Ehrenamt

Immer mehr Dolmetscher in Kehl

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. März 2019

Die neuen Dolmetscher bei ihrer Schulung im November mit Edgar Berg vom Diakonischen Werk (dritte, stehende Person von rechts) und Claudia Mündel, Leiterin der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt (vorne rechts). ©Stadt Kehl

73 Frauen und Männer bilden den Dolmetscher-Pool, der mit mehr als 4000 Einsätzen eine feste Einrichtung geworden ist, wie die Stadtverwaltung in einem Pressebericht schreibt.
 

»Die Dolmetscher sind in Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen, Behörden und vor allem in Arztpraxen im Einsatz«, erklärt Claudia Mündel, Leiterin der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt, die den Dolmetscher-Pool koordiniert und betreut.

Wertvolle Hilfe

Die Möglichkeit, bei wichtigen Gesprächen einen Dolmetscher einzusetzen, beurteilten alle Beteiligten als sehr hilfreich. Dies bestätigen auch die Zahlen: »Seitdem der Dolmetscher-Pool 2013 gestartet ist, waren die Ehrenamtlichen mehr als 4000 Mal im Einsatz«, wird sie in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung zitiert. Im vergangenen Jahr sei die Nachfrage zwar leicht zurückgegangen, sie befinde sich aber nach wie vor auf hohen Niveau. Darum freut sich Claudia Mündel, dass die Zahl der Mitglieder nach wie vor  steigt: »Vor sechs Jahren waren es noch 24 Ehrenamtliche, die sich im Dolmetscher-Pool engagiert haben, mittlerweile sind es 73! Das ist eine tolle Entwicklung.« 

- Anzeige -

17 neue Ehrenamtliche

Alleine im vergangenen Jahr hätten sich 17 Kehler dazu entschieden, sich ehrenamtlich für Menschen mit Migrationshintergrund einzusetzen, heißt es in der Mitteilung. Außer den erforderlichen Sprachkenntnissen werde nur vorausgesetzt, dass die Person »zuverlässig, verschwiegen und geduldig ist«, wie Edgar Berg vom Diakonischen Werk betont. Darüber hinaus müsse jeder Dolmetscher vor den Einsätzen eine Schulung durchlaufen. Dabei würden die Teilnehmer von Migrationspädagoginnen vom DRK Kreisverband Freiburg über die Notwendigkeiten und Merkmale des Dolmetschens informiert und durch Rollenspiele auf ihre Aufgaben vorbereitet. 

Kontakt

Wer Fragen zum Dolmetscher-Pool hat oder sich darin ebenfalls ehrenamtlich engagieren möchte, der kann sich per Mail an c.muendel@stadt-kehl.de oder Tel. 07851/88-2400 an Claudia Mündel sowie per E-Mail an edgar.berg@diakonie.ekiba.de oder telefonisch unter Tel. 07851/70866620 an Edgar Berg wenden. Weitere Informationen erhalten Interessierte auch im Internet unter www.kehl.de/dolmetscherpool.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 4 Stunden
Kehl - Zierolshofen
»Nach 30 Jahren ist es genug«, sagt Annette Maurer zu ihrem Entschluss, den Vorsitz des Frauenvereins Zierolshofen abzugeben. Neben Maurer legen auch Kassiererin Wilma Waag und Kassenprüferin Claudia König ihre Ämter ab.
vor 9 Stunden
Kultur
Das Alemannische Theater Kehl begeisterte am Sonntagabend mehr als 300 Gäste in der Stadthalle mit der Premiere der englischen Komödie »Drei Damen im Paradies«. Die kuriose und warmherzige Geschichte mit ihren gut gesetzten Pointen strapazierte die Lachmuskeln der zahlreichen Besucher.
vor 10 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Und noch eine Ehrung für die Goldscheuerer Tauzieher: Die Weltmeister von den Sportfreunden waren auch bei der Ehrungsfeier am Freitag in der »Kulturfabrik« die »Stars des Abends«.
vor 11 Stunden
Anruf-Linien-Taxi
Am Donnerstag waren Fiona Härtel, Geschäftsführerin von Kehl Marketing, und Peter Harter vom Busunternehmen SWEG in Hohnhurst zu Gast, um über das neue Stadtbussystem zu informieren. Für Kehls kleinsten Ortsteil hat sich die Anbindung enorm verbessert.
vor 13 Stunden
Nahversorgung
Im kommenden Monat schließt der »Treff«-Markt in Kehl-Dorf neben der Metzgerei Hess. Das frühere »Horn«-Grundstück an der Ecke Riedstraße/Hauptstraße hat neben einem neuen Eigentümer auch eine bewegte Geschichte vorzuweisen. 
vor 16 Stunden
Mühlencafé
Mit ihrem neuen Programm »Sein oder Online«, einer Mischung aus Kabarett, Theater, Musik und mehr, begeisterte Katalyn Bohn die Gäste im »Mühlen-Café« in Willstätt. 
vor 19 Stunden
Ortschaftrsrat
Die geplanten Fertigstellungstermine für einige Bauvorhaben in der Ortschaft Goldscheuer sind wohl nicht zu halten. Dies wurde am Donnerstag im Ortschaftsrat bekannt.
vor 21 Stunden
Ehrungen
Mehrere langjährig ehrenamtlich engagierte Bürger der Dreiergemeinde wurden am Samstag beim Goldscheuerer Bürgerforum ausgezeichnet. Die Veranstaltung ist das alljährliche Dankeschön der Ortschaft für die wertvolle Arbeit der Vereine und Institutionen.
vor 21 Stunden
Instrumente & Co.
Groß war auch dieses Jahr wieder der Besucherandrang am Samstag beim Infotag der Kehler  Musikschule.Sehr eng ging es zu in den Räumen und Gängen in der Hauptstraße. Musikschulleiterin, Ellen Oertel hatte gehofft, dieses Jahr in den neuen Räumen des Kulturhauses die Musikschule präsentieren zu...
17.03.2019
Ortschaftsrat
Die Ortschaft Goldscheuer ist mit dem Entwurf für den Bebauungsplan »Schlossergasse« in Marlen grundsätzlich einverstanden. Allerdings machte der Ortschaftsrat am Donnerstag vor allem für das Grundstück gegenüber des Gasthauses »Wilder Mann« Nachbesserungsbedarf geltend.
17.03.2019
Nachruf
Am 16. März ist der Kunstmaler Herbert Teufel, früher Kork, zuletzt Freistett, gestorben. Er wurde 83 Jahre alt. Beigesetzt wurde er in Kork. Dort werden sich noch manche an den Malerbetrieb Teufel in der Buchsweilerstraße erinnern.
17.03.2019
Mediathek
Die  Tram, Kehler und Straßburger Brücken, dazwischen ein Löwenzahnbild, aufgenommen im Kehler Rosengarten: Breit gefächert ist das Werk des Hobbyfotografen Günter Müller, das er am Freitagabend in der Kehler Mediathek vorstellte.