"Maria 2.0"

Kehler Katholikinnen kämpfen für ihre Rechte

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Januar 2020

Kämpfen für Erneuerung ihrer Kirche: Katholikinnen aus Kehl, hinten, von links: Yvonne Schmidt, Ilse Ewert, Barbara Seigner-Beyer, Petra Heuer und Annie Fischer. Vorne: Petra Külpmann, Marianne Seger, Elvira Rich-Armas und Nathalie Jockers. ©Ellen Matzat

„Maria 2.0“ heißt eine Aktion, die es sich auf die Fahne geschrieben hat, die Rechte von Frauen innerhalb der Katholischen Kirche zu stärken. In Kehl haben sich dazu zwei Frauengruppen gebildet, die für 2. Februar einen Sternmarsch organisieren.

Am Montagabend fand im Korker Gemeindehaus „Arche“ die dritte gemeinsame Besprechung der Seelsorgeeinheit Kehl mit den Pfarreien St. Maria und St. Johannes Nepomuk und der Kirchengemeinde Hanauerland in Sachen Frauenbewegung „Maria 2.0“ statt. Am 2. Februar, Mariä Lichtmess, ist eine Sternwanderung für eine Erneuerung der Kirche geplant. Diese Aktion sollte im Rahmen der Besprechung vorbereitet werden.  

Von der Kirchengemeinde Hanauerland setzen sich 13 Frauen, von der Seelsorgeeinheit Kehl sieben Frauen für die inzwischen internationale Erneuerungsbewegung ein, die sich gegen die Ausgrenzung von Frauen innerhalb der Katholischen Kirche richtet und Anfang des vergangenen Jahre aus einer zunächst kleinen Frauengruppe heraus entstanden war, wie Petra Külpmann, eine der Kehler Initiatorinnen, erklärt. 

„Maria 2.0“ fordert für Frauen den Zugang zu allen kirchlichen Ämtern. Außerdem setzt sie sich für die Aufarbeitung von Missbrauchsfällen sowie die Überstellung der Täter an weltliche Gerichte ein. Weiterhin soll das Pflichtzölibat aufgehoben und die kirchliche Sexualmoral der Lebenswirklichkeit der Menschen angepasst werden. 

Die Forderung einer geschlechtergerechten Kirche findet im deutschsprachigen Raum große Unterstützung. Bischöfe, Priester, Ordensgemeinschaften und katholische Organisationen wie die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (KFD) setzen sich dafür ein. 

- Anzeige -

Gründung im Sommer 2019

Beide Frauengruppen gründeten sich unabhängig voneinander im Sommer 2019. Die Idee zu einer Vernetzung hatte Gemeindereferentin Barbara Seigner-Beyer, die in der Kirchengemeinde Hanauerland arbeitet und gleichzeitig seit vielen Jahren Kontakte zur Seelsorgeeinheit Kehl hat. Das erste gemeinsame Treffen fand am 4. November vergangenen Jahres statt. 

Ein Höhepunkt ist die Sternwanderung am 2. Februar, die als erstes Projekt von beiden Kirchengemeinden gemeinsam durchgeführt wird. Damit soll ein großer Kreis an Menschen erreicht werden. Gestartet wird von vier Kirchen aus, Ziel ist die Korker Herz-Jesu-Kirche, wo die Pilger und Wanderer ab 17 Uhr mit Kartoffelsuppe und Tee empfangen werden. 

Den Abschluss bildet um 18 Uhr eine Lichterfeier in der Kirche, zu der vor dem Gebäude ein Feuer entzündet wird. Die vier Startpunkte sind die Nikolauskapelle in Hausgereut (14 Uhr, 12 Kilometer), die evangelische Kirche in Bodersweier (16 Uhr, 3,5 km) über das Rathaus in Querbach (16.30 Uhr), Kirche St. Maria in Kehl (16 Uhr, 4,8 km) und die evangelische Kirche in Willstätt (16 Uhr, 4 km). 

Alle Wege wurden bereits ausprobiert und werden von jemanden aus den beiden Gruppen geführt. Die Organisatoren wünsche eine unverbindliche Anmeldung unter • 0 78 51/33 45 oder E-Mail kork@kath-hanauerland.de. Die Arbeitskreise „Maria 2.0“ und „Frauen bewegen die Kirche“ freuen sich auf eine hohe Beteiligung und betonen, dass jeder kommen dürfe (gerne auch Männer), egal welcher Konfession. 
◼ Vorschau: Für Sonntag, 17. Mai, um 19 Uhr lädt die Pfarrei St. Maria zum scharfzüngigen Kirchen-Kabarett mit dem Duo Camillo ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 12 Minuten
Hauptversammlung
Der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim hat sich zu seiner Hauptversammlung getroffen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Wahlen.
vor 3 Stunden
Klimaschutz
Das Land Baden-Württemberg unterstützt neue Klimaschutzwege in Verkehrsfragen – auch in Kehl.
vor 5 Stunden
Kehl
Nachdem ein mutmaßlicher Einbrecher sich am frühen Samstag an einem Anwesen in Kehl zu schaffen gemacht hat, gelang die vorläufige Festnahme des 48-Jährigen.
vor 6 Stunden
Corona-Krise
Ungewöhnlicher Anblick auf dem Kehler KT-Platz: Rund 170 Muslime haben sich dort im Freien zum Gebet anlässlich ihres jährlichen Opferfests getroffen. 
vor 9 Stunden
Sommerzeit
Jugendarbeit in Zeiten von Corona: Das Kehler Spielmobil sorgt während der Sommermonate für Spaß und Abwechslung in den Ortschaften.
vor 12 Stunden
Gesprächskonzert in Sand
Mit einem Konzert in der Sander Kirche startete Willst@Kultur sein Sommerferienprogramm für Familien. Hans-Wolfgang Brassel und Hans Michael Eckert entführten in die Musikwelt Italiens des 17 . und 18. Jahrhunderts. 
vor 14 Stunden
Legelshurst
Eine Mitteilung der Diakonie Kork. Mehr als vier Monate lang hatte es das Angebot nicht gegeben.
vor 21 Stunden
Unsere Kehler Abiturienten
Jannick Walter (19) hat sein Abi am Einstein in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch und Sport geschrieben. In seiner Freizeit macht er auch so gern Sport, er spielt Handball im Verein und geht ins Fitnessstudio.
10.08.2020
Musik
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Taste and Listen“ gastierte am Samstag im Kehler Yachthafen die bekannte Ortenauer Band Blues World.
10.08.2020
Konzert
Am Freitag  gab es in der Mediathek ein Wiedersehen mit deren ehemaligen Hannes Britz. Zur zweiten Veranstaltung im Rahmen der Lese-Oase bot Britz den Besuchern ein Klavierkonzert der besonderen Art. 
10.08.2020
Corona-Krise
Um das (Nicht-)Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist in einem von Kehl nach Offenburg verkehrenden Zug ein erbitterter Streit ausgebrochen. Unsere Mitarbeiterin Simona Ciubotaru schildert, was sie erlebte.
10.08.2020
Falschparker
„Es war der Wahnsinn“, heißt es aus dem Kehler Rathaus: Etliche Falschparker entlang des Korker Baggersees haben am Sonntag wieder für viel Arbeit beim Kommunalen Ordnungsdienst gesorgt. Diesmal stellt die Zahl einen neuen Rekord dar.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...