Kehl - Kork

Kork wird größer und inklusiver

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Januar 2015

Das Handwerksmuseum bekommt demnächst einen barrierefreien Zugang in Form eines außenliegenden Treppenhausturms. ©Nina Saam

In Kork wurde im vergangenen Jahr kräftig investiert. Das zeigte der von Ortsvorsteher Patric Jockers gehaltene Jahresrückblick auf der Bürgerversammlung am Freitag. Doch auch in Sachen Inklusion wurde in der Ortschaft Zukunftsweisendes auf den Weg gebracht.

Kehl-Kork. »2014 war ein gutes Jahr für Kork«, zog der Ortsvorsteher vor den gut gefüllten Stuhlreihen Resümee. »Vieles, was in den Jahren zuvor geplant wurde, konnte umgesetzt werden.« Die größte Investition wurde für die jüngsten Korker getätigt: Rund 1,6 Millionen Euro wurden in den Umbau des Kindergartens gesteckt, der im April 2014 eingeweiht wurde. Die von drei auf fünf Gruppen erweiterte Einrichtung ist mittlerweile voll belegt.
Ein wichtiges Thema für alle Korker oder solche, die es werden wollen, waren 2014 die Neubaugebiete. Im Baugebiet Gürrel wird in den nächsten Wochen der Endausbau fertiggestellt sein. Bei dem von vielen sehnsüchtig erwarteten Wohngebiet Lummertskeller IV, das dem Ort 42 neue Bauplätze bringen wird, gab es dagegen einige Verzögerungen.
Mehrgenerationenhäuser
Patric Jockers stellte die Erschließungsarbeiten für den Herbst 2015 in Aussicht. Sechs der Bauplätze sind für größere Hausformen vorgesehen. »Hier können auch Mehrgenerationenhäuser oder Projekte von Bauherrengemeinschaften entstehen«, so Jockers. Dabei verwies er auf einen Infoabend der Stadt, der über solche Baugruppenprojekte informiert. Er findet am Mittwoch, 21. Januar, um 19.30 Uhr im Dr. Friedrich-Geroldt-Haus statt.
Breiten Raum nahm im vergangenen Jahr die Diskussion um den Umbau des Handwerkmuseums ein. Aus feuerschutztechnischen Gründen müssen ein zweiter Zugang, der im Brandfall als Rettungsweg dient, und Brandschutzmauern im Inneren des Gebäudes errichtet werden. Ortschafts- und Gemeinderat hatten sich für die große Lösung entschieden: Für einen Treppenhausturm, in dem ein Aufzug integriert ist. Somit können künftig alle Museumsbereiche barrierefrei erreicht werden. Der neue Zugang wird voraussichtlich im Juni fertig sein.
Barrierefreiheit ist eine bauliche Ausdrucksform dessen, was den Ort im letzten Jahr viel beschäftigt hat: Der Weg zu einer inklusiven Gemeinde. Bei vielen Arbeitstreffen, Runden Tischen und öffentlichen Veranstaltungen wurde diskutiert, wie das Leben vor Ort so gestaltet werden kann, dass alle Bürger daran teilhaben und teilnehmen können. Konkrete Projekte wie das Café Mahlzeit oder das Kunstprojekt sind angestoßen worden.
Im Dezember gründete sich der Verein Vielfältiges Kork. Dank einer Projektförderung des Landes und einem Zuschuss der Stadt konnte zudem die Stelle eines Inklusionsbeauftragten geschaffen werden.
In Sachen inklusiver Bildung will Kork ebenfalls Vorreiter werden: Es wurde ein detailliertes Konzept entwickelt, wie alle Kinder der Gemeinde vom Kindergarten bis zum Schulabschluss gemeinsam lernen können. »Das wäre eine Modellschule, die es so in Baden-Württemberg noch nicht gibt«, erläuterte Jockers. »Eine Schule, in der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam miteinander, voneinander und füreinander lernen und individuell gefördert werden können.« Nun seien das Schulamt, der Gemeinderat und auch die Eltern gefragt, dieses Projekt einer »Jedermann-Schule« zu unterstützen.
Zurück in die Heimat
In diesem Zusammenhang gab der Ortsvorsteher bekannt, dass die Leiterin der Grundschule Kork/Neumühl, Swantje Schütterle, Kork aus familiären Gründen zum 30. Januar verlassen und in ihre Heimat zurückkehren wird. Patric Jockers dankte Schütterle für ihre Arbeit und besonders für ihr Engagement bei der Entwicklung des inklusiven Schulkonzepts.
Für 2015 liegen dem Ortsvorsteher zwei Bauprojekte sehr am Herzen: Die Westumfahrung, die den Ortskern vom Durchgangsverkehr entlasten und eine vernünftige Anbindung der Diakonie ermöglichen soll, und die Sanierung des 1782 erbauten Rathauses. Für die Umfahrung habe das Land bereits 3,2 Millionen Euro im Haushalt eingestellt, betonte Jockers. Er hofft nun, dass die beantragten Mittel für die bereits mehrfach verschobene Rathaussanierung den Weg in den noch zu verabschiedenden Doppelhaushalt der Stadt finden werden. »Das Rathaus wurde letztmals 1960 saniert«, so Jockers, »und ist alles andere als barrierefrei.«

- Anzeige -

Stichwort - Statistik für Kork:
Geburten: 13
Eheschließungen: 13
Sterbefälle: 35
Einwohner: 2503

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Von links: Tomislav Rus (2. Stellvertreter), Andreas Örtel (Stadtrat in Kehl), Benedikt Eisele (Vorsitzender), Eileen Lerche (Junge Liberale Südbaden), Martin Gassner-Herz (Bundestagskandidat), Karlheinz Axt (langjähriger Kreis- und Stadtrat in Kehl).
vor 37 Minuten
Kehl
Der Ortsverband Kehl-Hanauerland wählt den Querbacher zu seinem neuen Vorsitzenden. Sein Stellvertreter ist Yannik Kalupke. Karlheinz Axt wird für 50 Jahre Mitgliedschaft in der FDP geehrt.
Dietmar Göppert gab den Takt vor.
vor 3 Stunden
Sommerferienprogramm von Willst@Kultur
Rund 30 Hobbytrommler trafen sich am Freitag zum „Drum Circle“ auf dem Dorfplatz in Sand.
Das im Hintergrund aufziehende Unwetter vertrieb kurz die Besucher, doch nach dem Regen kehrten die Schnäppchenjäger zurück. Thomas Sachs, Vorsitzender Tischtennisclub Willstätt, Bürgermeister Christian Huber und Holger Hemler, Öffentlichkeitsarbeiter der Gemeinde Willstätt (von links) hatten allen Grund zum Strahlen.
vor 6 Stunden
Flohmarkt
Zu einem vollen Erfolg wurde der erste große Willstätter Flohmarkt, der am Sonntag auf dem Parkplatz des Industrieparks in Willstätt von der Gemeinde veranstaltet wurde.
„Unsere Alltagshelden“ – Auszeichnung für inklusive Klasse im Oberlin-Schulverbund: Vorne Bildmitte: Ute Henne vom Evangelischen Schulwerk bei der Übergabe des Preises mit Schülern, ihren Alltagshelden und ihrer Lehrerin Hanna Geyer.
vor 8 Stunden
"Unsere Alltagshelden"
Das Evangelische Schulwerk Baden und Württemberg hat einen Schulpreis unter dem Motto „Unerhört – diese Alltagshelden.“ ausgeschrieben. Die Klasse sieben der inklusiven Gemeinschaftsschule des Oberlin-Schulverbundes Kork wurde dabei ausgezeichnet.
Die Aktion "Solidarität über unsere Stadt hinaus" der Bürgerstiftung Kehl sammelt für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Unser Foto zeigt Bad Neuenahr-Ahrweiler, wo acht Feuerwehrleute aus Kehl erst kürzlich tolle Hilfe geleistet haben. 
vor 8 Stunden
Bürgerstiftung Kehl
Einen Zwischenbericht über die Spendenaktion „Solidarität über unsere Stadt hinaus“ für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat die Bürgerstiftung Kehl vorgelegt: Bislang ist eine Spendensumme von 27.100 Euro zusammen gekommen.
Die erfolgreichen Absolventen des Abschlussjahrgangs 2021 der Hebelschule: Die Schüler der Klasse 9a haben den Hauptschulabschluss abgelegt.
vor 15 Stunden
Kehl
An der Hebelschule haben 33 Schüler den Hauptschulabschluss erreicht. Die 10. Klasse und damit die Werkrealschule erfolgreich durchlaufen haben ebenfalls 33 Schüler.
Silvia Krämer nimmt die Rosen der Kinder an, verdeckt dahinter ihr Ehemann Herwart.
vor 18 Stunden
Kindertagesstätte "Don Bosco"
Silvia Krämer, die ehemalige Leiterin der katholischen Goldscheuerer Kindertagesstätte „Don Bosco“, wurde vergangene Woche feierlich mit einem bunten Programm in die Rentenzeit verabschiedet.
Begrüßung der neuen Leiterin der Dienstellen Kehl und Achern des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenbezirks Ortenau (von links): Pfarrerin Andrea Freisen, Gabriele Gröger und Juliane Weerenbeck Geschäftsführung Diakonie Kirchenbezirk Ortenau.
vor 21 Stunden
Diakonisches Werk im evangelischen Kirchenbezirk Ortenau
Bereits im April 2020 hat sich die 53-Jährige von Mecklenburg-Vorpommern auf den Weg in die Ortenau gemacht, um als Leiterin der Dienststellen Kehl und Achern des Diakonischen Werkes beginnen.
vor 23 Stunden
Kehl
Ein Schüler soll im Juli einem Lehrer in Kehl mit dem Laserpointer ins Gesicht geleuchtet und den Mann verletzt haben. Jetzt gibt es von der Polizei dazu gute Nachrichten.
Kehler Feuerwehrleute berichten vom Einsatz im Katastrophengebiet: Feuerwehrkommandant Viktor Liehr (links), Markus Kern, Fachbereichsleiter Zentrale Steuerung (zweiter von links) und Beigeordneter Thomas Wuttke (ganz rechts) haben die acht Kehler Feuerwehrmänner nach ihrer Rückkehr aus dem Katastrophengebiet auf dem Hof der Feuerwache empfangen (von links nach rechts): Philipp Maier, Florian Müll, Dennis Frömbgen, Dominik Kässinger, Matthias Baumann, Jonas Becker, Adrian Krieg und Sebastian Wintermayr.
03.08.2021
Hochwasser in Bad Neuenahr-Ahrweiler
Acht Kehler Feuerwehrleute kehren nach dem Hochwasser aus dem Katastrophengebiet in Bad Neuenahr-Ahrweiler zurück: Wenn Menschen in Deutschland nach einem Stück Brot fragen.
Mitarbeiter der Kabs prüfen den Larvenbefall eines Tümpels. Nur bei starkem Befall wird gespritzt.
03.08.2021
Kabs
Im Vergleich zu den trockenen Vorjahren hat die Zahl der Stechmücken in Kehl nun zugenommen. Jetzt könnte durch das Hochwasser sogar eine Plage drohen, fürchten die Schnakenbekämpfer.
Eine international bekannte Musiker-Familie auf der Bühne in Kehl (von links): Paquito Lorier (Gitarre), Yano Lorier (Percussion) und Sandro Lorier (Gitarre, Gesang).
03.08.2021
"Chattanooga" auf Calamus-Areal
Beim After-Work-Konzert im Biergarten des „Chattanooga“ auf dem Calamus-Areal begeisterte die international bekannte Musiker-Familie Lorier am Freitag das Publikum in Kehl.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.