Ortschaftsrat

Hohnhurst: Anmeldungen für den Haushalt

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juli 2018

Kommt einer entgegen, geht es in die Schräglage: Die Befestigung der Bankette am Gemeindeverbindungsweg haben höchste Priorität in Hohnhurst. ©Nina Saam

Auf der Ortschaftsratssitzung im Juni hatte das Hohnhurster Gremium eine lange Liste für den Doppelhaushalt 2019/20 erstellt. Da es utopisch ist, dass alles berücksichtigt wird, wurden auf der Sitzung am Donnerstag nach Fachabteilungen geordnet Prioritäten gesetzt.

So möchte der Ort sichergehen, dass wenigstens die dringlichsten Wünsche erfüllt werden.

Personelle Kapazitäten

»Bei den Haushaltsanmeldungen geht es nicht nur ums Geld, sondern auch um die personellen Kapazitäten«, erläuterte Ortsvorsteherin Michaela Moschberger. Die Abteilung Tiefbau bekommt acht Anmeldungen aus Hohnhurst. Die höchste Priorität hat dabei der schon mehrfach monierte Zustand des Gemeindeverbindungswegs nach Eckartsweier. Zum einen sollte das Problem der immer wieder wegbrechenden unbefestigten Seitenstreifen gelöst werden, zum anderen fehlt noch die Sanierung des Teilstücks von Hohnhurst bis zur Kittersburger Mühle. Auf Platz zwei und drei stehen die Umgestaltung des Friedhofs und eine Planungsrate für einen besseren Anschluss an die L 98. Der Ortschaftsrat hätte hier am liebsten einen Kreisverkehr. Es folgen eine Planungsrate für die Umgestaltung des Ortseingangs von der L 98 her und eine Erneuerung des Bodens am Spielplatz, da sich in dem dort ausgebrachten Sand schon öfter Sandbienen und –wespen eingenistet haben und der Spielplatz deshalb gesperrt werden musste. Auf den hinteren Plätzen warten der Endausbau des Baugebiets Bünd, Pflegearbeiten am alten Festplatz und kleinere Arbeiten am Sportplatz.

- Anzeige -

Geländer an der Treppe

Auf Platz 1 bei den Anmeldungen, die das Gebäudemanagement betreffen, steht etwas Neues: Da ein barrierefreier Zugang zum Rathaus nicht zu realisieren ist, möchte der Rat am Hintereingang zumindest ein Geländer an der Treppe anbringen lassen. Zweite Priorität hat das Bürgerhaus, in dem der Boden und die Fenster erneuerungsbedürftig sind und der Sockel saniert werden muss, weil er Risse aufweist. Dann kommen weitere Sanierungsarbeiten im Rathaus und der Treppenumbau im Feuerwehrhaus. Um Grundstückserwerb geht es bei der Anmeldung fürs Liegenschaftsamt. Da der Gemeindeverbindungsweg nach Eckartsweier teilweise auf privatem Grund liegt, sollen diese Grundstücke erworben werden. Zum anderen sollte Bauland aufgekauft werden, um das Baugebiet Bünd erweitern zu können. 

Priorisierung weiter hinten

Den Endausbau der Straßen im ersten Bauabschnitt hatte der Ortschaftsrat bei seiner Priorisierung weiter hinten angesetzt. Auf der Sitzung waren einige Bewohner des Bünd anwesend, die auf eine baldige Realisierung pochten. Zum einen hätten sie alle längst ihre Erschließungsbeiträge an die Stadt bezahlt, zum anderen sammle sich Wasser auf der Straße und laufe auf die Grundstücke, weil im Bebauungsplan eingezeichnete Gullis fehlten. Es wird befürchtet, dass bei starkem Regen Schäden auftreten könnten. Unklar sei auch, wer in diesem Fall hafte. Ortsvorsteherin Michaela Moschberger versprach, nach den Sommerferien einen Vor-Ort-Termin mit den zuständigen Mitarbeitern der Stadt anzuberaumen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 8 Stunden
Ortschaftsrat
Bei der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch zeigte sich Korks Ortsvorsteher Patric Jockers erfreut darüber, dass im neuen Doppelhaushalt Mittel für den Neubau des Sporthauses des SV Kork bereitgestellt werden.
vor 11 Stunden
Ortschaftsrat
Nachdem Michael Heitzmann, Leiter des Gebäudemanagements, vergangene Woche den Gemeinderat über die Kostensteigerungen beim Rathausumbau informiert hatte, stand er auf der Sitzung am Mittwoch dem Korker Ortschaftsrat Rede und Antwort.
vor 13 Stunden
Kehl
Eine zunächst verbal ausgetragene Streitigkeit zwischen einem 16- und einem 23-Jährigen endete am Mittwochabend in Kork offenbar in einer Körperverletzung – bei der auch Flaschen als Waffen eingesetzt wurden.
vor 14 Stunden
Richtfest für zwei Neubauten
Die Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden investiert 6,2 Millionen Euro in einer Neubauprojekt im Bereich Wolfsgrube. Am 14. Februar fand das Richtfest statt.
vor 18 Stunden
Hafenbericht 2018
Der Hafenbericht ist der Konjunktur-Barometer, den die Kehler Hafenverwaltung jährlich vorlegt. Darin zeigt sich, dass der Hafen vor allem im zweiten Halbjahr wegen der anhaltenden Niedrigwasserphase im Rhein deutlich zu kämpfen hätte.
vor 20 Stunden
Willstätt
Ausführlich wurde am Dienstagabend im Ortschaftsrat Willstätt die erneute Verkehrsberuhigung in der Hornisgrindestraße diskutiert. Anwohner trugen ihre Anliegen vor. Nun hat der Gemeinderat das letzte Wort.
vor 23 Stunden
Willstätt
Eine Spende über 1700 Euro für Maßnahmen zum Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten auf der Gemarkung Willstätt erhielt vor wenigen Tagen der Landschaftspflegeverein Willstätt von der Volksbank Bühl, teilt die Pressestelle der Gemeinde mit.   
20.02.2019
Fasnacht
Vom 1. bis 3. März steht Bodersweier im Zeichen der Fasnacht. Bereits jetzt können Eintrittskarten für die Hallenveranstaltung erworben werden.
20.02.2019
EU-Austritt
Mit dem anstehenden Brexit drohen auch deutschen Unternehmen einschneidende Veränderungen. Für Kehler Unternehmen ist die aktuelle Situation unbefriedigend, aber befürchten sie große Veränderungen bei einem unkontrollierten Ausstieg?
20.02.2019
Fairer Handel
Um Kinderarbeit in Ländern wie Peru, Indien und Somalia ging es bei einer Lerneinheit, die die städtische Umweltpädagogin Insa Espig vor einer Gruppe Viertklässler hielt.
20.02.2019
Willstätt - Legelshurst
Wöchentlich raus in die Natur, begleitet von einem Naturpädagogen – das können die Kinder im evangelischen Kindergarten »Kinderarche« seit diesem Jahr erleben. Seit Januar dürfen die Kinder einmal in der Woche in den Wald.
20.02.2019
Willstätt - Legelshurst
Die Sicherheit der Radfahrer in der Bahnhofstraße (K 5374) war am Montagabend wieder ein Thema im Ortschaftsrat Legelshurst.