Inklusion

Kehler Behindertenbeirat zieht Bilanz

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. März 2019

Nicolas Uhl, Inklusionsbeauftragter. ©Stadt Kehl

Wie kann die Situation Behinderter in Kehl verbessert werden? Mit dieser Fragestellung befasst sich der Beirat für Menschen mit Beeinträchtigungen. Er hat jetzt erste Ergebnisse vorgestellt.

Nicht unterfahrbare Bankautomaten, Barrieren in vielen Gaststätten oder der Mangel an Hotelzimmern für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer: In Kehl gibt es einige Bereiche, die Menschen mit Beeinträchtigungen den Alltag zusätzlich erschweren. Darum hat der Beirat für Menschen mit Beeinträchtigungen in den vergangenen Monaten versucht, punktuelle Verbesserungen herbeizuführen – wohlwissend, dass die Stadt keinen oder nur wenig Einfluss auf die meisten dieser Problemstellen hat. Welche Ergebnisse dabei erzielt wurden, hat der städtische Inklusionsbeauftragte Nicolas Uhl den Mitgliedern bei ihrer Sitzung im Bürgersaal des Kehler Rathauses vorgestellt. 

- Anzeige -

»Die Stadt kann bei den meisten der genannten Probleme nur den Dialog suchen und Anreize schaffen, damit diese Bereiche umgestaltet werden«, erklärte Nicolas Uhl. Wichtig sei es auch, nach Kompromissen zu suchen, wenn eine optimale Lösung nicht möglich sei – wie beispielsweise im Kinocenter Kehl. Weil ein Umbau des Eingangsbereiches zu kostspielig wäre, sei eine Klingel denkbar, mit der sich beeinträchtigte Menschen bemerkbar machen könnten, so dass ihnen die Hintertür und damit der stufenlose Zugang zu einem der Kinosäle geöffnet werde. Dass Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer im Auenheimer Freibad nicht spontan schwimmen könnten, sondern ihr Badevergnügen beim Personal eine halbe Stunde vorher ankündigen müssten, sei allerdings nicht zu ändern. »Das Personal braucht die Zeit, um den Lift aufbauen zu können«, berichtete Nicolas Uhl. Dieser könne nicht dauerhaft am Beckenrand installiert werden, damit er außerhalb der Badöffnungszeiten nicht entwendet oder von unvernünftigen Zeitgenossen beschädigt werden könne. Dafür seien jetzt E-Scooter in der Tram erlaubt, freute sich der Inklusionsbeauftragte. Dies sei auch auf eine Stellungnahme des Beirats für Menschen mit Beeinträchtigungen zurückzuführen. Weil Hotels manchmal ihre Zimmer als barrierefrei deklarierten, obwohl diese für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer zu klein seien, habe der Beirat zudem geplant, die Hotels gemeinsam mit der Kehl Marketing zu besichtigen und die Hoteliers entsprechend zu beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 9 Stunden
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 10 Stunden
Kommunalwahl 2019
Wie funktioniert das mit der Gemeinderatswahl? Das erfuhren kürzlich die Neuntklässler der Moscherosch-Schule Willstätt – aus berufenem Munde: »Gastlehrer« war nämlich kein Geringerer als Willstätts neuer Bürgermeister Christian Huber. 
vor 13 Stunden
Hauptversammlung
Gelungene Veranstaltungen, große Investitionen und sportliche Erfolge: Der Reit- und Fahrverein zog eine ebenso positive wie interessante Bilanz des vergangenen Jahres.
vor 16 Stunden
Schulprojekt
Das Zirkus-Projekt der Eichenwaldschule Legelshurst war ein voller Erfolg. Die Besucher spendeten den Kindern tosenden App­laus.
vor 16 Stunden
Auf B28
35.000 Euro und fünf Verletzte sind das Ergebnis eines schweren Autounfalls am Mittwochabend bei Willstätt-Sand. Im vierspurig ausgebauten Bereich der B28 war es zu einer Kollision gekommen, bei der gleich drei Autos beteiligt waren.
vor 19 Stunden
Ortschaftsrat
In der Sitzung des Ortschaftsrats Zierolshofen wurde am vergangenen Dienstag über die Gestaltung des Geländes um den Kindergarten »Wirbelwind« entschieden.
17.04.2019
Kommunalwahl 2019
Die neugegründete Wählergemeinschaft Bodersweier stellt ihre Kandidaten für die Ortschaftsratwahl im Mai vor: sechs Männer und vier Frauen. 
17.04.2019
Podiumsdiskussion
Der Bürgerdialog der Europa-Union über die Zukunft der Europäischen Union war eine gute Idee. Im Konferenzsaal des Ates Hotels haben sich am Dienstag in Kehl etwa 80 interessierte Personen versammelt, ältere und jüngere Gäste. Im Blick stand die Europawahl am 26. Mai.
17.04.2019
Erfolgsserie "Kehler leben Europa" (6)
Bei den Europawahlen tritt Jörg Meuthen als Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland an. Im Gespräch mit der Kehler Zeitung verrät der Politiker, wie Kehl seine Sicht auf das Thema Grenzen prägte. Außerdem schildert der Parteichef seine Vision für die Europäische Union und umreißt, wie sich...
17.04.2019
"Gesicht Europas"
Der baden-württembergische Justiz- und Europaminister hat am Montag in Kehl Martine Mérigeau, die Leiterin des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz (ZEV) die Auszeichnung »Gesicht Europas« verliehen. 
17.04.2019
Kommunalwahl
Am 26. Mai ist die Kommunalwahl. Was sind die Ziele der Parteien in Kehl und wie sind ihre Schwerpunkte? Hier antworten die Parteichefs und Parteisprecher.
16.04.2019
Erinnerungen
Langjährige Weggefährten zeigen sich betroffen vom Tod des Legelshurster Ortsvorstehers.
16.04.2019
Urteil
Fahren ohne Fahrerlaubnis, Beleidigungen, gewalttätiger Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und vieles mehr: Am zweiten Verhandlungstag endete der Prozess gegen einen Mann aus Rheinau vor dem Kehler Amtsgericht mit der Verurteilung zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und...