Corona-Krise
Dossier: 

Kehler Musikunterricht zu Corona-Zeiten

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. April 2020

Ellen Oertel unterhält sich über einen Notebook-Monitor mit einer Schülerin. ©Karin Bürk

Not macht erfinderisch: Schulleiterin Ellen Oertel nutzt in diesen Tagen den digitalen Weg, um ihren Jungen und Mädchen das Klavierspiel beizubringen. 

Inzwischen ist das öffentliche Leben fast vollständig zum Erliegen gekommen, sowohl in der Arbeitswelt als auch im Verein und im Freundeskreis. Auch die Musikschule Offenburg/Ortenau, Zweigstelle Kehl, kann in ihren Räumen im Kulturhaus zurzeit keinen Unterricht mehr durchführen. So beschreiten Lehrkräfte neue Wege und unterrichten ihre Schüler online. Auch Ellen Oertel, Leiterin der Kehler Zweigstelle und ihre Kollegen nutzen die digitale Form, um mit ihren Schülern weiterhin in Kontakt zu bleiben und sie digital zu unterrichten.

Da nicht alle zu Hause die technischen Voraussetzungen besitzen, bleibt es dem jeweiligen Lehrer selbst überlassen, ob er die Kinder per Facetime, Skype, Telefon oder WhatsApp-Video unterrichtet. Auch die Möglichkeit, Noten einzuscannen und sie dann per Mail oder per Post zu versenden, besteht. Die Unterrichtenden sind da sehr fantasievoll. 

Oertel skypt

Ellen Oertel selbst macht regen Gebrauch vom Skypen. Beim Videounterricht kann sie ihre Schüler sehen und hören, zeigt ihnen, worauf es ankommt und korrigiert ihre Fehler, so als wäre sie direkt bei ihnen. Der Termin für die Unterrichtsstunde wird abgesprochen, da nicht jedes Kind seinen eigenen Computer besitzt beziehungsweise der PC der Eltern gegebenenfalls für ihr Home Office genutzt wird.   

- Anzeige -

Trotz kleinerer Handicaps nehmen die Schüler regelmäßig am Musikunterricht teil, und auch die Eltern schätzen es sehr, dass dieser weiterlaufen kann. Es wäre sehr schade, wenn das von einem Kind mit seinem Lieblingsinstrument erreichte Niveau wieder sinken würde. Wünschenswert wäre, wenn mehr Lehrer mit ihren Schülern skypen könnten, die Nutzungsrate der kontaktlosen Unterrichtsstunden könnte etwas höher sein – es lohnt sich!

Obwohl zurzeit bei der Musikschule Offenburg/Ortenau, Zweigstelle Kehl, kein Unterricht in den Räumen im Kulturhaus durchgeführt werden kann, nimmt  die Verwaltung in Offenburg momentan für das Sommersemester Anmeldungen an. Sollte der Unterricht wegen des Coronavirus bis zum 1. Mai nicht möglich sein, wird der Start auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Bis dahin werden selbstverständlich keine Unterrichtsgebühren fällig.

Das  Sommersemester bietet wieder ein umfangreiches  musikalisches Unterrichtsangebot an, das keine Wünsche offen lässt. Von Blockflöte bis Violine kann nahezu jedes Instrument im Einzel-, EinsPlus- oder Gruppenunterricht erlernt werden. Je nach Neigung erfolgt die Ausbildung in klassischem oder modernem Stil. In der „Musikfabrik“ und den Schnupperbands werden für viele Instrumente Unterricht mit dem Schwerpunkt auf Pop-, Jazz- oder Rockstilistik erteilt. Ensembleunterricht, zum Beispiel. die „Stadtmusikanten“ oder das gemischte Ensemble die „Orchester-AG“ mit Streichern und Bläsern, ergänzt und vertieft das im Fachunterricht Erlernte. 

Spezielle Angebote für Erwachsene helfen, die Fähigkeiten am Instrument wieder auf zu frischen oder sich neu anzueignen.
Der Kinder- und Jugendchor runden das Programm ab. Die Musikschule Kehl bietet zahlreiche attraktive Angebote für Grundschüler. Der „Mäuse-Unterricht“ für Klavier, Blockflöte, Gitarre, Geige, Cello oder Holzblasinstrumente. Die Rasselbande und Schnupperband sind alles günstige Einstiegsangebote in der Gruppe.

Sobald der normale Schulbetrieb wieder anläuft, ist zur Begrüßung für Kinder bis sechs Jahren ein Kinderkonzert geplant. 
Der ausgefallene große Infotag wird am Samstag, 19. September, im Kulturhaus nachgeholt!
◼ Information und Anmeldung telefonisch im Anmeldebüro der Musikschule, Weingartenstr. 34 b, 77654 Offenburg, • 07 81 / 93 6 41 00, FAX: 07 81 – 93 64-112 E-Mail: Info@musikschule-offenburg.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 4 Stunden
Schmucklose Bestattung in Willstätt
Ausnahme für Urnenrasengräber nur für zwei Wochen
vor 7 Stunden
Willstätt
Gemeinderats- und Ausschusssitzungen in Willstätt können zukünftig zu Protokollzwecken mitgeschnitten werden. Dies beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. 
vor 16 Stunden
Serie "Ehrensache"
Manfred Hofer ist Vorsitzender des Männerchors Bodersweier. Er ist sich sicher, dass ein guter Vorsitzender hunderprozentig hinter seinen Aufgaben stehen muss.
vor 19 Stunden
Badesaison
Das Freibad in Kehl wird trotz Corona-Lockerung in diesem Sommer nicht öffnen, das hat die Stadtverwaltung entschieden. Und in Auenheim soll es auch nicht so bald weitergehen. Claude Woitzschitzky von der DLRG hat nun eine schlimme Befürchtung.
vor 19 Stunden
Bank-Azubis
Die Azubis der Volksbank Bühl realisieren seit vielen Jahren in Eigenregie soziale Projekte vor Ort. Da in Corona-Zeiten das Mitwirken in Betreuungseinrichtungen nicht möglich ist, haben sie sich ein neues Betätigungsfeld gesucht und in Kehl bei der Erdbeerernte mit angepackt. 
vor 22 Stunden
Verkehr
Auch in Kehl erlebt das Fahrrad einen nie dagewesenen Boom. Vor allem E-Bikes, beziehungsweise Pedelecs, werden verstärkt gekauft. Nicht ganz unschuldig an Trend ist auch das Coronavirus.  
05.06.2020
Flüster-News
Das Kehler Stadtgeflüster: Heute unter anderem mit einem ausgezeichneten Kehler, einem türkischen Frühstück und einem Bahn-Aufreger.
05.06.2020
Willstätt
Mit der Rückkehr weiterer Schüler in den Präsenzunterricht wird sich auch in der Corona-Notbetreuung der Schulkinder in Willstätt einiges ändern. Künftig wird die Caritas wochenweise den Dienst übernehmen.
05.06.2020
Willstätt
Die Gemeinde Willstätt sieht den laufenden Etat durch die Corona-Krise nicht belastet. In Sachen Finanzausgleich gibt es für die Folgejahre allerdings Fragezeichen, hieß es im Gemeinderat.
05.06.2020
Willstätt
Ein Fachwerkhaus an der Hauptstraße in Willstätt steht seit 15 Jahren leer. Noch ist seine Zukunft unklar.
04.06.2020
Serie "Ehrensache"
KEZ-Serie „Ehrensache“ (2): Lina Stoll ist Vorsitzende des Frauenvereins Kork. Im Interview spricht sie über ihre Motivation, ehrenamtliches Engagement und Begegnungen mit Jung und Alt.
04.06.2020
Kehl
Kehl als Carsharing-Standort: Ein zweites Elektrofahrzeug für die Flotte, eine zusätzliche Ladestation für mehr Klimaschutz und die Online-Anmeldung machen es möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    vor 7 Stunden
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.