Stadtplanung

Wie der Kehler OB stärker eigene Akzente setzen will

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2019
Mehr zum Thema

OB Toni Vetrano möchte mit der neuen Stadtspitze durchstarten und lädt zum Stadtspaziergang ein. ©Stadt Kehl

Mit der personell neu aufgestellten Stadtspitze möchte Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano (CDU) in den letzten knapp drei Jahren seiner Amtszeit in stärkerem Maße eigene Akzente setzen. Dazu zählt auch das geplante Kombibad.

Die Tram fährt, das Kulturhaus wird bald eingeweiht, in Schneeflären wird gebaut, die Kreuzmatt-Sanierung läuft, der An-, Um- und Neubau der Kitas ist gut vorangekommen: Als Toni Vetrano vor gut fünf Jahren sein OB-Amt antrat, waren diese Projekte vom Gemeinderat bereits beschlossen oder begonnen. 

Jetzt möchte der OB stärker eigene Akzente setzen. Der Zeitpunkt dafür, erklärt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung, sei günstig: Im Februar hat Marcus Kröckel als neuer Leiter des Bereichs Bildung, Soziales und Kultur die Arbeit aufgenommen. Wenn am 1. September Thomas Wuttke sein Amt als Beigeordneter antritt, ist die Stadtspitze also wieder komplett. 

Schnelles Internet sei Chefsache

Der OB wirft in der Mitteilung einen Blick zurück: Die Tram-Verlängerung »war immer ein Projekt, das mich begeistert hat und ein Grund, mich in Kehl als Oberbürgermeister zu bewerben«, so Vetrano. Die Tram war zu seinem Amtsantritt ebenso schon beschlossene Sache wie der Umbau der alten »Tulla« zum Kulturhaus. Dem OB war es wichtig, dass das Haus in eine Kulturkonzeption eingebunden wird. Diese habe er in Auftrag gegeben, heißt es. Sie wurde unter Bürgerbeteiligung erarbeitet und im Oktober 2018 vorgestellt.

Chefsache sei in Kehl auch schnelles Internet, heißt es weiter: Seit 2016 konnten nach Angaben der Verwaltung 17768 Haushalte zumindest schnelleres Internet bekommen. Durch einen Beschluss vom Stadtrat im Frühjahr bekommen nun 3512 Haushalte in 1546 Gebäuden, 341 Unternehmen und 22 Schulen Zugang zu schnellerem oder schnellem Internet. Damit sei Kehl deutlich weiter als viele andere Kommunen im Kreis, so die Verwaltung in ihrer Mitteilung.

Was noch ansteht

- Anzeige -

Die Verwaltung blickt auch voraus: Künftige Leuchtturmprojekte sind für Vetrano unter anderem die Bebauung des Zollhofareals, der Bau eines Kombi-Bads und der soziale Wohnungsbau an der Iringheimer Straße und der Vogesenallee. So legt die Stadt eigenen Angaben zufolge das größte Programm zum Bau von Sozialwohnungen in Kehl seit Jahrzehnten auf: 85 geförderte Wohnungen sind an der Iringheimer Straße geplant. 27 sind es auf dem Grundstück neben dem neuen Rewe. Die Planung ist so weit, dass der Bauantrag eingereicht werden kann. 

 

Hier soll ein Ort entstehen, an dem sich Kehlerinnen und Kehler gerne aufhalten.

»Der ehemalige Zollhof mit seiner Lage direkt am Rhein ist ein Grundstück, wie es im Ortenaukreis kein zweites gibt«, ist  Vetrano überzeugt. Er wolle sich gemeinsam mit dem neuen Beigeordneten für eine qualitativ hochwertige Entwicklung einsetzen, zu der auch besondere architektonische Akzente gehören sollen. Das Rheinufer werde für jedermann zugänglich bleiben, die Rheinpromenade müsse sich vom Garten der zwei Ufer her fortsetzen, so Vetrano. »Hier soll ein Ort entstehen, an dem sich Kehlerinnen und Kehler gerne aufhalten.«

Mehr zum Kombi-Bad im Frühjahr

Beim Kombi-Bad werden die drei Preisträger aufgefordert, ihre Entwürfe zu überarbeiten und belastbare Kostenberechnungen vorzulegen. Mit den Ergebnissen sei im Frühjahr zu rechnen, heißt es. Für die Schulen hat der Stadtrat ein 25-Millionen-Euro-Sanierungspaket beschlossen. Die Bauarbeiten, die laufen, »haben höchste Priorität«, so Vetrano. 

Zum Klimaschutz meint er: »Wir müssen uns intensiv um unser Stadtklima kümmern.« Die Auswirkungen aufs Stadtklima seien bei der baulichen Entwicklung mitzudenken. Das Nachhaltigkeitskonzept für die städtischen Grünflächen, das Straßenbegleitgrün und die Bepflanzung von Verkehrsinseln und auch kleinen Flächen, das über die Ortenau hinaus auf Interesse stoße, sowie das Verbot von Steingärten auf städtischen Bauplätzen, könne »nur ein erster Schritt sein«, meint der OB. In Zeiten des Klimawandels müsse über deutlich weitergehende Maßnahmen nachgedacht werden.

Stichwort

Einladung zum Stadtspaziergang mit Vetrano

Um vor Ort zu zeigen, wie sich die Stadt verändert, welche Projekte an welchen Orten geplant sind und warum, lädt OB Toni Vetrano interessierte Kehler in unregelmäßigen Abständen zu Stadtspaziergängen ein. 
Der erste findet am Freitag, 16. August, statt; Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem Rathausplatz. Von dort geht es über das Oase-Areal zur Iringheimer Straße, wo Vetrano das größte Vorhaben der Städtischen Wohnbau vorstellt: den Bau von 85 Wohnungen für Menschen mit geringerem Einkommen. Nächstes Ziel ist das Baugebiet Schneeflären, wo ein modernes Wohngebiet für rund 800 Bewohner entsteht. Der Spaziergang endet im Freibad, wo der OB erklärt, welche Maßnahmen ergriffen wurden, damit der Badebetrieb wieder in geordneten Bahnen ablaufen kann. Wer am Spaziergang mit  dem OB teilnehmen will, wird um eine Anmeldung per Mail unter b.senkel@stadt-kehl.de oder • 07851/881001 gebeten. Die Teilnehmer-Zahl ist auf 35 begrenzt, damit auch Fragen gestellt und beantwortet werden können.
 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Interview / Erster Beigeordneter Stadt Kehl
Thomas Wuttke tritt am 2. September seine Stelle als Erster Beigeordneter der Stadt Kehl an. Im Gespräch mit der Kehler Zeitung äußert sich der Baubürgermeister unter anderem darüber, welche Projekte in Kehl ihm besonders wichtig sind und welche Akzente er setzen möchte.
vor 2 Stunden
Stadthalle
Die Armenische Gemeinde Kehl lädt als Veranstalter ein zu einem Abend »Konzert und Information mit Tiefgang«. Dieser findet am 14. September um 20 Uhr in der Stadthalle Kehl (Zedernsaal) statt.
vor 2 Stunden
Eggs Filmecke
Nicht nur Redakteur Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast, auch sein Praktikant Mika Engemann. Lesen Sie heute - vertretungsweise - wieder eine Gastrezension des 20-jährigen Kehlers.
vor 5 Stunden
Bürgerstiftung Willstätt
Die von der Bürgerstiftung Willstätt initiierte Aktion »Bäume statt Böller« hat einen fulminanten Start erlebt. Wie die Stiftung jetzt mitteilte, hat ein Einzelspender als »Startkapital« eine Spende über 5000 Euro überwiesen.
vor 8 Stunden
Hilfe für Burkina Faso
Der von Guy und Hanna Collin aus Legelshurst unterstützte Verein »Association Solidarité Djiguiya Sindou« in Burkina Faso (Westafrika) hat weitere Pläne: Nach der Fertigstellung eines Brunnens für das Kinder-Camp wirbt der Verein um weitere Patenschaften.
vor 17 Stunden
60 Jahre Stadthalle Kehl
Seit 60 Jahren schlägt das Herz des Kehler Kulturlebens in der Stadthalle. In unserer zehnteiligen Serie betrachten wir die Baugeschichte der Halle, blicken hinter die Kulissen und erinnern an große Momente auf der Bühne. Vorhang auf! In Folge sechs werden die Backstage-Vorbereitungen für eine Show...
vor 23 Stunden
OB zeigt neue Projekte
In unregelmäßigen Abständen möchte Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano die Einwohner über Projekte in der Stadt informieren. Am Freitag nahmen 25 Bürger am ersten Spaziergang teil. Teil zwei soll am 11. Oktober um 15 Uhr erfolgen. 
19.08.2019
Liedermacher
Humor ist für Michael Fitz vor allem die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können. Ganz entspannt und lediglich mit einer Hand voll Gitarren und der eigenen Stimme ausgerüstet, stellt er sich am Samstag, 24. August, einmal mehr dem Kultursommer-Publikum. 
19.08.2019
Gemeinde Willstätt
Die Gemeinde Willstätt hat zum 11. November verschiedene landwirtschaftliche Flächen neu zu verpachten. Interessenten können sich bis zum 13. September um die Zuteilung von Flächen bewerben.  
18.08.2019
Kunst
Die noch bis in den Oktober hinein laufende Ausstellung im Kunstforum Kork trägt den Titel »Dokumente des Tuns« und zeigt Arbeiten zweier Künstlerinnen aus der Region: Susanne Holzmann aus Offenburg und Doris Volk aus Lahr.
18.08.2019
Interview / Kehl
Die Europa-Union soll in Kehl mit einem eigenen Stadtverband am Mittwoch, 18. September, in einer Gründungsversammlung im Europa-Hotel zu neuem Leben erweckt werden. Eine Lenkungsgruppe ist derzeit mit den Vorbereitungen beschäftigt. Die Kehler Zeitung hat sich mit Dieter Eckert, Sprecher der...
18.08.2019
Ferienprogramm
 Der Kinderferienspaß im Haus der Jugend bietet seit vielen Jahren eine sinnvolle Beschäftigung für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. Ob Vogeltränken töpfern, Sitzmöbel bauen, Traumfänger basteln oder Mandalas malen – die Kinder dürfen sich in den drei Wochen vielseitig ausprobieren....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.