Schwimmen

Kehler Freibad ab 10. September geschlossen

Autor: 
Redaktion
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
03. September 2018

Noch eine Woche lang können Schwimmer das Kehler Freibad besuchen. ©Martin Egg

Das Kehler Freibad schließt zum 10. September. Wer weiterhin schwimmen will, kann nach Auenheim ausweichen, dessen Bad bis in den Dezember geöffnet bleiben soll.

Mit den Sommerferien endet auch die Badesaison im Kehler Freibad: Ab Montag, 10. September, bleibt das Bad geschlossen. Im Auenheimer Freibad kann indes weiterhin geschwommen und gebadet werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Kehler Stadtverwaltung. Es bleibt bis Sonntag, 9. Dezember, durchgehend geöffnet. 

Das Freibad Auenheim ist im September noch täglich von 9 bis 19 geöffnet. Ab Oktober gelten neue Öffnungszeiten: Dann ist das Bad montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, an Samstagen und Sonntagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die verlängerte Badesaison im Freibad Auenheim ist Teil des Übergangsmanagements der Stadtverwaltung im Zusammenhang mit der vollzogenen Schließung des Kehler Hallenbads. 

- Anzeige -

Damit die Badegäste nicht frieren müssen, wird das Wasser im Schwimmerbecken (50-Meter-Bahnen) und im Nichtschwimmerbecken, je nach Witterung, auf 24 bis 26 Grad beheizt. Die Dusch- und Umkleideräume sind ebenfalls beheizt. An den Beckenrändern werden Strahler montiert, damit dieSchwimmbecken zur Sicherheit der Badegäste auch nach Einbruch der Dunkelheit noch gut ausgeleuchtet sind.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Ehrenamt
vor 41 Minuten
Am Montag ging in der Hochschule Kehl der zweite Themenabend »Faszination Wasser« der Bürgerstiftung Kehl über die Bühne. Beleuchtet wurden drei unterschiedliche Aspekte des Themas.
Zufriedenheitsstudie
vor 1 Stunde
Ein knappes Drittel von 4500 zufällig ausgewählten Kehlern hat im Mai an einer laut Stadtverwaltung repräsentativen Studie zur Lebensqualität in Kehl teilgenommen. Am Donnerstag, 4.
Kooperationsangebot
vor 4 Stunden
Der Auenheimer Jugendhilfe-Verein »Riverside Ortenau« ergänzt ab Oktober den Appenweierer Automobilzulieferer Weiss bei der Ausbildung seiner Fahrzeuglackierer. Weitere Kooperationspartner für das Konzept einer externen Ausbildung werden derzeit gesucht. 
Willstätt
vor 6 Stunden
In Willstätt wird es ab dem kommenden Jahr wieder einen Feldhüter geben. Der Gemeinderat sprach sich am Mittwoch grundsätzlich dafür aus.
Willstätt
vor 9 Stunden
Wie kann die Gemeinde den Wohnungsbau in Willstätt fördern? Welche Möglichkeiten dazu hat sie? Über diese Fragen diskutierte der Gemeinderat am Mittwoch. 
Willstätt
vor 11 Stunden
Zehn junge Leute aus Willstätt und dem Umland haben zum 1. September in der Verwaltung oder der Kinder- und Jugendbetreuung eine Ausbildung oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) angetreten.
Till (links) und Felix Neumann sind das Hip-Hop-Duo »Zweierpasch«.
Zweierpasch
vor 18 Stunden
Ein neues Projekt der rappenden Zwillinge Till und Felix Neumann  sucht Teilnehmer.
Diakonie Kork
vor 21 Stunden
Unter dem Motto »Du bist ein Geschenk« gaben der Projektchor der Hanauerland-Werkstätten Kork, der Jugendchor der Musikschule Kehl, der Gebärdenchor »Hand in Hand« und die Inklusionsband »Iklus« der Musikschule Offenburg/Ortenau am Freitag ein gemeinsames Konzert in Dorfkirche in Kork.
Konzert
24.09.2018
Der Marktplatz verwandelte sich am Samstag in eine belebte Bühne für Musiker aus Kehl und Umgebung. Rund um die »Mutter Kinzig« feierte die Musikschule Kehl ihr jährliches Straßenmusikfest. 
29-Jähriger wird verdächtigt
24.09.2018
Die Polizei verdächtigt einen Mann, am frühen Sonntagmorgen in Kehl und am Montagmorgen in Rheinau zwei Unfälle mit großem Schaden verursacht zu haben. In beiden Fällen sei der Mann geflohen, ohne die Unfälle zu melden. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.
Gruselig
24.09.2018
In der Nacht zu Allerheiligen wimmelt es in der Kehler Stadthalle vor Skeletten, Hexen und Horror-Clowns, denn der 23-jährige DJ Julian Ritter organisiert gemeinsam mit dem Sicherheitsunternehmer Steve Ferro erstmals eine Halloween-Party: Von jungen Kehlern für junge Kehler.
Kehl
24.09.2018
Mehr als 90 Teilnehmerinnen hatten sich am Freitag im Rheinstadion zum ersten grenzüberschreitenden Frauenlauf »Ma’Dame Run« eingefunden. Gelaufen wurde nicht um Bestzeiten, sondern für einen guten Zweck.