Willstätt - Legelshurst

Gottesdienst setzt sich mit Umweltschutz auseinander

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Februar 2019

Die Musikauswahl der Sängerinnen Martina Schmidt, Jutta Lux und Jasmin Baas (vorne von links) und der Band mit Heidi Zimmermann, Damaris Marz und den Gitarristen Andreas Marz und Roland Jones kam beim »Gottesdienst anders« sehr gut an. ©Richard Lux

»Umwelt sucht Schutz« lautete das Thema beim »Gottesdienst anders« am Sonntagabend in Legelshurst. Zu Beginn erzählte Heidi Zimmermann in Anlehnung an das Thema die Geschichte eines Kolibri bei einem Waldbrand. »Ich tue, was ich kann, ich tue mein Bestes«, versuchte dabei der kleine Vogel die größeren Tiere zum Löschen zu motivieren. 

Ein wichtiger Teil im Programm nahm die Musik ein. »Laudato si« sangen zum Auftakt Martina Schmidt, Jutta Lux und Jasmin Baas, begleitet von der Band mit Heidi Zimmermann, Damaris und Andreas Marz sowie Roland Jones. 

Später zeigten die Sängerinnen mit einem Kasperle-Theater, wie ein gutes Verhältnis zwischen Mensch (Franziska) und Tier (böser Wolf) entstehen kann und ein harmonisches Miteinander möglich ist. »Plastik in Mägen von Wassertieren; vielen Tier- und Pflanzenarten wird der Lebensraum genommen, oder Müllberge wachsen«, zählte Pfarrer Andreas Eisenmann Gründe auf, die an das Thema ganz nah angelehnt waren. 

Rückblick in die 80er

Pfarrer Eisenmann erinnerte dabei an ein deutsches Wahlkampfplakate aus 1983, welches eine Kinderzeichnung mit einer großen Sonne, Bäumen, Blumen und einem Vogel zeigte. Vor allem aber die Bildunterschrift: »Wir haben die Erde von unseren Kinder nur geborgt«, hat den Pfarrer schon als Jugendlichen sehr bewegt und beeindruckt. Eisenmann: »Das trifft den Nagel auf den Kopf. Es ist gut, wenn wir uns das vergegenwärtigen und danach handeln.« 

- Anzeige -

In seiner Predigt setzte sich der Pfarrer auch mit dem Unterschied zwischen der Um- und der Mitwelt auseinander: »Umwelt ist das, was um mich, also den Menschen, herum ist. Wenn ich aber von Mitwelt spreche, stelle ich eben den Menschen nicht in den Mittelpunkt, sondern ich stelle alles auf eine Ebene.«

Das Thema »Bewahrung der Schöpfung« verbindet Eisenmann ganz stark mit dem afrikanischen Sprichwort: »Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.« 

Aufgaben verteilt

Mit einbezogen in den »Gottesdienst anders« waren auch die Besucher. Sie erhielten kleine Zettel mit diversen Titel, die in verschiedenen Tonnen »entsorgt« werden mussten. Dabei wunderten sich bei der späteren Aufklärung manche, dass etwa eine Bahnfahrkarte, ein Einkaufskassenzettel oder ein Foto in die schwarze Abfalltonne gehören. 

Interesse weckte auch der Begleitzettel mit dem Titel »Umwelt sucht Schutz. Meine Mitwelt braucht mich«, der zum Abschied verteilt wurde.Die darauf aufgeführten einfachen Ideen, um die Welt besser zu machen, waren allesamt alltagstauglich und wurden mit dem Albert-Schweitzer-Zitat: »Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das auch leben will« zusätzlich aufgewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Willstätt
Die Plätze in der Kindertagespflege sind in den Willstätter Einrichtungen knapp. Deshalb hat der Gemeinderat eine Zwischenlösung beschlossen.
vor 5 Stunden
Wie geht's weiter?
Nachdem die Flüchtlingsunterkunft in der alten Korker Grundschule aufgelöst wurde, steht das Gebäude der Ortschaft wieder zur Verfügung. 
vor 17 Stunden
Ortschaftsrat
Nachdem Michael Heitzmann, Leiter des Gebäudemanagements, vergangene Woche den Gemeinderat über die Kostensteigerungen beim Rathausumbau informiert hatte, stand er auf der Sitzung am Mittwoch dem Korker Ortschaftsrat Rede und Antwort.
vor 19 Stunden
Kehl
Eine zunächst verbal ausgetragene Streitigkeit zwischen einem 16- und einem 22-Jährigen endete am Mittwochabend in Kork offenbar in einer Körperverletzung – bei der auch Flaschen als Waffen eingesetzt wurden.
vor 20 Stunden
Richtfest für zwei Neubauten
Die Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden investiert 6,2 Millionen Euro in einer Neubauprojekt im Bereich Wolfsgrube. Am 14. Februar fand das Richtfest statt.
21.02.2019
Hafenbericht 2018
Der Hafenbericht ist der Konjunktur-Barometer, den die Kehler Hafenverwaltung jährlich vorlegt. Darin zeigt sich, dass der Hafen vor allem im zweiten Halbjahr wegen der anhaltenden Niedrigwasserphase im Rhein deutlich zu kämpfen hätte.
21.02.2019
Willstätt
Ausführlich wurde am Dienstagabend im Ortschaftsrat Willstätt die erneute Verkehrsberuhigung in der Hornisgrindestraße diskutiert. Anwohner trugen ihre Anliegen vor. Nun hat der Gemeinderat das letzte Wort.
21.02.2019
Willstätt
Eine Spende über 1700 Euro für Maßnahmen zum Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten auf der Gemarkung Willstätt erhielt vor wenigen Tagen der Landschaftspflegeverein Willstätt von der Volksbank Bühl, teilt die Pressestelle der Gemeinde mit.   
21.02.2019
Ortschaftsrat
Bei der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch zeigte sich Korks Ortsvorsteher Patric Jockers erfreut darüber, dass im neuen Doppelhaushalt Mittel für den Neubau des Sporthauses des SV Kork bereitgestellt werden.
20.02.2019
Fasnacht
Vom 1. bis 3. März steht Bodersweier im Zeichen der Fasnacht. Bereits jetzt können Eintrittskarten für die Hallenveranstaltung erworben werden.
20.02.2019
EU-Austritt
Mit dem anstehenden Brexit drohen auch deutschen Unternehmen einschneidende Veränderungen. Für Kehler Unternehmen ist die aktuelle Situation unbefriedigend, aber befürchten sie große Veränderungen bei einem unkontrollierten Ausstieg?
20.02.2019
Fairer Handel
Um Kinderarbeit in Ländern wie Peru, Indien und Somalia ging es bei einer Lerneinheit, die die städtische Umweltpädagogin Insa Espig vor einer Gruppe Viertklässler hielt.