Vortrag Mediathek Kehl

Holger Birnbräuer bezwingt Mount Everest

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Dezember 2019

Seine Begeisterung für die Berge war ansteckend: Holger Birnbräuer in der Mediathek. ©Karin Bürk

Der in Bad Wildbad lebende Grundschullehrer Holger Birnbräuer hat den 8848 Meter hohen Mount Everest bestiegen. In einem authentischen Vortrag mit Bildern und Videos erzählte er am Donnerstag in der Kehler Mediathek Kehl aus dem Leben eines begeisterten Bergsteigers. 

Recht früh ist Holger Birnbräuer mit den Bergen in Berührung gekommen. Mit neun Jahren nahm er das erste Mal an einem Wander-Ferienlager teil. Weitere diese Ferienlager führten ihn jahrelang in die Schweiz und somit auf erste, wenn auch eher niedrige Gipfel. Die Leidenschaft für die Berge waren geweckt. 

2002 erklomm er seinen ersten 4000er, den Alphubel. Der Wunsch nach noch höheren Bergen entstand schließlich auf der Tour zum Rimpfischhorn 2004 mit seinem Bruder. Der Kilimandscharo, Elbrus, Denali, und der vierte der „Seven Summits“, der Aconcagua, zählen unter anderem zu seinen schönsten Bergerfolgen. 

Cho Oyu ohne Sauerstoff

Mit dem 8201 Meter hohen Cho Oyu  an der Grenze zwischen Tibet und Nepal im Himalya gelang ihm 2013 seine erste 8000er-Besteigung.  Nun sollte der Mount Everest seine nächste Herausforderung werden. Der erste Anlauf auf den höchsten Berg der Erde  musste er 2015 wegen des Erdbebens abbrechen. Doch zum Glück sollte es zwei Jahre später doch noch klappen. 

- Anzeige -

Am 27. Mai 2017 um 5.05 Uhr nepalesischer Zeit erreichten Birnbräuer und seine Weggefährten über die Nordroute den höchsten Gipfel der Erde. Gegen 15 Uhr am Nachmittag waren sie auf 8300 Metern angekommen und um 22 Uhr  zum Gipfel aufgebrochen, bei Dunkelheit und mit Stirnlampe. Anders als geplant  konnte er auf Flaschensauerstoff nicht verzichten, hatten ihn doch beim Aufstieg auf den Cho Oyu Halluzinationen geplagt, sodass er nicht einmal mehr wusste, wo er hergekommen war. Zusätzlich sollten in diesen Höhen sieben Liter Flüssigkeit getrunken werden, weil das Blut dicker wird. An einem Tag hatte er zu wenig getrunken und prompt stellte sich an mehreren Stellen ein Taubheitsgefühl ein.

Authentische Schilderung

Birnbräuer kommentierte das Bildmaterial frei und offen, authentisch und ehrlich, was seine Erfahrungen angeht. Mitreißend berichtete er von seiner Ankunft, dem Weg zum Basislager, der Kälte und der Vorbereitung auf die Höhe. Selbst ein paar Meter zur Toilette sind anfangs sehr anstrengend. Immer wieder heißt es, Schritt für Schritt langsam aufsteigen, dann wieder der Abstieg ins Basislager, damit der Körper Kraft tanken kann. 

Manche von Birnbräuers Bildern regten zum Schmunzeln an, wie eines, das ihn und seine Kameraden im Zelt beim Kichern zeigte um die Wartezeit zu überbrücken; Zelte, die am schrägen Steilhang verankert wurden, ließen dagegen einen leichten Schauer über den Rücken gleiten.  Eindrucksvoll schilderte er das überwältigende Gefühl, endlich auf dem Gipfel zu stehen und auch die Angst über den bevorstehenden Abstieg. Erstaunlich, dass er nach zwölf Stunden, einer Nacht ohne Schlaf und der extremen Kälte beim Abstieg noch 150 achtlos weggeworfene leere Cola-Dosen eingesammelt hat. 

Und Birnbräuer plant schon die nächste Expedition: Dieses Mal will er den höchsten Berg in der Antarktis in Angriff nehmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Mitglieder des Garten/Jardin-Vereins kommen auf der Passerelle zusammen
Die Hauptversammlung des Vereins Garten/Jardin fand nicht nur mit einer sechsmonatigen Verspätung statt, es warteten auch einige Überraschungen auf die Mitglieder.
vor 4 Stunden
VHS Kehl startet ins neue Semester
Die VHS Kehl startet Montag in einer Woche in das neue Semester. Im Fokus: die Gesundheit.Hygienemaßnahmen und digitale Angebote ermöglichen wieder mehr Normalität.
19.09.2020
Kehl
Mit dem Fahrrad unterwegs waren am Mittwoch Vertreter der Stadt Kehl und der Gemeinde Willstätt. Zweck der Tour: die Radwegverbindungen auf Schwachstellen zu untersuchen.
19.09.2020
Schwarzwild-Gewöhnungsgatter Hohnhurst
Die Jägervereinigung Kehl-Achern wehrt sich gegen die Kritik am geplanten Schwarzwildgewöhnungsgatter im Endinger Wald zwischen Hohnhurst und Eckartsweier.
18.09.2020
Müllproblem
Am Dienstag hat sich in der Stadthalle eine neue Gruppe formiert, die der Vermüllung der Stadt den Kampf ansagen will. Oberstes Ziel ist die Müllvermeidung durch Sensibilisierung der Bürger.
18.09.2020
Konzert
Die nigerianische Sängerin Efe tritt morgen, Sonntag, im Café-Restaurant „Yachthafen“ auf. Los geht das Konzert um 14 Uhr.
18.09.2020
Kehl
Wegen eines herrenlosen Koffers hat die Polizei den Kehler Bahnhofsvorplatz am Montag abgesperrt. In dem Koffer fanden die Beamten fünf Pakete Haschisch.
18.09.2020
Fitness
In diesem Jahr steht Deutschland an der Spitze der Europäischen Woche des Sports vom 23. bis 30. September. Die Kehler Turnerschaft beteiligt sich daran mit einer eigenen Veranstaltung.
18.09.2020
Kehler Stadtgeflüster
Von Gender-Gerechtigkeit in der Gastronomie, einem neuen Klangerlebnis und dem Bäumchen-wechsel-dich-Spiel im Kehler Einzelhandel handelt in dieser Woche unser Stadtgeflüster.
18.09.2020
Artenschutz
Die bedrohte Zugvogelart  der Flussseeschwalbe ist auf menschliche Hilfe angewiesen. Auf dem Floß sollen die Vögel brüten.
18.09.2020
Kehl - Odelshofen
Odelshofens Ortsvorsteher Markus Murr stellte auf der Ortschaftsratssitzung am Montag  die Anmeldungen der Ortschaft für den Doppelhaushalt 2021/22 vor.
17.09.2020
Reihe: Kehler Künstler
In unserer losen Reihe „Kehler Künstler im Gespräch“ erzählt Suzanne Da Costa-Kunz,  wie sich der Lockdown für sie persönlich anfühlte und wie der Unterricht trotzdem weiterlief.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...