Betrugsmasche

Der Verein "Courage" informiert über den "Enkeltrick"

Autor: 
Erwin Lang
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. November 2019

Schauspielerinnen des Theater-Ensembles aus Ludwigshafen stellen anhand von Rollenspielen die verschiedenen Betrugsmaschen vor. ©Erwin Lang

Der Verein „Courage“ klärte am Montag in der Goldscheuerer Kulturfabrik ältere Menschen über den sogenannten Enkeltrick, eine Betrugsmasche, auf.

In steter Regelmäßigkeit wird in den Medien vor der als „Enkeltrick“ bekannten Betrugsmasche gewarnt, und dennoch gelingt es immer wieder Betrügern, meist arglose ältere Mitbürger um ihre Ersparnisse zu bringen. Der Verein „Courage – Sicherheit fördern“ hat sich am Montag in der Kulturfabrik Goldscheuer bei einem Theaternachmittag bei Kaffee und Kuchen diesem Thema angenommen. 
Zur Begrüßung stellte der Vorsitzende Joachim Parthon den Verein „Courage“ und seine Ziele vor. So versteht sich der Verein als Bindeglied zwischen Polizei, Jugendämtern sowie anderen Behörden und hat es sich zur Aufgabe gemacht, präventiv die Menschen über Straftaten und Betrugsmaschen aufzuklären und dafür zu sensibilisieren. Im Hanauerland, dem Wirkungskreis des Vereins, fanden bereits zum sechsten Mal diese Art der Veranstaltungen zur Verringerung von Kriminalität statt, die sich vorwiegend an Senioren wenden.
 
So funktioniert der Trick 

Die beiden Schauspielerinnen aus Ludwigsburg, die sich als Yasmin und Ute vorstellten, erklärten zunächst das Vorgehen der Betrüger beim klassischen Enkeltrick: Vorwiegend werden dazu Personen mit älteren Vornamen wie Brunhilde, Josef, aber auch ältere vierstellige Telefonnummern für diese Anrufe aus dem Telefonbuch herausgesucht. Im Rollenspiel versuchte die „kriminelle“ Anruferin, von der arglosen „Oma“ dringend Geld für die Kaution einer Wohnung zu erschleichen, indem sie sich der Großmutter als plötzlich in Not geratene und aufgeregte Enkelin präsentierte. Um die Wohnung zu bekommen, sei es notwendig, dass ihr Freund das Bargeld gleich abhole. Im Anschluss an die Szene zogen die Schauspielerinnen die Zuschauer mit ins Geschehen ein und befragten sie, ob sie die besondere Vorgehensweise erkannten und wie es zu ihrer eigenen Sicherheit besser nicht gemacht werden sollte. Auskünfte am Telefon über das Vorhandensein von Bargeld oder ob noch weitere Personen anwesend seien, sollten keinesfalls an fremde Personen preisgegeben werden, lautete die Empfehlung.  

- Anzeige -

Für ihre Betrugsmasche nützen die Täter auch das Vorgaukeln eines Unfalls oder einer Notlage im Ausland. Hin und wieder komme es auch vor, dass falsche Polizisten das Vertrauen der Senioren erschleichen und um Hilfe bei der Vereitelung einer bevorstehenden Straftat bitten. In diesen Fällen bieten sie an, das Bargeld und Wertgegenstände abzuholen, um es vorübergehend an einen sicheren Ort zu bringen.

Falsche Handwerker

Ein „richtiger“ Polizist, Polizeihauptmeister Rolf Krauß vom Kehler Polizeirevier, erklärte den Anwesenden, dass niemals ein Beamter unter der Notrufnummer 110 anrufen wird, um Schmuckstücke oder Bargeld abzuholen und in Sicherheit zu bringen. Verbreitet sind auch falsche Handwerker, die sich, um den Wasserdruck oder die Rauchmelder zu überprüfen, in die Wohnung der älteren Mitbürger einschleichen, um sie zu bestehlen. 
Zum Schluss wies Rolf Sigg, Amtsgerichtsdirektor a.D., auf dessen Initiative das Präventionsprojekt „Hallo Oma, ich brauch’ Geld“ zustande gekommen war, darauf hin, dass dem Erfindungsreichtum von Betrügern keine Grenzen gesetzt sind. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Minuten
Kunst am Rhein
Seit vergangener Woche können sich Verliebte, Verlobte und Verheiratete vor einer von Graffiti-Künstler Hannes Felix Kramer gestalteten Wand mit zwei unterschiedlichen Motivseiten ablichten (lassen).
vor 3 Stunden
Event
Hera Merkel und „Horses & Heros“ begeisterten in Legelshurst das Publikum bei der diesjährigen Sommer-Veranstaltung des örtlichen Reit- und Fahrvereins.
vor 6 Stunden
Konzert
Trotz Corona spielte sich die Streicherklasse der Falkenhausenschule in die Herzen des Publikums.
vor 15 Stunden
Unterhaltung
Der Kulturverein „Willst@Kultur“ organisiert auch in diesem Sommer wieder ein attraktives Kulturangebot für Familien.   
vor 17 Stunden
Eggs Filmecke
Nicht nur Fans der Youtube-Zwillinge Heiko und Roman Lochmann kommen bei „Takeover – Voll vertauscht“ auf ihre Kosten: Fast der ganze Film wurde im Europa-Park abgedreht. Wer genau hinsieht, erkennt aber vielleicht auch einen Drehort in Kehl ...
vor 18 Stunden
Kultur
Einen amüsanten literarisch-musikalischen Abend erlebten die Besucher am Freitagabend im Garten der Kehler Mediathek bei der Auftaktveranstaltung zur Lese-Oase mit Wolfgang Joho. 
vor 21 Stunden
Event
Am Wochenende kommt das Pop-Up Sunset Picknick nach Kehl: Vom 7. bis 9. August kann in den Abendstunden unterm Weißtannenturm bei DJ-Sound mit Freunden geschlemmt werden.  
vor 21 Stunden
Kultur
Namhafte Schauspieler und Ensembles werden in der kommenden Spielzeit in Kehl Theater und Kammermusik machen. Wegen der Corona-bedingten Unwägbarkeiten gibt es bei Theater- und Konzert-Abos Wartelisten.
vor 23 Stunden
Abschied
Wolfgang Panzer, der die Wilhelm- und später die Hebelschule durch die Umwälzung der Bildungslandschaft geführt hat, geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird nach den Ferien bekanntgegeben.
01.08.2020
Amtsgericht Kehl
Seit zwei Jahren schwelt der Streit unter Nachbarn in einem Kehler Stadtteil. Ein Vorfall im letzten Herbst wurden zur Anzeige gebracht, aber konkret nachzuweisen war der Angeklagten nichts.
01.08.2020
Ortschaftsrat Legelshurst
Nach längerer Debatte hat der Ortschaftsrat Legelshurst mit Mehrheit die geplanten Änderungen der Bebauungspläne „Lehrwald“ und „Herzthauen/Bärenbühl“ gebilligt.
31.07.2020
Kehler Stadtgeflüster
Vom neuesten „Tatort“ in der Region, eine weibliche „Schrubberin“ und ein besonderer Blitzer in Willstätt: Das Kehler Stadtgeflüster fürs erste August-Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...