Kehl-Straßburg

"KM Solidarité": Tausende Kinder laufen für den guten Zweck

Autor: 
Michele Gerstl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2018
Video starten
Beim grenzüberschreitenden Spendenlauf »KM Solitarité« ging es für die 4300 Fünftklässler aus Deutschland und Frankreich auch über die Passerelle.

(Bild 1/2) Beim grenzüberschreitenden Spendenlauf »KM Solitarité« ging es für die 4300 Fünftklässler aus Deutschland und Frankreich auch über die Passerelle. ©Michele Gerstl

23 030 Kinder aus deutschen und französischen Schulen und Kindertagesstätten im Eurodistrikt haben heute, Dienstag, und gestern beim »KM Solidarité«-Lauf mitgemacht. Die diesjährigen Spendenempfänger sind die Vereine »Muko-Ortenau« und »Ela« aus Frankreich.

Die Passerelle zwischen den beiden Rheinufern kam heute, Dienstag, ein wenig ins Wackeln: 4300 Fünftklässler aus Deutschland und Frankreich rannten – oder gingen – im Rahmen des diesjährigen »KM Solidarité«-Laufs über die Brücke. Aber nicht alle aufs Mal: Im 20- bis 30-Minuten-Takt startete ein neuer Lauf, bei dem je 400 Schüler auf beiden Seiten des Rheins entlang liefen und insgesamt eine Strecke von zwei Kilometern zurücklegten. Für die zehn Schnellsten aus jeder Gruppe gab es eine Medaille.

Der Erlös aus dem »KM Solidarité« kommt Einrichtungen zugute, die sich für kranke und beeinträchtigte Menschen einsetzen. In diesem Jahr nahmen neben den 4300 Fünftklässlern auch Grundschüler und Kinder aus Kindertagesstätten teil. Diese liefen gestern, Montag, in ihren Schulen und in Parks für den guten Zweck. Insgesamt beteiligten sich 23 030 Kinder aus 123 Schulen – davon etwa 40 aus Deutschland – von beiden Rheinseiten an der Aktion, teilte Katrin Neuss, Referentin Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit des Eurodistrikts, mit. In Straßburg laufe die Aktion schon seit 20 Jahren. Und seit 2010 machen auch die deutschen Eurodistrikt-Städte mit, so Neuss. Wobei Kehl schon Jahre vorher teilgenommen habe. 

- Anzeige -

20 Cent pro Kilometer

Für jeden erlaufenen Kilometer werden 20 Cent gespendet, und zwar von den verschiedenen Städten des Eurodistrikts. Demnächst werden nun Achern, Oberkirch, Kehl, Offenburg und Lahr und die französischen Städte Schiltigheim, Straßburg, Ostwald, Illkirch und Fegersheim zur Kasse gebeten. In diesem Jahr fließen die Spendengelder zu jeweils der Hälfte in die deutsche Selbsthilfegruppe »Mukoviszidose-Ortenau« und in den französischen Verein »Ela«, eine europäische Vereinigung gegen Leukodystrophien.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Solidarität mit Straßburg
vor 2 Stunden
Eine Woche des Schreckens und eine gute Nachricht: Das Kehler Stadtgeflüster...
Lärm & Co2
vor 5 Stunden
Die Lärmemissionen und der Schadstoffausstoß der Badischen Stahlwerke liegen weiterhin unter den gesetzlichen Grenzwerten.
Kommunalwahl 2019
vor 8 Stunden
Am 26. Mai wählen auch die Kehler ihre kommunalpolitischen Gremien neu. Aber wie weit sind die Ortsverbände einzelner Parteien mit ihrer Kandidatensuche?
Flutlicht
vor 12 Stunden
Premiere beim KFV: Der Verein hat zum ersten Mal ein Punktspiel auf dem Trainingsplatz mit der neuen LED-Flutlichtanlage ausgetragen.
Willstätt - Legelshurst
vor 18 Stunden
Der Ortschaftsrat Legelshurst hat den Haushaltsentwurf der Gemeinde Willstätt für 2019 gebilligt. Größter Posten ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
3. Advent
vor 19 Stunden
Der Neumühler Weihnachtsmarkt findet am Samstag von 11 Uhr bis 18 Uhr in der Aula der Hector-Kinderakademie und im Schulhof statt.  Er wird gegen 11:30 Uhr durch Oberbürgermeister Toni Vetrano und Ortsvorsteher Fritz Vogt eröffnet.
Kehl
13.12.2018
Ehemalige Mittel- und Langstrecken-Asse des Kehler FV trafen sich kürzlich im KFV-Vereinsheim im Rheinstadion, um Wiedersehen zu feiern und in Erinnerungen an »alte Zeiten« zu schwelgen.
Gemeinderat
13.12.2018
Der Kehler Gemeinderat hat bei seiner Sitzung am Mittwochabend bei zwei Gegenstimmen einen Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan (B-Plan) »Schlossergasse« in Marlen gefasst. Es handelt sich um einen 2,4 Hektar großen Bereich südlich der Schlossergasse und westlich der Hauptstraße. 
Kehler Hallenbad
13.12.2018
Ein externes Büro soll die Stadtverwaltung bei der Realisierung eines Planungswettbewerbs für das künftige Kehler Kombibad unterstützen. Über die Vergabe an diesen Dienstleister entscheidet am Montag der Gemeinderat.
Soziales Engagement
13.12.2018
Sowohl das »Stoff-Wechsel« als auch die Bahnhofsmission sind auf Spenden angewiesen, um bedürftigen Menschen helfen zu können. Nun hat das Sozialkaufhaus durch den Verkauf gebrauchter Kleidung einen Überschuss erwirtschaftet, den es an die Bahnhofsmission weitergibt. 
Willstätt
13.12.2018
Mit einem wunderschönen Adventskonzert erfreute die Chorgemeinschaft »Teutonia« das Publikum am Sonntag in der Willstätter Kirche.
Kehl - Leutesheim
13.12.2018
Für die Leutesheimer Mühle gibt es offenbar neue Überlegungen. Ziel ist es, den Plauelbach für Wanderfische durchgängig zu machen. Nun denkt man beim Zweckverband »Hochwasserschutz Hanauerland« über eine Verlegung des Bachbetts um die Mühle herum nach – ohne »raue Rampe«.