Sanierung

Kehler Rathaus II erstrahlt in neuem Glanz

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

Der neue Eingangsbereich von Rathaus II. ©Nina Saam

Drei Jahre lang wurde das alte Rathaus II zu einem modernen Amtsgebäude, dem neuen Technischen Rathaus, umgebaut. Dafür musste die Stadt 920 000 Euro in die Hand nehmen. 

Das 1954 erbaute Rathaus II, in dem die Bereiche Planen, Bauen und Umwelt untergebracht sind, wurde in den letzten drei Jahren umgebaut und modernisiert. Die Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss. Auf der Gemeinderatssitzung am Montag stellte der Chef des Gebäudemanagements, Michael Heitzmann, den Abschlussbericht mit einer vorläufigen Kostendarstellung vor.

Ein wesentliches Ziel der Umbaumaßnahmen war die Barrierefreiheit gewesen, die im alten Rathaus nicht gegeben war. Durch den Einbau einer Aufzuganlage sind nun alle Geschosse barrierefrei erreichbar. Das Haupttreppenhaus, das im alten Rathaus nur bis zum ersten Stock ging, wurde verlängert, sodass nun zwei vollständige Treppenhäuser zur Verfügung stehen. Zudem wurde in beiden Treppenhäusern eine Rauchabzugseinrichtung eingebaut.
Im Erweiterungsanbau wurde im Eingangsbereich das Bürgerbüro »Planen, Bauen, Umwelt« und ein Informationsportal eingerichtet. Hier kann sich jeder Bürger Infos über Bauprojekte holen, zum Beispiel Bebauungspläne einsehen. Der Besprechungsraum im Dachgeschoss am südlichen Ende des Gebäudes wurde ausgebaut und mit moderner Technik ausgestattet. Die störenden Stützen im Raum konnten durch den Umbau des Walmdachs zu einem Satteldach entfernt werden. Die darunterliegende Giebelwand wurde mit einem Vollwärmeschutz versehen, die undichten Fenster wurden ausgetauscht. Durch die Umstrukturierung der Fachbereiche waren zudem verschiedene Umbauten in den Büros notwendig. So wurde das Großraumbüro im Dachgeschoss durch gläserne Trennwände in kleinere Büroeinheiten umgewandelt. 

- Anzeige -

Mammutbaum lockerte Boden auf

Wie bei jedem Umbau gab es ein paar unvorhergesehene Überraschungen: Der Boden unter dem Erweiterungsbau war durch das Wurzelwerk des Mammutbaums, der den Bauarbeiten hatte weichen müssen, so aufgelockert, dass viel Erdreich ausgebaggert werden musste. Dabei kam man auf die Idee, den so gewonnenen Raum zu nutzen. Der Erweiterungsbau ist nun komplett unterkellert. 
In den Kellerräumen wurde das Archiv untergebracht. In einigen Räumen musste der Bodenbelag ausgetauscht werden, da er stark schadstoffbelastet war, im Treppenhaus lösten sich die Fliesen, sodass alles neu gefliest werden musste. Die unliebsamste Überraschung dürfte aber die massive Preissteigerung gewesen sein: »Die aktuelle Lage in der Bauwirtschaft hat dazu geführt, dass sich eine Baukostensteigerung von ca. 30 Prozent über alle Gewerke entgegen der ursprünglichen Berechnung ergeben hat«, heißt es in dem Abschlussbericht. In absoluten Zahlen ausgedrückt: Der Umbau des Rathauses wurde dadurch satte 144 000 Euro teurer. 
Die aktuellen Gesamtbaukosten belaufen sich auf etwa 920 000 Euro. Ganz zufrieden ist Michael Heitzmann aber noch nicht: »Die beiden Längsseiten des Gebäudes sind durch die dünnen Backstein-Fensternischenbereiche energetisch ungünstig«, sagte er. »Die sollten auch noch saniert werden.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Nachruf auf Eva "Evi" Schertel
Genau 100 Personen nahmen am Samstag bei einer Trauerfeier Abschied von Eva „Evi“ Schertel. Wären die Corona-Vorschriften nicht gewesen, hätten ihr noch viel mehr ein letztes Lebewohl gesagt.
vor 2 Stunden
Umweltverschmutzung
Am Montag feiernde Jugendliche und junge Erwachsene haben auf den Rasenflächen im Garten der zwei Ufer sehr viel Müll hinterlassen. Der Anblick sei für die Mitarbeiter des Betriebshofs schwer zu ertragen gewesen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. 
vor 4 Stunden
Ortschaftsrat Kork
Auf der Ortschaftsratssitzung am Montag kam in der Bürgerfragestunde das fehlende Spielgerät im Korker Schulhof zur Sprache. Der hohe Kletterbogen, der einst dort stand, wurde abgebaut, nachdem ein Kind heruntergefallen war und sich verletzt hatte – mit der Begründung, dass das Spielgerät zu hoch...
vor 7 Stunden
Ortschaftsrat Kork
Dass der geschützte Baum beim Seniorenhaus im Krempenweg verstümmelt wurde, erregt großen Unmut. Kritiker fordern, dass die Umweltauflagen in Bebauungsplänen kontrolliert werden.
vor 9 Stunden
Entscheidung
An der Badestelle in Goldscheuer darf wieder gebadet und geschwommen werden: Am Montag hat das Gesundheitsamt des Kreises in Absprache mit dem Landesgesundheitsamt das Badeverbot zurückgenommen, allerdings unter Auflagen.
vor 10 Stunden
Märchen-Reihe in Sand wird vorgesetzt
Sander Kirchengemeinderäte beschließen, die „Wunschpunsch“-Veranstaltungsreihe beizubehalten. 
vor 13 Stunden
Travestie-Show in Willstätt
Das Travestie-Duo „Chapeau Claque“ holte am Freitag und Samstag die Vorstellungen im „Mühlen-Café“ Willstätt nach, die im Frühjahr Corona-bedingt ausgefallen waren.
vor 13 Stunden
Ortschaftsrat Goldscheuer diskutiert über Sanierung
Aus dem Ortschaftsrat: Sportfreunde Goldscheuer haben weitere Mittel zur Sanierung der vereinseigenen Sporthalle beantragt. Dies soll nun im Zuge der anstehenden Haushaltsberatungen diskutiert werden.
vor 13 Stunden
"Simon & Simon" treten in der Jazz Cantine auf
Der Jazz Cantine-Konzertabend am Donnerstag mit „Simon & Simon“ unter dem Kehler Sternenhimmel zauberte eine Stimmung, dass sich die Zuhörer nach New Orleans versetzt fühlten.
vor 14 Stunden
Haushalt
Die Sanierung der Grundschule Goldscheuer kommt schneller voran als geplant, sodass für 2021 geplante Maßnahmen noch in diesem Jahr vollzogen werden können. Anderes ist dafür liegen geblieben.
vor 15 Stunden
Hauptversammlung
Christian Härter ist neuer Vorsitzender der Spielvereinigung Kehl-Sundheim. Auf der Hauptversammlung, die am vergangenen Donnerstag in ungewohnter Umgebung in der Niedereichhalle unter erschwerten Corona-Bedingungen über die Bühne ging, wurde er zum Nachfolger von Ulrich Graf gewählt, der nicht...
vor 15 Stunden
Kultur
Die beliebte Veranstaltungsreihe im Rosengarten findet trotz Corona statt – allerdings in einer im Vergleich zu den Vorjahren verkürzten Variante.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.