Kehl

Kehler Stadtgeflüster

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. November 2018

(Bild 1/2) Meine Damen und Herren, Sie sind tatsächlich in Kehl angekommen und nicht in der Heimat von Familie Feuerstein: Die neuen Sitzbänke an der Tram-Endhaltestelle wurden jetzt montiert. ©Stadt Kehl

Von einer guten Adresse für Feinschmecker, Sitzgelegenheiten aus Beton und einer (hoffentlich effektiven) Lösung eines Müllproblems handelt heute das Stadtgeflüster der Kehler Zeitung.

Die Ortenu gilt ja gemeinhin als echter Tipp für Gourmets. Nur Kehl galt bislang als »schwarzes Schaf«: Außer Döner-Buden sei in der Stadt kulinarisch tote Hose – sagen viele. Stimmt nicht, wie Francesco d’Agostino und sein Restaurant »Storchennest« in Sundheim jetzt bewiesen haben. In der in der Sendung »Mein Lokal, Dein Lokal – Der Profi kommt«, einer seit 2013 laufenden Doku-Soap auf Kabel eins, trat er in dieser Woche gegen vier Konkurrenten aus dem Schwarzwald an. 

Gebürtiger Venezolaner

Francesco d’Agostino stammt aus Venezuela. Dort hat er auch seine Kochlehre absolviert. 2010 entschloss sich der heute 31-Jährige mit seiner Frau nach Deutschland zu kommen. Das »Storchennest« eröffnete er im Mai 2017. Mit seiner gehobenen Fusionsküche – ein Mix aus südamerikanisch, italienisch, französisch und deutsch – deren Karte alle zwei bis drei Tage gewechselt, überzeugte er nun Kollegen und Profis.

Wettbewerb mit Testessen

An einer »Mini-Staffel« über eine Sendewoche beteiligen sich fünf Restaurants, die der Reihe nach von ihren Mitbewerbern zur Begutachtung der Gasträume und der Kücheneinrichtung und zum abendlichen Testessen besucht werden. Anschließend bewerten die vier Wirte ihren Gastgeber geheim mit einer Punktzahl von 1 bis 10. Beim Konzept »Der Profi kommt« bewertet am Ende der Woche der Moderator, Profi-Koch Mike Süsser, jedes Restaurant ebenfalls mit maximal 10 Punkten.

Fünf Punkte Vorsprung

Von seinen Mitbewerbern erhielt d’Agostino 34 Punkte. Und auch vom Profi Mike Süsser gab’s eine »Neun«. Macht unterm Strich 43 Punkte – und das reichte zum souveränen Sieg: Satte fünf Punkte Vorsprung hatte d’Agostino am Ende auf den Zweitplatzierten.

- Anzeige -

Geheimtipp bei Franzosen

Inzwischen gilt das »Storchenest« sogar unter den Franzosen als Geheimtipp – und die müssen’s nun wirklich wissen. Die Kehler Zeitung jedenfalls sagt »Herzlichen Glückwunsch« – und wünscht Francesco D’Agostino möglichst viele Kehler, die jetzt endlich wissen, wo sie mal was wirklich Gutes auf den Teller kriegen.

Sitzbänke für den »Rathausplatz«

Gut sitzen kann man nicht nur im »Storchennest«, sondern auch auf den beiden Sitzbänken, die Anfang dieser Woche  an der Tram-Endhaltestelle vorm Rathaus aufgestellt wurden. 9,5 und 7,5 Tonnen schwer sind die beiden Beton-Elemente, deren Design dem der Haltestelle angepasst ist. Mit zwei Lastwagen wurden sie von Freiburg, wo sie hergestellt wurden, nach Kehl gebracht. In die Lehnen der Bänke ist der neue Name des Rathausumfelds, also »Rathausplatz«, eingraviert – vielleicht für alle Fahrgäste, die immer noch glauben, sie seien in der Heimat der Familie Feuerstein gelandet?

Schafft braune Tonne Abhilfe?

Unbestritten ein schönes Fleckchen Erde ist Willstätt. Eine Ausnahme: der Platz rund ums Taubenhaus in der Nähe der alten Kinzig. Tauben sind da wohl noch immer nicht anzutreffen – dafür unliebsame Besucher, die dort jede Menge Müll und Glasscherben hinterlassen. Immerhin wurde nun endlich  eine große braune Tonne aufgestellt. Der Ortschaftsrat hatte sich dies gewünscht, damit, wenn der Papierkorb bei der Bank voll ist, der Abfall nicht auf den Boden geworfen wird. Bleibt zu hoffen, dass die Tonne auch genutzt wird.

☛Wenn Sie uns was flüs­tern wollen: 
• 0 78 51 / 7 44 53 oder 
lokales.kehl@reiff.de

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 53 Minuten
Mitmach-Theater
Im vollen Haus vom »Theater der 2 Ufer« kamen Krimifreunde mit einer Vorliebe für rabenschwarzen Humor und scharfzüngige Dialoge beim Krimidinner »Seitensprung – der Mörder isst mit uns« voll auf ihre Kosten. Als Nervennahrung wurde ein 3-Gänge-Buffet serviert.
vor 2 Stunden
Bürgermeisterwahl Willstätt
Immer dienstags und freitags fühlen wir in den kommenden Wochen den Kandidaten für die Bürgermeister-Wahl auf den Zahn. In sechs Wahlprüfsteinen wollen wir von ihnen wissen, wie sie sich zu wichtigen Willstätter Themen positionieren. Heute Folge 3: Wirtschaftsförderung.
vor 6 Stunden
Norman Bücher
Er rennt durch die Welt und weiß, worauf es im Leben ankommt. Norman Bücher motiviert mit seinen Vorträgen die Menschen, über ihre Grenzen hinaus zu gehen, und ihre Wünsche in die Tat umzusetzen.  Der Extremsport ist ein gutes Beispiel.
vor 9 Stunden
Ortschaftsrat
Die Ortschaft Goldscheuer sieht noch weiteren Nachbesserungsbedarf für den anstehenden Doppelhaushalt 2019/20 der Stadt Kehl. Die Ergänzungsvorschläge betreffen nicht zuletzt die Schule in Marlen.
vor 12 Stunden
Willstätt - Sand
»Zurück zu den Wurzeln« lautet die Devise bei der Theatergruppe Sand: In ihrem neuen Theaterstück, das am 8. und 9. Februar in der Sander Halle aufgeführt wird, arbeitet sie wieder mit Regisseur Peter Scheffel zusammen – wie in den Anfangsjahren des Vereins.
vor 13 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Die Badestelle Goldscheuer soll in diesem Jahr wieder freigegeben werden. So wollen es Ortsverwaltung und -rat. Umso größer ist das Unverständnis darüber, dass im Entwurf für den Doppelhaushalt Mittel zur Verbesserung der Wasserqualität erst für 2020 vorgesehen sind.
vor 15 Stunden
»Ma'Dame Run«
Rennen für einen guten Zweck – so lautet das Credo des »Ma'Dame Run«. Der Erlös geht an eine regionale Einrichtung für den Kampf gegen Brustkrebs.
20.01.2019
Trendsport
Sport und Spaß gehören zusammen: Jeden Donnerstag und Samstag tobt sich die Sportgruppe »Trickaholics« des Twirling-Tanzsportvereins beim Tricking, Parkour und Breakdance aus. 
20.01.2019
Eco 2 Rives
Dass der Klimawandel nicht erst in ferner Zukunft stattfindet und jeden etwas angeht, wurde auf dem grenzüberschreitenden Klima-Festival »Eco 2 Rives« am Samstag in der Stadthalle deutlich. Das Publikum kam allerdings überwiegend von der anderen Rheinseite.
20.01.2019
Serie (6)
Neben Deutschen leben Menschen aus mehr als hundert weiteren Nationen in Kehl. In einer Serie (heute Teil 6), die immer freitags und montags erscheint, stellen wir einige der »neuen Kehler« vor. Dazu haben den Männern und Frauen unter anderem Fragen zum Leben in unserer Stadt gestellt.
20.01.2019
Investition
Die Beruflichen Schulen Kehl machen sich fit für die Zukunft: Für 300 000 Euro wurde die digitale Ausrüstung der Bildungseinrichtung auf den neusten Stand gebracht.
19.01.2019
Kehler Stadtgeflüster
Man lernt bekanntlich nie aus – auch über »seine« Stadt kann der gemeine Kehler immer wieder Neues erfahren. Wie heute in unserem Stadtgeflüster ...