Umwelt

Kehl will Fotvoltaikanlagen ausbauen

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juli 2019

Fotovoltaikanlage auf der Auenheimer Halle. ©Stadt Kehl

Wie man bestehende Freiflächen für die Produktion von Fotovoltaik-Strom nutzen könnte, haben die Mitglieder des Arbeitskreises Energie und Klimaschutz bei ihrer Sitzung im Rathaus erfahren. Dabei stand vor allem der naturschutzverträgliche Ausbau von Photovoltaik im Vordergrund. 

»Heute werden etwa zehn Prozent des Kehler Stroms von der Sonne produziert, das entspricht einer installierten Leistung von rund 27 Megawatt peak (MWp, Bezeichnung für elektrische Leistung von Solarzellen)«, berichtete die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner laut Pressemitteilung der Statverwaltung. Bis 2030 sollen noch 11,4 MWp dazukommen, dann wäre das im Klimaschutzkonzept verankerte Ziel erreicht, die in Kehl installierte Leistung im Vergleich zu 2012 zu verdoppeln.

»Die Frage, die sich stellt, ist: Wie können wir das schaffen, ohne damit die Natur und auch die Landwirtschaft zu beeinträchtigen?«, betonte die Klimaschutzmanagerin und leitete mit diesen Worten zum Vortrag von Franziska Janke vom Dialogforum Erneuerbare Energie und Naturschutz über. 

»Jede technische Anlage ist ein Eingriff in die Natur, deshalb ist es wichtig, Energiewende und Naturschutz gemeinsam anzugehen«, erklärte diese. Sie plädierte dafür, Freiflächen, die sich als Standort für Fotovoltaik-Anlagen eignen, möglichst naturschutzverträglich zu gestalten, um so den Eingriff in die Natur zu minimieren. 

- Anzeige -

Bei der Planung solle man beispielsweise darauf achten, die Versiegelung der Erde durch fundamentfreie Verankerungen der Module so gering wie möglich zu halten. Mit ausreichend Abstand zwischen den einzelnen Modulen und dem Boden gelange zudem Streulicht und Wasser unter die Module, was wiederum den Pflanzenwuchs fördere. »Für die Pflege der Freiflächen bietet sich Schafbeweidung an, mit der die Lebensräume von Tieren und Pflanzen geschützt wird«, erläuterte Franziska Janke weiter. Auch Imkerei könne auf den Flächen betrieben werden. Besonders wichtig bei der Planung: »Eine hohe Biodiversität ist das Ziel auf einer solchen Freifläche«, betonte Franziska Janke. 
»Rund 70 Hektar Fläche werden in Deutschland jeden Tag neu versiegelt, darum sollten wir meiner Meinung nach Freiflächen sparen«, betonte Referent Fritz Kropp vom Verein der Fotovoltaik-Sachverständigen. Schließlich müsse man nicht zwingend unbebaute Flächen für den Ausbau erneuerbarer Energien nutzen, stattdessen gebe es genug Alternativen: »Ich bin dafür, Fotovoltaik-Anlagen auf Bestandsflächen zu installieren, wie beispielsweise auf Carports oder an Lärmschutzwänden.« 

Mehr Fläche 

Inwiefern die Verwaltung den Ausbau von Erneuerbaren Energien und Nahwärmenetzen vorantreibt, erklärten Lea Unterreiner und die städtische Energiemanagerin Eva-Maria Löhrmann: »Wir sind dabei, die Zahl der Fotovoltaik-Anlagen zu erhöhen«, sagte die Energiemanagerin. So werde die bestehende Anlage auf dem Dach der Mehrzweckhalle in Auenheim vergrößert. Außerdem prüfe man momentan, ob Fotovoltaik-Anlagen auch auf dem Neubau der Josef-Guggenmos-Grundschule und auf dem Pumpwerk des Schuttermühlkanals möglich seien. 

Um die Energieeffizienz der Wärmeversorgung zu erhöhen, werde zudem geprüft, ob die Mehrzweckhalle in Kork über ein Nahwärmesystem mit Strom versorgt werden könnte. Dabei wird die benötigte Wärme zentral von einem einzigen Wärmeerzeuger bereitgestellt und an mehrere Gebäude verteilt. Überflüssiges Heizen, wie beispielsweise während der Ferien oder an den Wochenenden, kann durch den Einbau moderner Regelungstechnik verbunden mit Gebäudeleittechnik vermieden werden. Diese energiesparende Art der Heizungssteuerung soll nach der Albert-Schweitzer-Schule und der Niedereichhalle, der Grundschule und der Mehrzweckhalle in Kork sowie der ehemaligen Werkrealschule und der Mehrzweckhalle in Bodersweier jetzt auch in der Großherzog-Friedrich-Kaserne eingeführt werden, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung schreibt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Kehl - Odelshofen
Bundesweit entzündeten Landwirte am Samstag Mahnfeuer, um auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Auch in Odelshofen beteiligten sich Landwirte aus der gesamten Region an der Aktion.
vor 10 Stunden
Kehl - Kork
Eine liebgewonnene Tradition ist die Nikolausfeier des TV Kork, die am Samstag in der brechend vollen Gemeindehalle über die Bühne ging. Die verschiedenen Gruppen des TV zeigten Wettkampfübungen und eigens einstudierte Choreografien, bevor sie vom Mann mit dem Rauschebart ihr Nikolausgeschenk...
vor 12 Stunden
Kehl
Der Kehler Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz zog mit seinem Flair am Wochenende wieder viele Besucher von beiderseits des Rheins an. 45 weihnachtlich geschmückte Stände luden rund um den großen Tannenbaum vor der Friedenskirche zum gemütlichen Adventsbummel ein.
vor 15 Stunden
Stadtbus-Serie
Heute genau vor einem Jahr ist das neue Stadtbussystem in Kehl gestartet worden. Aus diesem Anlass stellen wir ab heute wöchentlich in unserer neuen Serie „Innehalten an Haltestellen“ Kehler ÖPNV-Nutzer vor und fragen sie, wie sie den neuen Bus- und Tramverkehr bewerten. Folge 1: Sibylle Schäfer...
07.12.2019
Willstätt
Fast 50 Jahre lang arbeitete Uwe Baaß bei der Willstätter Gemeindeverwaltung. Jetzt wurde das Willstätter Rathaus-Urgestein im Kreise der Kollegen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
07.12.2019
Willstätt
In einer Feierstunde wurden am Donnerstag im Bürgersaal des Rathauses Willstätter Bürger für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in Willstätter Vereinen geehrt.
06.12.2019
Überlandwerk Mittelbaden investiert in die Zukunft
Das Überlandwerk Mittelbaden hat seine Umspannanlage in der Graudenzer Straße vergrößert und sie auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Somit wird nicht nur der steigende Energiebedarf der Unternehmen im Kehler Hafen gedeckt, sondern auch die Flexibilität im Falle von zusätzlichem Strombedarf...
06.12.2019
Kehl
Um einen Pfarrer, der runden Geburtstag feiert, Idioten, die mit Böllern gezündelt haben, und um „Fake News“ für Zugreisende handelt unser heutiges Stadtgeflüster.
06.12.2019
Kehl
Uwe Köhn wird Ende des kommenden Jahres den Kehler Hafen verlassen, um die Geschäftsführung der Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH zu übernehmen. Der 57-Jährige hat seit August 2016 als Direktor die Geschicke eines der größten Unternehmen in der Region geleitet. 
06.12.2019
Willstätt - Legelshurst
Eine Woche nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, soll ein 41-Jähriger schon wieder straffällig geworden sein. Laut Polizei überfiel der Mann im November gewaltsam einen Rentner in Legelshurst.
06.12.2019
Kehl
Während des trockenen Sommers haben auch die Nadelbäumchen gelitten – örtlich sogar ziemlich stark. Müssen wir nun schwache Weihnachtsbäume befürchten? Wir haben Händler auf dem Kehler Wochenmarkt gefragt.
06.12.2019
Schildbürgerstreich
Statt eines verkehrsberuhigten Bereiches, dafür ist die Stichstraße zu kurz, soll in der 40 Meter langen Stichsstraße, Ecke Elsässer Straße/Stockweg, künftig Tempo 30 gelten. Ein Vorschlag, der im Neumühler Ortschaftsrat für Kopfschütteln sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!