Willstätt - Legelshurst

Grünes Licht für Waldkindergarten bei Legelshurst

Autor: 
Günter Ferber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. November 2019

Rund um diese nicht mehr benötigte Jagdhütte soll der Waldkindergarten eingerichtet werden. ©Günter Ferber

Einstimmig hat sich der Willstätter Gemeinderat am Mittwoch für die Einrichtung eines Waldkindergartens im Lehrwald in Legelshurst ausgesprochen. 

Natur- und Waldkindergärten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei Eltern. Das Konzept basiert auf der Erkenntnis, dass sich Kinder in der Natur besser bewegen, spielen und lernen können und zudem bereits in jungen Jahren ein Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge entwickeln. Durch den ständigen Aufenthalt an der frischen Luft wirken die Kinder gesünder und widerstandsfähiger gegen Infektionskrankheiten. Auch ist die Unfallhäufigkeit in Waldkindergärten gegenüber den Hauskindergärten geringer. Die Tatsache, dass hauptsächlich Naturmaterialien zum Spielen zur Verfügung stehen, führt dazu, dass bei den Kindern Kreativität und Fantasie gefördert werden.

Künftig soll es auch in der Gemeinde Willstätt einen Waldkindergarten geben – zumal sich die Gemeinde dadurch auch eine Entlastung für die derzeit sehr stark frequentieren „normalen“ Kindergärten erhofft.

Jagdhütte soll umgebaut werden

Eingerichtet werden soll er in Legelshurst im Bereich des Erholungswaldes. Der Standort präsentiert sich mit einem sehr schönen Waldbild, hieß es. Zudem kann eine bestehende und nicht mehr benötigte Jagdhütte zu Schutzzwecken und für den Winter umgebaut werden. Geschätzte Kosten hierfür: etwa 50 000 Euro.

Laut Jessica Wandres, bei der Gemeinde zuständig für das Kindergartenwesen, soll der Elternbeitrag wie in den anderen Einrichtungen in Willstätt einheitlich entsprechend der Betreuungszeit erhoben werden. Ferner muss eine Leiterin eingestellt werden, mit der dann die weiteren Maßnahmen geplant und umgesetzt werden sollen. 

Betreuung für bis zu 20 Kinder

Der Waldkindergarten wird bis zu 20 Kinder im Alter von 3 Jahren bis Schuleintritt aufnehmen können. Für deren Betreuung wären drei Erzieher notwendig und zusätzlich eine Stelle im Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr. Die Stellen werden im Stellenplan des Haushalts 2020 vorgesehen. Geschätzte Personalkosten: rund 165 000 Euro pro Jahr. 

- Anzeige -

Kompost-Toiletten zulässig

Vorgeschrieben für einen Waldkindergarten ist eine beheizbare Schutzhütte oder ein Bauwagen, in dem alle Kinder und das Betreuungspersonal Platz finden können. Im Laufe der Zeit soll das Areal um weitere Bestandteile wie Feuerstelle, Lehmhütte, Weiden-Iglu, oder Spielgeräte gemeinsam mit Kindern und Eltern ergänzt werden. Als Toiletten sind auch in anderen Einrichtungen Kompost-Toiletten zulässig und im Einsatz. 

Wild wird nicht gestört

Über einen beschrankten Waldweg ist die direkte Anfahrt mit Autos zur Ver- und Entsorgung gut möglich. Dass  Wildtiere durch die Einrichtung gestört werden, sei nicht zu befürchten, hieß es. Geplant wird derzeit mit einer täglich durchgängigen Öffnungs- und Betreuungszeit von sechs bis sieben Stunden. 

Gesucht werden muss noch ein Ausweichquartier für den Fall, dass der Wald bei starkem Sturm nicht betreten werden kann oder für den Fall das es starken Frost gibt. 

Eröffnung im Sommer 2020 geplant

Der Gemeinderat billigte die Pläne einstimmig. Im Sommer soll der Waldkindergarten den Betrieb aufnehmen. Die Verwaltung wurde beauftragt, bei den Eltern per Umfrage den Bedarf zu ermitteln und die erforderlichen Schritte in die Wege zu leiten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Ortschaftsrat
Die öffentliche Ortschaftsratssitzung in der Erwin-Maurer-Halle am Dienstagabend war sehr gut besucht. Unter Einhaltung der Abstandsregelungen konnte die Sitzung ohne Mundschutz stattfinden.
vor 6 Stunden
Aufreger
Der Ortschaftsrat Querbach pocht auf eine Lösung bei der Beförderung der Grundschüler. Im kommenden Schuljahr müssen die Grundschüler des Ortes bis zu 52 Minuten auf den Bus warten.   
vor 7 Stunden
Gemeinderat
Die Stadt Kehl will den Ausbau der Nachmittagsbetreuung an den Schulen weiter vorantreiben. Das hat die Rathaus-Spitze am Mittwochabend im Gemeinderat angekündigt – bei der Vorstellung des Schulberichts 2019/2020.  
vor 10 Stunden
Moscherosch-Schule Willstätt
Im Herbst 2014 ging die Willstätter Gemeinschaftsschule an den Start. Nun verlässt der erste Jahrgang die Moscherosch-Schule mit einem vollwertigen Realschulabschluss. 
vor 15 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Mit einer Pferde-Comedy-Show eröffnet der Reit- und Fahrverein am ersten August-Wochenende den Legelshurster Sommer-Veranstaltungskalender. 
vor 22 Stunden
Jazz-Cantine
Die Gruppe „Little Walter & Fire of Soul“ tritt am Samstag in der Reihe „Taste and Listen“ im Kehler Yachthafen auf.  
15.07.2020
Ortschaftsrat Hohnhurst
m Montagabend beriet das Hohnhurster Ortsgremium erstmals über die Mittelanmeldungen für den Doppelhaushalt 2021/22, die bis zum 4. September stehen müssen. 
15.07.2020
Doppelhaushalt 2021/22
Da an den städtischen Gebäuden im Ort ein hoher Investitionsbedarf besteht, sind die Anmeldungen zum Doppelhaushalt zahlreich.
15.07.2020
Corona-Krise
Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat bei einer gezielten Schwerpunktkontrolle in der vergangenen Woche 62 Personen ohne Mund-Nasen-Schutz in den Läden angetroffen – 30 davon konnten nach Angaben der Stadtverwaltung ein ärztliches Attest vorlegen, das sie von der Pflicht befreit.
15.07.2020
Tourismusbranche
Kehler Reisebüros durchleben wegen der Corona-Pandemie die „schlimmste Krise, die je da war“. Und ein Kehler Reiseveranstalter verliert 14 Millionen Euro.
15.07.2020
BV "Lebendiges Eckartsweier" stellt Kulturprogramm vor
Nach der Corona-bedingten Zwangspause lässt der Bürgerverein „Lebendiges Eckartsweier“ seine Veranstaltungsreihe „Kultur im Waaghaus“ zur Spielzeit 2020/21 wieder aufleben. Erwartet werden in der Region bestens bekannte Künstler, aber auch Kabarett-Debütanten. 
14.07.2020
Schwarzwildgewöhnungsgatter Mittelbaden
Heiß diskutiert wurde am Montagabend im Ortschaftsrat Hohnhurst das zu 80 Prozent auf Hohnhurster Gemarkung geplante Schwarzwildgewöhnungsgatter Mittelbaden. Am Dienstagabend wurde dies dem Eckartsweierer Rat vorgestellt, da 20 Prozent des Vorhabens deren Gemarkung betrifft.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.