Heimische Gastronomie unterstützen

Gastro-Gewinnspiel wird verlängert

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Januar 2021

Der erste Schritt auf dem Weg zum Losglück: Ab einem Bestellwert von 25 Euro können Restaurant-Belege an die Tourist- Information gesendet und Gastronomie-Gutscheine gewonnen werden. Wirtschaftsförderin Fiona Härtel (rechts) möchte dadurch die durch Corona gebeutelte Branche unterstützen. ©Stadt Kehl

Wer Essen to go „made in Kehl“ ordert, kann an einer Gutschein-Aktion der Kehl Marketing teilnehmen.

Mit Ausweitung des Lockdowns und den damit verbundenen Einschränkungen für Restaurants und Gaststätten verschärft sich auch die finanzielle Lage für Gastronomen. Aus diesem Grund verlängert die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH ihre Gutschein-Aktion. Belege für To-go-Bestellungen im Wert von mindestens 25 Euro können nun bis Sonntag, 7. Februar, eingereicht werden.

Beleg-Kopie wichtig

Die Spielregeln bleiben dieselben: Kehler, die den Abhol- oder Lieferservice ihres Lieblingsrestaurants nutzen und Speisen im Wert von 25 Euro oder mehr ordern, haben die Chance auf einen Gastronomie-Gutschein. Dazu muss nur eine Kopie des Belegs sowie Name und Adresse an die E-Mail-Adresse tourist-information@marketing.kehl.de. eingereicht werden.

Gültig sind sämtliche Bons, ob Feinkost-Restaurant oder Schnellimbiss, solange der Mindestbestellwert erreicht wird. Wichtig ist, dass der E-Mail eine Kopie des Belegs beigefügt wird. Nur die Bestellsumme zu nennen, genügt nicht. Im Anschluss werden unter allen Einsendungen Restaurant-Gutscheine im Gesamtwert von 2000 Euro verlost. Der Einsendeschluss ist  am Sonntag, 7. Februar.

Durfte das Datum auf den eingescannten Belegen bislang nicht nach dem 31. Dezember 2020 liegen, ist es nun möglich, Quittungen mit einem Rechnungsdatum bis einschließlich Sonntag, 31. Januar, einzureichen.

- Anzeige -

„Die Aktion wurde bislang ganz gut angenommen“, berichtet Bianca Huth, Mitarbeiterin der Kehl Marketing. Insgesamt rund 100 Belege sind seit Ende November 2020 eingegangen.

Mit ihrem Gewinnspiel möchte die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH die hiesige Gastronomie gleich in doppelter Hinsicht in diesen schwierigen und unsicheren Zeiten unterstützen. Zum einen soll die Aktion dazu anregen, häufiger auf Abhol- und Lieferservice zurückzugreifen. Zum anderen sponsert die Kehl Marketing Gutscheine, die in lokalen Restaurants und Gaststätten eingelöst werden können, als Gewinne.

Wirtschaftsförderin Fiona Härtel streicht zudem Vorteile für die Bürger heraus: „Kulinarisch daheim für Abwechslung sorgen, die Kehler Gastronomen unterstützen und gleichzeitig sehr gute Chancen auf einen Gewinn, das ist eine Win-Win-Situation.“ Eine erste Losziehung soll es bereits vor dem Ablauf der Einsendefrist geben. Die glücklichen Gewinner erhalten ihren Restaurant-Gutschein mit der Post. 

Teilnahme erst ab 18

Welche Gastronomen in Kehl einen Abholdienst und Lieferservice anbieten, kann auf der Webseite www.marketing.kehl.de eingesehen werden. Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel finden sich rechts in der hellblau unterlegten Leiste. Die Teilnahme ist erst ab 18 Jahren möglich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Bilanz
Die Böden können im Winter die übermäßige Nässe gar nicht aufnehmen.
vor 5 Stunden
Stadtentwicklungskonzept 2035
Das Stadtentwicklungskonzept „Kehl 2035“ war am Mittwoch erstmals Thema im Gemeinderat (wir berichteten am Samstag). Darin werden auch die Perspektiven für Kehl und das Umland aufgezeigt.
27.02.2021
Nachruf
Willstätt trauert um Helmut Beyrle. Der langjährige Vorsitzende des VdK-Ortsvereins Willstätt ist Mitte Februar verstorben. Am Freitag war die Trauerfeier.
26.02.2021
Gemeinderat
Aus dem Kehler Gemeinderat vom Mittwochabend: Die Stadtverwaltung führt Verhandlungen und wird einen Pachtvertrag ausarbeiten. Ziel ist der Umbau und Ausbau der Gastronomiefläche.
26.02.2021
Kehler Stadtgeflüster
Von einem neuen Unverpackt-Laden, einem Modeunternehmen, das unter Corona leidet, einem schlimmen Bienenraub und einem neuen Gesicht in der Redaktion der Kehler Zeitung, handelt in dieser Woche unser Stadtgeflüster von Lokalchef Klaus Körnich.
26.02.2021
Stadtgestaltung
Nach jahrelangen Vorarbeiten und einer intensiven Bürgerbeteiligung hat die Verwaltung dem Gemeinderat das Stadtentwicklungskonzept „Kehl 2035“ zur Kenntnis gegeben. Eine ausführliche Vorstellung des Konzepts soll es am  25. März in der Stadthalle geben. Die Veranstaltung soll öffentlich gestreamt...
Foto: Arne Dedert / Symbolbild
26.02.2021
Kehl
In der Nacht zum Freitag um etwa ein Uhr wurde ein 43-Jähriger wohl von zwei unbekannten Männern vor seiner Wohnung in der Hauptstraße in Kehl angegriffen.
26.02.2021
Blitzer-Corona-Jahr 2020 Kehl
Blitzer-Corona-Jahr 2020 der Stadt Kehl: Es wurden mehr Fahrzeuge registriert, aber nur halb so viele Verwarnungen ausgesprochen. „Das ist ein Erfolg“, so Bußgeldstellenleiterin Gerlinde Ulrich.
26.02.2021
Hilfe für Kenia
Seit über 25 Jahren hilft der Verein „Kifafa“ Waisen und epilepsiekranken Kindern in Kenia. Erstmals konnten die Verantwortlichen nicht in das Waisenhaus in Kendu Bay reisen.
25.02.2021
Zeitgeschichte
Am heutigen 26. Februar wäre Claus Rosenthal 97 Jahre alt geworden. Friedrich Peter, ehemaliger Lehrer an der Tulla-Realschule, erinnert sich an einen Sohn der Stadt Kehl, der vor vier Wochen verstorben ist. 
25.02.2021
Großprojekt Notfallhilfe
Kehls Feuerwehr-Kommandant Viktor Liehr freut sich über Zuwachs: Die Kehler Feuerwehr erhält in etwa 20 Monaten „Vierlinge“, wie er am Mittwochabend im Gemeinderat angekündigt hat.
25.02.2021
Schulsanierungsprogramm
Seit 2019 wird die Leutesheimer Grundschule saniert. Auf der Ortschaftsratssitzung am Montag berichtete Ortsvorsteher Heinz Faulhaber über den Stand der Baumaßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    vor 17 Stunden
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...
  • Die Oberkircher Berufsinfomesse findet erstmals digital statt.
    26.02.2021
    26. und 27. März: Firmen aus der Region sind live zugeschaltet
    Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie & Hotellerie, Industrie, Verwaltung, Finanzwesen und Industrie stehen bei der Oberkircher Berufsinfomesse (BIM) am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, im Fokus.