Sanierung

Kehler Rathaus II erstrahlt in neuem Glanz

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

Der neue Eingangsbereich von Rathaus II. ©Nina Saam

Drei Jahre lang wurde das alte Rathaus II zu einem modernen Amtsgebäude, dem neuen Technischen Rathaus, umgebaut. Dafür musste die Stadt 920 000 Euro in die Hand nehmen. 

Das 1954 erbaute Rathaus II, in dem die Bereiche Planen, Bauen und Umwelt untergebracht sind, wurde in den letzten drei Jahren umgebaut und modernisiert. Die Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss. Auf der Gemeinderatssitzung am Montag stellte der Chef des Gebäudemanagements, Michael Heitzmann, den Abschlussbericht mit einer vorläufigen Kostendarstellung vor.

Ein wesentliches Ziel der Umbaumaßnahmen war die Barrierefreiheit gewesen, die im alten Rathaus nicht gegeben war. Durch den Einbau einer Aufzuganlage sind nun alle Geschosse barrierefrei erreichbar. Das Haupttreppenhaus, das im alten Rathaus nur bis zum ersten Stock ging, wurde verlängert, sodass nun zwei vollständige Treppenhäuser zur Verfügung stehen. Zudem wurde in beiden Treppenhäusern eine Rauchabzugseinrichtung eingebaut.
Im Erweiterungsanbau wurde im Eingangsbereich das Bürgerbüro »Planen, Bauen, Umwelt« und ein Informationsportal eingerichtet. Hier kann sich jeder Bürger Infos über Bauprojekte holen, zum Beispiel Bebauungspläne einsehen. Der Besprechungsraum im Dachgeschoss am südlichen Ende des Gebäudes wurde ausgebaut und mit moderner Technik ausgestattet. Die störenden Stützen im Raum konnten durch den Umbau des Walmdachs zu einem Satteldach entfernt werden. Die darunterliegende Giebelwand wurde mit einem Vollwärmeschutz versehen, die undichten Fenster wurden ausgetauscht. Durch die Umstrukturierung der Fachbereiche waren zudem verschiedene Umbauten in den Büros notwendig. So wurde das Großraumbüro im Dachgeschoss durch gläserne Trennwände in kleinere Büroeinheiten umgewandelt. 

- Anzeige -

Mammutbaum lockerte Boden auf

Wie bei jedem Umbau gab es ein paar unvorhergesehene Überraschungen: Der Boden unter dem Erweiterungsbau war durch das Wurzelwerk des Mammutbaums, der den Bauarbeiten hatte weichen müssen, so aufgelockert, dass viel Erdreich ausgebaggert werden musste. Dabei kam man auf die Idee, den so gewonnenen Raum zu nutzen. Der Erweiterungsbau ist nun komplett unterkellert. 
In den Kellerräumen wurde das Archiv untergebracht. In einigen Räumen musste der Bodenbelag ausgetauscht werden, da er stark schadstoffbelastet war, im Treppenhaus lösten sich die Fliesen, sodass alles neu gefliest werden musste. Die unliebsamste Überraschung dürfte aber die massive Preissteigerung gewesen sein: »Die aktuelle Lage in der Bauwirtschaft hat dazu geführt, dass sich eine Baukostensteigerung von ca. 30 Prozent über alle Gewerke entgegen der ursprünglichen Berechnung ergeben hat«, heißt es in dem Abschlussbericht. In absoluten Zahlen ausgedrückt: Der Umbau des Rathauses wurde dadurch satte 144 000 Euro teurer. 
Die aktuellen Gesamtbaukosten belaufen sich auf etwa 920 000 Euro. Ganz zufrieden ist Michael Heitzmann aber noch nicht: »Die beiden Längsseiten des Gebäudes sind durch die dünnen Backstein-Fensternischenbereiche energetisch ungünstig«, sagte er. »Die sollten auch noch saniert werden.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 44 Minuten
Frauenliste Kehl
Einstimmig haben die Mitglieder der Frauenliste Kehl beschlossen, den Verein aufzulösen. Bei ihrer Jahresversammlung am Donnerstag wurde die weitere Vorgehensweise festgelegt.
vor 11 Stunden
Ortsvorsteher-Wahl Goldscheuer
Amtsinhaber Richard Schüler ist erneut als Ortsvorsteher von Goldscheuer vorgeschlagen worden. Der Ortschaftsrat nominierte ihn am Donnerstag im zweiten Anlauf mit knapper Mehrheit. Nun muss der Gemeinderat am Montag noch zustimmen.
vor 12 Stunden
Kehl
Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag den Außenbordmotor eines liegenden Sportbootes bei Kehl-Auenheim. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise.
vor 12 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
An der Spitze der Ortschaft Hesselhurst soll sich nichts ändern. Der Ortschaftsrat nominierte am Dienstag Volker Mehne einstimmig als Ortsvorsteher und Kurt Vetter als seinen Stellvertreter.
vor 15 Stunden
Willstätt - Sand
Ilse Türkl soll Ortsvorsteherin von Sand bleiben. So beschloss es der Ortschaftsrat in seiner konstituierenden Sitzung am Mittwoch. Stellvertreterin soll Julia Drengwitz werden.
18.07.2019
Treffen bei den BSW
Der Fachkräftemangel ist auch in Kehl ein Problem. Bei einem Vortrag der Wirtschaftsförderung diskutierten Vertreter regional ansässiger Firmen mit Mitarbeitenden des IHK-Bildungszentrums und der Agentur für Arbeit über Möglichkeiten, dem Mangel durch Weiterbildung entgegenzuwirken. 
18.07.2019
Berufliche Schulen Kehl
Eine große Zahl von Vertretern deutscher und französischer Bildungsinstitutionen, aus Industrie, Wirtschaft und Politik und viele Freunde und Familienangehörige waren am Donnerstag in die Beruflichen Schulen gekommen, um Schulleiter Peter Cleiß zu verabschieden. 
18.07.2019
Stadtgeschichte
Das "Oase"-Areal, auf dem in diesen Tagen Wohnbebauung entsteht, blickt auf eine wechselvolle Geschichte. Unser Autor Hans-Jürgen Walter ist auf Spurensuche gegangen.
18.07.2019
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung. Heute zu: "Der  König der Löwen" - einem fotorealistischem Meisterstück.
18.07.2019
Werkrealschule
Am Mittwoch sind in der Niedereichhalle Schüler der neunten und zehnten Klassen der Hebelschule in ihr weiteres Schul- oder Berufsleben entlassen worden. Fünf Klassen mit über 100 Schülern erhielten ihre Zeugnisse. Gleich mehrere Absolventen konnten sich über Preise freuen.
18.07.2019
Stadt Kehl
War Fritz Vogt jahrelang unrechtmäßig Stellvertreter des Kehler Oberbürgermeisters? Ja, meint das baden-württembergische Innenministerium. Das hat nun Konsequenzen.
18.07.2019
Willstätt - Legelshurst
Im Ortschaftsrat Legelshurst wurden am Montag mehrere langgediente Kommunalpolitiker für ihr engagement geehrt. Von einigen hieß es danach Abschied nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.