Kehl
Dossier: 

Kinder und Corona: „Psychische Auswirkungen beunruhigen“ - prev

Autor: 
Daniel Wunsch
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2021
Larissa Mauch ist Gesamtelternbeiratsvorsitzende der städtischen Kehler Kitas.

Larissa Mauch ist Gesamtelternbeiratsvorsitzende der städtischen Kehler Kitas. ©Privat

Larissa Mauch, Vorsitzende des Gesamtelternbeirats der städtischen Kehler Kitas, erzählt im Interview, wie wichtig Rituale für Kinder gerade in der Corona-Zeit sind.

Wie gehen kleine Kinder mit dem Corona-Thema um?


Das ist ganz unterschiedlich und hängt stark davon ab, wie das nahe Umfeld damit umgeht. Insgesamt habe ich schon das Gefühl, dass die Kinder die AHA-Regeln besser in ihren Alltag integriert haben als manche Erwachsene.

Wie reagieren die Kinder auf die ganzen Regeln, die Veränderungen?


Das ist auch individuell. Wir sprechen zu Hause viel über das Thema und versuchen, Stabilität in Form von Ritualen und einem geregelten Tagesablauf zu schaffen oder bewerten Dinge positiv. Beispiel: Super, wir haben ganz viel Zeit zusammen! Trotzdem hat mein vierjähriger Sohn erhebliche Probleme mit dieser ambivalenten Situation. Er bekommt natürlich mit, dass auch wir nicht immer wissen, was als nächstes passiert. Besonders die Kindergartenschließungen – auch durch kurzfristige Betreuungszeitkürzungen wegen Personalmangels – haben aber großen Einfluss nicht nur auf ihn. Seit dem letzten Lockdown schläft mein Sohn nicht mehr durch und hat Angst davor, andere anzustecken und dass seine Freunde und Großeltern an Corona sterben könnten.

Wie bringen aus Ihrer Erfahrung die Erzieher den Kindern das Thema nahe?


Einige Einrichtungen haben das Thema offen thematisiert und es wird zum Beispiel im Morgenkreis besprochen. In unserer Einrichtung, der Kita Vogesenallee, haben einige Erzieherinnen im letzten Jahr ein Puppentheater zu Corona für die Kinder aufgeführt. Das war wirklich super.

Gab es Coronafälle in den Kehler Kitas?


Soweit ich weiß, gab es in diesem Jahr vereinzelt Fälle und damit verbunden Gruppen in Quarantäne. Durch den Pandemiebetrieb konnte das aber gut in Grenzen gehalten werden.

Sind Eltern beunruhigt, dass Kinder zunehmend an Corona-Mutationen erkranken sollen und, dass es vermehrt zu Folgeerkrankungen kommen soll?


Natürlich sorgt man sich um seine Kinder und möchte sie unbedingt schützen. Auch wenn durch steigende Infektionszahlen logischerweise auch Folgeerkrankungen zunehmen können, so ist das aber wirklich sehr selten. Deshalb kommt es auch darauf an, dass wir in allen Bereichen versuchen, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Beunruhigt bin ich eher von den psychischen Auswirkungen der Pandemie auf unsere Kinder, weil seit über einem Jahr vieles an Entwicklungschancen genommen wird. So fehlen die sportlichen Aktivitäten in der Gruppe oder die Möglichkeit, Kindern das Schwimmen beizubringen.

Was halten Sie von den geplanten Tests für Kinder?


Alles, was schützt, ist gut. Daher ist es wichtig, eine Teststrategie zu entwickeln. Doch auch Eltern sollten sich testen lassen, da sie sich überall anstecken können. Wir als Gesamtelternbeirat haben versucht, mit einer Veranstaltung für Eltern über Selbsttests zu informieren und Angst durch Schilderung von Erfahrungen zu nehmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Fiebern heute mit der deutschen Nationalmannschaft mit (von links): Ralf Krämer von der Spielvereinigung Kehl-Sundheim, Göran Richter vom SV Neumühl und Stefan Hochwald vom VfR Willstätt, alle Vereinsvorsitzende.
vor 7 Stunden
Kehl
Am Dienstag startet Deutschland gegen Frankreich in die EM. Zwischen Skepsis und Zuversicht schwanken die Einschätzungen der Chefs der Kehler Fußballvereine, was das Abschneiden der Nationalelf angeht.
Honigsüß ist das Hobby von Waldemar Gaus, mit dem er sich ein Zubrot zur Rente verdient.
vor 10 Stunden
Kehl
Serie Marktgeschichten (6): Waldemar Gaus nennt ein paar Bienenvölker sein Eigen, die in Kehl Lindenblütenhonig und im Schwarzwald Tannenhonig produzieren.
Ein Europäischer Hecht schwamm bei der Reinigungsaktion den Tauchern vor die Linse.
vor 13 Stunden
Kehl - Auenheim
: Tief hinab – der Kehler Unterwasserclub tauchte zur Pflanzenwelt im Baggersee
Myrthe Moorrees, Dina Blagojević und Patrycja Balcerzak (mit der polnischen Fahne) freuen sich am 11. Oktober 2020 nach dem 2:1-Heimsieg des SC Sand gegen Eintracht Frankfurt.
vor 19 Stunden
Serie: Fußball-EM - Willstätt fiebert mit
Heute drückt Patrycja Balcerzak, selbst polnische Nationalspielerin, dem Team um Weltfußballer Lewandowski beim Spiel Polen gegen Slowakei ganz fest die Daumen.
Die Verunreinigungen durch Wasservögel haben abgenommen, die Wasserqualität an der Badestelle Goldscheuer hat sich verbessert.
vor 21 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Maßnahmen in Goldscheuer an der Badestelle zeigen Erfolg.
Eine Ameisenkolonie hat sich offenbar einen Verteilerkasten in Marlen als Heimstatt ausgesucht.
13.06.2021
Kehl - Marlen
In Marlen haben sich die Sechsbeiner im Verteilerkasten eingenistet. Dies berichtete ein geplagter Anwohner am Donnerstag im Ortschaftsrat Goldscheuer. Auch bei der Stadt ist man offenbar ratlos.
Die beiden Radler haben Südtirol erreicht.
13.06.2021
Reise mit Rad: Zwei Kehler auf dem Weg nach Verona
Einer großen Herausforderung stellen sich Rolf Hoffmann und Robert Haas in diesem Jahr. Die beiden Radler aus Kehl haben bislang Strecken absolviert, die überwiegend von Flachetappen geprägt waren. Nun will das Duo per Rad über die Alpen bis nach Verona in Italien.
Tony Vicente, der 1970 als kleiner Junge aus Spanien nach Kehl gekommen war, ist neben dem spanischen „Nationalmannschaftsvirus“ vor allem mit dem „FC-Valencia-Virus“ infiziert.
13.06.2021
Serie: Fußball-EM - Kehl fiebert mit
Im Haus Vicente in Kehl – bei der EM-Auftaktpartie von Spanien gegen Schweden. Im Rahmen unserer Serie zur Europameisterschaft stellen wir Fans aus den Teilnehmerländern der EM vor.
Der Gemeinderat beschäftigt sich mit Belebung der Kehler Innenstadt.
13.06.2021
Kehl
Im Kehler Gemeinderat sollen am Mittwoch Projekte zur Belebung der Innenstadt vorgestellt werden.
Das Fahrzeug brannte vollständig aus.
12.06.2021
Kehl - Auenheim
Das Fahrzeug brannte vollständig aus, die Ursache ist noch unklar.
Müllablagerungen beim „Kochlöffel“, Kehl-Marktplatz.
12.06.2021
Kehler Stadtgeflüster
In unserem heutigen Stadtgeflüster beschäftigt sich Lokalchef Klaus Körnich mit dem Kehler Müllproblem, "schrecklichen" Bildern aus dem Tierheim und einem besonderen "Mut-Macher".
Sylvia Arnold von der Geschäftsstelle des SC Sand, Trainer Alexander Fischinger und Sportdirektor Sascha Reiß (von links) wünschen ihrer Stürmerin Molli Plasmann (zweite von rechts) viel Erfolg beim Daumendrücken für ihr Heimatland Dänemark bei der Männer-Fußball EM in diesem Jahr.
12.06.2021
Serie: Fußball-EM - Willstätt fiebert mit
In unserer neuen Serie „Fußball-EM − Willstätt fiebert mit“ freut sich Dänemark-Fan Molli Plasmann vom SC Sand mit dem Klassenerhalt im Gepäck auf den Urlaub in ihrer Heimat und auf die Fußball-Europameisterschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    vor 17 Stunden
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.
  • Bürstner ist seit über 55 Jahren ein Garant für Qualität und Kompetenz in Sachen Wohnmobile und Wohnwagen.
    11.06.2021
    Bürstner GmbH & Co. KG aus Neumühl: Ein Garant für Qualität
    Seit 55 Jahren sind Bürstner-Wohnwagen ein Synonym für Qualität und unbeschwerten Urlaub. Das beweisen viele Preise. 2021 ist der Wohnmobilhersteller mit dem German Innovation Award „Winner“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen baut seine Produktion aus und stellt ein.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!
  • Einfach sympathisch: "Ketterer sind netterer" nicht nur einfach ein Werbeslogan, sondern das Leitmotiv der Familienbrauerei aus Hornberg. Sie leben es vor: Michael Ketterer, Anke Ketterer, Philipp Ketterer (v.l.).
    08.06.2021
    M. Ketterer GmbH & Co.KG: Durchstarten beim Braumeister
    Die Familienbrauerei Ketterer in Hornberg nutzt modernste Brautechnik zur Herstellung seiner international ausgezeichneten Qualitätsbiere und ist seit Mitte 2020 ein klimaneutrales Unternehmen. Werden auch Sie ein „Netterer“, die Familienbrauerei stellt ein!