Kehl

Kehl: Unterstützung für Luftrettung von Rehkitzen benötigt - prev

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2021
Marco Lasch von der Naturlandstiftung Baden (vorne), wirbt um Spenden und Helfer für die Kitzrettung per Drohne. Hinten von li.: Corinna Köninger, Jägerin und Naturpädagogin bei der Naturlandstiftung, Kreisjägermeister Rainer Hempelmann, Landwirt Hansjörg Körkel vom Bodersweierer Kirschhof und Claus Eckerle, Vorsitzender der Hegegemeinschaft Oberes Hanauerland.

Marco Lasch von der Naturlandstiftung Baden (vorne), wirbt um Spenden und Helfer für die Kitzrettung per Drohne. Hinten von li.: Corinna Köninger, Jägerin und Naturpädagogin bei der Naturlandstiftung, Kreisjägermeister Rainer Hempelmann, Landwirt Hansjörg Körkel vom Bodersweierer Kirschhof und Claus Eckerle, Vorsitzender der Hegegemeinschaft Oberes Hanauerland. ©Nina Saam

Jedes Jahr sterben Tausende von jungen Kitzen bei der Mahd. Die Naturlandstiftung Baden bietet den Landwirten an, die Tiere vorher im Feld per Drohne aufzuspüren.

Wer das einmal gesehen hat, den lässt das nicht mehr los“, sagt Corinna Köninger von der Naturlandstiftung Baden. Sie hat schon oft miterlebt, dass ein Tier so schwer verletzt wurde, dass es erlöst werden muss. „Da liegt dann ein Rehkitz, dem alle Läufe vom Mähdrescher abrasiert wurden, im Feld und schreit wie ein kleines Kind – da heult selbst der stärkste Landwirt“, sagt sie.

Von Ende April bis Mitte Juni bringen die Ricken ihre Jungen zur Welt. In den ersten Wochen hat das Kitz noch keinen Eigengeruch – eine Finesse der Natur, die das wehrlose Tierkind vor Fuchs & Co. schützt. Es duckt sich tief ins Gras, wenn sich die Mutter in der Nähe etwas zu essen sucht – und bleibt dort auch, wenn Gefahr droht. Es läuft auch nicht weg, wenn sich ein großer Mähdrescher durch die Wiese frisst.

Denn just zu dieser Zeit steht auf den Matten die erste Mahd an. Die Landwirte sind gehalten, zuvor den zuständigen Jagdpächter zu informieren. Der geht dann mit Hunden oder Helfern durchs Feld, um dort lagernde Jungtiere zu finden. Andere setzen auf Vergrämung – mit raschelndem Stanniolpapier und nach menschlichem Schweiß riechenden Schwämmen. Doch hundertprozentig ist das nicht, da irgendwann ein Gewöhnungseffekt einsetzt. „Wenn das Gras hoch ist, laufen Sie einen halben Meter an dem Kitz vorbei und sehen es nicht“, sagt Köninger. Auch die Hunde finden nichts, da sie das Kitz noch nicht erschnuppern können.

Gesetzlich verpflichtet

- Anzeige -

Tausende Rehkitze kommen bei der Mahd jährlich ums Leben, schätzt Marco Lasch, Vorsitzender der Naturlandstiftung Baden. Landwirte sind zwar gesetzlich dazu verpflichtet, Maßnahmen zu treffen, um dies zu verhindern, doch bis vor wenigen Jahren gab es keine wirklich geeignete Methode, die kleinen Kitze im hohen Gras sicher aufzuspüren.

Lasch setzt daher auf Kitzrettung aus der Luft: Die Stiftung hat sich eine Drohne angeschafft, die mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet ist. Damit wird das Feld vor der Mahd überflogen. Kauert irgendwo ein Tier in der Wiese, bekommt dies der Drohnenpilot als hellen Fleck auf seinem Display angezeigt. Er lässt dann die Drohne in der Luft über dem Tier stehen und dirigiert seinen Helfer per Walkie-Talkie zum Standort. „Die ganz kleinen Rehkitze setzen wir in einen Korb und stellen sie in der Nähe ab“, sagt Marco Lasch. „Wenn die Mutter zurückkommt und ihr Kitz ruft, wird es antworten.“ Ältere, schon etwas mobilere Kitze nehmen die Helfer oder der Jagdpächter in Obhut, bis die Wiese gemäht ist. Danach werden sie in der Nähe abgesetzt. Bei Bodenbrüter-Gelegen, die man nicht entfernen kann, wird der Korb darübergestülpt und daneben ein Pfosten in die Erde gerammt, der dem Landwirt signalisiert, dass er an dieser Stelle nicht mähen darf.

Landwirt Hansjörg Körkel und Kreisjägermeister Rainer Hempelmann begrüßen die Initiative, befürchten aber, dass die Kapazität – eine einzige Drohne – nicht ausreichen wird. „Wenn das Wetter entsprechend ist, werden viele Landwirte gleichzeitig mähen wollen“, so Körkel. „Da werden die Telefondrähte heißlaufen.“ Ein weiteres Problem ist, dass man oft nur morgens suchen kann, da die Ortung über Körperwärme nicht funktioniert, wenn der Boden von der Sonne aufgeheizt ist. Wichtig ist auch, dass zeitnah nach dem Drohnenflug gemäht wird, damit keine Tiere mehr einwandern. Die Naturlandstiftung möchte daher weitere Drohnen beschaffen und neue Teams ausbilden, um schneller und schlagkräftiger zu sein. Dazu ist sie aber auf Spender angewiesen: So eine Drohne ist ein Hightech-Gerät, das mit etwa 7000 Euro zu Buche schlägt.

Rehwildforschung

„Wir werden das im ersten Jahr auf jeden Fall kostenlos anbieten“, sagt Marco Lasch. „Jedes Kitz, das man auf diese Weise retten kann, ist es wert.“ Im Auftrag der Wildforschungsstelle Aulendorf möchte die Stiftung die Jungtiere zudem mit einer Ohrmarke ausstatten. So können wertvolle Langzeitdaten zur Ökologie des Rehwilds gewonnen werden.

Info

Hilfe zur Kitzrettung

Um Kitze und andere Bodenbewohner aus der Luft orten zu können, braucht es eine Drohne mit Wärmebildkamera und ein Zweier-Team: Einer steuert das Fluggerät und der andere sucht das Kitz im Feld, wenn eine Ortung erfolgt. Ein Hektar kann in zehn Minuten abgesucht werden. Die Naturlandstiftung Baden benötigt für das Projekt „Kitzrettung“ sowohl Helfer, die dem Drohnenpiloten bei der morgendlichen Suche zur Hand gehen, als auch Spenden, um weitere Drohnen finanzieren zu können. Jeder Beitrag ist willkommen. Mehr Information zum Projekt unter www.naturlandstiftung.org.

Spendenkonto:

Naturlandstiftung Baden
IBAN: DE10 6649 0000
0009 1531 01
Stichwort: Rehkitzrettung

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Die meisten Betreiber der Kehler Spielhallen haben von der Stadt Post bekommen: Nur fünf dürfen gemäß den Abstandsregelungen bleiben. Alle anderen wie hier die Spielothek „Flair“ in der Hauptstraße mussten ihre Schilder abschrauben.
vor 21 Minuten
Landesglücksspielgesetz wird umgesetzt
Nach dem Landesglücksspielgesetz müssen Spielhallen 500 Meter Abstand voneinander haben. Da nun die Ausnahmegenehmigung der Stadt ausläuft, müssen drei Viertel der Spielotheken in Kehl weichen.
Bei der derzeitigen Hitzewelle ein beliebtes Ziel: der Hesselhurster Badesee. Aber Vorsicht: Wer verbotswidrig parkt oder gar Rettungswege mit seinem Auto blockiert, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.
vor 32 Minuten
Willstätt - Hesselhurst
Am Waldsee in Hesselhurst ist die Kapazitätsgrenze erreicht. Die Gemeinde droht angesichts der Vielzahl von Parkverstößen nun gar mit Sperrung als „ultima ratio“.
Auch über das Kleinanzeigen-Portal Quoka hat ein 31-Jähriger Mobiltelefone und Elektrogeräte verkauft, die Ware allerdings nie verschickt. Deshalb musste er nun wegen Betrugs eine hohe Geldstrafe bezahlen.
vor 56 Minuten
Kehl
Weil ein 31-Jähriger Kehler über Kleinanzeigenportale im Internet diverse Elektronikartikel verkauft, die Ware aber behalten hatte, muss er nun eine empfindliche Geldstrafe bezahlen.
vor 2 Stunden
Kehl
In Kehl ist am Samstagabend ein Auto in Brand geraten – die Polizei ermittelt noch, ob das Feuer absichtlich gelegt wurde. In Verdacht kommen Gäste einer Geburtstagsfeier, auf der es kurz zuvor handfesten Streit gab.
Anlieger der Eckartsweierer Straße in Marlen haben eine Petition zur Einführung von Tempo 30 auf der Straße gestartet.
vor 3 Stunden
Kehl - Marlen
Die Eckartsweierer Straße ist die einzige Straße in Marlen, in der noch Tempo 50 erlaubt ist, monieren Anwohner.
Willstätts Ortsvorsteherin Gabriele Ganz gratulierte Karl und Waltraud Adam. Karl Adam wurde 90 Jahre alt, und zusammen mit Ehefrau Waltraud ist er seit 65 Jahren verheiratet.
vor 6 Stunden
Willstätt
Gleich zweimal hat Bauunternehmer Karl Adam aus Willstätt dieser Tage Grund zum Feiern: seinen 90. Geburtstag – und die eiserne Hochzeit mit Ehefrau Waltraud.
Wales-Fan Roland Jones kurz vor Spielbeginn der EM-Partie Wales gegen die Schweiz am Samstag um 15 Uhr in seinem Garten.
vor 9 Stunden
Serie: "Fußball- EM - Willstätt fiebert mit"
Wales ist mit einem Remis gegen die Schweiz in die Fußball-EM gestartet. Roland Jones aus Legelshurst glaubt denn auch weiter an seine „Roten Drachen“.
Eine Installationsarbeit von Andrea Levai.
vor 18 Stunden
Kehl
Elf Künslter, vorwiegend aus Kehl, zeigen ab 18. Juni in den ehemaligen Räumen des "Depots" eine Auswahl ihrer Werke
Kulturamtsleiterin Stefanie Bade.
vor 21 Stunden
Kehl
Nach dem sieben Monate währenden Stillstand hat die Kehler Zeitung mit Kulturveranstaltern und Künstlern über ihre Pläne, Projekte und Hoffnungen im Bezug auf den Sommer gesprochen.
vor 23 Stunden
Kehl
Ein Auto ist am Samstag in Kehl in Brand geraten. Zuvor soll es laut Polizei bei einer Geburtstagsfeier zu einem Streit gekommen sein.
Süleyman Akin aus Kehl ist leidenschaftlicher Fußballfan und trägt die Farben „Rot und Weiß“ mit Stolz. Gut zu erkennen an seinem Schal des SV Neumühl, aber auch an seinem Original-Trikot der türkischen Nationalmannschaft von 2012 mit der typischen Landesflagge.
15.06.2021
Kehl
Der Kehler Süleyman Akin hat türkische Wurzeln und hofft, trotzt der Auftaktniederlage gegen Italien, auf eine erfolgreiche Fußball-EM. Heute gegen Wales muss aber erst einmal ein Sieg her.
Auf Höhe der Berliner Straße ist das Befahren des nördlichen Radwegs an der Vogesenallee in beide Richtungen erlaubt, wie das Schild zeigt. Eine Straße weiter, an der Einmündung der Röntgenstraße, aber nicht.
15.06.2021
Kehl
Serie „Verkehr verkehrt“ (5/7): Radwege, die im Nichts enden, Schilder, die überflüssig sind, eine Verkehrsführung, die mehr Fragen aufwirft als löst – heute: Die Vogesenallee.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    vor 3 Stunden
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    vor 14 Stunden
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!