Ursachen für Treibhauseffekt und Klimawandel

Kehler Kinder für Klimawandel sensibilisieren

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Oktober 2020

Kristina Scharmacher-Schreiber will schon Kinder für das ­Thema Klimawandel sensibilisieren. ©Karin Bürk

Anschaulich und ohne ein schlechtes Gewissen zu machen, erklärt Kristina Scharmacher-Schreiber am Donnerstag in der Kehler Mediathek die Ursachen des Klimawandels und des Treibhauseffekts.

Kinder wollen und sollen verstehen, was Klimawandel bedeutet. Dabei kommen natürlich Fragen auf. Etwa ob es wirklich immer wärmer wird? Ober ob man einen Grad Unterschied überhaupt spüren kann? Und was ist überhaupt das Klima, von dem alle reden? Die Autorin Kristina Scharmacher-Schreiber hat sich mit der Frage beschäftigt, was beim Klimawandel eigentlich passiert und ging bei der Lesung ihres Buches „Wie viel wärmer ist 1 Grad?“ mit Schülern der Falkenhausenschule diesen Fragen nach. 

Noch bevor die Autorin die ersten Seiten aus ihrem Buch zu lesen begann, wurden schon fleißig Finger in die Luft gestreckt, denn besonders das Thema CO2 und Wasserverschmutzung, unter denen Fische und Schildkröten zu leiden haben, lag den Kindern am Herzen.  

Begriffserklärung

Bevor Scharmacher-Scheiber auf die verschiedenen Fragen eingehen konnte, sollte für die Kinder erst einmal klar sein, was unter dem Begriff „Klima“ zu verstehen ist. Mit Hilfe vieler Illustrationen und erklärenden Grafiken in ihrem Buch wurde zunächst der Unterschied zwischen Wetter und Klima deutlich gemacht und auch der Begriff Treibhauseffekt erklärt. Nicht nur der Autorin lag das Thema Müll am Herzen. Doch was kann jeder im Alltag tun, um der Erde zu helfen? Kompetent, sachkundig und verständlich wusste die Autorin die Zusammenhänge des Klimawandels den Kindern zu erklären und ging auf alle Fragen und Anregungen ein. Die anschaulichen, detailreichen Illustrationen der Autorin Stephanie Marian gaben auch immer wieder Anlass für neuen Gesprächsstoff.

Der Treibhauseffekt war ein ganz wichtiges Thema. „Nicht nur wir Menschen sind verstärkt mit diesem Treibhauseffekt an der Klimaerwärmung verantwortlich“, so Scharmacher-Schreiber. Zu spontanem Lachen verleitet bei den Kindern die Aussage, dass auch Kühe durch ihr Rülpsen und Pupsen Treibhausgase erzeugen. „Was nicht heißen soll, dass wir keine Kühe mehr halten sollen“, merkte die Autorin an und zitierte aus dem Buch  ihren Lieblingssatz: „Fast alles, was man tut, wirkt sich ein bisschen auf das Klima aus.“  

- Anzeige -

Das Sachbuch „Wie viel wärmer ist 1 Grad“ soll kein schlechtes Gewissen verursachen; es soll vielmehr Fakten und Zusammenhänge zum Klimawandel in leicht verständlicher Sprache erläutern, um  das Klima noch zu retten. Und wie Scharmacher-Schreiber den Kindern gegenüber betonte: „Ihr könnt das nicht alleine erledigen, sondern da sind auch die Großen gefragt.“

Eine Stunde verging wie im Flug, und immer noch hatten die Kinder viele bewegende Fragen zum Thema Klima.

Autorinnen-Infos

Kristina Scharmacher-Schreiber studierte Germanistik in Münster und Bergamo. Seit 2016 ist sie freie Autorin und Übersetzerin, hat mehrere Kindersachbücher veröffentlicht und liebt die Vielfalt der Inhalte, mit denen sie sich dabei auseinandersetzen darf.

Stephanie Marian ist freischaffende Illustratorin und Autorin und studierte Design mit dem Schwerpunkt Illustration an der MSD – Münster School of Design. Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Braunschweig, hat mehrere Bilderbücher geschrieben und zeichnet für Zeitschriften und Magazine.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Abschlussklassen 9a und 9b mit ihren Klassenlehrern Miriam Steeger und Christian Weber.
vor 33 Minuten
Kehl
Nach harter Arbeit haben die Neuntklässler der Albert-Schweitzer-Schule ihren Abschluss gefeiert.
vor 51 Minuten
Kehl
Ein Rehkitz hat sich am Dienstagmorgen an die Rheinpromenade von Kehl verirrt. Nach einem kurzen Spurt, ist die Polizei und ein Jäger dem Jungtier habhaft geworden und hat das leicht verletzte Rehkitz an einen Tierarzt übergeben.
Vom Hanauerland in die Große Kreisstadt: Philipp Kaufmann verlässt Willstätt Richtung Offenburg.
vor 3 Stunden
Willstätt
Philipp Kaufmann, seit acht Jahren Leiter des Rechnungsamtes der Gemeinde Willstätt, wechselt zum Herbst in die Große Kreisstadt Offenburg.
Freude über die neue Schneidanlage bei den Hanauerland-Werkstätten der Diakonie Kork (von links): Hajo Maelger (Betriebsleitung Hanauerland-Werkstätten), Produktionsleiter Markus Deger, Nicole Schindler (Betriebsleitung Beaver Paper) und Uwe Streit (Baumann Maschinenbau).
vor 6 Stunden
Kooperationsprojekt
Die Beaver Paper Group in Willstätt, die zur Oberkircher Koehler-Gruppe gehört, und die Hanauerland-Werkstätten der Diakonie Kork haben ein Kooperationsprojekt gestartet.
Bei ihrem ersten Auftritt seit Langem im „Mühlen-Café“ hatte das Travestie-Duo „Chapeau Claque“ ganz offensichtlich jede Menge Spaß.
vor 8 Stunden
Willstätt
Einen begeisternden Neustart der Kleinkunst-Veranstaltungen im „Mühlen-Café“ Willstätt erlebten die Besucher beim Gastspiel des Travestie-Duos „Chapeau Claque“.
Die Lasershow kam bei den Kehlern sehr gut an.
vor 15 Stunden
Kehl
Die Stadt hat in einer Mitteilung eine positive Bilanz der Marktplatz-Aktion „R(h)einschauen“ gezogen.
Das Zeltpavillon im Schulhof der BSK ist eines der vielen Projekte, die Albert Guhl im Laufe seiner 38-jährigen Schullaufbahn mitgestaltet hat. Im Hintergrund sieht man das in den Jahren 1986/87 neu gebaute Gebäude, in dem heute „seine“ Nahrungsberufe untergebracht sind.
vor 21 Stunden
Berufliche Schulen Kehl
Albert Guhl verbrachte seine gesamte Lehrerlaufbahn an den Beruflichen Schulen Kehl (BSK). Mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge geht der 64-Jährige am Mittwoch in Ruhestand.
Der diesjährige Abijahrgang des Einstein-Gymnasiums durfte wieder in der Kehler Stadthalle feiern.
27.07.2021
Abiturjahrgang 2021
Am vergangenen Freitag wurde den 79 Abiturienten des Einstein-Gymnasiums in der Kehler Stadthalle ihr Zeugnis überreicht. 14 Schüler legten das deutsch-französische Abi-Bac ab.
Ein buntes Programm wurde beim heiteren Dorffest in Kork geboten: die Schüler von Nathalie und Patrik Jockers zeigten ihr Können, das Harmonika-Orchester Jockers trotzte dem Regen und spielte stürmisch.
27.07.2021
Kehl - Kork
Auf dem Albert-Schweitzer-Platz in Kork gab es nach langer Pause am Samstag wieder instrumentale Musik sowie viel Kindergesang und -tanz. Es war ein kleines Dorffest für die Herzen.
Fred Scherwitz ist vor zwei Jahren aus seinem Job ausgestiegen und hat den Hof des Vaters in Eckartsweier übernommen.
27.07.2021
Serie Marktgeschichten (12)
Back to the roots: Fred Scherwitz aus Eckartsweier hat sich mit 54 Jahren entschlossen, das Pendlerdasein aufzugeben und den elterlichen Hof zu übernehmen.
Manfred Bös begeisterte vergangene Woche die Bewohner des Dr. Friedrich-Geroldt-Hauses.
27.07.2021
"Kultur am Fenster und Garten"
Die Veranstaltungsreihe „Kultur am Fenster und Garten“ geht dem Ende entgegen. Manfred Bös, der letzte einer Reihe Künstler, setzte vergangene Woche den vorläufigen Schlusspunkt. Zwei Auftritte folgen noch.
Mit einem „Drum Circle“ auf dem Sander Dorfplatz beginnt in diesem Jahr das Sommerferienprogramm des Vereins „Willst@Kultur“.
27.07.2021
Verein „Willst@Kultur“
Die Idee eines Ferienprogramms für Erwachsene kam bei den Menschen in Willstätt so gut an, dass die Veranstaltungsreihe aus dem Kalender der Gemeinde nicht mehr wegzudenken ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine Bootsfahrt, die ist lustig... Zum Beispiel im Naturschutzgebiet Taubergießen. Eine von unendlich vielen Ausflugsmöglichkeiten, die unsere Region bietet.
    vor 12 Stunden
    Auf ins große Abenteuerland!
    Party am Flugplatz Offenburg, abheben mit dem Gleitschirm in Oppenau, klettern in Oberkirch oder (Stadt-)Radeln? 32 Magazinseiten geben Ihnen jede Menge Tipps für Unternehmungen in der Region.
  • Diese und die folgenden Angebote erwarten die Besucher an den Aktionstagen.
    26.07.2021
    Der einzigartige himolla Wellness-Truck kommt nach Achern
    Aktuelle Studien belegen: Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Unter dem Motto "Gesundes Sitzen – Wellness für zu Hause"finden bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach von Donnerstag 29. Juli bis Samstag 31.Juli die Wellness-Aktions-Tage statt.
  • Das repräsentative Gebäude im Oberkircher "Haus der Ingenieure".
    25.07.2021
    Architekturbüro Müller + Huber in Oberkirch bietet Chancen
    Seit der Gründung im Jahr 1980 ist das Architekturbüro Müller + Huber auf 75 Mitarbeitende angewachsen. Angesiedelt ist das Unternehmen im Oberkircher "Haus der Ingenieure", eines des modernsten Dienstleistungszentren in der Ortenau. Aktuell soll expandiert werden.
  • HIER HILFT MAN SICH. Das Motto ist im hagebaumarkt Steinach keine leere Phrase, sondern Programm. 
    18.07.2021
    Motto: HIER HILFT MAN SICH
    HIER HILFT MAN SICH. Das ist das Motto der mehr als 380 hagebaumärkte in Deutschland. Beim Maier + Kaufmann hagebaumarkt in Steinach wird diese Aktion mit Leben gefüllt.