Kehl

Grünes Blätterdach für den Kehler Tennisplatz

Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Dezember 2023
Neu gepflanzte Bäume sollen künftigen Spielergenerationen Schatten schenken.

Neu gepflanzte Bäume sollen künftigen Spielergenerationen Schatten schenken. ©Uli Hillenbrand/TC Kehl

Mit Hilfe einer Spendenaktion unter Mitgliedern konnte der Kehler Tennisclub 14 Bäume pflanzen. Sie sollen in Zukunft Schatten spenden.

Der TC Kehl sah sich in seiner über 100-jährigen Vereinsgeschichte eigentlich immer als einen „grünen“ Club: So prägten viele Jahrzehnte hohe Bäume das Bild der Vereinsanlage, wie bereits in den 1920er- und 1930er-Jahren, als die Tennisplätze in direkter Nachbarschaft zum Rhein lagen.

Auf den historischen Bildern sind hohe Pappeln zu sehen, die unmittelbar hinter den Plätzen stehen. Auch beim Umzug des Clubs nach dem Krieg an seinen heutigen Standort blieben Pappeln treue Begleiter der Anlage.

Immer kahler geworden

Die grüne Idylle verschwand jedoch nach dem Jahr 2000 zunehmend. Die Pappeln, die durch Orkan Lothar gelitten hatten, wurden aus Altersgründen gefällt, andere Bäume wichen unter anderem dem Neubaugebiet mit seinem großen Lärmschutzwall. Nur noch kahle Grünflächen umgaben seit einigen Jahren die Tennisanlage. Ein trister Anblick, aber auch ein Problem in den immer heißeren Sommern: Sowohl Spieler als auch Zuschauer fanden außer unter Sonnenschirmen kaum noch einen Schattenplatz.

Grünflächen-Experte

- Anzeige -

Deshalb ergriff der Vorstand des TC Kehl Ende 2022 die Initiative für einen Neubeginn: Gemeinsam mit dem Grünflächen-Experten Frank Wagner wurde ein Konzept für die ökologische Aufwertung der Flächen erarbeitet. 14 Bäume sollen für künftige Spielergenerationen wieder für Schatten und kühlere Temperaturen sorgen.

Die darauf angestoßene Spendenaktion stieß auf große Resonanz: Mehrere tausend Euro brachten aktive und passive Mitglieder auf – darunter einige, die dem TC bereits seit vielen Jahrzehnten die Treue halten. Gruppen, wie die in die Badenliga aufgestiegene Herren-60-Mannschaft als auch die Seniorenspieler um den ehemaligen Präsidenten Max Felde, sorgten für eine Großspende – ebenso der ehemalige Clubtrainer Fadil Seric wie auch einzelne Mitglieder des Vorstands.

Linden und Kastanien

Seit Mitte November können nun mit der tatkräftigen Unterstützung der Gartenbau-Firma Krasniqi wieder Bäume auf der Anlage des Tennisclubs in den Himmel wachsen. Linden und Tulpenbäume, aber auch Roteiche, Platane und rotblühende Rosskastanie sowie weitere Baumarten haben auf den Grünflächen einen Platz gefunden. Im Frühjahr sollen die nächsten Schritte mit Blumensaaten und der weiteren Baumpflege folgen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Die industrielle Abwärme der Badischen Stahlwerke kann künftig zu einer  wichtigen Wärmequelle nicht nur für Straßburg, sondern auch für die Stadt Kehl werden. 
vor 5 Stunden
Kehl
Eine Expertin zeigt im Gemeinderat auf, wie Kehl den Schritt in die neue Generation der Wärmenetze gehen kann. Die große Chance der Stadt ist ihr hohes Grundwasserwärme-Potenzial und die Abwärme.
Gerd Klestadt will mit seiner Lebensgeschichte im Dritten Reich die Erinnerung wachhalten, was passiert, wenn der Hass siegt.
vor 7 Stunden
Kehl
Mit dem Holocaust-Überlebender Gerd Klestadt berichtet ein Zeitzeuge Kehler Gymnasiasten und Realschülern von seiner Kindheit und Jugend im Dritten Reich.
Zeugen sollen sich bei der Polizei melden.
vor 8 Stunden
Kehl
Ein Unbekannter soll am Freitag versucht haben, einen Discounter in Kehl zu überfallen. Die Polizei sucht Zeugen.
Der Fahrer blieb unverletzt.
vor 11 Stunden
Senior fährt Mädchen an
Ein Senior hat eine 12-Jährige am Samstag in Kehl angefahren. Das Kind wurde dabei schwerverletzt und ins Krankenhaus gefahren. 
Die vier Sprecher Christina Hardy, Maike Blaszkiewiez, Horst Kiss und Wolfgang Weber (von links), inszenierten am Samstag ein Krimi-Hörspiel inklusive Büfett bei der Theaterwelt in Goldscheuer.
vor 12 Stunden
Theaterwelt
Die Theaterwelt in Goldscheuer inszenierte am Samstag ein Krimi-Hörspiel inklusive Büfett. Das von Ronja Erb geschriebene Stück „Törtchen und Wein – Gelegenheit macht Morde“ war ausverkauft.
Auf diesem Grundstück soll in Kork eine Flüchtlingsunterkunft gebaut werden. Anwohner hatten sich mit einer Unterschriftensammlung dagegen gewehrt. 
vor 15 Stunden
Leserbrief Kehl
Dieser Leserbrief zum Beschluss des Baus der Migrantenunterkunft in Kork unter dem Titel „Es ist niemand hinters Licht geführt worden“ (Kehler Zeitung vom 23. Februar 2024) hat die Kehler Redaktion ganz aktuell erreicht.
In der Kirche St. Maria Hilfe der Christen in Goldscheuer boten am Samstagabend das deutsch-französische Jonas Orchester und der bretonische Pianist Rémi Tournier (Foto) ein exzellentes Konzert. 
vor 15 Stunden
Kehl - Goldscheuer
In der Kirche St. Maria Hilfe der Christen Goldscheuer boten am Samstag das deutsch-französische Jonas Orchester und der bretonische Pianist Rémi Tournier ein exzellentes Konzert.
Diese wunderschöne Aufnahme von Jerusalem – eines der Schwerpunkte im Vortrag von Rabbiner Netanel Olhoeft – hat uns Theodor Dieter zugesandt.
vor 22 Stunden
Christuskirche
Welche Bedeutung das an das Mittelmeer angrenzende Land im Nahen Osten für das jüdische Selbstverständnis hat, dieser Frage ging am Montag in Kehl Rabbi Netanel Olhoeft nach.
Die Menschen stellten Windlichter entlang der Silhouette ihres gepeinigten Landes ab, die vor der Friedenskirche aufs Pflaster gemalt wurde.
25.02.2024
Kehl
Vor zwei Jahren überfiel der russische Machthaber Putin die Ukraine. Mit einer bewegenden Kundgebung erinnerte die ukrainische Community in Kehl an die Kriegsgräuel in ihrer Heimat.
Willstätts Bürgermeister Christian Huber wird sich bei der Kommunalwahl Anfang Juni nicht erneut um ein Kreistagsmandat bewerben. Vor fünf Jahren: Valentin Doll (links) gratuliert Christian Huber zur Wahl als Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Kreistag.
25.02.2024
Willstätt
Willstätts Bürgermeister Christian Huber wird bei den anstehenden Kommunalwahlen Anfang Juni nicht wieder für den Kreistag des Ortenaukreises kandidieren.
Ob Theater, Konzerte, Poetry Slams, Kabarett oder Festivals – Lara Jauch begleitet im Rahmen ihres FSJ Kultur viele Veranstaltungen. Rebecca Weiss ist extra für ihr FSJ in der Mediathek von Karlsruhe nach Kehl gezogen. Antoine Mau macht sein FSJ zum einen Teil in der Josef-Guggenmos-Schule und zum anderen Teil in der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt.
25.02.2024
Kehl
Erfahrungen sammeln beim Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr: Auch für dieses Jahr sucht die Stadt Kehl wieder FSJler. Die Bewerbungsphase läuft bereits.
Auch am Bahnhof Legelshurst sind Sanierungsarbeiten an den Bahngleisen fällig. Für Fahrgäste, die dort einsteigen wollen, ist jedoch dafür gesorgt, dass sie "zum Zuge kommen".
24.02.2024
Willstätt - Legelshurst
Autofahrer müssen sich in der kommenden Woche rund um Legelshurst auf Umwege einstellen: Wegen Sanierungsarbeiten müssen einige Bahnübergänge teils voll gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.