Willstätt

Gemeinde Willstätt hat einen neuen Bürgerbus

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2019

Bürgermeister Christian Huber (3. von re.) nahm in einem Autohaus in Sand den Schlüssel für den neuen Bürgerbus der Gemeinde Willstätt in Empfang. ©Gemeinde Willstätt

Die Gemeinde Willstätt hat einen neuen Bürgerbus. Bürgermeister Christian Huber nahm das Fahrzeug persönlich in Empfang. Das bisherige Fahrzeug hat ausgedient.

200 000 Kilometer hatte der bisherige Bürgerbus der Gemeinde Willstätt, ein neun Jahre alter Ford Transit, laut Angaben aus dem Willstätter Rathaus inzwischen abgespult. Da die achtjährige Bindungsfrist der bisherigen Förderung ausgelaufen ist und das Fahrzeug zunehmend reparaturanfälliger wird, hatte der Gemeinderat Mitte des Jahres der Ersatzbeschaffung zugestimmt. 

Mobilität vor allem für ältere Menschen

„Der Bürgerbus ist gerade für die Menschen in unserer Gemeinde wichtig, die selbst noch nicht oder nicht mehr für die eigene Mobilität sorgen können“, betonte Bürgermeister Christian Huber bei der Schlüsselübergabe in einem Autohaus in Sand „Mit dem neuen Bus erhalten wir unseren Bürgern wichtige Flexibilität und Lebensqualität.“ Mit dabei waren auch Jessica Wandres, bei der Gemeindeverwaltung für den ÖPNV zuständig, die beiden Bürgerbus-Fahrerinnen und der stellvertretende Bauhofleiter Dieter Köchlin, der sich unter anderem um den Fuhrpark der Gemeinde kümmert. 

20 000 Euro Zuschuss vom Land

Der neue Bürgerbus, ein Ford Transit Custom 320 L2, kostet inklusive der notwendigen Sonderausstattung (zum Beispiel Einstieghilfe) rund 40 000 Euro. Wie beim bisherigen Bürgerbus erhält die Gemeinde Willstätt über das Busförderprogramm des Landes einen Zuschuss von 20 000 Euro. Die Gemeinde selbst zahlt neben ihrem Eigenanteil natürlich auch die jährliche Unterhaltung, sprich Verbrauchs- und Servicekosten, und die Personalkosten für die beiden Fahrerinnen. 

- Anzeige -

Gemeinde will Sponsoren gewinnen

Teilweise werden diese Kosten durch das Bürgerbus-Sponsoring gedeckt. Hier können sich Firmen aus Willstätt über einen Werbeaufdruck auf dem Fahrzeug beteiligen. Für das neue Fahrzeug werden Anfang Januar zu den bisherigen Firmen auch neue Sponsoren gesucht. Das Altfahrzeug wurde vom Autohaus in Zahlung genommen.

Der Bürgerbus fährt wöchentlich am Dienstag und Donnerstag innerhalb der Gemeinde (außer an Feiertagen). Er wird vor allem von älteren Menschen aus den Ortsteilen für die Fahrt zum Arzt, zum Einkauf oder für sonstige Besorgungen und Besuche im Kernort genutzt. Außerdem wird der Bürgerbus täglich im Rahmen der Schulkindbetreuung bei den Grundschulen in allen Ortsteilen eingesetzt. Etwa einmal monatlich bietet die Gemeindeverwaltung auch Tagesausflugsfahrten für Senioren mit dem Bürgerbus an. 

Fahrt ist kostenlos

Im Einzelfall wird das Fahrzeug, sofern es verfügbar ist, auch für interne Sonderfahrten der Gemeinde genutzt. Die Fahrt mit dem Bürgerbus ist für die Fahrgäste kostenlos. Der Fahrplan ist über die Internetseite der Gemeinde abrufbar und hängt an den entsprechenden Haltestellen aus. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 8 Stunden
Willstätt
Auf dem Willstätter Friedhof sind künftig auch Bestattungen in Urnenrasengräbern unter Bäumen möglich. Der Ortschaftsrat einigte sich am Dienstag auf die zu pflanzenden Baum­arten. 
vor 11 Stunden
Kehl
Um französische Nonchalance bei Baustellenabsperrungen, originellen Protest gegen Politiker-Irrsinn und erfinderische Narren geht es heute in unserem Stadtgeflüster.
vor 13 Stunden
Willstätt
Warum kann man auf der Willstätter Hauptstraße Tempo 30 anordnen, auf der ebenfalls viel befahrenen Sandgasse jedoch nicht? Jetzt äußert sich das Landratsamt dazu.
vor 20 Stunden
Umweltschutz
Seit zehn Jahren kümmert er sich um Ordnung und Sauberkeit auf der Gemarkung Auenheim: Feldhüter Ralf Stiller zog im Auenheimer Ortschaftsrat Bilanz. 
vor 23 Stunden
Land gibt für Schulausbau 30 Prozent Zuschuss
Es gibt gute Nachrichten für die Grundschule Auenheim: Der zweite Rettungsweg soll endlich realisiert werden. Kosten der Maßnahme: 600 000 Euro. Der Gemeinderat muss den Plan noch absegnen.
24.01.2020
Aktueller Stand beim Kindergarten
Der Umbau des Kindergartens läuft an. Dabei wurde Erstaunliches zu Tage befördert. Der offizielle Spatenstich an der ehemaligen Bodersweierer Schule soll am Mittwoch, 12. Februar, erfolgen.
24.01.2020
Krankenhaus-Aus Kehl
Immense Verluste fürs Ortenau-Klinikum und eine stark steigende Kreisumlage: Das jetzt bekannt gewordene Positionspapier der Kreisverwaltung zur Kostenentwicklung der Kreis-Kliniken hat politische Sprengkraft. Vor allem: Es gibt erste Politiker, die ein früheres Aus der verlustreichen kleinen...
24.01.2020
Willstätt - Sand
Mehrheitlich gebilligt hat der Sander Ortschaftsrat auf seiner Sitzung am Dienstag die Planung für die Neugestaltung der Parkplätze am Sander Friedhof im Bereich der Straße „Im Zinken“. 
24.01.2020
Willstätt
Nahezu auf der gesamten Hauptstraße im Ortskern von Willstätt soll künftig Tempo 30 gelten. Dies gab Ortsvorsteherin Gabriele Ganz am Dienstag im Ortschaftsrat bekannt. Die Anwohner in der Sandgasse würden sich über eine solche Regelung auch freuen – doch sie gucken in die Röhre.
23.01.2020
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung – heute zu „Lara“, einer verstörenden, in seltenen Fällen auch humorvollen Odyssee durch die Anonymität der Großstadt und die Finsternis der menschlichen...
23.01.2020
Kehl
In Kehl ist eine 56-jährige Ladendiebin erwischt worden und sollte eigentlich von Polizisten festgenommen werden. Doch die Frau wehrte sich und versuchte, einen der Beamten zu beißen.
23.01.2020
Statistisches Landesamt
Auch Kehler Haushalte erhalten in diesem Jahr Besuch von Interviewern des Statistischen Landesamts. Im Rahmen des Mikrozensus erheben sie Daten unter anderem zu Einkommen und Lebensbedingungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -