Willstätt - Legelshurst

Illegale Ablagerungen von Bauschutt in Legelshurst

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018

Eigentlich ein idyllisches Fleckchen Erde – aber derzeit wird diese beliebte Ruhebank zwischen Legelshurst und Querbach durch illegale Bauschuttablagerungen verunstaltet. ©Richard Lux

Auch Legelshurst hat jetzt sein »Müll-Problem«: Zum wiederholten Mal haben Unbekannte Bauschutt an einem idyllischen Platz abgeladen. Der letzte Vorfall datiert vom Donnerstag. Inzwischen hat die Ortsverwaltung auch die Polizei eingeschaltet.

Ein Umweltfrevel sorgt für Kopfschütteln in Legelshurst: Unbekannte haben an der Verbindungsstraße Richtung Querbach illegal Bauschutt entsorgt – und zwar ausgerechnet dort, wo bei gutem Wetter schon seit vielen Jahren eine schöne Bank die Wanderer, Radfahrer, aber auch manchen Autofahrer zum Ausruhen oder einfach zum Verweilen einlädt, um die Ruhe der Natur zu genießen. 

Mindestens sechs oder sieben ähnliche Fälle
»Leider zum wiederholten Male«, berichtet der bekannte Legelshurster Holzschnitzer Georg »Scholli« Bohleber, der 2008 die oft und gern benutzte Bank angefertigt und zusammen mit Bekannten aufgestellt hat. Nach Angaben von Legelshursts Ortsvorsteher Hans Fladt hat es im vergangenen Jahr mindestens sechs oder sieben ähnliche Fälle gegeben – jeweils immer an verschiedenen Stellen, davon allein dreimal an besagter Ruhebank. 

Fladt: »Eine Frechheit hoch Zehn«
Georg Bohleber tippt, dass es sich in der letzten Zeit immer um den oder die gleichen Übeltäter handelt. Der letzte Vorfall wurde am Donnerstag, 28. Dezember, entdeckt. Diesmal kann auch ziemlich genau der Tatzeitpunkt eingegrenzt werden: auf Donnerstagnachmittag zwischen 13.30 und 15 Uhr. In dieser Zeit fuhr ein Legelshurster Holzmacher zweimal zu unterschiedlichen Zeiten an der illegalen Ablagestelle vorbei. Während um 13.30 Uhr noch alles in Ordnung war, bemerkte er um 15 Uhr den Bauschutt vor der Bank. »Am hellichten Tag dort Bauschutt zu entsorgen – das ist schon eine Frechheit hoch Zehn«, schimpft Hans Fladt.

- Anzeige -

Die Entsorgungsstelle vor der Bank ist laut Walter Schäfer nicht die einzige in der dortigen Umgebung. Der 69-jährige Legelshurster, der oft mit dem Fahrrad rund um sein Heimatdorf unterwegs ist, berichtet, dass einige dieser illegalen Müllentsorger schon ihre bestimmten Stellen hätten. Dies bestätigen auch einige Spaziergänger und Radfahrer, die zufällig beim Fotografieren der Fundstelle vorbeikamen. 

Deponie wäre in der Nähe
Für Georg Bohleber und Ortsvorsteher Hans Fladt ist diese Art von Müllentsorgung umso verwunderlicher, als sich in nur rund anderthalb Kilometer Entfernung die Korker Deponie befindet, die ja täglich geöffnet hat und wo jeder seinen Müll ordnungsgemäß abliefern kann. Beide hoffen jetzt, dass Zeugen schon einmal etwas ähnlich Verdächtiges beobachtet haben. 

Bauhof-Einsatz verursacht erhebliche Kosten
Inzwischen hat die Ortsverwaltung Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Laut Auskunft des zuständigen Polizeipostens Appenweier sind solche Entsorgungsaktionen als Ordnungswidrigkeit einzustufen; wer erwischt wird, muss mit einem knackigen Bußgeld rechnen. Ortsvorsteher Hans Fladt wird gleich nach den Feiertagen den illegalen Müll durch den Willstätter Bauhof entsorgen lassen. »Aber auch so ein Einsatz ist immer mit erheblichen Kosten verbunden.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Ferienprogramm
vor 6 Stunden
Mit Laubsägen Holz bearbeiten, dann Fächer aus Zeitungen herstellen, einen Vogel aus Ton formen und einen Turnbeutel bedrucken: Das war der Tagesablauf von Julita Diewold (10), die am dreiwöchigen Ferienprogramm im Haus der Jugend teilnimmt, wie insgesamt 186 Kinder.
Natur
vor 9 Stunden
Mit der Staudenbepflanzung hat Frank Wagner, Leiter des Bereichs Grünflächen beim städtischen Betriebshof, ein Konzept auf den Weg gebracht, das dem Klimawandel angepasst ist und das jährlich Zehntausende Euro spart, wie die Stadtverwaltung in einer Mitteilung schreibt.
Wasserratte
vor 12 Stunden
Gerd Baumer hat die Zehntausend seit heute Morgen voll: So viele Kilometer hat der 70-Jährige im Lauf seines aktiven Schwimmerlebens im Wasser heruntergerissen – sein Trainingsbuch zeigt’s.
Offenes Werkstor
vor 15 Stunden
Bei der Firma Blue Paper im Straßburger Hafen wird das graubraune Papier hergestellt, das für Verpackungskartons benötigt wird – mit einer Maschine, die in ihren Dimensionen die 20 Teilnehmer der Aktion »Offenes Werkstor« schwer beeindruckte. 
Das Team des SV Linx erwartet am Samstag den 1. FC Nürnberg in der ersten Runde des DFB-Pokals – ein großes Erlebnis im Leben eines jeden SVL-Kickers.
SV Linx gegen 1. FC Nürnberg
vor 18 Stunden
Am Samstag um 12.30 Uhr öffnen sich die Tore des Rheinstadions in Kehl zum Highlight des Jahres für den SV Linx: zum DFB-Pokalspiel zwischen dem Oberligaaufsteiger und Bundesligaaufsteiger 1. FC Nürnberg. Seit Wochen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, etwa 7000 Zuschauer werden erwartet,...
Willstätt - Sand
vor 19 Stunden
Seit einem halben Jahr hat der SC Sand eine eigene App, die sowohl für die Fans des Frauen-Bundesliga-Teams wie auch für die Spieler und Anhänger der anderen Teams des SC Sand, von den Bambini bis zu den Herren, wertvolle Infos liefert. 
Sommerferien
vor 21 Stunden
30 junge Teilnehmer hatte das zweiwöchige Ferienprogramm der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt. Sie freuten sich unter anderem über einen Rundflug über Kehl.
Willstätt
16.08.2018
Einen Hauch von »großer Fußball-Atmosphäre« schnuppern – diese Chance bot sich am Donnerstag über 20 Kindern im Rahmen des Willstätter Sommerferienprogramms: Der VfR Willstätt hatte einen Besuch beim Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim organisiert. 
Stadtverwaltung/Bildung
15.08.2018
Aurore Wenner setzt sich künftig im Auftrag der Stadtverwaltung für bessere Bildungsbedingungen, Chancengleichheit und vielfältige Bildungsmöglichkeiten ein. Dafür wurde eigens die neue Stelle der Bildungskoordinatorin geschaffen.
BSW-Serie (Teil 5)
15.08.2018
Im Rheinhafen Kehl steht das einzige Stahlwerk Baden-Württembergs. Willy Korf hat es vor 50 Jahren bauen lassen. Am 27. Oktober 1968 nahm es seinen Betrieb auf. In einer neunteiligen Serie beleuchten wir die bewegende Geschichte des Badischen Stahlwerks. Heute: Eigentümerwechsel.
Hippotherapie in Kork
15.08.2018
Im Epilepsiezentrum Kork nutzt Christine Schäfer das Pferd als therapeutisches Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung. Baden Online durfte eine Therapiestunde begleiten.
Nacht der Ausbildung
15.08.2018
Zum ersten Mal haben sich die größten im Kehler Hafen tätigen Firmen zu einer Berufs-Info-Veranstaltung zusammengeschlossen: Die »Nacht der Ausbildung« findet am 21. September von 15 bis 22 Uhr statt.