Musical-Ambiente

Kinderchor-Nachmittag Leutesheim beschert gute Unterhaltung

Autor: 
Anais Vicente
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. März 2018
Beim Kinderchor-Nachmittag in Leutesheim traten der (B)-Engelechor Leutesheim und der Kinderchor »Do-Re-Mi« aus Freistett auf.

Beim Kinderchor-Nachmittag in Leutesheim traten der (B)-Engelechor Leutesheim und der Kinderchor »Do-Re-Mi« aus Freistett auf. ©Anais Vicente

Musikalisch ist es am Sonntag in der Mehrzweckhalle in Leutesheim zugegangen: Ein Kinderchor-Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, organisiert vom Gemischten Chor Leutesheim, sorgte für ausgelassene Stimmung. 

Der heimische (B)-Engelechor und der Kinderchor Freistett »Do-Re-Mi« haben beim Kinderchor-Nachmittag am Sonntag ihr gesangliches Können auf einer kleinen, liebevoll dekorierten Bühne in der Leutesheimer Mehrzweckhalle unter Beweis gestellt.

Zu Beginn begeisterten die Sänger von »Do-Re-Mi« mit einheitlichen T-Shirts, auf denen der Name des Chors nicht zu übersehen war. Der Zusammenhalt der Kinder war deutlich zu spüren. Zwei junge Frauen stachen aber besonders hervor, denn sie waren älter als die restlichen Sänger – der Altersdurchschnitt im Chor liegt bei vier bis sieben Jahren. 

Hinter den Kulissen

Nachdem der dynamische Kinderchor mit verschiedenen traditionellen aber auch modernen Liedern ihre Vorführung beendet hatte, gewährten die beiden »Großen« des Chors einen Einblick hinter die Kulissen: Die Jugendlichen Leonie und Franziska singen im Jugendchor Freistett. Leonie ist seit acht Jahren dabei, Franziska seit einem Jahr.

Auf Anfrage ihrer Dirigentin stimmten sie zu, die Kleinen tatkräftig zu unterstützen und dem Kinderchor unter die Arme zu greifen. »Es kann natürlich auch mal anstrengend werden mit den Kleinen, das gehört dazu und stört uns überhaupt nicht, denn wir haben die Kinder alle mittlerweile sehr ins Herz geschlossen«, verriet Leonie. 

- Anzeige -

Nach einer kurzen Pause, in der die Besucher Kuchen in zahlreichen Varianten genossen, war der (B)-Engelechor aus Leutesheim an der Reihe. Der Kinderchor entschied sich für eine erfrischende Kombination aus Gesang und Schauspielerei, die durchaus ein Musical-Ambiente aufkommen ließ. Thematisiert wurde der Alltag der Schulkinder mit all seinen Höhen und Tiefen, aufgelockert durch kurze, humorvolle Sketche. Das Publikum zeigte sich besonders von den schauspielerischen Fähigkeiten der Kinder begeistert und belohnte so manchen Witz mit einem herzhaften Lachen.

Für 20 Jahre geehrt

Ein besonderer Moment des Nachmittags war die Ehrung der Chorleiterin des Kinder- und Jugendchors Leutesheim, Hille Ziegler. Sie probt seit 20 Jahren mit den Kindern und Jugendlichen und ist mit Herz, Leib und Seele bei der Sache.

Im Gespärch berichtete sie, dass der Kinder- und Jugendchor Leutesheim aufgeteilt werden soll, weil er inzwischen so viele Altersgruppen zusammenbringt. Die Kinder ab der zweiten Klasse seien ansonsten unterfordert, wenn sie sich den Jüngeren immer anpassen müssten, und gerade die Schulkinder wollten ja auch auf englisch singen, sagte Ziegler.

Beim Kinderchor-Nachmittag fand Ziegler aber eine Lösung für das Problem: »Die älteren Kinder durften heute zusätzlich zum Gesang die schauspielerischen Szenen übernehmen. Das macht ihnen viel Spaß und wird ihrem Alter auch gerecht.« 

Den Spaß und die Freude am Singen sowie am Schauspielern sah man den strahlenden Kinderaugen an. Und auch die Organisatoren und das Publikum verließen die Veranstaltung mit einem Lächeln auf den Lippen.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl
vor 1 Stunde
Die Kehler Paddlergilde hat in ihrer Mitgliederversammlung stolz auf das vergangene Jahr zurückgeblickt.
Stadtentwicklungskonzept 2035
vor 10 Stunden
Wie möchte ich in Kehl wohnen, arbeiten oder meine Freizeit verbringen? Was wünsche ich mir für die weitere Entwicklung der Stadt? Diese Fragen können 4500 zufällig ausgewählte Kehler detailliert in einem Fragebogen beantworten, den sie ab Montag, 23. April,  in ihren Briefkästen finden.
Aus fürs Kehler Krankenhaus?
vor 13 Stunden
FDP-Kreisrat Karlheinz Bayer hat gegenüber der Kehler Zeitung harsche Kritik am neuen Gutachten zur Zukunft der Ortenau-Kliniken geäußert. Warum er es scharf angreift, lesen Sie hier.
Kultur
vor 17 Stunden
In Kork fand am Samstagabend ein Konzert mit der Stadtkapelle Hanauer Musikverein statt. Motto: "Classic Rock". Die Zuschauer waren begeistert.
Filialsterben
vor 21 Stunden
Die BBBank-Filiale an der Ecke Rhein-/Blumenstraßen macht dicht. Die Kehler Niederlassung schließt nach mehr als 40 Jahren. Hier erfahren Sie die Hintergründe.
Gottesdienst
21.04.2018
 »70 Jahre gelebte Ökumene in Willstätt« Unter diesem Motto feiern evangelische und katholische Christen heute, Samstag, um 18 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Willstätt.
70 Jahre Gastrecht
21.04.2018
Mit den beiden Akteuren, die heute, Samstag, ab 18 Uhr den ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche von Willstätt halten werden, der evangelische Pfarrerin von Willstätt, Renate Schmidt, und dem katholischen Pfarrer der Seelsorgeeinheit Hanauerland, Rüdiger Kopp, sprachen wir im...
Wolkenkind
21.04.2018
»Wolkenkind« heißt ein 45-minütigen Theaterstück für Vor- und Grundschulkinder, das das »Theater der 2 Ufer« am Sonntag, 22. April, 14.30 Uhr in der Alten Kaffeerösterei im Kehler Hafen aufführt.
Güterumschlag
21.04.2018
Im Kehler Hafen geht's ganz schön rund beziehungsweise eckig zu, denn dort gehen täglich Container aus aller Welt rein und raus. Am Donnerstag, dem Tag der Logistik, hat der Kehler Hafen gezeigt, wie.
Krankenhaus-Gutachten
20.04.2018
Die ersten Reaktionen von Kehlern zum drohenden Aus fürs Kehler Krankenhaus reichen von »Ich bin entsetzt«bis »Ich bin geschockt«. 
Ortenau-Klinikum Kehl
20.04.2018
Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano hat sich am Freitagnachmittag erstmals zum umstrittenen Klinik-Gutachten auf Kreisebene geäußert. Die Gutachter empfehlen drei oder vier Standorte. Würde der Kreistag sich für eine dieser Varianten entscheiden, würde dies ab 2030 das Aus für das Kehler...
Kehler Stadtgeflüster
20.04.2018
Safety first: Beim Hanauerlandderby in der Landesliga zwischen dem VfR Willstätt und dem SV Freistett im Stadion »Am Rosengarten« hat ein besonders vorsichtiger Radfahrer am vergangenen Sonntag sein E-Bike am Eingangstor zu den Tennisplätzen des TV Willstätt angekettet.