Ursachen für Treibhauseffekt und Klimawandel

Kehler Kinder für Klimawandel sensibilisieren

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Oktober 2020

Kristina Scharmacher-Schreiber will schon Kinder für das ­Thema Klimawandel sensibilisieren. ©Karin Bürk

Anschaulich und ohne ein schlechtes Gewissen zu machen, erklärt Kristina Scharmacher-Schreiber am Donnerstag in der Kehler Mediathek die Ursachen des Klimawandels und des Treibhauseffekts.

Kinder wollen und sollen verstehen, was Klimawandel bedeutet. Dabei kommen natürlich Fragen auf. Etwa ob es wirklich immer wärmer wird? Ober ob man einen Grad Unterschied überhaupt spüren kann? Und was ist überhaupt das Klima, von dem alle reden? Die Autorin Kristina Scharmacher-Schreiber hat sich mit der Frage beschäftigt, was beim Klimawandel eigentlich passiert und ging bei der Lesung ihres Buches „Wie viel wärmer ist 1 Grad?“ mit Schülern der Falkenhausenschule diesen Fragen nach. 

Noch bevor die Autorin die ersten Seiten aus ihrem Buch zu lesen begann, wurden schon fleißig Finger in die Luft gestreckt, denn besonders das Thema CO2 und Wasserverschmutzung, unter denen Fische und Schildkröten zu leiden haben, lag den Kindern am Herzen.  

Begriffserklärung

Bevor Scharmacher-Scheiber auf die verschiedenen Fragen eingehen konnte, sollte für die Kinder erst einmal klar sein, was unter dem Begriff „Klima“ zu verstehen ist. Mit Hilfe vieler Illustrationen und erklärenden Grafiken in ihrem Buch wurde zunächst der Unterschied zwischen Wetter und Klima deutlich gemacht und auch der Begriff Treibhauseffekt erklärt. Nicht nur der Autorin lag das Thema Müll am Herzen. Doch was kann jeder im Alltag tun, um der Erde zu helfen? Kompetent, sachkundig und verständlich wusste die Autorin die Zusammenhänge des Klimawandels den Kindern zu erklären und ging auf alle Fragen und Anregungen ein. Die anschaulichen, detailreichen Illustrationen der Autorin Stephanie Marian gaben auch immer wieder Anlass für neuen Gesprächsstoff.

Der Treibhauseffekt war ein ganz wichtiges Thema. „Nicht nur wir Menschen sind verstärkt mit diesem Treibhauseffekt an der Klimaerwärmung verantwortlich“, so Scharmacher-Schreiber. Zu spontanem Lachen verleitet bei den Kindern die Aussage, dass auch Kühe durch ihr Rülpsen und Pupsen Treibhausgase erzeugen. „Was nicht heißen soll, dass wir keine Kühe mehr halten sollen“, merkte die Autorin an und zitierte aus dem Buch  ihren Lieblingssatz: „Fast alles, was man tut, wirkt sich ein bisschen auf das Klima aus.“  

- Anzeige -

Das Sachbuch „Wie viel wärmer ist 1 Grad“ soll kein schlechtes Gewissen verursachen; es soll vielmehr Fakten und Zusammenhänge zum Klimawandel in leicht verständlicher Sprache erläutern, um  das Klima noch zu retten. Und wie Scharmacher-Schreiber den Kindern gegenüber betonte: „Ihr könnt das nicht alleine erledigen, sondern da sind auch die Großen gefragt.“

Eine Stunde verging wie im Flug, und immer noch hatten die Kinder viele bewegende Fragen zum Thema Klima.

Autorinnen-Infos

Kristina Scharmacher-Schreiber studierte Germanistik in Münster und Bergamo. Seit 2016 ist sie freie Autorin und Übersetzerin, hat mehrere Kindersachbücher veröffentlicht und liebt die Vielfalt der Inhalte, mit denen sie sich dabei auseinandersetzen darf.

Stephanie Marian ist freischaffende Illustratorin und Autorin und studierte Design mit dem Schwerpunkt Illustration an der MSD – Münster School of Design. Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Braunschweig, hat mehrere Bilderbücher geschrieben und zeichnet für Zeitschriften und Magazine.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Serie: Kehls Handel im Wandel (3)
In der Geschichte des Kehler Einzelhandels erfahren Sie in der dritten Folge, warum alle Städte in Deutschland nach dem Waffenstillstand in Europa, am 8. Mai 1945, wieder aufbauen durften. Nur nicht Kehl.
vor 2 Stunden
Kehl
„Wir haben ein erfolgreiches Jahr hinter uns“, bilanziert Kehls Beigeordneter Thomas Wuttke im Gespräch mit dem Arbeitskreis Radverkehr. Zudem ergänzt er: „Wir haben noch nicht alles geschafft, aber sehr vieles.“
vor 5 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Das Thema „Lebensmittel-Nahversorgung“ in Legelshurst scheint gelöst. Ein Discounter will dort neu bauen. Was wird aus dem alten „Nah und gut“-Markt?
vor 8 Stunden
Kehl
Digitalisierung und Corona: Wirtschaftsförderin Fiona Härtel besucht Kehler Unternehmen RMA Rheinau und Spedition Papp.
vor 12 Stunden
Interview: "Keine Garantie, dass die Krankheit einen guten Verlauf nimmt"
Die Praxis der Bodersweierer Internistin Claudia Lasch ist eine der drei Corona-Schwerpunktpraxen in Kehl. Im Interview erzählt sie, wie sie die Pandemie erlebt und was sie über Verweigerer der Corona-Regeln denkt.
vor 14 Stunden
Willstätt
In diesem Jahr fand am Samstag wegen des Corona-Lockdowns kein Adventsmarkt in Willstätt statt. Dennoch müssen die Kinder der Gemeinde nicht auf den Nikolaus verzichten. 
vor 17 Stunden
Das etwas andere Weihnachtsfest (3)
Noch 21 Tage sind es bis Heiligabend. In diesen Tagen ist vieles anders, nicht nur, aber vor allem wegen der Corona-Pandemie. Die Kehler Zeitung hat sich bei den Menschen in der Region umgehört, wie in diesem Jahr die Planungen trotz aller Schwierigkeiten für die Weihnachtsfeiertage  aussehen....
02.12.2020
Winterdienst
33 Mitarbeitende und zwölf Räumfahrzeuge sorgen in den Wintermonaten dafür, dass der Verkehr trotz Schnee und Eis ungehindert rollen kann.
02.12.2020
Bürgerbeteiligung
Seit anderthalb Jahren wird an einer App getüftelt, die rund um den öffentlichen Nahverkehr Mehrwert bietet, zum Beispiel den Ticketkauf per Handy oder die Wegeplanung.
02.12.2020
Das etwas andere Weihnachtsfest (2)
Noch 23 Tage bis Weihnachten. In diesem Jahr ist vieles anders, nicht nur, aber vor allem wegen der Corona-Pandemie. Die Kehler Zeitung hat sich bei den Menschen in der Region umgehört, wie in diesem Jahr die Planungen für Weihnachten aussehen.  Heute: Lea Kabis (18) aus Neumühl.
02.12.2020
"Erklär-Broschüren" beim Skulpturenpark
Nach fast fünfzig Jahren wurde eine Idee von Fritz Vogt und Herbert Hellmuth vollendet. Damals entstand bei den Freunden der Gedanke, etwas zu schaffen, das an die Geschichte Neumühls erinnert.
02.12.2020
Essen auf vier Rädern
In Zeiten von Corona muss gerade die krisengebeutelte Gastronomie kreativ werden, um wirtschaftlich überleben zu können. Der Kehler Mirko Sansa („Hafen 17“) bietet inzwischen Wohnmobil-Dinner an. Wie das funktioniert.