Willstätter Unternehmen trotzen der Pandemie

Kooperation von Hahn und Hilzinger

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. November 2020

Theo Hahn, der Seniorchef des Schaustellerbetriebs Hahn (links) und Christian Bandle, Geschäftsführer der Hilzinger Unternehmensgruppe, freuen sich über die gelungene Kooperation. ©PR-Foto

Willstätter Unternehmer greift Schaustellerfamilie Hahn unter die Arme / Anstelle einer Weihnachtsfeier gibt es von Hahn gepackte Überraschungspakete für die Mitarbeiter.
 

Noch nie war die Lage so erdrückend wie im Augenblick. Der zweite Lockdown raubt der Schaustellerfamilie Hahn auch die letzte Hoffnung – die Weihnachtsmärkte. „Die Einnahmen für das Jahr 2020 gehen Richtung „Null“, sagt Theo Hahn. „Das ganze Jahr fanden aufgrund der Corona-Bestimmungen keine Veranstaltungen statt.“

„Das ist dramatisch“, so die Familie Hahn aus Schwanau. Die Söhne Sascha und Thomas führen inzwischen das familiengeführte Schwanauer Traditionsunternehmen gemeinsam mit ihrem Vater Theo Hahn, das bereits im Jahr 1871 von ihrem Ur-Ur-Großvater August Benz gegründet wurde. 

In der Kehler Region ist das Unternehmen vor allem durch den Kehler Ostermarkt, den Kehler Messdi, den Martinimarkt in Gengenbach, den Katharinenmarkt in Seelbach oder auch den Jahrmarkt in Kork bekannt.

Alternative entwickeln

Doch auf keinen Fall möchten die Betroffenen die Situation ohne Gegenwehr über sich ergehen lassen. Daher haben sie versucht, Alternativen zum „normalen“ Jahrmarkt zu entwickeln, heißt es in einer Pressemitteilung.
Gemeinsam mit dem befreundeten Fensterbauunternehmen Hilzinger kam man auf eine Idee. Der Willstätter Betrieb ist bis dato sehr gut durch die Corona-Krise gekommen. Allerdings haben die Arbeitnehmer unter teilweise erschwerten Bedingungen gearbeitet, und auch die geplanten Weihnachtsfeiern 2020 können Corona-bedingt leider nicht stattfinden. Die Mitarbeiter haben die gesamte Zeit über Verständnis für alle Einschränkungen und Entscheidungen gezeigt.

- Anzeige -

Als Dankeschön gibt es für die Beschäftigten deshalb ein Überraschungspaket. Eine Tasche, unter anderem gefüllt mit Magenbrot und frisch gebrannten Mandeln. Dazu eine weitere kleine Überraschung. Das Magenbrot und die Mandeln liefert der Schausteller Hahn. Auch das Verpacken übernimmt Hahn.

Die Mandeln werden für die Aktion frisch gebrannt, das Magenbrot ebenfalls frisch abgepackt. Die Waren, die für den Beginn des Jahres angeschafft wurden, mussten verschenkt und zum Teil vernichtet werden. Die Einnahmen aus dieser Aktion sind ein kleiner Lichtblick, um die hohen laufenden Kosten zu decken.

Dankbar ist die Familie Hahn, dass die Aktion von Unternehmen wie der Firma Hilzinger angenommen wird und hofft auf Nachahmer, um vielleicht doch einigermaßen aus der Krise herauszukommen.

Appell an Kollegen

Helmut Hilzinger, Geschäftsführer und Präsident der WRO Wirtschaftsregion Ortenau, freut sich, mit dieser Maßnahme zumindest ein bisschen helfen zu können. Sein Appell an die anderen Mitgliedsunternehmen der WRO und sonstige Unternehmer: „Folgt dieser Idee oder entwickelt ähnliche Konzepte und unterstützt unsere in Not geratenen Unternehmerkollegen!“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 4 Stunden
Corona-Kontrollen
Maken-Verstöße auf dem Wochenmarkt, weitere Infektionen und ein Weihnachtsferienbeginn am 23. Dezember: Lesen Sie hier das aktuelle Corona-Update der Stadt Kehl.
vor 5 Stunden
Wie in Willstätts Kirchen Weihnachten gefeiert werden soll
Weihnachten ist vor allem ein Hochfest der Kirchen. Doch wie kann man in Corona-Zeiten Gottesdienst feiern? Die Willstätter Kirchengemeinden haben sich einiges einfallen lassen.
vor 14 Stunden
Serie
Wir haben uns bei den Menschen in der Region umgehört, wie in diesem Jahr die Planungen für Weihnachten aussehen. Heute in unserer Miniserie: Wie Lea Kabis (18) aus Neumühl Weihnachten feiert.
vor 17 Stunden
Kehl
Zahlreiche Bürgerinitiativen und Einzelpersonen aus der Region, Baden und darüber hinaus setzen sich für einen Stopp des Tiefengeothermie-Projekts im französischen Vendenheim ein. Darunter sind auch einige prominente Vertreter – hier nur eine kleine Auswahl.
vor 20 Stunden
Corona-Krise
Weil eine pädagogische Fachkraft der Schulkindbetreuung positiv auf Corona getestet wurde, stehen nun die Kernikids der Falkenhausenschule bis zum 10. Dezember ohne Betreuung da.
vor 22 Stunden
Wunsch nach Projektstopp in Vendenheim
Nach 18 mutmaßlich induzierten Erdbeben innerhalb gut einen Monats wächst der Widerstand gegen ein Tiefengeothermie-Projekt bei Straßburg. Ein breites Bündnis fordert nun, das Projekt zu stoppen. 
01.12.2020
Willstätt - Eckartsweier
Am Freitag war letzter Abgabetermin für die Altkleidersammlung für die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Auch Eckartsweier machte wieder mit.
01.12.2020
Willstätt
Der erste von vier erweiterten Advents-Wochenmärkten fand am Samstag auf dem Mühlplatz und rund ums Rathaus in Willstätt statt. Die Resonanz bei den Besuchern war positiv.
30.11.2020
Aktion
Schüler der Kehler Albert-Schweitzer-Schule haben damit begonnen, mit Pinsel und Farbe ein Trafohäuschen zu gestalten. Es ist das Pilotprojekt für die Aktion „Kehl soll noch bunter werden“.
30.11.2020
Kirche
Kehls neue Geistliche wurde zum ersten Advent in ihr Amt eingeführt. Trotz strenger Hygienemaßnahmen gelang es den Mitwirkenden, einen sehr inspirierenden Gottesdienst zu gestalten.
30.11.2020
Geruchsbelästigungen melden
Atmo Grand Est stellte am Freitag eine App vor, mit deren Hilfe Bewohner auf beiden Seiten des Rheins schneller wie bisher unangenehme und ungewöhnliche Gerüche melden können. Wir haben uns angesehen, wie das funktioniert.
30.11.2020
Kehl
Ein täglich wechselnder Adventskalender soll die Willstätter erfreuen – jeden Tag wartet eine neue Überraschung beim Rathaus.