Glauben

Für eine geschlechtergerechte katholische Kirche

Autor: 
Sabine Schafbauer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Oktober 2019

Frauenfrühstück im Rahmen der Aktionswoche Maria 2.0. ©Sabine Schafbauer

Bei einem ökumenischen Frauenfrühstück am Samstag im Marienhäusle wurde im Rahmen der Aktionswoche „Maria 2.0 – Frauen bewegen Kirche“ die Rolle der Frauen im frühen Christentum genauer betrachtet.

Ganz genau ging es um eine Spurensuche nach bedeutenden Frauen zu Zeiten Jesu. Anhand des Dokumentarfilms „Jesus und die verschwundenen Frauen“ entdeckten die teilnehmenden Frauen, dass bei Jesus schon vor 2000 Jahren Geschlechtergerechtigkeit herrschte, obwohl die Zeit damals ausgesprochen männergeprägt war.

Maria wichtige Frau

Vor allem Maria aus Magdala war eine sehr wichtige Frau, die von Jesus selbst zur Apostelin ernannt wurde, um seine Lehren zu verbreiten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie von den katholischen Männern mehr und mehr zur Hure degradiert. 
Apokryphen belegen, dass es ein Evangelium von Maria gibt, das aber nie in einen biblischen Kanon aufgenommen wurde. Phoebe, die zu Zeiten des Paulus den Grad einer Diakonin hatte und die Briefe von Paulus nicht nur überbrachte, sondern auch auslegte und lehrte, wurde mit der Zeit zu einer unbedeutenden Helferin. Die Untersuchung und genaue Übersetzung frühchristlicher Inschriften hat ergeben, dass auch Junia eine Apostelin war. Aus ihr wurde kurzerhand für lange Zeit ein Junias in den biblischen Schriften. Erst in der neuen Einheitsübersetzung taucht Junia als Frau wieder auf. Die letzte im Film vorgestellte Frau war Lydia, die erste Frau, die sich von Paulus taufen ließ. „Es ist historisch und theologisch falsch, dass Jesus nur Männer in seinen Reihen hatte“, betonte Elvira Rich Armas. 

- Anzeige -

Ohne Frauen läuft nichts

Die katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, der sich auch die Kehler Frauen angeschlossen haben, treten für eine geschlechtergerechte Kirche sowie für die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft ein. Im Anschluss an den Film diskutierte die Frühstücksrunde darüber, was passieren würde, wenn die Frauen aus den Gemeinden verschwinden würden. „Die Gemeinde würde zusammenbrechen“, brachte Anni Fischer die verschiedenen Beiträge auf den Punkt. 

Den Aspekt, dass der Papst für die Weltkirche entscheiden müsse, wollen die Frauen nicht länger gelten lassen. Schon jetzt gäbe es weltweit große Unterschiede in der Religionsausübung der katholischen Gemeinden, da sollte es möglich sein, dass Veränderungen zum Beispiel länderweise eingeführt werden. „Zu Zeiten Jesu war jede Gemeinde anders, das muss Rom wieder lernen“, forderte eine der Frauen. 
Dass sich mittlerweile auch Ordensfrauen erheben und mehr Befugnisse einfordern, sieht die Frauenbewegung als sehr positives Zeichen der Solidarität. Die gewünschten Veränderungen werden sicher nicht von heute auf morgen eintreten, aber die Frauen sind entschlossen, sich mit geduldiger Beharrlichkeit für eine geschlechtergerechte Kirche einzusetzen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Haushalt 2020 Willstätt
Der Legelshurster Ortschaftsrat hat seinen „Wunschzettel“ für den Haushalt 2020 der Gemeinde Willstätt gebilligt. Größter Posten ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
vor 5 Stunden
100 Jahre Männerchor Eckartsweier
Mit einem Tag für die örtlichen Vereine beendeten die Sänger des Männerchors Eckartsweier ihr Festwochenende am Sonntagnachmittag. Und wieder waren alle Tische mit fröhlichen und beifallfreudigen Besuchern belegt.
vor 14 Stunden
Kehl in der Weimarer Republik
Kehl in der Weimarer Republik zeigt die aktuelle Ausstellung im Hanauer Museum. Die „Goldenen Zwanziger“ liefern manche Schlagzeile – auch in Kehl, die wir in loser Folge Revue passieren lassen. Die Schlagzeile, mit der unser Zeitungsjunge heute wirbt, lautet: Schüsse an der Kinzigbrücke.
vor 17 Stunden
Siegfried-Pater-Preis
Felicitas Rohrer aus Eckartsweier hat wie durch ein Wunder eine doppelte Lungenembolie überlebt. Für sie steht fest: Die Antibabypille Yasminelle von Bayer ist verantwortlich dafür, dass sie fast gestorben wäre. Sie hat Bayer verklagt – als erste Deutsche. Jetzt wird sie für ihr Engagement...
vor 19 Stunden
Umfrage
Dass die Stechmückenbekämpfung das Wohlbefinden der Bevölkerung erhöht, ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur  Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) durchgeführt hat.
vor 20 Stunden
Kehler Künstler
Die „Rheinsymphonie“ des Kehlers Tilmann Krieg wird kommenden Freitag und Sonntag zwei weitere Male am neuen Spielort des Theaters „Baal novo“ im Europäischen Forum am Rhein aufgeführt. Das Publikum erwartet eine multimedial aufbereitete Reise durch die Geschichte Vater Rheins. 
vor 23 Stunden
Einstein-Gymnasium
Die diesjährigen Studienfahrten am Einstein-Gymnasium führten wieder in drei europäische Hauptstädte und ans Mittelmeer. So machten sich in der letzten Septemberwoche vier Schülergruppen und die begleitenden Lehrer auf den Weg nach Berlin, Wien, London und ins französische Niolon. 
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
„Prima Klima“ hieß das Thema beim ökumenischen Gottesdienst am Sonntag in Legelshurst.
16.10.2019
Männerchor Eckartsweier
Mit einem ausverkauften und von begeisterten Besuchern gefeierten Konzertabend begannen die Sänger des Männerchors Eckartsweier am Samstag in der Festhalle ihr zweites Festwochenende. Eingeladen hatten sie sich illustre Gäste.
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
Bürger aus Legelshurst haben im Ortschaftsrat die Aufstellung von „Freiwillig 40“-schildern in der Legelshurster Straße gefordert.
15.10.2019
Veranstaltung
60 Männer und Frauen haben am Samstag im Bürgersaal des Auenheimer Rathauses am sogenannten „Brunch-Kult“ teilgenommen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Ortsverwaltung hervor. Zusammen mit dem Verein Dorfgemeinschaft bot Ortversteherin und Organisatorin Sanja Tömmes, Ortsvorsteherin,...
15.10.2019
Einzelhandel Kehl
„Ihr kauft lokal – wir spenden“ heißt eine neue Aktion des Kehl-Marketing und des Kehler Einzelhandels, das jetzt vorgestellt worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.