Jugendkeller

Hündin Luna verstärkt Auenheimer Juke-Team

Autor: 
Antje Ritzert
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Oktober 2019

Das neue vierköpfige Team des „Juke“ Auenheim (v.l.): Sonja Pavlovic, Pascal Woitschitzky, „Bufdi“ Isabell Schmitt und Labrador-Hündin „Luna“. ©Antje Ritzert

Tierischer Personalzuwachs im Jugendkeller Auenheim: In einem Monat wird Labrador-Hündin „Luna“ das Team um Pascal Woitschitzky verstärken. 

So richtig wohl fühlt sich „Luna“ auf der Auenheimer Ortschaftsratsitzung am Donnerstag nicht. Aufgeregt rutscht die sieben Monate alte Labrador-Hündin unterm Tisch hin und her. Als ihr Herrchen, Pascal Woitschitzky, aufsteht und das Wort ergreift, kann sie sich ein kurzes Bellen nicht verkneifen.

„Wir haben heute den ganzen Tag im Büro gesessen“, entschuldigt Woitschitzky die Hunde-Dame, die ab November sein Team im Jugendkeller Auenheim unterstützen wird. „Luna“ absolviert derzeit eine zweimonatige Ausbildung als Schul- und Therapiebegleithund und soll später den Kindern im „Juke“ Sicherheit, Geborgenheit, Freundschaft und Nähe vermitteln. „Und Verantwortungsbewusstsein gegenüber Tieren“, betont der „Juke“-Leiter. Durch die Anwesenheit des Hundes würden die Kinder zum Beispiel lernen, sich leise zu verhalten und nicht so wild herumzutoben – aus Rücksicht auf das Tier. Nicht zuletzt verspricht sich Woitschitzkys Kollegin Sonja Pavlovic durch „Luna“ auch mehr interessierte Kinder, die den Jugendclub aufsuchen: „Ein Hund im Jugendkeller, das ist schon was Besonderes“, sagt sie. „Viele haben zu Hause ja keinen, die finden das bestimmt toll, mit Luna Gassi zu gehen.“

- Anzeige -

Unterstützt werden Woitschitzky und Pavlovic außerdem seit einem Monat von Isabell Schmitt. Die Freistetterin macht noch bis Mitte März ihren Bundesfreiwilligendienst im „Juke“. Großer Andrang herrscht im Jugendclub wie eh und je am Freitag, wenn gemeinsam gekocht wird. „Da sind regelmäßig bis zu 20 Kinder da“, berichtet Woitschitzky auf der Sitzung. Weitere Angebote des „Juke“ sind Billard, Dart, Tischtennis, Playstation, ein Boxraum, Gesellschaftsspiele und Discoabende. Während der Osterferien habe man ein großes Programm auf die Beine gestellt, so Woitschitzky, unter anderem eine Schnitzeljagd mit Grillen, ein Ausflug zur Wilhelma in Stuttgart und Bastelaktionen. Auch am Auenheimer Sommerferienprogramm hat sich der „Juke“ beteiligt. Für die Herbstferien ist bereits ein Drei-Tages-Programm geplant, darunter ein Ausflug ins Karlsruher Europabad.

Die „aufsuchende“ Jugendarbeit, die Pascal Woitschitzky dem Auenehimer Ortschaftsrat vor einem Jahr angekündigt hatte, sei nach Rücksprache mit der Polizei diesen Sommer wieder eingestellt worden, berichtet der „Juke“-Leiter. „Wir haben kaum Jugendliche angetroffen“, so Pascal Woitschitzky. „Und auch die Polizei sieht keinen Bedarf, da es keinen Vandalismus mehr in Auenheim gibt.“ 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Teil 12 der Kehler Rekord-Serie
Beim Stadtfest zum 125-Jährigen der Kehler Zeitung setzen Jochen Lutz und Udo Näger mit 1416,53 Kilometern neue Bestmarke im 24-Stunden-Nonstop-Rollenfahren.
vor 2 Stunden
Stifterwein 2020 steht fest
Der Stifterwein 2020 der Bürgerstiftung Kehl wurde gekürt / Präsentiert werden soll der edle Tropfen nach jetzigem Stand beim Martins-Essen in der Kehler Stadthalle.
vor 4 Stunden
Willstätt
Ein toller Erfolg war die Fahrradrallye mit Bildersuchfahrt, die am Sonntag von der Gemeinde Willstätt veranstaltet wurde. Die Aktion war Teil des diesjährigen „Stadtradelns“. 
vor 13 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Mit einer Marschmusik-Probe durchs Dorf gab der Musikverein „Rheinlust“ Goldscheuer dieser Tage ein hör- und sichtbares Lebenszeichen in Zeiten von Corona von sich. 
vor 17 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Die L95 in Legelshurst muss für längere Zeit voll gesperrt werden. Dies teilt die Gemeinde Willstätt mit.
vor 19 Stunden
Schüler präsentieren ihr Können im Freien
Am Samstag veranstaltete die Musikschule Kehl ein Hofkonzert vor dem Kehler Kulturhaus. Auch im Freien wurde das vom Veranstalter entwickelte Hygienekonzept eingehalten.
vor 22 Stunden
Weniger Schiffe, weniger Busse
Flusskreuzfahrten sind im Trend. Das Coronavirus hat das Geschäft mit den Schiffstouristen allerdings ausgebremst. Das hat auch Auswirkungen auf die hiesige Busbranche, die ohnehin zu kämpfen hat.  
21.09.2020
Sängerbund hat Führungsstruktur neu geordnet
Ob Vorstands-Team, Auftritte des Chors, Mitgliederzahlen, Finanzen oder Kameradschaft – beim „Sängebund“ Legelshurst läuft es rund. So kommt der Verein gut durch die Pandemie.
21.09.2020
Kehl
Der Markt der nachhaltigen Mobilität in Kehl informiert über umweltfreundliche Fortbewegungsmöglichkeiten jenseits des eigenen Autos.
20.09.2020
Einsatz gegen die motorisierte Kraftmeierei
Mit Schwimm-Nudeln auf dem Gepäckträger machten am Samstag Kehler Radfahrer auf den oft zu geringen  Überhol-Abstand und auf gefährliche Situationen im Stadtverkehr aufmerksam.
20.09.2020
Theater der 2 Ufer führt „Waidmannsheil" auf
Schwarzhumorige Plauderstunde zwischen zwei Hubertusbrüdern ließ die Zuschauer des Theaters der 2 Ufer in die Abgründe schauen, die den Jäger in jedem selbst offenlegten.
20.09.2020
Mitglieder des Garten/Jardin-Vereins kommen auf der Passerelle zusammen
Die Hauptversammlung des Vereins Garten/Jardin fand nicht nur mit einer sechsmonatigen Verspätung statt, es warteten auch einige Überraschungen auf die Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...