Kehl

Innenstadtentwicklung: »Wir sind ziemlich ratlos«

Autor: 
Martin Egg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Oktober 2014
Kehler Hauptstraße, Richtung Bahnhof: Hier, in Grenznähe, reihen sich besonders viele »Tabac«-Läden an Automaten-Bistros. Vom einst blühenden eingesessenen Kehler Einzelhandel bleibt keine Spur.

(Bild 1/3) Kehler Hauptstraße, Richtung Bahnhof: Hier, in Grenznähe, reihen sich besonders viele »Tabac«-Läden an Automaten-Bistros. Vom einst blühenden eingesessenen Kehler Einzelhandel bleibt keine Spur. ©Martin Egg

Um die Kehler Innenstadt vor dem weiteren Zerfall zu schützen, fordert der CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Richard Schüler, Gegenmaßnahmen. Schüler schlägt die Einrichtung einer eigenen Stadtentwicklungsgesellschaft vor. Sie soll Häuser, die zum Verkauf stehen, erwerben und sie nur an Anbieter von qualitativ hochwertigen Waren und Dienstleistungen vermieten.

Kehl. Die Transformation der Kehler Kernstadt schreitet weiter voran: Wo früher alteingesessene Gastronomen und Einzelhändler ihre Gäste und Kunden empfingen, teilen sich seit Jahren Tabak-Shops, Automaten-Bistros und Döner-Läden den knapp bemessenen urbanen Raum. Jüngstes Beispiel: die ehemalige Europa-Apotheke, in die »in Kürze«, wie es auf einem Ankündigungsplakat im Schaufenster heißt, ein Ein-Euro-Shop einziehen wird. Es ist dann schon der Dritte im Bereich der Innenstadt.

Auch im Centrum am Markt tut sich etwas: Die Sparkasse Kehl-Hanauerland hat die Räume ihres leer stehenden Immobiliencenters, gleich neben dem »Bistro Tomate« gelegen, Anfang des Jahres verkauft. Dies bestätigte Siegfried Koch, Abteilungsdirektor der Geschäftsleitung, der Kehler Zeitung. Wie der Käufer gestern über eine Mitarbeiterin ausrichten ließ, sei die Immobilie bereits vermietet: Am 1. November eröffne dort ein Bekleidungsgeschäft, teilte die Buchhalterin mit. 

Richard Schüler, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat, zeigte sich im Rahmen der Sitzung des Technikausschusses am Mittwochabend allerdings beunruhigt aufgrund zweier Anträge zur Nutzungsänderung, die vom neuen Eigentümer der Immobilie gestellt wurden. Wie Baubürgermeister Harald Krapp auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, beziehe sich der eine Antrag auf die Umwidmung in einen Tabak-Shop, der anderen verlange den Verkauf von Shisha-Pfeifen. Der in Kehl bekannte Unternehmer ist außerdem bereits als Betreiber von Bistros hinlänglich bekannt.

Lohnendes Geschäft

- Anzeige -

Nicht nur dem CDU-Chef, auch den anderen Fraktionen des Gemeinderats bereitet die beschriebene Entwicklung in der Grenzstadt Kopfzerbrechen. »Wir sind ziemlich ratlos«, sagte Schüler und blickte fragend in Richtung des erst in diesem Jahr ins Amt gewählten Oberbürgermeisters Toni Vetrano (CDU).

Für die Bistro-Betreiber lohnt sich das Geschäft mit den Glückspielautomaten, die Monat für Monat erkleckliche Geldmengen generieren. Nur zur Erzielung höherer Mieten durch die Eigentümer würden für »qualitätsvolle Geschäfte aufgegeben«, kritisiert Schüler. Er stellte daher in der Sitzung den förmlichen Antrag, das Thema Innenstadtentwicklung zum wesentlichen Thema einer Sitzung des Gemeinderats zu machen und später auch die Bürgerschaft mit in den Prozess einzubeziehen. OB Vetrano sagte, er bedanke sich für diese »wichtige Anregung. Es geht nicht ohne Selbstverpflichtung. Wir müssen uns die Frage stellen: Was ist uns die Stadt noch wert?«

Vorkaufsrecht für Stadt

Schüler schlägt vor, dass die Stadt eine eigene Stadtentwicklungsgesellschaft gründet, die dann ein Vorkaufsrecht erhält. Aufgabe dieser Gesellschaft wäre es, Häuser, die zur Dispositionen stehen, aufzukaufen und in der Folge dafür Sorge zu tragen, dass lediglich renommierte Geschäfte einziehen dürfen. »Wir müssen die städtebaulichen Rahmenbedingungen schaffen, dass nur noch bestimmte Nutzungen möglich sind«, fordert der Antragsteller in der Kehler Zeitung.
Der Gemeinderat will sich dieser Frage noch im November annehmen. Darauf hat dieser sich nach Informationen unserer Zeitung in der anschließenden nicht-öffentlichen Sitzung geeinigt.

Kommentar

Schreiben Sie uns!

Wohin entwickelt sich Kehl? Mailen oder faxen Sie uns Ihre Meinung!
Unser Redakteur
Martin Egg freut sich über Ihre Post! Leser-Kommentare werden ggf.
auszugsweise veröffentlicht.

 

@martin.egg@reiff.de
Fax: 07851/74414

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 3 Stunden
Ausbildung
Die Diakonie Kork hat am Freitg vor einer Woche ihren jährlichen Berufsinformationstag veranstaltet. Der Andrang sei groß gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Diakonie.
vor 6 Stunden
Narren
Am Sonntag um 13.30 Uhr startet der Kehler Fasnachtsumzug durch die Kehler Hauptstraße. Hier nochmal die wichtigsten Infos vor dem Start.
vor 6 Stunden
Sportlerehrung
In Kork ist es gute Tradition, alle bei sportlichen Wettkämpfen erfolgreichen Bürger des Ortes auszuzeichnen. Zudem gratulierte Ortsvorsteher Patric Jockers am Mittwoch auch einem Korker Jungmusiker. 
vor 10 Stunden
Nahverkehr / Tram / Bus
Die Kehler Stadtverwaltung eröffnet am Montag, 25. Februar, eine Anlaufstelle für alle Fragen zum Öffentlichen Personennahverkehr in Kehl.   
vor 12 Stunden
Filmpreis-Verleihung
Zum 91. Mal feiert sich am Sonntag in Los Angeles die Filmbranche. Gespannt blickt in der Nacht zu Montag auch Kehls Kino-Macher Joachim Junghans nach Amerika: Dass mit »Roma« ausgerechnet ein vom Streaming-Anbieter Netflix finanzierter Film zu den größten Abräumern gezählt wird, hinterlässt bei...
vor 12 Stunden
Fasnacht
Auch in Goldscheuer geht die Fasnacht in die heiße Phase. Die beiden örtlichen Narrenzünfte sind ab dem Schmutzigen Donnerstag bis Aschermittwoch fast täglich in der Gemeinde aktiv. Am Freitag findet wieder ein Nachtumzug mit 62 teilnehmenden Gruppen und rund 1500 Hästrägern statt.
vor 15 Stunden
Willstätt
Die Plätze in der Kindertagespflege sind in den Willstätter Einrichtungen knapp. Deshalb hat der Gemeinderat eine Zwischenlösung beschlossen.
vor 18 Stunden
Wie geht's weiter?
Nachdem die Flüchtlingsunterkunft in der alten Korker Grundschule aufgelöst wurde, steht das Gebäude der Ortschaft wieder zur Verfügung. 
21.02.2019
Ortschaftsrat
Nachdem Michael Heitzmann, Leiter des Gebäudemanagements, vergangene Woche den Gemeinderat über die Kostensteigerungen beim Rathausumbau informiert hatte, stand er auf der Sitzung am Mittwoch dem Korker Ortschaftsrat Rede und Antwort.
21.02.2019
Kehl
Eine zunächst verbal ausgetragene Streitigkeit zwischen einem 16- und einem 22-Jährigen endete am Mittwochabend in Kork offenbar in einer Körperverletzung – bei der auch Flaschen als Waffen eingesetzt wurden.
21.02.2019
Richtfest für zwei Neubauten
Die Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden investiert 6,2 Millionen Euro in einer Neubauprojekt im Bereich Wolfsgrube. Am 14. Februar fand das Richtfest statt.
21.02.2019
Hafenbericht 2018
Der Hafenbericht ist der Konjunktur-Barometer, den die Kehler Hafenverwaltung jährlich vorlegt. Darin zeigt sich, dass der Hafen vor allem im zweiten Halbjahr wegen der anhaltenden Niedrigwasserphase im Rhein deutlich zu kämpfen hätte.