Corona-Krise

Kehler Sozialkaufhaus "Stoff-Wechsel" platzt aus allen Nähten

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. November 2020

Erich Sorge (links) und Rolf Eberhart, Vorstandsmitglieder des Diakonie- und Krankenpflegevereins, beim Aussortieren von Kleidung am Eröffnungstag der Einrichtung im April 2017. ©Martin Egg

Mit den Auswirkungen der Corona-Krise hat auch das Kehler Sozialkaufhaus „Stoff-Wechsel“ zu kämpfen. Schon seit geraumer Zeit platzt das kleine Lager, in dem gebrauchte Kleidungsstücke gesammelt werden, aus allen Nähten. 
 

Nicht, weil zu wenig über den Ladentisch gehen würde – der Grund ist ein anderer: Kleidungsstücke, die sich aufgrund ihres schlechten Zustands nicht für den Verkauf eigneten, wurden in der Vergangenheit trotzdem angenommen – einfach um die Spender nicht vor den Kopf zu stoßen, wie Erich Sorge, Vorsitzender des Diakonie- und Krankenpflegevereins, der als Träger des Kaufhauses fungiert, der Kehler Zeitung erklärt. Zerlumpte Hosen und dreckige Hemden wurden anschließend in blaue Säcke verpackt und an die Neue Arbeit Lahr weitergeleitet – einen Caritas-Verein, der langzeitarbeitslose Menschen beschäftigt und unter anderem eigene Gebrauchtwarenkaufhäuser betreibt. 

- Anzeige -

Die aussortierten Kleidungsstücke aus Kehl hingegen wurden von dort an einer dritte Station geschickt, die den Verkauf an Menschen in Entwicklungsregionen wie Bangladesch und Afrika organisiert. 
Nachdem coronabedingt die Grenzen aber zu sind, ist dieser Markt von heute auf morgen versiegt. Und Kehl bleibt auf seinen nicht mehr so ansehnlichen Klamotten schlichtweg sitzen – Endstation: Korker Mülldeponie.

Deshalb hat das Stoffwechsel seit einigen Wochen überhaupt keine Kleidung mehr angenommen, ab kommenden Montag soll aber die Warenannahme wieder starten. Die Einrichtung bittet aus gegebenem Anlass aber darum, die Waren vorm Vorbeibringen vorsorglich daheim auszusortieren und nur noch solche Kleidung abzuliefern, die sich wirklich noch für den Second-Hand-Verkauf eignet – getreu dem eigenen Motto „Erste Wahl aus zweiter Hand.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Willstätt
Einen neuen Kommandowagen konnte die Feuerwehr Willstätt vor Kurzem in Betrieb nehmen. Der alte hat inzwischen eine neue Verwendung gefunden.
vor 11 Stunden
Serie: Kehls Handel im Wandel
Wie kauften die Menschen vor 75 Jahren in Kehl ein? Welche Innovationen im Einzelhandel haben uns als Kunden besonders geprägt? Und wie wird das Konsumentenerlebnis im Geschäft voraussichtlich in den kommenden Jahren aussehen? Diesen Fragen geht die siebenteilige Serie nach: „Kehls Handel im Wandel...
vor 14 Stunden
Ortschaftsrat Querbach
Querbachs Eltern sind sauer: Maximal 8000 Euro würden zusätzliche Fahrten für die Grundschüler kosten, um lange Bus-Wartezeiten zu vermeiden. Die Stadt sieht sich bislang nicht in der Pflicht.
vor 17 Stunden
Europäischer Verbraucherschutz
Das Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren hat am Wochenende seinen 15. Geburtstag gefeiert. Allein während der Coronakrise wandten sich bisher mehr als 90 000 Verbraucher an das Netzwerk.
vor 20 Stunden
Neue Fraktion
Die neue Fraktion im Gemeinderat um Auenheims Ortsvorsteherin Sanja Tömmes setzt auf mehr Transparenz und möchte Gemeinderats- und Fraktionssitzungen auch online führen.
25.11.2020
Aus einer "Gerichtslaube" entstand der Amtssitz des Bürgermeisters
Das Hesselhurster Rathaus wurde vor 110 Jahren gebaut / Sein Ursprung reicht bis ins Jahr 1621 zurück. Damals wurde eine „Gerichtslaube“  als Gemeindezentrum erstellt. Es folgte ein Waaghaus, und mit dessen Abriss wurde der Grundstein für das heutige Gebäude gelegt.
24.11.2020
Schniposas Tournee durch die Heime auf Video
Die Kaffeekränzchen-Tour von Schniposa durch die Heime gibt’s jetzt auch als Video zu sehen.
24.11.2020
Kirche
Der Dekan des Evangelischen Kirchenbezirks Kehl hat bei der in Offenburg veranstalteten Ortenau-Synode seinen Rücktritt angekündigt.
Joachim Ritter
24.11.2020
Tobias Gnacke kehrt wegen Corona-Zwangspause Bühne den Rücken
Ein Bein in der Pflege, ein Bein auf der Bühne: Comedian und Bauchredner Tobias Gnacke kehrt zur Diakonie Kork zurück nach dem durch Corona erzwungenen „Spielverbot“. 
24.11.2020
Hochzeit auf den ersten Blick
Annika aus Kehl hofft, bei der siebenten Staffel der Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ ihre große Liebe zu finden. Ob sie es schafft, erfährt der Zuschauer erst nach mehreren Folgen.
23.11.2020
Weihnachtsdeko ist in Wirklichkeit ein Schmarotzer
Misteln sind zum großen Problem für die heimischen Streuobstwiesen geworden. Denn die Schmarotzerpflanzen entziehen ihrem Wirtsbaum Wasser und Nährstoffe.
23.11.2020
Stadtmarketing
ÖPNV statt Individualverkehr: An den Adventswochenende verspricht das Kehler Stadtmarketing kostenlose Fahrten mit dem Stadtbus.