Ortschaftsrat

Goldscheuer diskutiert Bebauungsplan "Schlossergasse"

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. März 2019

Noch gar nicht einverstanden ist man mit dem, was die Stadtplanung für das weiter westlich Grundstück an der Ecke Turnhallenstraße/Schlossergasse gegenüber dem »Wilden Mann« vorgelegt hat. ©Michael Müller

Die Ortschaft Goldscheuer ist mit dem Entwurf für den Bebauungsplan »Schlossergasse« in Marlen grundsätzlich einverstanden. Allerdings machte der Ortschaftsrat am Donnerstag vor allem für das Grundstück gegenüber des Gasthauses »Wilder Mann« Nachbesserungsbedarf geltend.

Mitte Dezember beschloss der Kehler Gemeinderat auf Initiative des Ortschaftsrates Goldscheuer die Aufstellung des Bebauungsplans »Schlossergasse« in Marlen im beschleunigten Verfahren. 
Ziel ist eine geordnete städtebauliche Entwicklung des rund 2,4 Hektar großen Areals zwischen Schlossergasse, Kehler Straße und Narzissenweg, das unmittelbar an den Ortskern Marlen anschließt. Die Stadt hat im Plangebiet keine eigenen Flächen.
Dabei geht es vor allem um darum, die rückwärtigen Grundstücke zu erschließen, um dort eine Wohnbebauung zu ermöglichen. Hierfür hat die Abteilung Stadtplanung zwei Varianten vorgelegt. Beide sehen vor, das Areal über eine Verbindungsstraße zwischen Schlossergasse und Narzissenweg zu erschließen. 

Variante 2, die die Erschließung der östlich gelegenen Grundstücke an der Kehler Straße über zwei von der Verbindungsstraße abzweigende Stichstraßen vorsieht, wurde jedoch sowohl von der Stadtplanung als auch vom Ortschaftsrat verworfen – vor allem wegen des höheren Flächenverbrauchs. 

Die rückwärtigen Teile der Grundstücke an der Kehler Straße sollen nun über Zufahrten erschlossen werden, die von der Verbindungsstraße abzweigen. Sie sollen im Bebauungsplan als nicht überbaubare Grundstücksflächen festgesetzt werden und im Rahmen einer Umlegung in städtisches Eigentum übergehen.

- Anzeige -

Wichtig ist Ortsverwaltung und Ortschaftsrat vor allem, eine zu starke Nachverdichtung im Ortskern zu verhindern. Die von der Stadtplanung vorgelegten Pläne »gefallen mir noch nicht ganz«, betonte Ortsvorsteher Richard Schüler am Donnerstag im Ortschaftsrat. Bislang sind die Festsetzungen auf ein Mindestmaß beschränkt. Hier müsse die Verwaltung konkreter werden, so die allgemeine Forderung. Schüler sprach sich etwa dafür aus, zwei Stellplätze je Wohneinheit festzuschreiben. Manfred Kruss (Freie Wähler) sprach sich für mehr Einfamilienhäuser aus. Allgemein lautete die Forderung, die neue Bebauung solle sich stärker am Altbestand orientieren. »Sonst werden wir Überraschungen erleben«, meinte er. 

Thema »Wilder Mann«  

Noch gar nicht einverstanden ist man mit dem, was die Stadtplanung für das weiter westlich Grundstück an der Ecke Turnhallenstraße/Schlossergasse gegenüber dem »Wilden Mann« vorgelegt hat. Die Einbeziehung des Grundstücks in den Geltungsbereich des Bebauungsplans hatte der Gemeinderat abgelehnt, sodass eine mögliche Bebauung nach Paragraf 34 Baugesetzbuch (»Zulässigkeit von Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile«) zu beurteilen wäre. Der Ortschaftsrat hatte daher Zielvorgaben formuliert und die Stadt aufgefordert, Entwicklungsmöglichkeiten für dieses Gebiet aufzuzeigen. Die Stadtplanung hatte dementsprechend in ihrer Beschlussvorlage zwei Varianten skizziert, von denen eine auch Mehrfamilienhäuser mit maximal drei Geschossen und 12 bis 18 Wohneinheiten für möglich hält. Dies jedoch gehe gar nicht und sei »völlig unrealistisch«, so Schüler. 
Der Ortschaftsrat forderte die Stadt auf, im Rahmen des weiteren Verfahrens die Planung für das über 3000 Quadratmeter große Areal zu konkretisieren. Noch ist Zeit: Noch gibt es laut Schüler keine konkreten Verkaufsabsichten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 3 Stunden
50 Jahre Mondlandung
Am 20. Juli 1969 landete die »Apollo 11«-Mission auf dem Mond. Sieben Stunden später setzte Neil Armstrong den ersten Schritt. Und 600 Millionen Menschen schauten zu. Darunter die Ur-Kehler Karlheinz Axt und Hans Nussbaum. Die Zeitzeugen erinnern sich an das TV-Ereignis des Jahrhunderts.
vor 4 Stunden
Frauenliste Kehl
Einstimmig haben die Mitglieder der Frauenliste Kehl beschlossen, den Verein aufzulösen. Bei ihrer Jahresversammlung am Donnerstag wurde die weitere Vorgehensweise festgelegt.
vor 15 Stunden
Ortsvorsteher-Wahl Goldscheuer
Amtsinhaber Richard Schüler ist erneut als Ortsvorsteher von Goldscheuer vorgeschlagen worden. Der Ortschaftsrat nominierte ihn am Donnerstag im zweiten Anlauf mit knapper Mehrheit. Nun muss der Gemeinderat am Montag noch zustimmen.
vor 16 Stunden
Kehl
Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag den Außenbordmotor eines liegenden Sportbootes bei Kehl-Auenheim. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise.
vor 16 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
An der Spitze der Ortschaft Hesselhurst soll sich nichts ändern. Der Ortschaftsrat nominierte am Dienstag Volker Mehne einstimmig als Ortsvorsteher und Kurt Vetter als seinen Stellvertreter.
vor 19 Stunden
Willstätt - Sand
Ilse Türkl soll Ortsvorsteherin von Sand bleiben. So beschloss es der Ortschaftsrat in seiner konstituierenden Sitzung am Mittwoch. Stellvertreterin soll Julia Drengwitz werden.
18.07.2019
Treffen bei den BSW
Der Fachkräftemangel ist auch in Kehl ein Problem. Bei einem Vortrag der Wirtschaftsförderung diskutierten Vertreter regional ansässiger Firmen mit Mitarbeitenden des IHK-Bildungszentrums und der Agentur für Arbeit über Möglichkeiten, dem Mangel durch Weiterbildung entgegenzuwirken. 
18.07.2019
Berufliche Schulen Kehl
Eine große Zahl von Vertretern deutscher und französischer Bildungsinstitutionen, aus Industrie, Wirtschaft und Politik und viele Freunde und Familienangehörige waren am Donnerstag in die Beruflichen Schulen gekommen, um Schulleiter Peter Cleiß zu verabschieden. 
18.07.2019
Stadtgeschichte
Das "Oase"-Areal, auf dem in diesen Tagen Wohnbebauung entsteht, blickt auf eine wechselvolle Geschichte. Unser Autor Hans-Jürgen Walter ist auf Spurensuche gegangen.
18.07.2019
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung. Heute zu: "Der  König der Löwen" - einem fotorealistischem Meisterstück.
18.07.2019
Werkrealschule
Am Mittwoch sind in der Niedereichhalle Schüler der neunten und zehnten Klassen der Hebelschule in ihr weiteres Schul- oder Berufsleben entlassen worden. Fünf Klassen mit über 100 Schülern erhielten ihre Zeugnisse. Gleich mehrere Absolventen konnten sich über Preise freuen.
18.07.2019
Stadt Kehl
War Fritz Vogt jahrelang unrechtmäßig Stellvertreter des Kehler Oberbürgermeisters? Ja, meint das baden-württembergische Innenministerium. Das hat nun Konsequenzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.