Kehl

Kehler Schüler spenden Bäume gegen das Vergessen

Autor: 
red/kk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. April 2019

Schüler der Zeitzeugen-AG pflanzen gemeinsam mit ihrem Lehrer Uli Hillenbrand (5. von links), Frank Wagner, Leiter des städtischen Grünflächenmanagements (4. von links), Ute Scherb, Leiterin des Stadtarchivs und Museums (6. von links) sowie Hans-Ulrich Müller-Russell vom Historischen Verein (3. von rechts) die amerikanische Gleditschie mit einer Gedenktafel. ©Stadt Kehl

Die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums hat bei einem Wettbewerb mit seinem Filmbeitrag den dritten Platz belegt. Den Großteil des Preisgeldes haben die Schüler in zwei Bäume investiert und diese der Stadt Kehl geschenkt. 

Man soll nie die Geschichte verschweigen. Dazu fordern zwei Gedenktafeln an den beiden Bäumen neben der Passerelle auf, die am Donnerstag gepflanzt wurden. Die Bäume hat die Stadt Kehl von der Zeitzeugen-AG des »Einsteins« geschenkt bekommen. 

Finanziert haben die Jugendlichen die Bäume mit dem Preisgeld, das sie beim bundesweiten Wettbewerb »Erinnerung sichtbar machen – 80 Jahre Reichspogromnacht« für ihren dritten Platz bekommen haben. »Täglich gehen am Rhein Hunderte von Menschen entlang. Wir sind daher sehr froh, dass wir so einen prominenten Standort für die beiden Bäume bekommen haben«, sagt Uli Hillenbrand, Lehrer am »Einstein« und Koordinator der Zeitzeugen-AG. 

- Anzeige -

Weil sich 2018 die Reichspogromnacht zum 80. Mal jährte, hatte die »Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet« Schüler aufgefordert, das Gedenken daran wachzuhalten und eigene Projekte zur Aufarbeitung der Geschichte einzureichen. An dem Schülerwettbewerb nahmen mehr als 30 Schulen aus Deutschland und sogar aus Polen und Mexiko teil. Mit ihrem Filmbeitrag »Ein Tag im November«, in dem es um die Verfolgung in Kehl lebender Juden geht, erreichte die Einstein-Zeitzeugen-AG den dritten Platz.  Schnell stand für die Schüler fest, dass sie den Großteil des Preisgeldes spenden wollen: »Genau wie mit unserem Wettbewerbsbeitrag wollen wir mit den beiden Bäumen ein sichtbares Zeichen hinterlassen«, erklärt Hillenbrand. Wie die jungen Bäume solle auch die Erinnerungskultur stetig weiter wachsen. 

Die Spende in Höhe von 2000 Euro deckt die Kosten für die Anschaffung der beiden Bäume, deren Pflanzung und Pflege. Danach pflegt die Stadt die Bäume auf eigene Kosten, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung schreibt. Seit dem Schuljahr 2015/16 besteht die Zeitzeugen-AG als Projektgruppe des »Einsteins«, um Geschichte in Kehl und der Region erlebbar zu machen. So haben sie bereits mehrere CDs mit Zeitzeugenberichten herausgebracht und kooperieren mit dem Stadtarchiv und dem Historischen Verein Kehl. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 23 Minuten
Agenda 2030 / Modell Landrat
Der Kehler Gemeinderat hat am Mittwoch über das weitere Vorgehen in Sachen Kehler Krankenhaus-Aus 2030 beraten. Wie die Kehler weitermachen, lesen Sie hier.
vor 3 Stunden
Willstätt
131 Flüchtlinge sind derzeit in Willstätt registriert. Schwierigkeiten macht vor allem die Suche nach Wohnraum für die Anschlussunterbringung und die Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt. Dies berichteten Integrationsmanager Philipp Bürkel und die Integrationsbeauftragte Andrea Schlegel im...
vor 6 Stunden
Neuer Stifter
Die Bürgerstiftung Kehl wächst und wächst: Die Firma Maier + Kaufmann konnte als 216. Stifter gewonnen werden. Zudem spendete sie 5000 Euro für das erfolgreiche Demenz-Projekt, das ausgeweitet wurde.
vor 8 Stunden
Willstätt
Im Rahmen eines adventlichen Gartenfestes wurde am Mittwoch der neue Schulgarten bei der Moscherosch-Schule eingeweiht.
vor 15 Stunden
Diakonie Kork
Nach zwölf abwechslungsreichen Jahren endet die Dienstzeit von Andrea Freisen in der Diakonie Kork zum Jahresende. Der Abschied von Bewohnern und Mitarbeitern fällt der engagierten Pfarrerin nicht leicht.
vor 18 Stunden
Hilfe für berufstätige Eltern
15 Wochen Schulferien übersteigen bei Weitem die Urlaubstage berufstätiger Eltern. Um Abhilfe zu schaffen, haben sich Kehler Unternehmen zusammengetan und ein Ferienprogramm aufgelegt. 
vor 18 Stunden
Umwelt
Die Stadt Kehl bezuschusst die Sanierungen in den eigenen vier Wände und den Umstieg auf erneuerbare Energien. Der Gemeinderat hat es sich das Ziel gesetzt, die Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2030 effektiv um 50 Prozent zu senken. Interessierte können ab dem 1. Januar auf die erhöhten...
vor 21 Stunden
Integrationsprojekt
In Kehl ist ein Integrationsprojekt für Flüchtlinge gestartet, dass auch helfen soll, diese Menschen auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Die Besonderheit: Erstmals soll auch jungen Müttern die Teilnahme ermöglicht werden – dank einem speziellen Hilfsangebot.
12.12.2019
Klimawandel
Klimaschutz war das Top-Thema am Mittwochabend im Kehler Gemeinderat. Die Stadt hatte eine Klima-Analyse in Auftrag gegeben. Die ersten Ergebnisse wurden jetzt präsentiert – und lassen aufhorchen.
12.12.2019
Willstätt
Gibt‘s das „Fifty-Fifty-Taxi“ künftig auch für Senioren? Eine entsprechende Anregung in der jüngsten Gemeinderatssitzung stieß bei der Verwaltung auf große Sympathie.
12.12.2019
Kehl - Auenheim
Seit zwei Jahren sind Auenheims Kindergartenkinder im Rathaus untergebracht, da das Kindergartengebäude an der Freiburger Straße saniert wird. Im Rahmen der Ortschaftsratssitzung wurde nun die Entwurfsplanung für die neue Außenanlagen vorgestellt.
12.12.2019
Willstätt
Eine außergewöhnliche Einstimmung in den Advent bot am Sonntag die Chorgemeinschaft „Teutonia“ Willstätt in der Willstätter Kirche. Ausschließlich südeuro­päische Klänge hatte Dirigentin Clarisse Durban für das Konzert ausgewählt. Streichquartett und Orgel rundeten das Programm exzellent ab.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    vor 17 Stunden
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.