Brandbekämpfung

Kehler Feuerwehr wird leistungsfähiger

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. August 2020

(Bild 1/2) Symbolische Schlüssel für die neuen Fahrzeuge übergeben OB Toni Vetrano (2. v. l.) und Feuerwehrkommandant Viktor Liehr (2. v. r.) an Markus Schubert, Abteilungskommandant der Feuerwehr in Zierolshofen (links) und an Georg Karch, Abteilungskommandant in Leutesheim. ©Stadt Kehl

Vergangene Woche fand die Übergabe von zwei baugleichen nach dem Bedarf der Kehler Feuerwehr konzipierten Löschfahrzeugen statt. Dazu gab es ein Tauchbecken für Elektroautos.

Abrollbehälter Wasser heißt der knallrote Container, der auf dem Hof vor der Feuerwehrwache steht. 33 000 Liter Wasser fasst er, in 15 Minuten kann er komplett geflutet werden und er erfüllt mehrere Funktionen: Er hilft beim Löschen von in Brand geratenen Lithium-Ionen-Akkus, kann kontaminiertes Löschwasser aufnehmen, sauberes Löschwasser puffern und er dient als Übungsbecken für die Feuerwehrtaucher. Zusammen mit dem 48 000 Euro teuren Stück hat jetzt OB Toni Vetrano auch noch „Zwillinge“ im Wert von einer halben Million Euro an Kommandant Viktor Liehr übergeben: Zwei baugleiche und nach dem Bedarf der Kehler Feuerwehr konzipierte neue mittlere Löschfahrzeuge, die in Zierolshofen/Bodersweier und in Leutesheim/Auenheim zum Einsatz kommen. „Das gab es in der Geschichte der Kehler Feuerwehr noch nie“, freute sich Liehr, der gerne alle Feuerwehrleute eingeladen „und ein großes Fest daraus gemacht“ hätte. Doch Corona-bedingt fand die erste offizielle Fahrzeugübergabe seit 1989 im kleinen Kreis statt.

Sehr besondere Fahrzeuge

- Anzeige -

„Diese Fahrzeuge gibt es so auf dem deutschen Markt nicht“, sagt Liehr und zählt die Vorzüge auf: Mit einer Höhe von 2,90 Meter sind sie „sensationell niedrig“, die Pumpe schafft 1000 Liter Wasser pro Minute oder sogar bis zu 1800, „wenn man Vollgas gibt“. Vier Atemschutzgeräte gehören ebenso zur Standardausrüstung wie ein Hygieneboard, an dem sich die Feuerwehrleute im Einsatz die Hände desinfizieren können, und ein pneumatischer Lichtmast. An Bord sind eine Wärmebildkamera, ein mobiler Rauchverschluss, eine Motorkettensäge, ein akkubetriebener Lüfter und eine Notfallwanne. Mit 132 000 Euro bezuschusst das Land die 500 000 Euro umfassende Anschaffung. Eines der neuen Löschfahrzeuge wird ein Tragkraftspritzenfahrzeug ersetzen, das im Ausrückbereich Bodersweier/Zierolshofen steht: Es stammt von 1979, ist technisch verbraucht und im Falle einer Panne kaum noch zu reparieren. Obwohl mit Baujahr 1994 vergleichsweise jung, weist auch das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser aus dem Ausrückbereich Auenheim/Leutesheim „unheimlich viele Betriebsstunden“ auf und auch dafür sind einige Ersatzteile nicht mehr verfügbar.

Tauchbecken für E-Autos

Mit dem Abrollbehälter will die Feuerwehr für immer häufiger auftretende Brände von Lithium-Ionen-Akkus gerüstet sein, denn Akkus – also auch Batterien von Elektroautos – lassen sich nicht löschen. Sie müssen gekühlt werden. Fängt also ein E-Auto an zu brennen, wird es auf die herkömmliche Art mit viel Wasser abgelöscht. Um danach die Akku-Zellen zu kühlen, bringt die Feuerwehr den leeren Abrollbehälter an Ort und Stelle, das Auto wird über eine Rampe hineingeschoben (oder auch mit dem Kran hineingehoben) und der Container wird mit Wasser geflutet. So wird verhindert, dass die Akku-Zellen reagieren oder in den Zustand des Thermal Run­away (thermisches Durchgehen) geraten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Eine Firma im Kehler Hafen, die mit Gefahrgut arbeitet, hat die Feuerwehr bei der Anschaffung des Abrollbehälters finanziell unterstützt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 17 Minuten
Markt der nachhaltigen Mobilität in Kehl
Markt der nachhaltigen Mobilität informiert über umweltfreundliche Fortbewegungsmöglichkeiten jenseits des eigenen Autos.
vor 9 Stunden
Einsatz gegen die motorisierte Kraftmeierei
Mit Schwimm-Nudeln auf dem Gepäckträger machten am Samstag Kehler Radfahrer auf den oft zu geringen  Überhol-Abstand und auf gefährliche Situationen im Stadtverkehr aufmerksam.
vor 12 Stunden
Theater der 2 Ufer führt „Waidmannsheil" auf
Schwarzhumorige Plauderstunde zwischen zwei Hubertusbrüdern ließ die Zuschauer des Theaters der 2 Ufer in die Abgründe schauen, die den Jäger in jedem selbst offenlegten.
vor 15 Stunden
Mitglieder des Garten/Jardin-Vereins kommen auf der Passerelle zusammen
Die Hauptversammlung des Vereins Garten/Jardin fand nicht nur mit einer sechsmonatigen Verspätung statt, es warteten auch einige Überraschungen auf die Mitglieder.
vor 18 Stunden
VHS Kehl startet ins neue Semester
Die VHS Kehl startet Montag in einer Woche in das neue Semester. Im Fokus: die Gesundheit.Hygienemaßnahmen und digitale Angebote ermöglichen wieder mehr Normalität.
19.09.2020
Kehl
Mit dem Fahrrad unterwegs waren am Mittwoch Vertreter der Stadt Kehl und der Gemeinde Willstätt. Zweck der Tour: die Radwegverbindungen auf Schwachstellen zu untersuchen.
19.09.2020
Schwarzwild-Gewöhnungsgatter Hohnhurst
Die Jägervereinigung Kehl-Achern wehrt sich gegen die Kritik am geplanten Schwarzwildgewöhnungsgatter im Endinger Wald zwischen Hohnhurst und Eckartsweier.
18.09.2020
Konzert
Die nigerianische Sängerin Efe tritt morgen, Sonntag, im Café-Restaurant „Yachthafen“ auf. Los geht das Konzert um 14 Uhr.
18.09.2020
Müllproblem
Am Dienstag hat sich in der Stadthalle eine neue Gruppe formiert, die der Vermüllung der Stadt den Kampf ansagen will. Oberstes Ziel ist die Müllvermeidung durch Sensibilisierung der Bürger.
18.09.2020
Kehl
Wegen eines herrenlosen Koffers hat die Polizei den Kehler Bahnhofsvorplatz am Montag abgesperrt. In dem Koffer fanden die Beamten fünf Pakete Haschisch.
18.09.2020
Fitness
In diesem Jahr steht Deutschland an der Spitze der Europäischen Woche des Sports vom 23. bis 30. September. Die Kehler Turnerschaft beteiligt sich daran mit einer eigenen Veranstaltung.
18.09.2020
Kehler Stadtgeflüster
Von Gender-Gerechtigkeit in der Gastronomie, einem neuen Klangerlebnis und dem Bäumchen-wechsel-dich-Spiel im Kehler Einzelhandel handelt in dieser Woche unser Stadtgeflüster.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...