Musical-Ambiente

Kinderchor-Nachmittag Leutesheim beschert gute Unterhaltung

Autor: 
Anais Vicente
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. März 2018
Beim Kinderchor-Nachmittag in Leutesheim traten der (B)-Engelechor Leutesheim und der Kinderchor »Do-Re-Mi« aus Freistett auf.

Beim Kinderchor-Nachmittag in Leutesheim traten der (B)-Engelechor Leutesheim und der Kinderchor »Do-Re-Mi« aus Freistett auf. ©Anais Vicente

Musikalisch ist es am Sonntag in der Mehrzweckhalle in Leutesheim zugegangen: Ein Kinderchor-Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, organisiert vom Gemischten Chor Leutesheim, sorgte für ausgelassene Stimmung. 

Der heimische (B)-Engelechor und der Kinderchor Freistett »Do-Re-Mi« haben beim Kinderchor-Nachmittag am Sonntag ihr gesangliches Können auf einer kleinen, liebevoll dekorierten Bühne in der Leutesheimer Mehrzweckhalle unter Beweis gestellt.

Zu Beginn begeisterten die Sänger von »Do-Re-Mi« mit einheitlichen T-Shirts, auf denen der Name des Chors nicht zu übersehen war. Der Zusammenhalt der Kinder war deutlich zu spüren. Zwei junge Frauen stachen aber besonders hervor, denn sie waren älter als die restlichen Sänger – der Altersdurchschnitt im Chor liegt bei vier bis sieben Jahren. 

Hinter den Kulissen

Nachdem der dynamische Kinderchor mit verschiedenen traditionellen aber auch modernen Liedern ihre Vorführung beendet hatte, gewährten die beiden »Großen« des Chors einen Einblick hinter die Kulissen: Die Jugendlichen Leonie und Franziska singen im Jugendchor Freistett. Leonie ist seit acht Jahren dabei, Franziska seit einem Jahr.

Auf Anfrage ihrer Dirigentin stimmten sie zu, die Kleinen tatkräftig zu unterstützen und dem Kinderchor unter die Arme zu greifen. »Es kann natürlich auch mal anstrengend werden mit den Kleinen, das gehört dazu und stört uns überhaupt nicht, denn wir haben die Kinder alle mittlerweile sehr ins Herz geschlossen«, verriet Leonie. 

- Anzeige -

Nach einer kurzen Pause, in der die Besucher Kuchen in zahlreichen Varianten genossen, war der (B)-Engelechor aus Leutesheim an der Reihe. Der Kinderchor entschied sich für eine erfrischende Kombination aus Gesang und Schauspielerei, die durchaus ein Musical-Ambiente aufkommen ließ. Thematisiert wurde der Alltag der Schulkinder mit all seinen Höhen und Tiefen, aufgelockert durch kurze, humorvolle Sketche. Das Publikum zeigte sich besonders von den schauspielerischen Fähigkeiten der Kinder begeistert und belohnte so manchen Witz mit einem herzhaften Lachen.

Für 20 Jahre geehrt

Ein besonderer Moment des Nachmittags war die Ehrung der Chorleiterin des Kinder- und Jugendchors Leutesheim, Hille Ziegler. Sie probt seit 20 Jahren mit den Kindern und Jugendlichen und ist mit Herz, Leib und Seele bei der Sache.

Im Gespärch berichtete sie, dass der Kinder- und Jugendchor Leutesheim aufgeteilt werden soll, weil er inzwischen so viele Altersgruppen zusammenbringt. Die Kinder ab der zweiten Klasse seien ansonsten unterfordert, wenn sie sich den Jüngeren immer anpassen müssten, und gerade die Schulkinder wollten ja auch auf englisch singen, sagte Ziegler.

Beim Kinderchor-Nachmittag fand Ziegler aber eine Lösung für das Problem: »Die älteren Kinder durften heute zusätzlich zum Gesang die schauspielerischen Szenen übernehmen. Das macht ihnen viel Spaß und wird ihrem Alter auch gerecht.« 

Den Spaß und die Freude am Singen sowie am Schauspielern sah man den strahlenden Kinderaugen an. Und auch die Organisatoren und das Publikum verließen die Veranstaltung mit einem Lächeln auf den Lippen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl - Hohnhurst
vor 1 Stunde
Die CDU-Fraktion im Kehler Gemeinderat hat für das Gebiet rund um den Standort für den umstrittenen Legehennenstall bei Hohnhurst die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens beantragt. Es gehe um den Schutz der Nachbarn vor Belästigungen und den Schutz benachbarter EU-Schutzgebiete, so...
Wegen der Tram
vor 3 Stunden
Mit der Sperrung der Kreuzung im Knotenpunkt Großherzog-Friedrich-Straße/Kinzigallee treten die Kehler Tram-Baumaßnahmen in ihre letzte Bauphase. In einer Pressemitteilung informiert das Rathaus über Einzelheiten.
Gemeinderat Kehl
vor 4 Stunden
Der Gemeinderat hat am Mittwochabend Richtlinien zum Schutz von Bäumen auf Baustellen beschlossen. Diese müssen bei allen öffentlichen Bauprojekten angewendet werden. Die Richtlinien sind künftig im so genannten Leistungsverzeichnis bei Ausschreibungen enthalten.   
Gemeinderat Kehl
vor 7 Stunden
Die Stadtverwaltung ist dafür, ein Stadtbus-Informationsbüro im Rathaus 2 (Technisches Rathaus) einzurichten. Der Gemeinderat möchte, dass alternative Standorte geprüft werden.
Willstätt
vor 10 Stunden
Willstätts Kinder waren in diesem Sommer »heiß auf Lesen«. Dies belegen jedenfalls die Zahlen, die die Leiterin der Willstätter Mediathek, Andrea Koloska, bei der Abschlussfeier der Leseaktion am Freitag auf dem Legelshurster Rathaus präsentierte. 
Willstätt
vor 13 Stunden
Für die Zehntklässler der Moscherosch-Schule Willstätt sind Lösungen gefunden worden: Zehn der zwölf Schüler können an die Gemeinschaftsschule Achern wechseln; die anderen beiden wechseln nach Kehl und Offenburg.
Gutenberg-Veranstaltungsreihe
vor 22 Stunden
Anlässlich des 550. Todestages Gutenberg zeigt das Kinocenter Kehl in Kooperation mit dem Kulturbüro am Dienstag, 25. September, um 17 Uhr und am Mittwoch, 26. September, um 19 Uhr die Doku »Gutenberg – Genie und Geschäftsmann aus Mainz«.
Berufsorientierung
19.09.2018
Der Hafen gilt als Job-Motor und bietet zahlreiche Ausbildungsberufe. Am Freitag (21. September) haben Jugendliche und Eltern bei der Veranstaltung »Nacht der Ausbildung« die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen. Mit dabei sind auch die Badischen Stahlwerke (BSW) Kehl.
Stadt Kehl
19.09.2018
Die Stadtverwaltung bietet für Kulturinteressierte ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur an. Ende August sind zwei Freiwillige aus diesem Bereich verabschiedet worden – und in der Mediathek ist ein neues Gesicht begrüßt worden.
Zwischen Legelshurst und Zierolshofen
19.09.2018
Weil sie offenbar einem Reh ausweichen musste, wurden eine Fahranfängerin und ihr Mitfahrer in den frühen Mittwochmorgenstunden bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt.
Kino-Start
19.09.2018
»Shut up and play the Piano« lautet der Titel eines Dokumentarfilms über den Musiker Chilly Gonzales, der diesen Donnerstag in den deutschen Kinos anläuft. Sein Regisseur ist ein Kehler: Philipp Jedicke.
Willstätt - Eckartsweier
19.09.2018
Das »alte« Eckartsweier ist um einen bekannten Einwohner ärmer: Vergangene Woche wurde Willi Göpper, der letzte Farrenwärter des Dorfes, zu Grabe getragen. Dem Farrenwärter oblag einst die Pflege der Bullen, Eber und Ziegenböcke der Gemeinde.