Nachwuchssorgen

Hanauer Tanzgruppe Eckartsweier gehen die Tänzer aus

Autor: 
Klaus Elff
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. April 2019

Vorstand und Geehrte (von links): Ingo Hentschel, Gunter Udri, Renate Walter, Klaus Teufel, Jürgen Hetzel, Falk Kunert, Lore Speck, Rudi Baas, Heike Hetzel, Dieter Seidel. ©Klaus Elff

Zwei neue Ehrenmitglieder konnte der Vorsitzende der Hanauer Tanzgruppe Eckartsweier, Jürgen Hetzel, jüngst bei der Hauptversammlung ernennen. Allerdings lässt das Interesse junger Menschen stark nach.

Die Hanauer Tanzgruppe Eckartsweier hat ein Problem: Es lassen sich kaum mehr junge Leute begeistern. Dies zeigte sich dieser Tage bei der Hauptversammlung im Übungsraum im Keller des Kindergartens. 
So musste Sabine Ross von den Flötenkindern berichten, dass aus Mangel an Beteiligten keine Übungsstunden mehr gegeben wurden. Ähnlich erging es der Jugendtanzgruppe, wie deren Leiter Falk Kunert berichtete. 
»Das Jahrhundert-Jubiläum unseres Dorfes hatte viele Jugendliche zum Mitmachen animiert, jetzt ist das Interesse gesunken«, sagte Sabine Ross. Sie gab sich dennoch optimistisch: Das könne sich »mit neuem Jahrgang ganz schnell wieder ändern«.
In einem Reigen von bunten Bildern von Ingo Hentschel berichtete Tanzleiter Klaus Teufel von den vielen Unternehmungen der Gruppe: von der Fahrt nach Jerking (Ungarn), von Teilnahmen an mehreren Umzügen und Tanzauftritten bei externen Vereinen. Auch für das laufende Jahr konnte Teufel wieder auf viele Auftritte hinweisen. So sind sie unter anderen auf dem Cannstatter Wasen, und auch wenn der Männerchor des Ortes sein 100-jähriges Bestehen feiert, wollen die Tänzer wieder etwas Originelles vortragen. 

- Anzeige -

Einer der erfreulichen Punkte der Versammlung waren die Ehrungen. So konnte der Vorsitzende Jürgen Hetzel Dieter Seidel und Lore Speck zu Ehrenmitgliedern ernennen. Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Rudi Baas, Elke Göpper, Heike und Jürgen Hetzel und Gernot Walter geehrt.  Die turnusmäßigen Neuwahlen erbrachten keine Änderungen. Vorsitzender bleibt Jürgen Hetzel, Stellvertreter Falk Kunert. Klaus Teufel übernimmt wieder die Schreibarbeiten und die Tanzleitung, Renate Walter die Kassenführung. Gunter Udri, Rudi Baas und Ingo Hentschel sind Beisitzer. Zum Schluss äußerte Jürgen Hetzel den Wunsch, der Verein möge sich etwas intensiver um die Verbindung nach Jerking bemühen – etwa in Form der Gründung eine Freundeskreises. Schließlich sei die HTG von Anfang an bei der Partnerschaft zu den Ungarn aktiv beteiligt gewesen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
Stimmungsvoll
Ein ausgelassenes Oktoberfest feierte die »Groß Herd« am Samstagabend in Goldscheuer. Im vollen Festzelt ging stundenlang die Post ab. Das tolle Ambiente und die Livemusik sorgten für stilechte Wiesn-Atmosphäre.
vor 17 Stunden
Kultur
Nach dem »Kehler Kultursommer« und »Kehl feiert« stand in Kehl am vergangenen Freitag und Samstag schon wieder ein Kultur-Höhepunkt an: Das »Rheingeflüster« fand bereits zum fünften Mal statt – eine Veranstaltung, die Besucher aus der ganzen Region anzieht. 
vor 20 Stunden
Großer Zuspruch
Bei herrlichem Spätsommerwetter war der Willstätter Jahrmarkt am Wochenende sehr gut besucht.
vor 23 Stunden
Reinigungsaktion Kehl
Knapp 30 Kilo Müll haben die Teilnehmer der »Rhine Clean Up«-Aktion am Samstag rund um den Altrhein eingesammelt. Neben Verpackungsmüll, Flaschen und Kippen fanden die freiwilligen Müllsammler Schuhe, Unterhosen und Drogenutensilien im Gebüsch.
14.09.2019
Jazz-Cantine
In der erfolgreichen Jazz-Cantinen-Reihe animierten drei französische Profi-Musiker am Donnerstag das Publikum im Yachthafen zum Mit­s(w)ingen.
14.09.2019
Flüster-News
Das Kehler Stadtgeflüster - das Original. Heute mit: Ausblick auf die Ortsvorsteher-Entscheidung, eine verrückte Supermarkt-Werbung, die seltsamste Kreuzung in Marlen und mehr...
13.09.2019
Aktionswoche geplant
Frauen fordern Gleichberechtigung in der katholischen Kirche und die Aufhebung des Pflichtzölibats. Im Rahmen der Bewegung Maria 2.0 gibt es in Kehl und Umgebung eine Aktionswoche, in der kirchlich engagierte Frauen ihre Forderungen zum Ausdruck bringen und Unterschriften zur Unterstützung sammeln.
13.09.2019
Willstätt - Eckartsweier
Erich Nagel wird die Fraktion der Freien Bürgerliste im Ortschaftsrat Eckartsweier mit sofortiger Wirkung verlassen. Für seinen Schritt macht er persönliche Differenzen mit der neuen Ortsvorsteherin geltend. Sein Mandat als gewähltes Ortschaftsratsmitglied wird er jedoch behalten.
13.09.2019
Ortsvorsteher-Wahl Eckartsweier
Amalia Lindt-Herrmann hat eine wichtige Hürde übersprungen: Im zweiten Anlauf wurde sie am Donnerstag im Ortschaftsrat als Kandidatin für die Ortsvorsteher-Wahl nominiert. Nun muss der Willstätter Gemeinderat sie noch wählen.
13.09.2019
Drogenberatung
Seit 25 Jahren ist das Drobs eine wichtige Anlaufstelle für Suchtberatung und Prävention in Kehl. Das Jubiläum wurde am Donnerstag in der Stadthalle gefeiert mit zahlreichen Gastrednern und einem Fachvortrag von Niels Priun.
13.09.2019
Willstätt
Michael Henne lässt in Willstätt die Puppen tanzen: Am Dienstag, 8. Oktober gastiert er mit seinem »Puppenpalast« im evangelischen Gemeindehaus.
13.09.2019
Ausflug für Senioren
»Ein Recht auf Wind im Haar in jedem Lebensalter« ist das Motto des Vereins »Radeln ohne Alter«, der ehrenamtlich Rikschafahrten mit Senioren unternimmt. Am Samstag machte der Verein Station in Kehl und nahm Bewohner der Seniorenresidenz Kinzigallee mit auf Tour.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.