Bärbel Bähr und Helmut Knosp im Kunstforum Kork zu sehen – in der Ausstellung »Imaginationsräume«.
Offenes Werkstor Willstätt
vor 7 Stunden
»Lebensmittelqualität ist Lebensqualität!«: Unter diesem Motto züchtet die Familie Groth seit mehreren Jahrzehnten Schweine in artgerechter Tierhaltung. Bei der Werksführung auf dem Grothhof in Willstätt lernten KEZ-Leser, was darunter zu verstehen ist.
Kehl
vor 16 Stunden
Abends haben jetzt wieder Sportbegeisterte das neue grenzüberschreitende Sportabzeichen den »Sport Pin/Medaille Oberrhein« abgelegt.
BSW-Serie (Teil 4)
vor 22 Stunden
Im Rheinhafen Kehl steht das einzige Stahlwerk Baden-Württembergs. Willy Korf hat es vor 50 Jahren bauen lassen. Am 27. Oktober 1968 nahm es seinen Betrieb auf. In einer neunteiligen Serie (jeden Dienstag und Donnerstag) beleuchtet die Kehler Zeitung die bewegende Geschichte des Badischen...
Nachverdichtung
13.08.2018
Gegen die wuchtigen Neubauten in Kehl-Dorf gibt es viel Protest. Was die Betroffenen sagen, die im Schatten dieser »Klötze« wohnen, und was die Stadt Kehl dagegen unternehmen kann, lesen Sie hier.
Geschichte Willstätt
13.08.2018
Im Keller der Willstätter Grundschule lagert das Archiv der Gemeinde. Zwei Tage in der Woche ist dort unten der Historiker Martin Ruch zugange, um die Bestände zu sichten und systematisch aufzuarbeiten. Dabei lässt sich allerlei Interessantes finden.
Klimaschutz / Wettbewerb
13.08.2018
Mit mehr als 1100 Fotovoltaikanlagen und einer installierten Leistung von 25 MWp (elektrische Leistung von Solarzellen) hat sich Kehl bei der Solarbundesliga (Kategorie »Mittelstädte«) den ersten Platz gesichert. Das bedeutet, dass Kehl im Vergleich zu den anderen 276 teilnehmenden Städten...
Vereinsleben
12.08.2018
Nach bisher drei tollen Festtagen geht das Sportfest des FV Auenheim am Montag auf die Zielgerade.
Vereinsleben
12.08.2018
Siegfried Grumer ist neuer Anglerkönig in Leutesheim. Beim Hegefischen, das im Rahmen des Anglerfestes am Samstag stattfand, siegte er vor Berthold Clemens und Rainer Flach.
Einzelhandel
12.08.2018
Am Samstag schloss ein alteingesessenes Geschäft endgültig die Türen: Die Metzgerei Ross in Auenheim hatte den letzten Tag geöffnet.
Serie: "Rund um St. Maria" (3)
12.08.2018
Vor rund 60 Jahren entsteht am Kehler Südrand ein neues Stadtquartier. Dessen Mittelpunkt ist die damals neu erbaute Marien-Kirche. Langjähriger Pfarrer ist Alban Meier. Er wird in dem Gebiet, das Vertriebenen sowie Menschen aus anderen Bundesländern und vielen Nationen zur neuen Heimat wird, zur...