Auenheim

Kehler Bäder: Ortschaftsrat spricht sich für Burkini-Verbot aus

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Mai 2016
Verknüpfte Artikel ansehen
Sollen in den Bädern Kehls weiterhin Burkinis erlaubt sein?

Sollen in den Bädern Kehls weiterhin Burkinis erlaubt sein? ©Archiv

Der Ortschaftsrat Auenheim ist mit dem ihm vorgelegten Satzungsentwurf über die Benutzungs- und Gebührenordnung für die Schwimmbäder der Stadt Kehl nicht zufrieden. Die Bürgervertreter sehen in einigen Punkten Nachbesserungsbedarf und haben Ortsvorsteherin Sanja Tömmes beauftragt, dies im Gemeinderat vorzutragen.

Einen Tag, bevor der Gemeinderat über die Neuordnung der Satzung über die Benutzung- und Gebührenordnung für die Schwimmbäder der Stadt Kehl abschließend beraten und Beschluss fassen sollte, haben auch die Ortschaftsräte im Kehler Stadtteil Auenheim über das Papier diskutiert.

Sie melden Änderungsbedarf an und wollen diesen – vertreten durch ihre Ortsvorsteherin – auch im Gemeinderat am Mittwochabend  begründen. So ist nicht klar, ob auch nichtwassersporttreibende Sportvereine bei Abnahme des Sportabzeichens, zu dessen Inhalt auch Schwimmen gehört, Eintritt ins Schwimmbad zahlen müssen. Selbst dann, wenn sie, wie in der Satzung festgehalten, vor Beginn der jeweiligen Badesaison diesen Bedarf termingenau anmelden.
Ob dieser Passus auch für Auenheim gilt, ist aus der Vorlage nicht ersichtlich, wie auch nicht hervorgeht, ob der Ortschaftsrat ein Mitspracherecht besitzt.

Mitspracherecht gefordert

So hat die Ortsvorsteherin darüber informiert und sich erstaunt gezeigt, dass der Gemeinderat am 25. November 2015 das Mitspracherecht des Ortschaftsrates bei Angelegenheiten des Bades aus der Bädersatzung gestrichen und ihm »großzügigerweise« ein Anhörungsrecht eingeräumt hat. Hier herrschte ebenfalls Einmütigkeit bei der Forderung nach einem Mitspracherecht, denn der Ort hat gravierende Nachteile durch das Bad. So der die Bürger belastende Verkehr und im Falle eines Unfalls wie Chloraustritt dessen Gefährdung.

Ganz gleich, wie dies gesehen wird, kritisieren ;die Ortschaftsräte Burkinis, die als Badebekleidung zugelassen. »Wir haben Badeshorts aus hygienischen Gründen verboten und sehen dies hier ebenso«, so die einhellige Meinung.

- Anzeige -

 

 

Als »Türsteher« sehen die Auenheimer Bürgervertreter das Kassenpersonal, wenn es kontrollieren soll, ob Badbesucher aus Kehl kommen oder von auswärts. Auch hier sieht man Klärungsbedarf. 
Denn die neue Satzung beschreibt: »... es handelt sich bei den Bädern ausdrücklich um Einrichtungen für die Kehler Bevölkerung. Das rechtfertigt sich dadurch, dass die Bäder einen erheblichen Subventionsbedarf haben, der aus dem Kehler Gemeindehaushalt, also letztlich aus den Steuerzahlungen der Kehler Einwohnerschaft gedeckt wird.« Gleichwohl sollen auswärtige Besucher auch ohne Zulassungsanspruch und Subventionsanspruch, wie bisher schon, zur Benutzung zugelasssen weden, solange es nicht zur Interesssenkollision kommt.

Paragraph erweitern

Eine Ergänzung des Paragraphen 4, Absatz 3.2., der vorgelegten Satzung fordern die Ortschaftsräte. Sie schlagen vor, den Passus »Nicht gestattet ist insbesondere das Rauchen (inkl. E-Zigaretten, Shishas oder ähnlichen Geräten) in geschlossenen Räumen und im Beckenbereich der Freibäder« zu ändern oder zu erweitern um »Kohlegut und Gas ist im gesamten Bad verboten«. Dies würde auch die Shishas betreffen, so das Argument für diesen Vorschlag.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kirchenmusik
vor 2 Stunden
Ein fröhliches und berührendes Gospelkonzert erlebten die Besucher am Sonntag in der Kehler Friedenskirche. Jo’s Voice machte zusammen mit Calvin Bridges die frohe Botschaft spürbar.
Kommunalpolitik
vor 5 Stunden
Wird der Kehler Wald nachhaltig bewirtschaftet? Ortschaftsrat Reiner Monschau zweifelt daran. Und solange diese Frage nicht geklärt ist, will er dem Forstbetriebsplan 2019 seine Zustimmung nicht geben.  
Kirchenleben Kehl
vor 8 Stunden
Am Sonntag hielt Claudia Baumann in der Christuskirche ihre letzte Predigt in Kehl. Viele waren gekommen, um sich von der engagierten Pfarrerin zu verabschieden.
Angestellte mit Pistole bedroht
vor 11 Stunden
Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Sonntagmorgen in Kehl eine Tankstelle überfallen hat. Der Unbekannte soll eine Angestellte mit einer Pistole bedroht und so mehrere Hundert Euro erbeutet haben. Dann verschwand er unerkannt.
Kirchenleben
vor 12 Stunden
In Kehls Straßburger Nachbarviertel Port du Rhin entsteht gerade die erste deutsch-französische Kirche. Alles über die Hintergründe lesen Sie hier.  
Kehl
vor 14 Stunden
Fernreisen und Expeditionsreisen sind offenbar immer mehr im Kommen. Dies zeigte sich auf der Derpart-Reisemesse am Sonntag in der Kehler Stadthalle.
Willstätt
vor 17 Stunden
Die Ganztags-Grundschule stößt bei den Willstätter Eltern offenbar auf wenig Gegenliebe. Das ist das Ergebnis des Workshops zum Thema »Entwicklung der Grundschulbetreuung in Willstätt«, zu dem die Gemeindeverwaltung am Freitag in die Sander Halle eingeladen hatte. 
Kehl - Kehl/Straßburg
18.11.2018
Roland Ries war der Hauptredner bei der zentralen Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Kehl. Am Ehrenmal für die Toten der beiden Weltkriege erinnerte Straßburgs Oberbürgermeister an die Vergangenheit, blickte aber auch in die Zukunft.
Kehl
18.11.2018
Viele kennen den Mann, der in schwarzen Kleidern am Marktplatz bettelt und gelegentlich einen Handstand vorführt. Was die meisten nicht wissen: Erst seit kurzem schläft der 58-Jährige Claudio seit vier Jahren erstmals wieder im eigenen Bett. Nun schmiedet er neue Pläne.
Kehl - Auenheim
18.11.2018
Ferienspaß-Organisatorin Claudia Heidt berichtete am Donnerstag auf der Auenheimer Ortschaftsratsitzung von den gelungenen Betreuungsangeboten diesen Sommer, brachte aber auch Unmut und Unverständnis über vorgebrachte Kritik zum Ausdruck.
Kehl
18.11.2018
Am Donnerstag hatte der Verein »Courage« zu seinem alljährlichen Präventionsabend in die Villa Riwa geladen. Über die Hintergründe von #me too referierte Claudia Winker vom Freiburger Verein Frauenhorizonte – Gegen sexuelle Gewalt.
Willstätt
17.11.2018
Willstätt bekommt einen Eigenbetrieb »Baulandentwickung«. Der Gemeinderat fasste am Mittwoch den entsprechenden Grundsatzbeschluss. 

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige