Polizei sucht die jungen Männer

Jugendliche zünden Böller - 15.000 Euro Schaden

Autor: 
red/maj
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Dezember 2017

©pixabay

Kaum hat der Verkaufsstart für Feuerwerkskörper begonnen, schon hat die Polizei in Kehl deswegen ihren ersten Einsatz gehabt. Eine Schar Jugendlicher hatte die zuvor gekauften Böller direkt neben dem Verkaufszelt angezündet. Nachdem der Rauch in eben dieses Zelt zog, die anderen Käufer das Zelt verlassen mussten und die Polizei hinzugezogen worden war, machten sich die 15- und 16-Jährigen aus dem Staub. Nach ihnen wird nun gesucht.

In wenigen Tagen ist Silvester. Wie immer wird das neue Jahr mit reichlich Feuerwerkskörpern begrüßt, seit Donnerstag können diese gekauft werden. Wie die Polizei berichtet, führte der Verkaufsstart in der Königsberger Straße gleich zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Rauch ins Zelt

Eine Schar Jugendlicher zündete laut Bericht gegen 14.15 Uhr vor einer Heizungsanlage Böller, infolge dessen der Rauch ins Innere des dortigen Verkaufszelts zog. Der Filialleiter und die Kunden zögerten nicht lange und verließen schnell das Zelt. Verletzte seien keine zu beklagen.

Noch vor dem Eintreffen der Polizisten machten sich die Jugendlichen aus dem Staub - laut Polizei in Richtung französisch-deutscher Staatsgrenze. Die etwa zehn Heranwachsenden nordafrikanischer Herkunft seien im Alter von 15 bis 16 Jahren. Die meisten von ihnen sollen eine Herrenhandtasche und dunkle Sportbekleidung getragen haben. Die Fahndung, bei der auch die Bundespolizei beteiligt war, verlief bislang erfolglos.

Zeugen gesucht

Der Verkauf der Feuerwerkskörper im erwähnten Zelt konnte nach ausreichender Belüftung wieder aufgenommen werden. Der entstandene Schaden an Heizung und Lebensmittel belaufe sich ersten Schätzungen nach auf etwa 15.000 Euro. Die Polizisten des Kehler Polizeireviers haben die Ermittlungen aufgenommen, Hinweise zur Identität der Gesuchten werden unter 07851/8930 entgegengenommen.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Helden von heute
vor 3 Stunden
Mit »Helden von heute« haben Schüler des Einstein-Gymnasiums ein ein atmosphärisch dichtes Theaterstück auf die Beine gestellt, das sogar der Qualität professioneller Aufführungen mithalten kann.
Hilfsprojekt
vor 6 Stunden
Mit 50 Hörgeräten im Gepäck hat Michael Jung, Hörgeräte-Akustik-Meister mit Geschäft in Kehl, im Rahmen eines Hilfsprojekts des Vereins »hören helfen« 14 Tage lang dafür gesorgt, dass schwerhörige Kinder in Nepal gut hören können.
Aus Kork
vor 9 Stunden
Vorstandswechsel im Pflegeheim Sonnenhaus Geng e. V. in Kehl Kork: Mehr als 50 Jahre lang steuerte Bärbel Hirth die Geschicke des Sonnenhauses, nun geht sie in den Ruhestand.
Segnung
vor 12 Stunden
Bei einer öffentlichen Veranstaltung am vergangenen Donnerstag stellte Ortsvorsteher Heinz Faulhaber das neue Rasenurnen-Grabfeld auf dem Leutesheimer Friedhof vor.
Bürgermeister Marco Steffens (links), der Kehler Gästeführer Klaus Gras (Mitte) und Richard Schwab, Michael Bergman und Hermann Bass (Verein für Legelhurster Ortsgeschichte) in der Bolzhurststraße in Legelshurst.
Vor 400 Jahren verschwand Gemeinde von Landkarte
vor 18 Stunden
Genau am heutigen Tag vor 400 Jahren, am 23. Mai 1618, wurde mit dem Fenstersturz von Prag der Dreißigjährige Krieg ausgelöst. Im Zuge dieses Religionskrieges verschwand der kleine Ort Bolzhurst bei Legelshurst vollständig von der Landkarte.
Ehrenamt
22.05.2018
Zweimal die Woche zwischen Mai und September reinigt eine Gruppe Senioren das Wasserband am Rhein. Altersbedingt werden nun Unterstützer gesucht.
Ausbildung
22.05.2018
Vor Kurzem besuchten die Ortenauer Grünen- Landtagsabgeordneten Sandra Boser und Thomas Marwein die Beruflichen Schulen Kehl.
Jubiläum
22.05.2018
Vor 50 Jahren rückte Kehl näher an die Rheintal-Autobahn: Die heutige B 28 machte den schnellen Weg in die weite Welt frei. In einer Serie, die jeden Mittwoch in der Kehler Zeitung erscheint, betrachten wir die Geschichte des vierspurigen Zubringers – mit allen Neuerungen und auch dunklen Kapiteln.
Tötungsanstalt
22.05.2018
An die vielen Morde in Grafeneck bei Gomadingen im Jahr 1940 erinnern heute eine Gedenkstätte und ein Dokumentations-Zentrum. Die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums in Kehl hat den Ort neulich besucht.
31. Mai bis 3. Juni
22.05.2018
Ab Fronleichnahm geht es wieder in die Luft: Der Aero-Club Kehl veranstaltet sein mehrtägiges Flugfest in Sundheim.
Werbeaktion
22.05.2018
Das Kehler Stadtmarketing will mit den »Genusstagen« das Augenmerk auf die heimische Gastronomie lenken
Sport-Event
22.05.2018
Ideales Wetter, viele gut gelaunte Teilnehmer, gute Stimmung an der Strecke: Die Ortenauer Laufnacht in Sand war am Freitag auch bei ihrer fünften Auflage wieder eine runde Sache.