Musica Sacra wird 20

Kirchenmusik in der Kehler Christuskirche

Autor: 
Tilmann Krieg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2018

Vollbesetzes Kirchenschiff an einem sommerlichen Konzertabend. ©Tilmann Krieg

Vor 20 Jahren hatte sich der Verein »Musica Sacra« gegründet. Das erste Konzert, am Sonntag in der neu gestalteten Christuskirche, bot ein vielseitiges Programm aus allen Epochen der Kirchenmusik. 

»Wir haben ein Programm zusammengestellt, das zeigen soll, was Kirchenmusik alles sein kann«, leitete Susanne Moßmann ihre Moderation ein. Und so begann vor vollbesetztem Haus eine Stunde voll musikalischer Stil- und Klangerfahrungen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: Der Chor begann mit einem gregorianischen Kyrie und einem Teil der 
»Missa profundis« des niederländischen Renaissancekomponisten Johann Ockeghem, wechselte gleich darauf zum »Cantate Domino« von Arvo Pärt -– des Klangmagiers zeitgenössischer Minimalmusik, schwang sich wieder zurück ins 17. Jahrhundert, um dann über Haydn und Schütz wieder in der Moderne des frühen 20. Jahrhunderts bei Sigfried Strohbach anzukommen. 
Dessen Komposition beschreibt dramatisch und dann wieder besänftigend das Unwetter auf dem See Genezareth. Wie ein tonales Gemälde illustriert die Musik die Angst der Jünger im Sturm und die beruhigende Antwort Christi: »Was fürchtet Ihr Euch, Ihr Kleingläubigen!«
Manchmal war es eine Herausforderung, das Gehör so schnell von einem zum nächsten Musikstil umzuschalten, aber glücklicherweise erläuterten Bezirkskantorin Carola Maute und deren Vorgängerin Susanne Moßmann in angenehmen Moderationen die einzelnen Musikstücke.

- Anzeige -

Zwei Höhepunkte erlebte das Programm mit »Hör mein Bitten« von Felix Mendelssohn, gesungen von der Solistin Marion Matter und gleich darauf mit einem Auszug aus Engelbert Humperdincks Oper »Hänsel und Gretel«, ganz wunderbar gesungen vom Chor der Evangelischen Singschule Kehl. 
Überhaupt waren die Kinder der Singschule die Stars des Abends, es war überwältigend mit welcher Begeisterung und Konzentration sie bei der Sache waren und auch schwierige Stücke sangen. 
Gemeinsam mit dem Kammerensemble Kehl-Strasbourg und dem Chorensemble Cantamus gelang ein sehr emotionaler, sommerlicher Abend, der nach zwei Zugaben verlangte.
Die lichtdurchflutete Christuskirche hat ihren Einstand als Konzertraum bestens bestanden, die Akustik ist verblüffend gut, mitunter machte allerdings die tiefstehende Abendsonne den Musikern Schwierigkeiten beim Notenlesen, wenn sie direkt ins Gegenlicht blickten.
Anschließend an das Konzert, erinnerte der Vorsitzende von Musica Sacra an die Anfänge des Vereins vor 20 Jahren. »Aus dem kleinen Mädchen ist inzwischen eine junge Dame geworden«, zog er den Vergleich zum menschlichen Lebensalter. 
Von anfangs wenigen Mitgliedern ist der Verein heute auf mehr als 120 Seelen angewachsen, noch immer sind 20 Gründungsmitglieder dabei. Diese wurden von Gerhard Vogt jeweils mit einer Rose bedacht, sofern sie anwesend waren. Nach weiteren Grußworten schloss Dekan Ihle den Abend: »Wir haben ein wunderbares Konzert erlebt –im wahrsten Sinn des Wortes: Heute hat der Tempel gebebt!«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Ortschaftsrat
vor 2 Stunden
Pascal Woitschitzky ist neuer Leiter des Jugendkellers Auenheim. Der 22-Jährige stellte sich am Donnerstagabend den Mitgliedern des Ortschaftsrates vor. 
Personalmangel
vor 4 Stunden
Schlechte Nachrichten für Auenheim: Einige Bauprojekte, wie der zweite Rettungsweg in der Grundschule oder der Umbau des Farrenstalls, verzögern sich erneut.
Abschiedsinterview
vor 8 Stunden
Ende des Monats verlässt Thomas Braunstein nach elf Jahren Kehl. Ab Anfang Dezember leitet er die Seelsorgeeinheit Waldkirch. Im Interview mit der Kehler Zeitung spricht der 54-jährige Pfarrer über Ökumene, Rom und wie sich die Missbrauchsskandale innerhalb der Katholischen Kirche auf seine Arbeit...
Willstätt
vor 11 Stunden
Mit einer »süßen Überraschung« gratulierte der Willstätter Gemeinderat zu Beginn der Sitzung am Mittwoch Bürgermeister Marco Steffens zu dessen Sieg am Sonntag bei der OB-Wahl in Offenburg. 
Willstätt - Legelshurst
vor 14 Stunden
Kritik an den Umbau­arbeiten am Eingangsbereich der Eichenwald-Grundschule wurde am Montag im Ortschaftsrat Legelshurst laut. Die Ausführung habe mit dem ursprünglichen Ortschaftsratsbeschluss nichts mehr zu tun, so der Vorwurf von Martin Walter (CDU). Im Bauamt lösten die Vorwürfe Verwunderung aus...
Willstätt - Legelshurst
vor 16 Stunden
Rund ums Thema »Taufe« drehte sich der ökumenische Gottesdienst am Sonntagabend in Legelshurst. Die Konfirmanden gestalteten den Gottesdienst mit.
Gemeindeversammlung
vor 23 Stunden
Das Thema kircheneigene Immobilien beherrschte die Versammlung der evangelischen Kirchengemeinde in der frisch renovierten Christuskirche am Mittwoch. Vor allem der Verkauf des Martin-Luther-Zentrums bereitet Schwierigkeiten.
Aufreger
18.10.2018
Parkgebühren für Busse ja, für Autos nein: Der Kehler Gemeinderat hat sich am Mittwochabend mit dem umstrittenen Verwaltungsvorschlag für eine Bewirtschaftung des P&R-Platzes hinter dem Bahnhof befasst und sich eindeutig positioniert.
Serie "Wohnraum-Not"
18.10.2018
Die Sozialverbände in der Ortenau wollen zur Armutswoche das Thema »Bezahlbarer Wohnraum« aufgreifen. Für Menschen mit geringem Einkommen ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, die sie sich leisten können – auch in Kehl. Zusammen mit der Caritas und dem Diakonischen Werk stellt die KEZ vier...
Kommunalpolitik
18.10.2018
Die Korker Dauerbrenner »Deponie-Erweiterung« und »Umfahrung von Kork« waren am Mittwochabend Thema im Gemeinderat. Es geht um eine Stellungnahme der Stadt zur Erweiterung der Deponie.
Willstätt - Legelshurst
18.10.2018
Die Einrichtung eines Spielplatzes im Ulmenweg in Legelshurst bleibt vorerst in der Warteschleife. Immerhin konnten auf der jüngsten Ortschaftsratssitzung einige offene Fragen geklärt werden.
Gericht
17.10.2018
Nicolas Gethmann ist am Montag in einer Feierstunde im Gemeindezentrum St. Johannes Nepomuk in sein Amt als Direktor des Amtsgerichts Kehl eingeführt worden. Zugleich ist sein Vorgänger Dietmar Hollederer offiziell verabschiedet worden.