Zweites Buchprojekt der Förderschule

Ideen für junge Weltverbesserer

Autor: 
Hans-Jürgen Walter
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Mai 2020

2017 haben Schüler der Albert-Schweitzer-Schule das Bilderbuch „Die Taube mit den bunten Federn“ gestaltet. Im Juni wird jetzt das Folgebuch mit dem Titel „Ideen und Aktionen für junge Weltverbesserer“ erscheinen. ©Albert-Schweitzer-Schule

Im Jahresbericht 2019 hat die Bürgerstiftung Kehl ihr Engagement des vergangenen Jahres dokumentiert. Vorgestellt wird u. a. das Buch „Ideen und Aktionen für junge Weltverbesserer“ der Albert-Schweitzer-Schule.

Seit mehreren Jahren  beschäftigt sich die Albert-Schweitzer-Schule in Kehl damit, wie die ihr anvertrauten jungen Menschen mit den Herausforderungen durch Umweltbelastungen, politische Spannungen und bedrohliche Nachrichten aus aller Welt sinnvoll umgehen können. „Aus unseren Überlegungen ist 2017 das Bilderbuch „Die Taube mit den bunten Federn“ entstanden“, berichtet Britta Meinke, Kunsttherapeutin an der Schule.

Dieses Buch wurde von und mit Kindern erstellt – genauso wie das Folgebuch mit dem Titel „Ideen und Aktionen für junge Weltverbesserer“. Es soll im Juni erscheinen und über die Albert-Schweitzer-Schule und die Buchhandlung Baumgärtner erhältlich sein.

„In diesem Buch wollen wir eine kleine Auswahl unserer erprobten Projekte vorstellen“, informiert Wolfram Fuchs, Rektor der Albert-Schweitzer-Schule.

Es ist eine Art Arbeitsbuch mit vielen alltagstauglichen Tipps. Ein Preisausschreiben für Kinder und Jugendliche gibt es nach Veröffentlichung des Buches. Das Buch wird – ebenso wie das Vorgänger-Bilderbuch – mit einem Zuschuss von der Kehler Bürgerstiftung gefördert. „Wir halten das für eine ganz tolle Idee“, lobt der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, Jörg Armbruster. Über die großzügige Unterstützung bei der Realisierung der beiden Buchprojekte freut sich Schulleiter Fuchs. Er hebt die positive Wirkung dieses künstlerischen Schaffens hervor: „Unsere Schülerinnen und Schüler sind durch schwierige persönliche Lebensumstände und große Sorgen um die Erde, auf der sie leben, belastet. Die aktive Auseinandersetzung mit Umwelt- und Tierschutz sowie die schöpferische Arbeit an dem Buch stärken ihre soziale Widerstandskraft und das Gefühl der Selbstwirksamkeit.“

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“

„Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen dieses afrikanische Sprichwort ernst und glauben, dass jede und jeder von uns in diesem Prozess wichtig ist und etwas zu einer lebenswerteren Welt beitragen kann“, erläutert die Kunsttherapeutin und Diplom-Sozialpädagogin Britta Meinke.

Im Unterricht beschäftigen sich die Schüler beispielsweise mit dem Schmetterlingseffekt, der besagt, dass eine ganz kleine Veränderung an den Ausgangsbedingungen, eine Handlung, die so winzig ist wie der Flügelschlag eines Schmetterlings, große Wirkungen zur Folge haben kann. Die positiven Gedanken und guten Ideen werden zu Handlungen, kleine Effekte lösen Kettenreaktionen aus. „Wir sind sicher“, so Meinke, „dass wir durch vielleicht nur winzige Veränderungen in unseren Gedanken und Taten die Welt zu einem besseren Ort machen können.“

- Anzeige -

Wie schon das erste Buch wurde auch dieses Ideen- und Projektebuch von Schülern der Albert-Schweitzer-Schule illustriert. Die Kapitel sind in Kinderaktionen zur blauen, grünen, gelben und roten Feder unterteilt. Es wird in diesen Kapiteln erklärt, was auch schon ein Kind oder ein Jugendlicher für das Wasser (Federfarbe Blau), die Pflanzen und Luft (Federfarbe Grün), für die Tiere (Federfarbe Gelb) und für die Menschen (Federfarbe Rot) tun kann. Alle vorgestellten Ideen wurden in den Klassen und Projektgruppen der Schule entwickelt und durchgeführt.

In dem Buch finden die jungen Leser Anleitungen zum „Strandplogging – Wie säubert man Ufer und Strände?“, zu einem „Natur-Such-Spiel“, dem „Bau eines Igelhauses“ und der „Gestaltung von Glücksbringern und Kraftsteinen“.

Viele „Wusstest-Du“-Fragen erweitern spielerisch das Wissen: Wusstest Du zum Beispiel, dass eine Sonnenblume bis zu 2000 Kerne produziert? Oder dass ein Delfin Lungen hat wie ein Mensch? Wusstest Du, dass Lachen Schmerzen mindert und beliebt macht? Wusstest Du, dass Kinder durchschnittlich 400 Mal pro Tag lächeln, Erwachsene aber nur 15 Mal?

„Mit Fantasie, Kunstsinn und Kreativität wollen wir den Spaß an der Umsetzung unserer Recycling- und Upcycling-Ideen erhöhen“, erklärt Meinke. So findet man in dem Buch auch Bauanleitungen für eine Vogeltränke aus Ton und ein kleines Boot aus Korken sowie Bastelanleitungen für Pinguine und Mäuse aus Eierkartons und eine Papierteller-Jahreszeiten-Farb-Uhr.

„Unser Buch soll Lust darauf machen, selbst aktiv zu werden und ein etwas bescheideneres, jedoch sinnerfüllteres Leben zu führen“, sagt die Kunsttherapeutin. Die Leser finden hier Anregungen, wie man einem Freund einen Wohlfühlbrief schreiben und wie man eigenes Wildkräu­tersalz herstellen kann, sowie verschiedene Quiz, bei denen sie ihr Wissen über Delfine, Wildkräuter und Störche erweitern können.

Tipps und Tricks für ein nachhaltigeres Leben ergänzen die bunten Seiten. „Wir konnten etliche gesammelte Berichte, Rezepte und Anleitungen in das Buch nicht mit aufnehmen“, berichtet Wolfram Fuchs, „da das den Rahmen gesprengt hätte.“

Die Jahresschrift 2019 der Bürgerstiftung Kehl ist erhältlich über Manfred Hohmann, Tel. 07851/5969, und Klaus Gras, Tel. 07851/72265.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 14 Stunden
Haushaltsanmeldungen
Auenheim hat eine lange To-do-Liste für den Haushalt. Wegen Corona soll genauer abgewägt werden, was notwendig ist – aber nicht zuviel, um die ortsansässigen Firmen durch Aufträge zu unterstützen.
vor 17 Stunden
Mehrwertsteuer-Senkung
Wegen der Corona-Krise gelten seit Anfang Juli vorübergehend geringere Mehrwertsteuersätze. Der einzelne Bürger wird davon kaum etwas merken – die Gemeinde dagegen schon.
10.07.2020
Stadtgeflüster Kehl und Straßburg
Eine gefiederte Familie und ihr Ausflug, eine Schrottkiste in Willstätt und der Klimanotstand in Straßburg. Nur in Straßburg? Diese Frage stellt das Stadtgeflüster.
10.07.2020
Einträge in den Prestelsee
Die Stadt hat ein Gutachten zur Schwimmbadwasser-Einleitung in den Prestelsee erstellt. Die Fischerzunft fühlt sich übergangen, weil sie das Gutachten nicht bekommen hat. Petra Hauser von den TDK legte auf der Ortschaftsratssitzung die Gründe dar.
10.07.2020
Auenheim
Unbekannte haben am Freitag eine Schafherde freigelassen, indem sie die Einzäunung entfernten. Die Polizei warnt vor möglichen Gefahren, die durch die Freilassung entstehen könnten, und suchen nach den Unbekannten. 
10.07.2020
Kehl - Auenheim
Das Freibad Auenheim hat zwar geöffnet, jedoch mit einigen Corona-Bestimmungen. Hat das Einfluss auf die Zahl der Badegäste? Eine Bilanz nach elf Tagen Betriebszeit.
10.07.2020
Mann aus Afghanistan
Noch dem tragischen Badetod eines 18-Jährigen sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Aber es gibt bereits erste Erkenntnisse.
10.07.2020
Holocaust
Corona ist es geschuldet, dass am Mittwoch Stolpersteine in Kehl nicht verlegt, sondern übergeben wurden: In einer Zeremonie im Café Rapp nahm OB Toni Vetrano aus der Hand von Künstler Gunter Demnig die Stolpersteine in Empfang, die an Elsa Cheit, Klara Wertheimer und Rosa Mayer erinnern.
10.07.2020
Legelshurster Sänger füllen Vereinskasse auf
Statt zu Proben füllen Männer des Sängerbundes Legelshurst die Vereinskasse durch eine Schrottsammlung
10.07.2020
Theater Baden Alsace bringt Kultur nach Hause
Seit der aufführungslosen Corona-Zeit bietet das Theater Baden Alsace einen „Kultur-Bringservice“.  Am Donnerstag gab es eine Dekameron-Lesung und Ringelnatz-Gedichte in Willstätt.
10.07.2020
Video als Ersatz für Einweihungsfeier
Im kleinen Rahmen wurde die neue Gedenkstätte des Oberlin-Schulverbundes in der Diakonie Kork eingeweiht. Als Ersatz für eine gebührende Feier nahm das Schulleiter-Team ein Video auf.
10.07.2020
Vorverkauf für Kabarettreihe in Kehl gestartet
Vorverkauf für neue Kabarett-Saison mit Wortreich hat begonnen

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.