Seebühne

Kehler Kultursommer zieht immer mehr Straßburger an

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2018

Kaum mehr Platz ist bei den Veranstaltungen an der Kehler Seebühne. ©Stadt Kehl

Rund 4300 Besucher von beiden Seiten des Rheins sind in diesem Sommer zur Seebühne gekommen, um die Konzerte des Kehler Kultursommers zu erleben, schreibt das Rathaus in einer Pressemitteilung. Nur zwei der insgesamt sieben Veranstaltungen mussten aufgrund unsicherer Witterung in die Stadthalle verlegt werden.

Als Spitzenreiter bei den Besuchszahlen nennt die Stadtverwaltung das Konzert von Quadro Nuevo. Rund 1200 Besucher hatten Platz genommen, um den vier Instrumentalmusikern zu lauschen. 
Dicht an dicht drängte sich das Publikum auch bei der irischen Band Cúig, die Arrangements irischer, galizischer und amerikanisch inspirierter Musik auf die Bühne brachten. 

- Anzeige -

»In diesem Jahr kamen auffallend viele Konzertbesucher aus Straßburg und dem Elsass«, freut sich Kulturbüroleiterin Stefanie Bade in der Pressemitteilung. Diese hätten sich teilweise sogar über Online-Portale verabredet, um die Konzerte gemeinsam als Gruppe zu besuchen. 
Auch zahlreiche Musikliebhaber aus der ganzen Ortenau habe der Kultursommer wieder angezogen. »Manche haben es sich bereits anderthalb Stunden vor Konzertbeginn mit Häppchen und Getränken auf Kissen und Decken gemütlich gemacht«, erinnert sich Bade. Außerdem sei im Vergleich zu den Vorjahren besonders viel getanzt worden – sowohl vor der Bühne, als auch direkt am jeweiligen Platz. 
Viele Zuschauer, unter ihnen Stammgäste, hätten sich in Anrufen und E-Mails für das gebotene Programm bedankt, so Bade. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl
vor 22 Minuten
Mehr als 90 Teilnehmerinnen hatten sich am Freitag im Rheinstadion zum ersten grenzüberschreitenden Frauenlauf »Ma’Dame Run« eingefunden. Gelaufen wurde nicht um Bestzeiten, sondern für einen guten Zweck.
Gemeinderat
vor 2 Stunden
Auf dem Gelände des Bauhofs der Gemeinde Willstätt wird zur Unterbringung von Geräten und Fahrzeugen eine neue Lagerhalle errichtet. Der Gemeinderat vergab am Mittwoch die Aufträge für Erd- und Betonarbeiten, Außenanlagen und die Stahlbauarbeiten – Gesamtkosten: rund 134 000 Euro. 
Konzert
vor 9 Stunden
Giuseppe Verdis »Messa da Requiem« wurde am Samstag in der katholischen Kirche Goldscheuer aufgeführt. Ein echter Kraftakt für die Musiker.
Ortschaftsrat
vor 9 Stunden
Der Sander Ortschaftsrat befasste sich am Dienstag mit den Mittelanmeldungen für den Haushalt 2019 und der mittelfristigen Finanzplanung bis 2023. Ganz oben steht der Bau des Lebensmittelmarktes.
Aktion
vor 12 Stunden
Die Wette der Firmen ist aufgegangen. Das Interesse an der »Nacht der Ausbildung« war lebhaft – die Aktion der fünf größten Firmen kann als Erfolg verbucht werden.
Baumgärtner
vor 13 Stunden
Das Hotel-Restaurant »Zum Markgrafen« und die Generationen der Familie Haug sind die Leitfiguren in der Lesung aus dem Roman »Wildblütenzeit« von Inge Barth-Grözinger, die am Donnerstagabend in der Buchhandlung Baumgärtner in Kehl stattfand.
Heiraten
vor 18 Stunden
Wer sich mit der ganzen Hochzeitsgesellschaft im Bürgersaal im Willstätter Rathaus oder gar im seit Juni dieses Jahres fertiggestellten »Trauzimmer im Grünen« im Flößergarten an der Kinzig trauen lassen will, wird dafür zur Kasse gebeten. Dies beschloss der Gemeinderat am Mittwoch. 
Nachfolge
vor 18 Stunden
Manfred Lenz ist neuer Geschäftsführer des Kreisverbandes Kehl. Erfahrungen hat er unter anderem als Geschäftsführer beim DRK-Kreisverband Grevenbroich (NRW) gesammelt.
Supermarkt-Neubau
22.09.2018
Vergangenen Donnerstag hat die Firma »Lackmann Fleisch- und Feinkost« aus Willstätt in der Wolfsgrube in Kehl das Richtfest ihres neuen Lebensmittelmarktes gefeiert.
Ortschaftsrat
21.09.2018
Das Eintrittsalter für die Kehler Jugendfeuerwehr soll künftig zehn statt zwölf Jahre betragen. Dies ist aber nur eine der Neuerungen des Satzungsentwurfs, über den der Gemeinderat in wenigen Tagen entscheiden wird.
Kehler Stadtgeflüster
21.09.2018
Bad vibrations und schlechte Akustik im Gemeinderat, Sorgen um den Zustand des innerstädtischen Einzelhandels und sich in Luft auflösende Steaks: Randnotizen dieser Woche aus Kehl und drumherum gibt's wie immer zusammengefasst in unserem Stadtgeflüster. 
Kommunalpolitik
21.09.2018
Die Stadt hat den Bau eines Mehrfamilienhauses in der Brandeckstraße in Kittersburg genehmigt. Über den Antrag aus dem Goldscheuerer Ortschaftsrat auf Aufstellung eines Bebauungsplans wird der Gemeinderat voraussichtlich im Oktober debattieren.