Kehl

Grundschule zieht in Werkrealschule

Autor: 
Klaus Körnich, Martin Egg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juni 2015
Der Gemeinderat hat entschieden: Die Korker Außenstelle der Werkrealschule Nord-Ost (links) wird geschlossen. In das Gebäude dort zieht die Grundschule ein. Zudem wird das Neumühler Schul- gebäude (rechts) dauerhaft der Héctor-Kinderakademie zur Verfügung gestellt.

Der Gemeinderat hat entschieden: Die Korker Außenstelle der Werkrealschule Nord-Ost (links) wird geschlossen. In das Gebäude dort zieht die Grundschule ein. Zudem wird das Neumühler Schul- gebäude (rechts) dauerhaft der Héctor-Kinderakademie zur Verfügung gestellt. ©Rolf Hoffmann

Sinkende Schülerzahlen zwingen die Verwaltung und den Gemeinderat zum Handeln: Der Rat hat am Mittwochabend unter anderem beschlossen, dass der Standort Kork der Werkrealschule Nord-Ost geschlossen wird und in das dortige Schulgebäude die Grundschule einzieht. Außerdem war der Schulstreit zwischen Leutesheim und Bodersweier Thema.

Der Gemeinderat hat dafür votiert, die Korker Außenstelle der Werkrealschule Nord-Ost zum Ende des Schuljahres 2014/2015 zu schließen. Ab dem kommenden Schuljahr wird im dortigen Schulgebäude, so das Votum, die Grundschule Kork untergebracht. Die Neumühler Außenstelle der Grundschule Kork-Neumühl wird dauerhaft geschlossen.

Der Gemeinderat hat zudem beschlossen, dass das Neumühler Schulgebäude dauerhaft für die Héctor-Kinderakademie zur Verfügung gestellt wird. Für den Betrieb der Akademie dort sollen auch die entsprechenden Mittel bereit gestellt werden, heißt es.

Hintergrund dieses »Bäumchen-Wechsel-dich-Spiels« im Bereich der Schulen sind die seit Jahren sinkenden Schülerzahlen. So wird es im kommenden Schuljahr keine ganze fünfte Klasse mehr in der Werkrealschule Nord-Ost geben, weil die Mindestschülerzahl von 16 Schülern bei Weitem unterschritten wurde – und dies bereits das dritte Mal in Folge. Der Standort Bodersweier der Werkrealschule wird nun im kommenden Schuljahr eine jahrgangsübergreifende sechste/siebte Klasse aufnehmen. So wird das Korker Gebäude der Werkrealschule frei. Dort zieht ab dem Schuljahr 2015/2016 die Grundschule Kork ein, um künftig mehr Platz zu haben.

- Anzeige -

»Das ist heftig«

Stadtrat Andreas Hopp (CDU) griff im Gemeinderat unter dem Punkt »Verschiedenes« die Berichterstattung der Kehler Zeitung in unserer Mittwochausgabe über den sich anbahnenden Schulstreit zwischen Bodersweier und Leutesheim  auf: »Das ist heftig, wie da im Ortschaftsrat diskutiert wurde«, kommentierte der Bodersweierer die Leutesheimer Reaktion zur Bodersweierer Initiative, die Grundschule wieder ins Dorf zu holen. »Es geht in Bodersweier nicht darum, die Grundschule Leutesheim zu schwächen, sondern etwas Neues zu schaffen für Schüler in Bodersweier.« Hopp lobte die Idee einiger Eltern, im Schulgebäude gleich auch den örtlichen Kindergarten unterzubringen und sprach von einem »Bildungshaus«, das dort entstehen könnte. Das Gebäude sei in einem guten Zustand und verfüge auch über Parkplätze und eine Schulhalle. Statt den bestehenden Kindergarten künftig für viel Geld zu vergrößern, könnte die Stadt das Gebäude veräußern. »Wir wollen keinen Streit mit Leutesheim«, stellte Hopp klar.

Das wolle er auch nicht, entgegnete im Gemeinderat der SPD-Mann und Leutesheimer Ortsvorsteher Heinz Faulhaber, aber »wir haben im Grundschulbereich keine Veranlassung, Veränderungen vorzunehmen.« Das habe man bei der jüngsten Ortschaftsratssitzung einfach nur klarstellen wollen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Willstätt - Hesselhurst
vor 1 Stunde
Einstimmig hat der Ortschaftsrat Hesselhurst am Montag die Liste der Investitionswünsche für den Haushalt 2019 der Gemeinde Willstätt gebilligt.  Sanierung der Außenanlagen der Halle
Willstätt
vor 4 Stunden
Mit dem Haushalt 2019 und der mittelfristigen Finanzplanung hat sich der Willstätter Ortschaftsrat am Dienstag befasst. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht die Sicherheit der Radfahrer.
Willstätt - Sand
vor 6 Stunden
Der Sander Ortschaftsrat hat am Dienstag eine Nutzungsänderung in der Spielhalle in der Oberen Landstraße gebilligt. Unten ohne, oben mit Alkohol
Kehl - Marlen
vor 13 Stunden
Die Stadt Kehl hat den Bau zweier Mehrfamilienhäuser am Eschenweg in Marlen gebilligt. Damit einher geht auch die Aufhebung der Veränderungssperre für dieses Grundstück. Im übrigen Geltungsbereich des noch zu beschließenden Bebauungsplans »Kirchstraße« gilt die Sperre jedoch weiter. 
Kehl - Hohnhurst
vor 16 Stunden
Die CDU-Fraktion im Kehler Gemeinderat hat für das Gebiet rund um den Standort für den umstrittenen Legehennenstall bei Hohnhurst die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens beantragt. Es gehe um den Schutz der Nachbarn vor Belästigungen und den Schutz benachbarter EU-Schutzgebiete, so...
Wegen der Tram
vor 18 Stunden
Mit der Sperrung der Kreuzung im Knotenpunkt Großherzog-Friedrich-Straße/Kinzigallee treten die Kehler Tram-Baumaßnahmen in ihre letzte Bauphase. In einer Pressemitteilung informiert das Rathaus über Einzelheiten.
Gemeinderat Kehl
vor 19 Stunden
Der Gemeinderat hat am Mittwochabend Richtlinien zum Schutz von Bäumen auf Baustellen beschlossen. Diese müssen bei allen öffentlichen Bauprojekten angewendet werden. Die Richtlinien sind künftig im so genannten Leistungsverzeichnis bei Ausschreibungen enthalten.   
Gemeinderat Kehl
vor 23 Stunden
Die Stadtverwaltung ist dafür, ein Stadtbus-Informationsbüro im Rathaus 2 (Technisches Rathaus) einzurichten. Der Gemeinderat möchte, dass alternative Standorte geprüft werden.
Willstätt
20.09.2018
Willstätts Kinder waren in diesem Sommer »heiß auf Lesen«. Dies belegen jedenfalls die Zahlen, die die Leiterin der Willstätter Mediathek, Andrea Koloska, bei der Abschlussfeier der Leseaktion am Freitag auf dem Legelshurster Rathaus präsentierte. 
Willstätt
20.09.2018
Für die Zehntklässler der Moscherosch-Schule Willstätt sind Lösungen gefunden worden: Zehn der zwölf Schüler können an die Gemeinschaftsschule Achern wechseln; die anderen beiden wechseln nach Kehl und Offenburg.
Gutenberg-Veranstaltungsreihe
19.09.2018
Anlässlich des 550. Todestages Gutenberg zeigt das Kinocenter Kehl in Kooperation mit dem Kulturbüro am Dienstag, 25. September, um 17 Uhr und am Mittwoch, 26. September, um 19 Uhr die Doku »Gutenberg – Genie und Geschäftsmann aus Mainz«.
Berufsorientierung
19.09.2018
Der Hafen gilt als Job-Motor und bietet zahlreiche Ausbildungsberufe. Am Freitag (21. September) haben Jugendliche und Eltern bei der Veranstaltung »Nacht der Ausbildung« die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen. Mit dabei sind auch die Badischen Stahlwerke (BSW) Kehl.