Kehl

Kehler Kultureinrichtungen nutzen die Luca-App

Autor: 
red/mmü
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. April 2021
Ute Scherb, Leiterin des städtischen Archivs, weist Besucherinnen und Besucher am Eingang des Archivs in der Friedhofstraße auf die Luca-App hin.

Ute Scherb, Leiterin des städtischen Archivs, weist Besucherinnen und Besucher am Eingang des Archivs in der Friedhofstraße auf die Luca-App hin. ©Stadt Kehl

Der gesamte städtische Kulturbereich verwendet seit Kurzem die Luca-App: Die Mediathek und das Archiv setzen dabei auf neue Technik zur Kontaktnachverfolgung

Der gesamte städtische Kulturbereich verwendet seit Kurzem die Luca-App. Dies teilt die die Stadtverwaltung mit. Durch die digitale Übermittlung von Kontaktdaten an das Gesundheitsamt soll die App helfen, Infektionsketten zu unterbrechen. Wann die ersten Veranstaltungen im Kulturhaus wieder stattfinden können, ist zwar noch ungewiss, Besucher der Mediathek und des Archivs können die Smartphone-Anwendung jedoch bereits nutzen.

Wer Medien ausleihen möchte, hat dazu in der Mediathek zwei Möglichkeiten: Entweder über die Vorbestellung und Abholung vor Ort („Click & Collect“) oder beim Besuch zu den aktuellen Öffnungszeiten zu den aktuellen Öffnungszeiten mit Termin („Click & Meet“). Dabei können jeweils Zeiträume von maximal 30 Minuten gebucht werden. Auch die Lesesäle des Archivs in der Hafenstraße und in der Friedhofstraße können mit vorheriger Terminvereinbarung besucht werden.

Niemand wird gezwungen

Bereits am Eingang zu beiden Gebäuden weisen jetzt Aufsteller auf die Nutzung der Luca-App hin. Jedoch sei niemand gezwungen ist, die App zu nutzen, betont Mediatheksleiterin Fabiane Luz: „Wir sehen es als gelungene Erweiterung der Kontaktnachverfolgung und als Schutz für alle Besucher und die Mitarbeiter.“

- Anzeige -

Auch im Archiv wird auf die Kontaktnachverfolgung über Luca gesetzt. Die Lesesäle können aufgrund der Größe von knapp 40 Quadratmetern immer maximal von einem Kunden benutzt werden. „Wir fragen unsere Besucher am Eingang, ob sie die Luca-App haben und sich direkt einchecken können“, erläutert Stadtarchivarin Ute Scherb.

So schaffe man langfristig ein Bewusstsein für diese Möglichkeit der digitalen Kontaktnachverfolgung. Auch hier gilt: Die Nutzung ist freiwillig. „Durch die vorherige Terminvereinbarung liegen die Kontaktdaten unserer Gäste vor und wir können im Falle einer Infektion schnell informieren“, sagt die Leiterin des Archivs.

So funktioniert die Luca-App

Nach dem Herunterladen der App gibt man seine Kontaktdaten (Name, Telefonnummer und Adresse) ein. Durch das Scannen des verschlüsselten QR-Codes kann man vor Ort einchecken. Die Datensätze des Luca-Nutzers können von niemandem eingesehen werden.

Nur das Gesundheitsamt kann den QR-Code entschlüsseln und über mögliche Kontakte zu Infizierten informieren – und auch nur nach Freigabe der Check-in-Datensätze durch den Nutzer). Beim Verlassen des Gebäudes oder der Veranstaltung checkt man in der Luca-App wieder aus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 3 Stunden
Pfandtrennungs-Aufkleber auf Kehls Mülleimern
Leicht erklärt: Pfandringe an zehn Mülleimern in der Stadt erhalten Hinweisetiketten.  Damit sollen Wertstoffe von „normalen“ Abfall getrennt werden.
vor 6 Stunden
Thema im Ortschaftsrat
Nördlich von Altenheim will ein Unternehmen aus Deggendorf nach Öl und Lithium suchen. Der entsprechende Aufsuchungsantrag war am Donnerstag auch Thema im Ortschaftsrat Goldscheuer. Dieser sorgt sich vor einem „trojanischen Pferd".
Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin der Grünen.
vor 11 Stunden
Kehl
Die Grünen schicken eine Frau als Kanzlerkandidatin ins Rennen: Annalena Baerbock, 40 Jahre, Mutter von zwei Töchtern. Am Montag wurde die Entscheidung verkündet. Und was sagen Kehler Grüne dazu?
vor 21 Stunden
Neunter Teil der Kehler "Angekommen"-Serie über Flüchtlinge und Migranten
Viele Menschen kennen Migranten pauschalisierend und anonym nur als „die Flüchtlinge“. Im  neunten Teil der Serie „Angekommen“ stellen wir Petronella Tövs aus Südafrika vor.
Radeln ist angesagt in Kehl. Das berichten Fahrradhändler wie Benjamin Rapp.
19.04.2021
Kehl
Kehl überflügelt beim Thema Räder mit Motor-Unterstützung das Land: Bundesweit wurden knapp 39 Prozent verkauft – in Kehl sind es hingegen 50 bis 90 Prozent. Wie kommt’s?
19.04.2021
Deutliche Einschränkung der bisher geltenden 24-Stunden-Regelung
Seit dem 19. April gelten neue Richtlinien für den Grenzübertritt – die bisherige 24-Stunden-Regelung  wurde weiter eingeschränkt. Für Geimpfte gibt es Erleichterungen.
Auch, wenn sich Berufspendler seit kurzem häufiger testen lassen müssen, gehören lange Schlangen vor dem Schnelltestzentrum in der Stadthalle der Vergangenheit an. Der Grund: Die Testkapazitäten in der Stadt haben sich enorm erhöht.
19.04.2021
Nicht ausgelastet
Aufgrund von Testmöglichkeiten an allen sieben Wochentagen kehrt das städtische Corona-Schnelltestzentrum in der Kehler Stadthalle zu seinen ursprünglichen Öffnungszeiten zurück.
Diplom-Pädagogin Jannate Hammerstein ist seit dem 1. April bei der Stadt Kehl für die kommunale Kriminalprävention (KKP) zuständig und voller Tatendrang.
19.04.2021
Kehl
Die kommunale Kriminalprävention ist seit Anfang April nun in städtischer Zuständigkeit. Neue Projektideen werden dabei mit dem schon seit längerem bewährten Team umgesetzt.
Einen Massenstart wie sonst üblich sollte es in diesem Jahr bei der Ortenauer Laufnacht nicht geben. Genutzt hat der Verzicht auf diese spektakulären Bilder einstweilen trotzdem nichts: Die Veranstaltung kann auch in diesem Jahr nicht stattfinden – zumindest nicht an dem vom Verein geplanten Termin.
19.04.2021
Willstätt - Sand
Die Ortenauer Laufnacht in Sand kann in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden. Der ausrichtende Verein hofft nun auf einen Termin im Sommer.
19.04.2021
Kehl - Auenheim
In der Nacht von Sonntag auf Montag sollen vier Personen einen 33-jährigen Fahrradfahrer in der Badstraße in Kehl, Auenheim, attackiert haben. Der 33-Jährige ist dabei verletzt worden. Die Polizei ermittelt.
Der Storch lebt noch, aber sein Schnabel ist immer noch mit einem Band verschnürt.
19.04.2021
Kehl
Am Sonntag wurde Meister Adebar erneut gesichtet. Nabu-Chef Gérard Mercier rückte gleich aus, schaffte es allerdings nicht, den Storch einzufangen, um ihn aus seiner misslichen Lage befreien zu können.
19.04.2021
Johannes-Beinert-Grundschule Eckartsweier nimmt am Europäischen Wettbewerb für Schüler teil
Die Klasse 2b der Johannes-Beinert-Grundschule in Eckartsweier hat mit großem Erfolg am 68. Europäischen Wettbewerb  teilgenommen. Dieses Jahr ging es um die Fragen der „Digitalisierung“.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ines Grimm und Julian Schrader begrüßen ihre Kunden im freundlichen Ladengeschäft in der Acherner Hauptstraße.
    16.04.2021
    hörStudio Schrader in Achern: Inhabergeführt, modern und unabhängig
    Hören, sehen, fühlen, schmecken, riechen: Jeder der fünf Sinne sorgt für viel Lebensqualität. Besonders das Hören ist elementar. Lässt es nach, ist das meist ein schleichender Prozess und kann ein Weg in die Einsamkeit sein. Wenn das Hörvermögen Unterstützung benötigt, helfen die Experten des...
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    15.04.2021
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...