Bürgerenergie-Genossenschaft

Harald Krapp als Aufsichtsratsvorsitzender verabschiedet

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2019
Mehr zum Thema

Harald Krapp (2. v. r.) war Aufsichtsratschef der Genossenschaft. Hier ein Foto anlässlich der Umrüstung der Straßenleuchten auf LED. V.l.: Ute Figel, Horst Körkel, André Magel. ©BEG

Der scheidende Baubürgermeister Harald Krapp wurde bei der Hauptversammlung der Bürgerenergie-Genossenschaft als Aufsichtsratsvorsitzender verabschiedet.

Im Rahmen der Versammlung der Bürgerenergie-Genossenschaft Kehl (BEG) wurde Harald Krapp als Aufsichtsratschef verabschiedet. Mit dem Ende seiner Amtszeit als Bürgermeister wird er Kehl verlassen und die Position aufgeben. Mitglied der BEG wolle er aber bleiben, heißt es in einer Pressemitteilung der Genossenschaft. 

In seiner Laudatio würdigte Horst Körkel als Vorstandsvorsitzender Krapps Engagement im Aufsichtsrat und die stets gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Vorstand und innerhalb des Aufsichtsrats. Krapp war Initiator und Gründungsmitglied der BEG 2012. Er habe früh erkannt, dass Bürger eine eigene Plattform wünschten, um gemeinsam dem CO2-Anstieg auch in Kehl durch konkrete Maßnahmen entgegenzuwirken, heißt es. Eine Genossenschaft biete hier die Möglichkeit, sich schon mit einem Geschäftsanteil von je 100 Euro zu beteiligen, und sie sichert den rund 190 Mitgliedern ein Mitspracherecht in der Generalversammlung. Die BEG betreibt nach eigenen Angaben drei Fotovoltaikanlagen, die im vergangenen Jahr 276 631 kWh Strom erzeugt haben, was einem Bedarf von 74 2-Personenhaushalten einschließlich der Warmwasserversorgung entspreche. Durch die Beteiligung an der Umrüstung von Straßenlampen auf LED-Technik werde ebenfalls eine nennenswerte CO2 –Einsparung erreicht. Als Baubürgermeister sei Krapp ein wichtiger Vermittler zwischen der Genossenschaft und der Stadt gewesen. Krapp hinterlasse als Aufsichtsratschef ein solide aufgestelltes Unternehmen, dem seine Kompetenzen und Ideen fehlten. Seine Aufgaben übernimmt sein bisheriger Stellvertreter Thomas Kappeler.

- Anzeige -

Nach Aussagen der Stadt könnte in Kehl 75 Prozent des Strombedarfs der privaten Haushalte durch PV-Anlagen erzeugt werden, derzeit seien es erst 10 Prozent. Diese Entwicklungspotenziale möchte die BEG für weitere Projekte nutzen. Die Voraussetzungen dafür sind weitere Geldeinlagen von den jetzigen und von neuen Mitgliedern und geeignete Dachflächen, die von Gebäudebesitzern an die BEG verpachtet werden.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Ortschaftsrat
Die Sportfreunde Goldscheuer dürfen mit einem weiteren Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen an der Sportfreundehalle rechnen. Der Ortschaftsrat nahm am Donnerstagabend die entsprechende Auszahlung zustimmend zur Kenntnis. 
vor 4 Stunden
Willstätt/Holtzheim
Hobbysportler der beiden Partnergemeinden Willstätt und Holtzheim absolvierten kürzlich gemeinsam im Elsass die Prüfungen für den »Sport-Pin Oberrhein«.
vor 4 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
eine Sportstunde der etwas anderen Art stand kürzlich beim Mix-Sport-Verein Hesselhurst auf dem Terminplan. 
vor 11 Stunden
Galand
Gaumen- und Kulturgenuss waren angesagt – am vergangenen Samstagabend bei Galand in Odelshofen. Es spielte das Duo »Deep Talk«. 
vor 11 Stunden
Gemeinderat Kehl
Richard Schüler, Ortsvorsteher von Goldscheuer, hat am Montagabend im Kehler Gemeinderat nicht die notwendige Mehrheit erhalten.
vor 13 Stunden
Falkenhausenschule Kehl
Barbara Steinhausen-Roger, die Konrektorin der Falkenhausenschule, ist am Freitagmittag auf dem Schulhof und anschließend im Zedernsaal der Stadthalle verabschiedet worden.
vor 17 Stunden
Noch kein Nachfolger gefunden
In der Mitgliederversammlung der Ortsverkehrswacht Kehl-Hanauerland in den Räumen der Wacht wurde kürzlich bekanntgegeben, dass sich die langjährige Vorsitzende Barbara Remy-Kanar nicht mehr zur Wahl stellt. Nach zehnjähriger Tätigkeit hört sie damit als Vorsitzende auf – aus privaten Gründen, wie...
vor 19 Stunden
Ortschaftsrat
Die Lilienstraße in Marlen soll provisorisch wieder an die Ortsdurchfahrt angebunden werden. Den entsprechenden Auftrag vergab der Ortschaftsrat Goldscheuer am Donnerstagabend an eine Baufirma aus Kehl. Kosten: rund 12 000 Euro.  
vor 20 Stunden
Dorfgespräch
Er grölt, pöbelt und ist nicht selten nur leicht bekleidet anzutreffen: Anwohner der Auenheimer Jägerstraße fühlen sich wegen des rücksichtslosen Verhaltens eines Mannes in ihrer Nachtruhe gestört. Ein Hilfeschrei.
vor 23 Stunden
Kommunalpolitik
Der Sander Ortschaftsrat hat in den vergangenen fünf Jahren viel erreicht. Dies zeigte die Bilanz, die Ortsvorsteherin Ilse Türkl in der jüngsten Sitzung präsentierte.
22.07.2019
Vereinsleben
No Change« sorgte am vergangenen Samstagabend im gut besetzten Leutesheimer Sportfestzelt für eine ausgelassene Partystimmung. 
21.07.2019
Schulleben
Mit dem Lied »Let me entertain you« wurde die Verabschiedungsfeier der Abschlussschüler der Tulla-Realschule am Freitag von ihrer Schule und ihren Lehrern  eröffnet, bevor sie ihre Abschlusszeugnisse überreicht bekamen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.