Kehl

Kehler Rap-Duo Zweierpasch mit neuer Single

Autor: 
Florian Würth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Januar 2018

Felix (rechts) und Till Neumann mit ihrem Kameramann Felix Brauner beim Video-Dreh zu »Double Vie«. ©Zweierpasch

Zwei Brüder, zwei Welten, zwei Sprachen: Das sind die Zwillinge Felix und Till Neumann von Zweierpasch. In Kehl, wo Felix lebt, sind die beiden durch verschiedene Auftritte – etwa beim Tram-Fest – längst keine Unbekannten mehr. Jetzt haben die beiden eine zweite Single aus ihrem Album »Double Vie« ausgekoppelt. 

Es gibt in der Region nur wenige Musik-Acts, die umtriebiger sind als Zweierpasch. Auch in Kehl ist es immer wieder aktiv. Kurz vor Weihnachten hat das Hip-Hop-Duo aus dem deutsch-französischen Grenzgebiet Freiburg/Straßburg die zweite Single aus seinem Album »Double Vie« veröffentlicht. 

Ein mysteriöser Koffer und gespaltene Persönlichkeiten
Im dramatischen Video zum gleichnamigen Titeltrack dreht sich alles um einen mysteriösen Koffer und gespaltene Persönlichkeiten. Profi-Schauspieler Bartholomäus Kowalski teilt sich in zwei Hälften, trifft auf einen verruchten Typen in Gangsterkulisse und hat schließlich einen Pistolenlauf im Gesicht. Auch die Zwillingsrapper Felix und Till Neumann blitzen immer wieder auf und stiften vor Spiegelkulisse Verwirrung. 

Verwechslungen sind Zweierpasch gewöhnt, ihr »Double Vie« (Doppelleben) fassen sie jedoch weiter: »Zwei Brüder, zwei Länder, zwei Sprachen – und nicht zuletzt zwei Berufswelten. Um das unter einen Hut zu kriegen brauchst du eine Spezialagenten-Ausbildung«, scherzt Felix Neumann. Die studierten Journalisten und Politikwissenschaftler sind neben ihrem Musiker-Dasein Redakteur und Pädagoge. Till arbeitet als Redakteur bei einem Magazin in Freiburg, Felix im Integrations- und Bildungsbereich in der Ortenau. Ab Januar koordiniert er die Integrationsagentur »WIKI – Willkommen, Kehl integriert« im Diakonischen Werk Ortenau.»Wenn ich powernappe, dann zwischen den Zeilen«, heißt es in der ersten Strophe des treibenden Songs, der die düstere Video-Atmosphäre mit rollenden Bassflächen unterlegt. 

»World Hip-Hop« 
Ihren Stil bezeichnen die Zwillinge Felix und Till Neumann (34) als »World Hip-Hop«. Ihre Heimat sehen sie zwischen Freiburg und Straßburg. Nach vielen Jahren, in denen Felix in Freiburg gewohnt und studiert hat, lebt er nun seit etwa fünf Jahren in Kehl und ist dabei sowohl beruflich als auch privat oft in Straßburg. Seinen Bruder Till zog es nach einigen Jahren Straßburg 2013 zurück nach Freiburg. Er hat jedoch ebenfalls viele Verbindungen nach Kehl und Straßburg. Auch so erklärt sich die deutsch-französische Ausrichtung ihrer Band, die sich jedoch immer weiter über das Grenzgebiet hinaus ausdehnt.

Zwei Tourneen geplant
Im Januar sind die Zweierpasch-Brüder mit ihrer fünfköpfigen Band auf »Hallo Welt«-Tour durch einige der größten Städte Frankreichs. Für den Sommer planen sie eine zweite Tournee durch die Ukraine, durch die sie bereits 2015 mit dem Goethe-Institut getourt sind.  

- Anzeige -

Zahlreiche Workshops und Konzerte
In Kehl spielten Zweierpasch zuletzt zur Einweihung der Tram im April 2017 ein großes Konzert mit ihrer fünfköpfigen Band. 2016 leiteten sie im Gebiet des Eurodistrikt Straßburg-Ortenau und mit zahlreichen Workshops und Konzerten in Kehl das Märchen-Rap-Projekt »Rapconte«. 1000 Schüler besuchten allein ihr Konzert in der Niedereichhalle in Sundheim.

»Jeunes Webtrotters Transfrontaliers«
Derzeit leiten sie in Kehl eine Workshop-Reihe im Interreg-Projekt »Jeunes Webtrotters Transfrontaliers«. Mit jungen Geflüchteten, Schülern aus Kehl und Straßburg schreiben sie mehrsprachige Songs und drehen ein Video. Das Interreg-Projekt wird getragen von Amsed, einer Einrichtung zur Förderung der Integration in Straßburg, und wird unterstützt unter anderem durch die Stadt Kehl, den Jugendkeller St. Nepomuk und die Beruflichen Schulen Kehl. 

Der nächste Workshop findet am 20. Januar im Jugendkeller St. Nepomuk statt. »Auch bezüglich eines musikalischen Beitrags zur Einweihung der künftigen Tram-Haltestelle am Rathaus Ende des Jahres 2018 hat die Stadt schon einmal informell bei uns vorgefühlt«, verrät Felix Neumann. »Das freut uns«, sagt er. »Wir unterstützen die grenzüberschreitende Ausrichtung der Region hier in vollem Umfang. Ensemble on est plus fort!«

 

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Carrera-Fieber
vor 47 Minuten
In Neumühl schwelgt eine Gruppe erwachsener Männer in Kindheitserinnerungen: In einem Proberaum in der alten Schule haben sie eine 27 Meter lange Modellauto-Rennbahn aufgebaut.
Serie "Wohnraumnot"
vor 1 Stunde
Die Sozialverbände wollen zur diesjährigen Armutswoche das Thema »Bezahlbarer Wohnraum« aufgreifen. Für viele Menschen mit niedrigem Einkommen ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, die sie sich leisten können – auch in Kehl. In Zusammenarbeit mit der Caritas und dem Diakonischen Werk stellt die...
Kehl - Goldscheuer
vor 4 Stunden
Die Ortschaft Goldscheuer lässt mehrere Spielplätze »aufmöbeln« oder neu anlegen. Der Ortschaftsrat befürwortete am Donnerstag die Freigabe der erforderlichen Mittel.
Kehl
vor 7 Stunden
Was die Buchdruckerkunst zur Reformation beigetragen hat, war Thema eines Vortrags der Reihe »550 Jahre Gutenberg«. Das Kulturbüro der Stadt und der Historischer Verein Kehl hatten dazu mit Christian Herrmann einen profunden Kenner der Geschichte des Buchdrucks gewonnen.
OB-Wahl am Sonntag
vor 15 Stunden
Marco Steffens wird Offenburgs nächster Oberbürgermeister – doch dafür wird er sein Amt als Bürgermeister in Willstätt aufgeben. Wie reagieren die Willstätter auf Steffens' Sieg?
Kehl - Bodersweier
vor 19 Stunden
Der Ortschaftsrat Bodersweier hat am Donnerstag drei weitere Maßnahmen für den »Wunschzettel« des Ortsteils für den nächsten Doppelhaushalt 2019/20 der Stadt Kehl nachgemeldet.
Kehl
vor 22 Stunden
Einen stimmungsvollen Gottesdienst gestalteten die Teilnehmer des Gospel-Workshops am Samstag in der Johanneskirche in Kehl. »Über Grenzen hinweg« lautete dieses Mal das Motto. Als soziales Projekt wurde die Bahnhofsmission Kehl vorgestellt.
Kehl - Goldscheuer
14.10.2018
Die deutschen Tauzieh-Helden, die bei der WM im September gleich zwei Titel abgesahnt hatten, sind am Donnerstag in der Halle der Sportfreunde Goldscheuer empfangen worden. Auch Verbands-Prominenz war gekommen – doch ansonsten blieb die »Tauzieher-Familie« weitgehend unter sich.
Kehler Stadtgeflüster
13.10.2018
In Kehl wird's finster, in der Kahlach mag man keine Kinder und in der SPD keine AfD: Irrsinniges, Bemerkens(un)wertes, in jedem Fall aber Lesenswertes haben wir - wie jeden Samstag - für unser Stadtgeflüster aufbereitet. 
Willstätt
13.10.2018
Am Samstag, 10. November, findet wieder ein Jugendfestival in der Hanauerland-Halle statt. Eingeladen sind Jugendliche ab der 5. Klasse aus der Gemeinde Willstätt und dem Umland.
Jubiläum & Abschied
12.10.2018
Mit einem Gottesdienst am heutigen Samstag um 18 Uhr feiert der Singkreis St. Maria sein 50-jähriges Bestehen. Mit Unterstützung eines Gastchores aus Freiburg wird die Schutzengelmessen von Heinrich Huber aufgeführt.
Ortschaftsrat
12.10.2018
Seit drei Jahren steht das Baugebiet Pfaffeneger West immer mal wieder auf der Bodersweierer Tagesordnung. Bei der Sitzung am Donnerstag sollte der Ortschaftsrat den Bebauungsplan endgültig beschließen. Doch dann kam alles anders.