Kehl

Hip-Hop-Duo "Zweierpasch" geht auf Tournee

Autor: 
Martin Egg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Januar 2016

(Bild 1/2) Felix (links) und Till Neumann sind »Zweierpasch«. ©Timmy Hargesheimer

Die Hip-Hop-Zwillinge Felix und Till Neumann alias »Zweierpasch« verfolgen mit ihrer Kunst einen pädagogischen Ansatz. Dieser mündet im Februar in eine Märchentournee mit dem Titel »Rapconte«.

Das Meiste eint naturgemäß, nur ganz Weniges trennt Felix und Till Neumann, die in Kehl, der Ortenau und darüber hinaus als Rapduo »Zweierpasch« bereits viel von sich hören und über sich lesen ließen. 
Vor 32 Jahren im nordbadischen Heilbronn geboren und auch im Odenwald aufgewachsen, wohnt Felix heute in Kehl, Till in Freiburg. Während der eine nach einem Sozialpädagogik- und Politikstudium heute an erster Stelle ein vom Bund gefördertes Bildungs- und Integrationsprojekt für junge Flüchtlinge in der Region verantwortet, hat es der andere nach einem Journalistik-Studium und einem Tageszeitungsvolontariat zwischenzeitlich zum Redakteur eines Freiburger Stadtmagazins für junge Leute gebracht. 

Freestyle am Wochenende 

- Anzeige -

Was die beiden Zwillingsbrüder von Kindesbeinen an eint, ist ihre Liebe zu Frankreich, die sie bei zahlreichen Familienurlauben entdeckt haben. Und natürlich Hip-Hop und Rap. »Mit 15 habe ich angefangen, eigene Texte zu schrei­ben; und mit zunehmender persönlicher und beruflicher Ausrichtung auf das deutsch-französische Grenzgebiet später auch auf Französisch«, sagt Felix Neumann. Freundeskreis, Samy Deluxe, Curse, Afrob und Absolute Beginner – das waren die Idole seines Bruders Till: »Wir haben am Wochenende unter Freunden Freestyle-Sessions gemacht. Irgendwann hat’s dann in den Fingern gejuckt, so sind die ersten Texte entstanden«, erinnert er sich. 
Erste Aufnahmen erledigten die zwei Jungs noch mit einem einfachen Kassettenrekorder. Es entstanden Mix-Tapes, ein Album, und es folgten Konzerte. »Heute ist es noch genauso eine Leidenschaft wie früher, aber auch ein zweites berufliches Standbein. Wir kriegen Einladungen nach Afrika, in die Ukraine und zum Bundespräsidenten«, erinnern die Neumanns an die Aufnahme ihres Lieds »Grenzgänger/Frontalier«, in dem Reden von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer bei der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages im Jahr 1963 im Zentrum standen und das sie 2013 vor Joachim Gauck im Schloss Bellevue aufführten. Im Juli 2014 erreichte die 2012 gegründete Formation »Zweierpasch/Double Deux« das Finale des von der Udo-Lindenberg-Stiftung ausgerichteten Panikpreises und spielte gemeinsam mit Lindenberg und weiteren Künstlern ein Konzert in Calw.
Anders als viele Hip-Hopper verfolgen die Neumann-Twins mit ihrer Kunst auch einen pädagogischen Ansatz, der in ihrer Ausbildung als Sprachanimateure und die Tätigkeit mit jungen Menschen im deutsch-französischen Kontext begründet liegt. »Wie wecke ich Feuer zum Lernen der Fremdsprache?«, lautete die Ausgangsfrage, die unter anderem in Projekte für das Goethe-Institut Kiew und das Institut Français in Mauretanien mündete.

Workshops & Konzerte 

In die gleiche Kerbe schlägt ein Projekt, mit dem »Zweierpasch« im Februar auf Tournee durchs Grenzgebiet geht: »Rapconte« heißt es und will Hip-Hop, Märchen und Pädagogik unter einen Hut bringen. Seit August, berichten die Neumanns, arbeiten sie mit ihrer Band an einer CD und Begleitmaterialien für den Fremdsprachenunterricht. Das alles soll bis Juli bei Workshops und Konzerten für insgesamt 1500 Schüler in der Ortenau und der Metropolregion Straßburg zum Einsatz kommen. »Ziel ist es, jungen Leuten einen coolen Zugang zur Fremdsprache zu bieten. Beats und Reime sind dafür ein fantastisches Werkzeug«, ist Till überzeugt. 

Info

Workshops & Fortbildungen

Die CD mit fünf Märchensongs sowie allen Texten und Playbacks zum Nachrappen erscheint im Februar. Darauf zu finden sind die gerappten Grimm-Märchen »Der Gestiefelte Kater«, »Hänsel und Gretel«, »Rapunzel« und »Das Tapfere Schneiderlein«. Außerdem gibt es das »Zweierpasch«-Märchen »Die Zwei und der Berg«. Für Lehrerfortbildungen in Straßburg (24. März) und Offenburg (12. April) werden ab sofort Anmeldungen entgegengenommen unter E-Mail zweierpasch@gmx.de. Lehrer können zudem Termine für Schülerworkshops vereinbaren. 
Im Sommer werden die Märchenkonzerte auf beiden Rheinseiten gespielt. Diese richten sich vor allem an Schüler, die mit »Zweierpasch« oder ihren Lehrern an einem »Rapconte«-Märchen gearbeitet haben. Sie sollen sich dabei begegnen und aktiv mitrappen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Übernahme der Fahrtkosten kann über den Eurodistrikt als größter Projektförderer beantragt werden, wie »Zweierpasch« weiter mitteilt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 54 Minuten
"Fiebrige Suche nach dem Mörder"
Die Mordserie des „Phantoms von Kehl“ vor 20 Jahren ging in die deutsch-französische Kriminalgeschichte ein. Der französische Wachmann Jacques Plumain ermordete in Kehl und Straßburg zwei Frauen, eine weitere überlebte den Angriff schwer verletzt. Bei uns spricht der damalige Soko-Leiter über die...
vor 4 Stunden
Haushalt 2020 Willstätt
Der Legelshurster Ortschaftsrat hat seinen „Wunschzettel“ für den Haushalt 2020 der Gemeinde Willstätt gebilligt. Größter Posten ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
vor 7 Stunden
100 Jahre Männerchor Eckartsweier
Mit einem Tag für die örtlichen Vereine beendeten die Sänger des Männerchors Eckartsweier ihr Festwochenende am Sonntagnachmittag. Und wieder waren alle Tische mit fröhlichen und beifallfreudigen Besuchern belegt.
vor 16 Stunden
Kehl in der Weimarer Republik
Kehl in der Weimarer Republik zeigt die aktuelle Ausstellung im Hanauer Museum. Die „Goldenen Zwanziger“ liefern manche Schlagzeile – auch in Kehl, die wir in loser Folge Revue passieren lassen. Die Schlagzeile, mit der unser Zeitungsjunge heute wirbt, lautet: Schüsse an der Kinzigbrücke.
vor 19 Stunden
Siegfried-Pater-Preis
Felicitas Rohrer aus Eckartsweier hat wie durch ein Wunder eine doppelte Lungenembolie überlebt. Für sie steht fest: Die Antibabypille Yasminelle von Bayer ist verantwortlich dafür, dass sie fast gestorben wäre. Sie hat Bayer verklagt – als erste Deutsche. Jetzt wird sie für ihr Engagement...
vor 21 Stunden
Umfrage
Dass die Stechmückenbekämpfung das Wohlbefinden der Bevölkerung erhöht, ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur  Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) durchgeführt hat.
vor 22 Stunden
Kehler Künstler
Die „Rheinsymphonie“ des Kehlers Tilmann Krieg wird kommenden Freitag und Sonntag zwei weitere Male am neuen Spielort des Theaters „Baal novo“ im Europäischen Forum am Rhein aufgeführt. Das Publikum erwartet eine multimedial aufbereitete Reise durch die Geschichte Vater Rheins. 
16.10.2019
Einstein-Gymnasium
Die diesjährigen Studienfahrten am Einstein-Gymnasium führten wieder in drei europäische Hauptstädte und ans Mittelmeer. So machten sich in der letzten Septemberwoche vier Schülergruppen und die begleitenden Lehrer auf den Weg nach Berlin, Wien, London und ins französische Niolon. 
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
„Prima Klima“ hieß das Thema beim ökumenischen Gottesdienst am Sonntag in Legelshurst.
16.10.2019
Männerchor Eckartsweier
Mit einem ausverkauften und von begeisterten Besuchern gefeierten Konzertabend begannen die Sänger des Männerchors Eckartsweier am Samstag in der Festhalle ihr zweites Festwochenende. Eingeladen hatten sie sich illustre Gäste.
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
Bürger aus Legelshurst haben im Ortschaftsrat die Aufstellung von „Freiwillig 40“-schildern in der Legelshurster Straße gefordert.
15.10.2019
Einzelhandel Kehl
„Ihr kauft lokal – wir spenden“ heißt eine neue Aktion des Kehl-Marketing und des Kehler Einzelhandels, das jetzt vorgestellt worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.