Ein Dirigent, zwei Orchester

Gemeinsames Konzert der Germania Kork und Rheinlust Goldscheuer

Autor: 
Heidi Ast
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

©Heidi Ast

Matthias Rosa hat die beiden von ihm dirigierten Musikvereine Germania Kork und Rheinlust Goldscheuer zusammengeführt und so geballte Orchesterpower geschaffen. 

Mehr als 60 Musiker sind am vergangenen Samstag zusammengekommen. Denn die Musikvereine Germania Kork und Rheinlust Goldscheuer haben sich unter ihrem gemeinsamen Dirigenten Matthias Rosa verbunden. Einen Marsch bekamen die Gäste in der Korker Gemeindehalle zwar nicht geblasen, aber zehn Saxophonisten, 12 Klarinettisten und zehn Hörner, um nur die größten Bläsergruppen aufzuzählen, entwickeln eine beachtliche akustische Präsenz. 

Drei bis vier Probetermine gab es im Vorfeld, auch wenn ihr Repertoire sehr deckungsgleich ist, wie Rosa erzählte. Über 60 Menschen müssen sich aber erstmal persönlich und musikalisch kennen lernen. 

Der klassische Teil beginnt mit der Richard Strauss Ouvertüre »Also sprach Zarathustra«, welche vielen Menschen für immer als das Thema von Stanley Kubricks Weltraum-Drama »Odysee im Weltall« in Erinnerung bleiben wird. Es ist imposant, was die Bläser nach dem rollenden Paukenintro zaubern. Die Vorstellungskraft des Publikums wird durch die narrativen Einleitungen der Moderatorin Julia Gies sehr plakativ.

Nach einem rasanten Parforceritt durch den zweiten Teil der Wilhelm Tell Ouvertüre wendet sich das Orchester der Stadt Pompeji und ihrem Untergang, mit dem gleichnamigen Stück von Mario Bürki, zu. Zart entwerfen die Tubisten und Posaunisten die Überfahrt zu der Stadt. 

Grollen der Pauken 

- Anzeige -

Das Stadtleben wird mit einem neapolitanischen Tanzthema verdeutlicht, bis Hörner, Saxophone, Tuben und Klarinetten im überschlagenden Taumel, untermalt vom dunklen Grollen der Pauken und dem donnernden Einsatz des neuen Gongs, den Ausbruch des Vulkans und das Ende Pompejis verdeutlichen.

Japanisch geht es mit dem Stück Yagi-Bushi, einem Volkslied arrangiert von Naohiro Iwai, weiter. Auch die Japaner mögen es bombastisch. Martialischer Samureikampfgeist klingt ebenso durch, wie eine Prise »Jing«, symbolisiert durch zartes Querflötengespinst.

Vor dem nächsten Stück werden Mitglieder der Vereine für ihre langjährigen Verdienste durch die Verleihung von Urkunden und Anstecknadeln geehrt. Eine »Ehrung« erfolgt dann unerwartet, denn sie entpuppt sich als Heiratsantrag des Waldhornspielers Andreas Schütterle an seine Freundin und Querflötistin Nora Reichmann. Ein emotionaler Moment, dem, Zufall oder nicht, das Stück »Euphoria« von Martin Scharnagl folgt. Dass hier die Querflöten besonders fröhlich klingen, muss die Zuhörer nicht wundern.

Danach geht es rockig zur Sache und es wird zunächst Led Zeppelin die Ehre erwiesen. Nach den rasanten und eher harten Stücken, wie »Immigrant Song« und »Black Dog« reist man über »Kashmir« zu einem der meistgespielten Coversongs: »Stairway to Heaven«. Die Stimmung des langsamen Intros wird von den Querflöten gut aufgenommen und mit der Trompete als Gesangsstimme weitergeführt. Beim mitreißenden Höhepunkt finden dann alle zusammen. 

Von den Klassikern Peter Maffays wie »Es war Sommer« und »Über 7 Brücken« (Original von den Puhdys), die in der Blaskapellenversion eher einen großen James Last- denn einen Rockfaktor haben, endet alles bei den Titanen des Rocks, den Rolling Stones! »Paint it Black« mit fordernden, rollenden Drums und einem Glockenspielausklang, der eine perfekte Überleitung zu dem Mädchen, dem man keinen Namen geben kann, »Ruby Tuesday«, ergibt.  »I can’t get no satisfaction!« mit viel Aufbegehren rundet das Medley ab. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Stunden
Hanauer Museum Kehl
Die Ausstellung »Goldene Zwanziger? – Kehl in der Weimarer Republik«, die noch bis zum 8. Dezember im Hanauer Museum zu sehen ist, bietet ein umfangreiches Begleitprogramm.
vor 9 Stunden
Wirtschaft
In der Straßburger Rhenus-Halle im Stadtteil Wacken haben sich Start-Up-Unternehmer aus der Region die Klinke in die Hand gegeben. Im Zentrum des Treffens standen Ideen für nachhaltigeres Wirtschaften - und auch die sogenannte Silver Economy.
vor 10 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Peter Scheffel soll der neue Ortsvorsteher von Legelshurst werden. In seiner konstituierenden Sitzung sprach sich der neu gewählte Ortschaftsrat am Montag einstimmig für den Mann von der Bürgerliste Legelshurst (BLL) aus, für den es keinen Gegenkandidaten gab. 
vor 12 Stunden
Ortschaftsrat Leutesheim
Alle Jahre wieder kommen in den Ortschaften die Beträge auf den Tisch, mit denen die örtlichen Vereine gemäß der Förderrichtlinien der Stadt unterstützt werden. Auf der Leutesheimer Ortschaftsratssitzung am Montag wurde Kritk an dem Regelwerk laut.
vor 15 Stunden
Freund & Helfer
Zum ersten Mal veranstaltet die Stadt Kehl einen deutsch-französischen Blaulichttag. Auf dem Marktplatz stellen dazu am 20. Juli Feuerwehr, Polizei, THW und DRK ihre Arbeit vor.
vor 18 Stunden
Willstätt
Angesichts der bevorstehenden Schließung des »Nah und gut«-Einkaufsmarktes in Legelshurst bietet die Gemeinde nun Sonderfahrten mit dem Bürgerbus zum Einkaufen nach Willstätt an. Der Fahrplan dafür steht.
vor 21 Stunden
Willstätt
Christian König bleibt Vorsitzender der Willstätter Hexen. Doch auf den übrigen Vorstandsposten gibt es künftig einige neue Gesichter. Nach der außergewöhnlichen Kampagne 2018 bilanzierten die Hexen jetzt ein eher »normales« Vereinsjahr. 
vor 23 Stunden
Bürger-Energiegenossenschaft
Ende Juni fand in Neumühl die Generalversammlung der Bürger-Energiegenossenschaft Kehl (BEG) statt. Von den rund 190 Mitgliedern waren 33 persönlich anwesend, ein Mitglied wurde durch eine Vollmacht vertreten.  
15.07.2019
Prüfungen
Die Kehler Zeitung interviewte sieben Schülerinnen aus der Abschlussklasse 2018/19 der Tulla-Realschule zu ihren Prüfungen. 
15.07.2019
Familienmusical
Wetterbedingt musste das Familienmusical »Die Zauberflöte«, das auf der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart basiert, am Sonntag in die Stadthalle ausweichen. Die kleinen Zuschauer verfolgten dennoch gebannt die kindgerecht dargebotene Handlung. 
15.07.2019
Kindermusical
Wieder einmal hatten die Kinder- und Jugendchöre der evangelischen Singschule Kehl unter Leitung von Bezirkskantorin Carola Maute ein anspruchsvolles und ansprechendes Musical auf die Beine gestellt, diesmal sogar mit professioneller Regieunterstützung durch den Theaterpädagogen Horst Kiss.
15.07.2019
Ortsvorsteher
Während es im Gemeinderat einige Ab- und Zugänge gab, bleibt in der Riege der Ortsvorsteher fast alles beim Alten – lediglich Kehls kleinste Ortschaft, Hohnhurst, hat ein neues Oberhaupt gewählt. Volker Lutz folgt Michaela Moschberger nach, die für den Posten nicht mehr zur Verfügung stand.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...