Hund, Katze, Maus

Kehler Tierheim feiert jährliches Fest

Autor: 
Anais Vicente
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. September 2018

Das Team des Tierschutzvereins Kehl (hinten, von links): Vorsitzender Hans-Peter Glauner, Azubi Tobias Harter, Tierpflegehelferin Tina Weniger; vorne, von links: Bettina Glauner, Tierheimleiterin Martina Heich und Azubi Marieke Berger. ©Anais Vicente

Das Kehler Tierheim hat sich bei einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorgestellt. Zahlreiche Besucher waren gekommen, um auch hinter die Kulissen der Herberge zu blicken. 

 Große, graue Wolken am Himmel machten dem Tierheimfest am Sonntag in Neumühl keinen Strich durch die Rechnung, denn sowohl die Besucher als auch Organisatoren und Aussteller sorgten für sonnige Stimmung in der Herberge des Tierschutzvereins Kehl-Hanauerland. Dazu gab es auch allen Grund, denn wie bereits berichtet, konnte der Verein durch zahlreiche großzügige Spenden und große Hilfsbereitschaft die finanzielle Krise des letzten Jahres überwinden. 
Neben Flammenkuchen, Kaffee und Kuchen gab es auch beim Tierheimfest eine große Portion Zusammenhalt. Helfende Hände aus ganz Kehl und Umgebung sorgten dafür, dass alles glatt über die Bühne ging. Die Organisation lag in den Händen von Bettina Glauner, Ehefrau des Vorsitzenden Hans-Peter Glauner. Der Stand der Hundefreunde Willstätt erfreute sich zahlreicher Spenden in Form selbstgebackener Kuchen, die von Vereinsmitgliedern und  Helfern kamen. An der Kasse selbst packten sogar ehrenamtliche Nicht-Mitglieder an der Seite des Vereins-Beisitzers Werner Illenberger an und schenkten Kaffee für die Gäste aus. 

- Anzeige -

Die Freiwillige Feuerwehr Legelshurst stellte Bierbänke als Sitzmöglichkeiten in einem kleinen Festzelt zur Verfügung. Ein Flammenkuchen-Bäcker aus Linx sorgte für herzhafte Verpflegung frisch aus dem Holzofen. Die  Einnahmen sollen komplett dem Tierheim zugute kommen. Die Sundheimer Hexen versorgten die Gäste beim Getränke-Verkauf, und der Jugendtreff Diersheim schmückte Kindergesichter mit bunten Farben. 
»Es ist wirklich schön, zu sehen, wie viele Menschen ihre Hilfsbereitschaft angeboten haben«, lobte die administrative Tierheimleiterin und Vorstandsvorsitzende Martina Heich. Daneben stand auch die Hilfe für die Tiere des Heims im Vordergrund. Die Auszubildende Marieke Berger gab einen kleinen Einblick in ihren Arbeitsalltag: »Ich habe sogar zwei Brieftauben aufgezogen, die hier im Heim untergebracht sind. Bald sind sie dann alt genug, um sie wieder in die Freiheit zu entlassen.« Leicht sei das für sie nicht, weil man als Pfleger natürlich selbst eine Bindung zu den Tieren aufbaue. 

Christian Schindler, Hundetrainer und Hundepsychologe aus Offenburg, kümmert sich als »The Dogworker« ebenfalls um das Wohlergehen der Tiere im Heim. Regelmäßig hilft er bei der Vermittlung zwischen Hund und zukünftigem Herrchen und gibt Einschätzungen und Beratung, indem er sich das Verhalten des Tieres anschaut. 
Außerhalb des Tierheims bietet Schindler individuelles Training, Verhaltenstherapie bei Problemverhalten, Tipps zum artgerechten Umgang und ein breitgefächertes Spektrum an Möglichkeiten für Hund und Besitzer. Das Tierheimfest bereicherte er dieses Jahr mit einem Vortrag über Hundemythen und geführte Hundespaziergänge. 
Die Tierhomöopathin Yvonne Bach beschäftigt sich hauptsächlich mit Tierfutter und möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit. An ihrem Stand auf dem Fest informierte sie darüber, wie wichtig die Umstellung auf geeignetes Futter sei und dass sich dadurch oft die Notwendigkeit einer homöopathischen Behandlung sogar vermeiden ließe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Supermarkt-Neubau
vor 13 Minuten
Vergangenen Donnerstag hat die Firma »Lackmann Fleisch- und Feinkost« aus Willstätt in der Wolfsgrube in Kehl das Richtfest ihres neuen Lebensmittelmarktes gefeiert.
Ortschaftsrat
vor 12 Stunden
Das Eintrittsalter für die Kehler Jugendfeuerwehr soll künftig zehn statt zwölf Jahre betragen. Dies ist aber nur eine der Neuerungen des Satzungsentwurfs, über den der Gemeinderat in wenigen Tagen entscheiden wird.
Kehler Stadtgeflüster
vor 15 Stunden
Bad vibrations und schlechte Akustik im Gemeinderat, Sorgen um den Zustand des innerstädtischen Einzelhandels und sich in Luft auflösende Steaks: Randnotizen dieser Woche aus Kehl und drumherum gibt's wie immer zusammengefasst in unserem Stadtgeflüster. 
Kommunalpolitik
vor 18 Stunden
Die Stadt hat den Bau eines Mehrfamilienhauses in der Brandeckstraße in Kittersburg genehmigt. Über den Antrag aus dem Goldscheuerer Ortschaftsrat auf Aufstellung eines Bebauungsplans wird der Gemeinderat voraussichtlich im Oktober debattieren.
Willstätt - Hesselhurst
vor 21 Stunden
Einstimmig hat der Ortschaftsrat Hesselhurst am Montag die Liste der Investitionswünsche für den Haushalt 2019 der Gemeinde Willstätt gebilligt.  Sanierung der Außenanlagen der Halle
Kehl - Hohnhurst
vor 21 Stunden
Die CDU-Fraktion im Kehler Gemeinderat hat für das Gebiet rund um den Standort für den umstrittenen Legehennenstall bei Hohnhurst die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens beantragt. Es gehe um den Schutz der Nachbarn vor Belästigungen und den Schutz benachbarter EU-Schutzgebiete, so...
Willstätt
21.09.2018
Mit dem Haushalt 2019 und der mittelfristigen Finanzplanung hat sich der Willstätter Ortschaftsrat am Dienstag befasst. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht die Sicherheit der Radfahrer.
Willstätt - Sand
21.09.2018
Der Sander Ortschaftsrat hat am Dienstag eine Nutzungsänderung in der Spielhalle in der Oberen Landstraße gebilligt. Unten ohne, oben mit Alkohol
Kehl - Marlen
20.09.2018
Die Stadt Kehl hat den Bau zweier Mehrfamilienhäuser am Eschenweg in Marlen gebilligt. Damit einher geht auch die Aufhebung der Veränderungssperre für dieses Grundstück. Im übrigen Geltungsbereich des noch zu beschließenden Bebauungsplans »Kirchstraße« gilt die Sperre jedoch weiter. 
Wegen der Tram
20.09.2018
Mit der Sperrung der Kreuzung im Knotenpunkt Großherzog-Friedrich-Straße/Kinzigallee treten die Kehler Tram-Baumaßnahmen in ihre letzte Bauphase. In einer Pressemitteilung informiert das Rathaus über Einzelheiten.
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Der Gemeinderat hat am Mittwochabend Richtlinien zum Schutz von Bäumen auf Baustellen beschlossen. Diese müssen bei allen öffentlichen Bauprojekten angewendet werden. Die Richtlinien sind künftig im so genannten Leistungsverzeichnis bei Ausschreibungen enthalten.   
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Die Stadtverwaltung ist dafür, ein Stadtbus-Informationsbüro im Rathaus 2 (Technisches Rathaus) einzurichten. Der Gemeinderat möchte, dass alternative Standorte geprüft werden.