Vortrag Mediathek Kehl

Holger Birnbräuer bezwingt Mount Everest

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Dezember 2019

Seine Begeisterung für die Berge war ansteckend: Holger Birnbräuer in der Mediathek. ©Karin Bürk

Der in Bad Wildbad lebende Grundschullehrer Holger Birnbräuer hat den 8848 Meter hohen Mount Everest bestiegen. In einem authentischen Vortrag mit Bildern und Videos erzählte er am Donnerstag in der Kehler Mediathek Kehl aus dem Leben eines begeisterten Bergsteigers. 

Recht früh ist Holger Birnbräuer mit den Bergen in Berührung gekommen. Mit neun Jahren nahm er das erste Mal an einem Wander-Ferienlager teil. Weitere diese Ferienlager führten ihn jahrelang in die Schweiz und somit auf erste, wenn auch eher niedrige Gipfel. Die Leidenschaft für die Berge waren geweckt. 

2002 erklomm er seinen ersten 4000er, den Alphubel. Der Wunsch nach noch höheren Bergen entstand schließlich auf der Tour zum Rimpfischhorn 2004 mit seinem Bruder. Der Kilimandscharo, Elbrus, Denali, und der vierte der „Seven Summits“, der Aconcagua, zählen unter anderem zu seinen schönsten Bergerfolgen. 

Cho Oyu ohne Sauerstoff

Mit dem 8201 Meter hohen Cho Oyu  an der Grenze zwischen Tibet und Nepal im Himalya gelang ihm 2013 seine erste 8000er-Besteigung.  Nun sollte der Mount Everest seine nächste Herausforderung werden. Der erste Anlauf auf den höchsten Berg der Erde  musste er 2015 wegen des Erdbebens abbrechen. Doch zum Glück sollte es zwei Jahre später doch noch klappen. 

- Anzeige -

Am 27. Mai 2017 um 5.05 Uhr nepalesischer Zeit erreichten Birnbräuer und seine Weggefährten über die Nordroute den höchsten Gipfel der Erde. Gegen 15 Uhr am Nachmittag waren sie auf 8300 Metern angekommen und um 22 Uhr  zum Gipfel aufgebrochen, bei Dunkelheit und mit Stirnlampe. Anders als geplant  konnte er auf Flaschensauerstoff nicht verzichten, hatten ihn doch beim Aufstieg auf den Cho Oyu Halluzinationen geplagt, sodass er nicht einmal mehr wusste, wo er hergekommen war. Zusätzlich sollten in diesen Höhen sieben Liter Flüssigkeit getrunken werden, weil das Blut dicker wird. An einem Tag hatte er zu wenig getrunken und prompt stellte sich an mehreren Stellen ein Taubheitsgefühl ein.

Authentische Schilderung

Birnbräuer kommentierte das Bildmaterial frei und offen, authentisch und ehrlich, was seine Erfahrungen angeht. Mitreißend berichtete er von seiner Ankunft, dem Weg zum Basislager, der Kälte und der Vorbereitung auf die Höhe. Selbst ein paar Meter zur Toilette sind anfangs sehr anstrengend. Immer wieder heißt es, Schritt für Schritt langsam aufsteigen, dann wieder der Abstieg ins Basislager, damit der Körper Kraft tanken kann. 

Manche von Birnbräuers Bildern regten zum Schmunzeln an, wie eines, das ihn und seine Kameraden im Zelt beim Kichern zeigte um die Wartezeit zu überbrücken; Zelte, die am schrägen Steilhang verankert wurden, ließen dagegen einen leichten Schauer über den Rücken gleiten.  Eindrucksvoll schilderte er das überwältigende Gefühl, endlich auf dem Gipfel zu stehen und auch die Angst über den bevorstehenden Abstieg. Erstaunlich, dass er nach zwölf Stunden, einer Nacht ohne Schlaf und der extremen Kälte beim Abstieg noch 150 achtlos weggeworfene leere Cola-Dosen eingesammelt hat. 

Und Birnbräuer plant schon die nächste Expedition: Dieses Mal will er den höchsten Berg in der Antarktis in Angriff nehmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 7 Stunden
Interview
Margot Flügel-Anhalt erfüllt sich mit 64 Jahren einen Traum: Sie setzt sich auf eine Honda und fährt vier Monate lang über den Pamir Highway durch Zentralasien. Der Kinofilm über ihre abenteuerliche Reise wird am Dienstag, 25. Februar, um 19 Uhr im Kino-Center Kehl gezeigt. Die lebensfrohe...
vor 14 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Die „Krutblättsche“ und „Groß Herd fun Goldschier“ stürmten gestern das Rathaus in Goldscheuer und enthoben Ortsvorsteher Richard Schüler und seine Mannschaft ihrer Ämter. Allerdings: Die „Spatzennest“-Kinder konnten diesmal am Triumph der Narren nicht teilhaben.  
vor 16 Stunden
Kehl
Oberbürgermeister Toni Vetrano musste nicht nur die Macht des Rathauses in die Hände der Kehler Narren geben. Er wurde auch vor ein heikles Gericht gestellt. So manche Missstände kamen dabei aufs Tablett.  
vor 20 Stunden
Kehl
Die Bürgerstiftung Kehl und der Tierschutzverein Kehl-Hanauerland kooperieren miteinander: Während die Bürgerstiftung mit Zuschüssen dem Tierheim hilft, unterstützt dieses das Demenzprojekt der Stiftung. 
vor 23 Stunden
Gemeinderat Kehl
Die Pfarrgässler haben mehrfach die Verkehrsmenge in ihrer Straße kritisiert. Am Mittwochabend hat die Stadtverwaltung im Gemeinderat Maßnahmen für weniger Verkehr in der Straße vorgestellt. Welche das genau sind, lesen Sie hier.
20.02.2020
Kehl-Auenheim
Statt in die Kläranlage fließt das Abwasser des Freibads Auenheim seit 45 Jahren in den Prestelsee – und mit ihm auch Gifte wie Chlor, Putz-und Frostschutzmittel. Ein Umweltsünde, der die Fischerzunft nach langer Suche nun endlich auf die Spur kam. Diese Reaktionen gab es auf den Skandal.
20.02.2020
Willstätt - Legelshurst
Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte kann die Sanierung der Standarte des „Artilleriebundes Legelshurst“ stemmen. Dies zeigte sich auf der jüngsten Hauptversammlung. An der Vereinsspitze tauschten der bisherige Vorsitzende Michael Bergmann und „Vize“  Gerhard Vogt die Positionen.
20.02.2020
Schulleben Kehl
In der Aula des Schulzentrums wurde es Mittwochabend vergangene Woche eng: Zahlreiche Eltern und Kinder wollten offensichtlich die Gelegenheit nutzen, das Einstein-Gymnasium kennenzulernen.
20.02.2020
Kehl
Uli Kunz ist Meeresbiologe, Forschungstaucher und Unterwasserfotograf. Am Dienstag berichtete er im „Salon Voltaire“ über seine Arbeit – und über die alarmierenden Zeichen menschlichen Daseins, die ihm dabei auf Schritt und Tritt begegnen.
19.02.2020
Stadthalle/Vereinsleben
Bei der traditionellen Sportlerehrung in der Stadthalle sind am Dienstag 92 Athleten – darunter 77 Jugendliche und Kinder – für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2019 ausgezeichnet worden. Den Sportehrenpreis überreichte OB Toni Vetrano an Jürgen Häußler, der lange Jahre als Sportler und Trainer im...
19.02.2020
Kehl
Innen-Staatssekretär Klenk hat ein Schreiben des CDU-Landtagsabgeordnenen Willi Stächele zur Sicherheitslage in Kehl und Umgebung beantwortet. Gerade hier sei eine an die Sicherheitslage angepasste Personalausstattung der Polizei von besonders großer Bedeutung, heißt es.  
19.02.2020
Willstätt
Der Willstätter Verein „Kifafa“ wird in diesem Jahr 25. In Kendu Bay in Kenia verhilft der Verein bedürftigen Kindern zu einer Schulausbildung und ihren Familien zu einem selbstbestimmten Leben. Momentan werden 140 Patenkinder unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.