Dienstjubiläum in Corona-Zeiten

Gerda Hoffmann führt "Kittersburger Mühle" seit 35 Jahren

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Mai 2020

Gerda Hoffmann hat sich ihr 35-jähriges Dienstjubiläum als Chefin der „Alten Mühle“ in Kittersburg sicher anders vorgestellt. Doch jetzt freut sie sich, dass sie und ihr Hund „Carlo“ nicht mehr so allein sind. ©Michael Müller

Seit 35 Jahren betreibt Gerda Hoffmann die „Alte Mühle“ bei Kittersburg. Diesen „runden Geburtstag“ wollte sie eigentlich groß feiern – doch Corona machte ihr einen Strich durch die Rechnung.

Seit einer Woche darf auch die „Kittersburger Mühle“ wieder Gäste bewirten. „Die Leute waren glücklich“, erzählt Gerda Hoffmann. „Das Telefon stand nicht mehr still. Und viele haben uns gesagt: ‚Wir sind froh, dass ihr wieder da seid‘.“ 

Abenteuer Gastronomie

In diesem Jahr ist es 35 Jahre her, dass sie und ihr Mann Edgar ihr bisheriges Leben an den Nagel hängten, die alte Mühle kauften und sich ins Abenteuer Gastronomie stürzten. Eine gute Bekannte hatte ihren Mann darauf aufmerksam gemacht, dass die Mühle zum Verkauf steht. Damals gab es dort noch Pferdestallungen. Und die Bauern der Umgebung konnten hier ihre Feldfrüchte – Gerste, Braugerste, Mais und anderes Getreide – abliefern und wiegen lassen. Nach getaner Arbeit trafen sie sich in der kleinen Kneipe, die die Mühle damals schon hatte, zum Schwätzchen beim Feierabendbier. 

Mühle war abbruchreif

Doch im Grunde war die Mühle reif für die Abrissbirne. Außerdem waren sie beide nicht vom Gastronomie-Fach. Doch ihr Mann ließ sich nicht von seinem Plan abbringen. Und so nahmen sie viel Geld in die Hand und investierten viel Eigenarbeit, um aus der maroden Bauernkneipe mit den Jahren den schmucken Landgasthof zu machen, der er heute ist. Aus den Stallungen machten die Hoffmanns einen großen Veranstaltungsraum mit Platz für rund 80 Gäste. Der Innenhof wurde gepflastert – heute unbestritten einer der größten und schönsten Biergärten im Hanauerland. 1992 kam der Kiosk hinzu, sodass die Gäste auch draußen bewirtet werden konnten.

Nur ihr Hund konnte mitfeiern

Ihr rundes Dienstjubiläum wollte Gerda Hoffmann eigentlich mit ihren Gästen groß feiern. Für den Pfingstmontag hatte sie die Fidelen Oldies engagiert, eine 24-Mann-Kapelle, die live für Unterhaltung sorgen sollte. Doch angesichts der Ungewissheit, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickelt und wie lange die von der Regierung verhängten Beschränkungen dauern würden, musste sie absagen. „Den runden Geburtstag hab ich ganz allein gefeiert – mit meinem Hund ‚Carlo‘“, erzählt Gerda Hoffmann. Für ihr Personal musste sie Kurzarbeit anmelden. Sonntags gab es einen Abholservice, und am Kiosk wurden Getränke ausgegeben.

- Anzeige -

Ein stiller Maifeiertag

Normalerweise geht es in der „Alten Mühle“ ab dem Frühjahr rund – zumal das Wetter in diesem Jahr an vielen Tagen zum Rausgehen animierte. Vor allem bei Ausflüglern ist das Lokal beliebt und wird an Feiertagen wie etwa dem 1. Mai gerne angesteuert. Diesmal war’s ein stiller Maifeiertag. Aber „wir haben es alle gut überstanden“, freut sich die resolute Mühlen-Chefin. „Ich habe gute Jahre gehabt und konnte die Zeit ganz gut überbrücken.“

Corona als „Dämpfer, den wir gebraucht haben“

Und wer weiß, wozu der Corona-„Shutdown“ gut war. „Das war ein Dämpfer, den wir gebraucht haben“, glaubt Hoffmann. „Viele Leute haben den Respekt vor allem verloren. Die nehmen es als selbstverständlich hin, wenn es ihnen gut geht. Da sagt kaum einer mal ‚Danke‘. Und wenn es ihnen schlecht geht, wird gemeckert.“ Aber sie sei ein gläubiger Mensch, sagt sie, „und ich hab‘ mir immer gesagt: Gerda, es geht vorbei.“

Immerhin konnte sie an Christi Himmelfahrt wieder die Vatertags-Ausflügler willkommen heißen. Und ab jetzt hat die Mühle jeden Tag geöffnet – Ruhetage gibt’s nicht. 

„Ich liebe diese Mühle“

Ausdrücklich dankt Gerda Hoffmann ihrem Mitarbeiter-Team, das ihr auch in der Zeit des „Shutdown“ die Treue gehalten habe. Und sie freut sich, wieder loslegen zu dürfen. „Wenn ich hier draußen sitze und die Bäume anschaue – das gehört alles mir! Wer kann das schon von sich behaupten? Ich bin die glücklichste Frau der Welt! Ich liebe diese Mühle – auch wenn es viel Arbeit macht.“

Zur Person

Gerda Hoffmann

Gerda Hoffmann stammt aus einer kinderreichen Familie mit acht Geschwistern. Geboren wurde sie in Wolfen (Kreis Bitterfeld). Als sie sieben Jahre alt war, flüchtete die Familie aus der damaligen DDR in den Schwarzwald nach Villingen. Dort ging sie zur Schule, anschließend machte sie eine Lehre als Metzgereifachverkäuferin. Vier Jahre arbeitete sie in ihrem erlernten Beruf, später arbeitete sie auch eine Zeitlang bei der Post. 

Ihren Mann Edgar, der aus Düsseldorf stammte und als Vertriebsmitarbeiter im Außendienst tätig war, heiratete sie 1968. 2007 verstarb er nach kurzer, schwerer Krankheit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 14 Stunden
Haushaltsanmeldungen
Auenheim hat eine lange To-do-Liste für den Haushalt. Wegen Corona soll genauer abgewägt werden, was notwendig ist – aber nicht zuviel, um die ortsansässigen Firmen durch Aufträge zu unterstützen.
vor 17 Stunden
Mehrwertsteuer-Senkung
Wegen der Corona-Krise gelten seit Anfang Juli vorübergehend geringere Mehrwertsteuersätze. Der einzelne Bürger wird davon kaum etwas merken – die Gemeinde dagegen schon.
10.07.2020
Stadtgeflüster Kehl und Straßburg
Eine gefiederte Familie und ihr Ausflug, eine Schrottkiste in Willstätt und der Klimanotstand in Straßburg. Nur in Straßburg? Diese Frage stellt das Stadtgeflüster.
10.07.2020
Einträge in den Prestelsee
Die Stadt hat ein Gutachten zur Schwimmbadwasser-Einleitung in den Prestelsee erstellt. Die Fischerzunft fühlt sich übergangen, weil sie das Gutachten nicht bekommen hat. Petra Hauser von den TDK legte auf der Ortschaftsratssitzung die Gründe dar.
10.07.2020
Auenheim
Unbekannte haben am Freitag eine Schafherde freigelassen, indem sie die Einzäunung entfernten. Die Polizei warnt vor möglichen Gefahren, die durch die Freilassung entstehen könnten, und suchen nach den Unbekannten. 
10.07.2020
Kehl - Auenheim
Das Freibad Auenheim hat zwar geöffnet, jedoch mit einigen Corona-Bestimmungen. Hat das Einfluss auf die Zahl der Badegäste? Eine Bilanz nach elf Tagen Betriebszeit.
10.07.2020
Mann aus Afghanistan
Noch dem tragischen Badetod eines 18-Jährigen sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Aber es gibt bereits erste Erkenntnisse.
10.07.2020
Holocaust
Corona ist es geschuldet, dass am Mittwoch Stolpersteine in Kehl nicht verlegt, sondern übergeben wurden: In einer Zeremonie im Café Rapp nahm OB Toni Vetrano aus der Hand von Künstler Gunter Demnig die Stolpersteine in Empfang, die an Elsa Cheit, Klara Wertheimer und Rosa Mayer erinnern.
10.07.2020
Legelshurster Sänger füllen Vereinskasse auf
Statt zu Proben füllen Männer des Sängerbundes Legelshurst die Vereinskasse durch eine Schrottsammlung
10.07.2020
Theater Baden Alsace bringt Kultur nach Hause
Seit der aufführungslosen Corona-Zeit bietet das Theater Baden Alsace einen „Kultur-Bringservice“.  Am Donnerstag gab es eine Dekameron-Lesung und Ringelnatz-Gedichte in Willstätt.
10.07.2020
Video als Ersatz für Einweihungsfeier
Im kleinen Rahmen wurde die neue Gedenkstätte des Oberlin-Schulverbundes in der Diakonie Kork eingeweiht. Als Ersatz für eine gebührende Feier nahm das Schulleiter-Team ein Video auf.
10.07.2020
Vorverkauf für Kabarettreihe in Kehl gestartet
Vorverkauf für neue Kabarett-Saison mit Wortreich hat begonnen

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.